Seite 1610 von 1793 ErsteErste ... 610111015101560160016081609161016111612162016601710 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.091 bis 16.100 von 17928

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.927 Antworten · 761.769 Aufrufe

  1. #16091
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Egal was die Madam gerade labbert, Deutschland, schafft sich zunehmend mehr ab und Das, liegt genau an solchen Labertüten, die keinen Arsch in der Hose haben und ausschließlich an sich selbst und ihre politische Kariere denken. Wer dem verzapften Mist glaubt, dem ist eh nicht mehr zu helfen!
    Änderungen sind nur, oder ausschließlich mit einer Grundgesetzänderung möglich, alles Andere ist Hinhalten- oder Verarscherei!
    Du solltest aber zumindest erst das lesen worüber du urteilst!

    Ihre 10 Punkte zum Islam stehen fast ausschließlich im Widerspruch zur derzeitigen Regierungspropaganda!
    Und damit dürfte sie ihrer Karriere eigentlich sehr geschadet haben!

  2.  
    Anzeige
  3. #16092
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    es gab eine Zeit,
    da wurde man im Forum als etwas Exotisches betrachtet,
    wenn man davon schrieb,
    das in Schwellenländer den Frauen häufig KO Tropfen in den Drink gemixt werden.

    Nach der Flüchtlingswelle sind diese Verhältnisse in D A CH ebenfalls zur Normalität geworden,

    U-Haft für neun Iraker wegen mutmaßlicher Gruppen V.ergewaltigung einer Deutschen


    Wien - Wegen der mutmaßlichen Gruppen.............. einer 28-jährigen Deutschen in der Silvesternacht hat die Wiener Justiz am Dienstag für neun Iraker Untersuchungshaft angeordnet. Die Verdächtigen, die am Wochenende bei Polizeieinsätzen in Wien, der Steiermark und in Niederösterreich festgenommen worden waren, machten laut einem Bericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA vor Gericht keine Angaben. Es seien jedoch von vier Verdächtigen DNA-Spuren sichergestellt worden.
    Die 28-jährige Frau aus Niedersachsen hatte nach ihren Angaben den Jahreswechsel in Wien in einer Bar gefeiert und kam dann in einer fremden Wohnung zu sich. Sie äußerte den Verdacht, von den Tätern mit K.o.-Tropfen betäubt worden zu sein. Die Verdächtigen sind im Alter von 21 bis 47 Jahren. Einige von ihnen sind Asylbewerber, anderen wurde das Asyl schon zugesichert.
    Laut Polizei hatten die Täter es ausgenutzt, dass die Deutsche stark alkoholisiert gewesen sei. Die Täter sollen die Deutsche nacheinander vergewaltigt haben. In der Wohnung im Bezirk Leopoldstadt war laut Polizei einer der Beschuldigten, ein 26-Jähriger, gemeldet. Bis zu den Festnahmen am Wochenende hatten die Ermittler die mutmaßliche Tat nicht öffentlich gemacht. AFP
    Diese Normalität in Schwellenländer hat dazu geführt,
    das Frauen dort ein angepasstes Verhalten haben,
    wenn sie diese Normalität vermeiden wollen,
    oder andersrum gesagt,
    wer sein Verhalten nicht angepasst hat, und es heraus fordert,
    (als Frau ohne Gruppe unterwegs, sich in gegenwart von Fremden betrinken ... weil man das nicht macht,
    wenn man nicht signalisieren will, das man verfügbar ist)

    Als Ausländer, der in einer Gruppe ist,
    wo ein Aufreisser in der Gruppe wie jedes Wochenende für die Gruppe die jeweilige Frau klar macht,
    ist es überhaupt nicht erkennbar,
    ob die Frau mit Drogen, Geld, oder wie auch immer, geködert wird,
    an dem Spiel teilzunehmen,
    wobei es folglich nicht erkennbar, ist, ob hier der Willen der Frau gegen ihren Willen, ausser Funktion gesetzt wird.

    Man kümmert sich grundsätzlich nicht um die Arbeit des Aufreissers am Abend, sondern ist nur mit sich selber beschäftigt,
    besucht dann später die privat Party, und verköstigt sich mit den Angeboten des Festes.

    Während in der Arabischen Welt bei armen Familien dann ein Raum ist, wo eine Ziege sich drin befindet,
    ist es bei besseren Familien halt so, das man da schon Frauen finden kann.

    Wenn nun später der Vorwurf einer .............. aufkommt,
    ist das für den Gast, der die Wohnung besucht hat,
    völlig unverständlich,
    weil die meisten Frauen, die das sonst mitmachen, sich freiwillig unter Drogen setzen.
    Daher ist es für den Gast schwer zu unterscheiden,
    ob nun ein Mädchen durch freiwillige Drogeneinnahme in diesem Zustand ist,
    durch übermässigen Alkohol in dem Zustand ist,
    oder
    ob ihr tatsächlich, - gegen ihren Willen - KO tropfen verabreicht wurden.

    Vor 70 Jahren führten in den USA diese Probleme dazu,
    dass die Frauen grundsätzlich in ihrer Ethnie blieben,
    und es sofort Probleme gab, wenn jemand fremdes auftauchte,
    - Ihr Puerto Ricaner sollt in eurer 59 Strasse bleiben, das hier ist unser Revier (West Side Story) -,
    auch für ein gemischtes Thai-Deutsches Pärchen stellte sich eine Auswanderung in die USA ganz problematisch dar,
    weil es kam Kontakte zu Amis gab,
    die teilweise Angst haben,
    wir wollen keine Probleme mit ihren Leuten bekommen,
    (ihre Leute, sind dann eben die Gruppe der Thais, Chinesen usw)
    Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, das die Thai völlig anders in Deutschland sozialisiert wurde.

    Auch wenn es in manchen Grosstädten eine Schicht von Vermögenden gibt,
    wo sich verschiedene Ethnien untereinander als Gruppe formieren,
    so hat der Aussenstehende dort kaum Zugang.

    Wenn man in D A CH nun fordert, die Flüchtlinge sollen sich unserer Kultur anpassen,
    dann besteht das Hauptproblem dadrin,

    den Menschen verständlich zu machen,
    - wenn eine Frau vermeidliche Signale sendet - sie will gebändigt werden, -
    trinkt Alkohol ohne Beschützer (Freund, Bruder, Freundin), wirft sich den Haifischen vor,
    dann sagt sie dadurch ja, und selbst wenn sie später bei der Verrichtung Nein sagen sollte,
    so wird das gesprochende Wort immer als game show verstanden, weil die Weiche lange vorher gestellt wurde.

    Da die US Bevölkerung in über 50 Jahren Multi Kulti die Erfahrung machten, dass eine Umerziehung nicht möglich ist,
    war die Folge,
    - Parallelgesellschaften,
    die Mormonen treiben es mit vielen Ehefrauen, die Araber haben ihre Spiele, die Afrikaner ihre, die US Black Panthers ihre,
    usw usw.

    unter uns,
    wenn wir ehrlich sind,
    Flüchtlinge haben Bedürfnisse, wir brauchen massenhaft Araberpuffs,
    um den Flüchtlingstrieb in gesunde Richtungen zu leiten,
    das gehört zum Leben, der Araber muss eben sein wöchentliches Bum Bum absolvieren,
    Hartz4 hin, Gesetze her, diese Masse lässt sich nicht mental k.astrieren.

  4. #16093
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.764
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    unter uns,
    wenn wir ehrlich sind,
    Flüchtlinge haben Bedürfnisse, wir brauchen massenhaft Araberpuffs,
    um den Flüchtlingstrieb in gesunde Richtungen zu leiten,
    das gehört zum Leben, der Araber muss eben sein wöchentliches Bum Bum absolvieren,
    Hartz4 hin, Gesetze her, diese Masse lässt sich nicht mental k.astrieren.
    Sag ich doch schon seit der Sylvesternacht. Es wäre sinnvoll denen vom Arzt einen Freifahrtschein für den P.uff auf Kosten der Steuerzahler ausstellen zu lassen. Nach Gutmenschenlogik würde man damit würde man die Wirtschaft ankurbeln und die Verg.ewaltigungen werden rapide sinken zum Schutz der Bevölkerung. Nunja, 2 Fliegen mit einer Klappe, Win-Win Situation.

    Die Araber werden sich schwer tun hier überhaupt Frauen zu finden und die Probleme werden in Zukunft eher noch steigen.

  5. #16094
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    nun haben wir in in unseren Nachbarländern lange Diskussionen über das Thema gehabt,
    da die Gutachten eindeutig waren,
    sagte man schliesslich,
    man kann es nicht verantworten, diesen Weg nicht zu gehen, ansonsten nehme man ja die V.ergewaltigungen billigend in Kauf.

    Nach dem offiziellen Motto "5exualität - unabhängig von Behinderung", dürfen behinderte Dänen Hilfe ihrer Betreuer in Anspruch nehmen, um Prostituierte aufzusuchen. In einigen Regionen bekommen Behinderte einmal im Monat einen Prostituiertenbesuch durch den Staat bezahlt. - derstandard.at/2198624/5ex-auf-Krankenschein
    5ex auf Krankenschein - Österreich - derStandard.at ? Panorama

    es wäre ja eine üble Heuchelei, nach einer Ver,gewaltigung zu sagen,
    unser Mitgefühl ist bei den Opfern,
    selber aber Gutachten, die die Zwangsläufigkeit zur Zunahme der V.ergewaltigungen bei Verweigerung einiger Gruppen,
    die eben ihren Wolfstrieb und die gezüchtete Tötungsbereitschaft nicht durch wöchentliche Triebstillung beruhigen können.

    Wer Menschen mit anderen Sozialisationen aufnimmt,
    kann nicht ein Deprogramming (Harvy Keitel - a macho cult de-programmer) vom Deutschen Staat verweigern,
    will man eben solche Folgen nicht haben.

    Will man aber die Kosten für ein Deprogramming nicht haben,
    dann bitte schön gebt den Drogen (legal Happy Pillen auf Krankenschein) - bz. stellt sie ruhig,
    zahlt ihnen den 5ex, billiger, als Pillen,
    aber schützt die Gemeinschaft.

    Schließlich handele es sich, wie auch bei der eher therapeutischen 5exualbegleitung, um eine Art Eingliederungshilfe, damit der Betroffene in Zukunft selbstständiger ist: «Derjenige wird befähigt, ermächtigt, sich selbst eine Beziehung aufzubauen, und dabei helfen wir. Und dabei wird er letztendlich selbstständiger, integrierter, gesünder», argumentiert der Therapeut.
    http://www.news.de/gesundheit/855055...therapeutin/1/

    die Kirche tut in Deutschland, was sie kann

    Wenn die Wünsche klar sind,

    kontaktieren Wittig und ihr Team spezialisierte Prostituierte,

    man spricht in diesem Fall von 5exualassistenz.
    Die Finanzierung obliegt jedoch im Gegensatz zu vielen anderen therapeutischen oder behinderungsspezifischen Hilfen den Betroffenen, da eine Kostenübernahme etwa durch das Sozialamt bisher nur in seltenen Einzelfällen erfolgt.
    http://www.news.de/gesundheit/855055...therapeutin/1/

    in den Fällen, wo die Kirche aus der Kollekte den Behinderten bei der Kostenübernahme helfen kann,
    sind die Betroffewnden so dankbar,
    allerdings kann man das in Deutschland immer noch nicht an die grosse Glocke hängen.

    Zum Glück haben sich in manchen Regionen bestimmte Fördervereine gebildet, die den kirchlichen Vermittlungen finanziell unter die Arme greifen,
    damit es einmal das Selbstverständlichste auf der Welt wird, auch in Deutschland.

  6. #16095
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.431
    5exuelle Massenbereicherungen gehören jetzt schon zum Alltag im Merkelsommer. Komischerweise halten die ansonsten großmäuligen Gutmenschen zu dieser Thematik ihre Mäuler eben so geschlossen, wie die asylgeilen Medien.

    Historischer Markt am Schongauer Sommer:.Betrunkene Asylbewerber als Problem | Stadt Schongau

  7. #16096
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Arab und Feuerwasser,
    eine alte Sache

  8. #16097
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    5exuelle Massenbereicherungen gehören jetzt schon zum Alltag im Merkelsommer. Komischerweise halten die ansonsten großmäuligen Gutmenschen zu dieser Thematik ihre Mäuler eben so geschlossen, wie die asylgeilen Medien.

    Historischer Markt am Schongauer Sommer:.Betrunkene Asylbewerber als Problem | Stadt Schongau
    Konnte es persönlich erleben, war tatsächlich schlimm mit den besoffenen und dann aggressiv reagierenden Flüchtlingen!

    Genauso schlimm waren aber (gar nicht so wenige) der jungen Mädchen die versuchten mit diesen Trotteln ihre Späßchen zu machen und dann von deren Reaktionen überrascht wurden!

    Und heute ist dazu zu lesen, daß bei der Polizei keine einzige Anzeige dazu einging und deshalb einen dringenden Aufruf dazu starten um aktiv werden zu können!

    Auf jeden Fall kann ich für mich und meine Begleiter resümmieren, daß entgegen den bisherigen jährlich stattfindenden Märkten die Stimmung durch diese Vorfälle in diesem Jahr sehr gelitten hat.

  9. #16098
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.511
    Dass die Araber die Arbeit nicht erfunden haben ist ja langsam jedem klar:

    16. August 2016
    Politik » Deutschland
    Gemeinnützige Tätigkeit abgelehnt

    Wir sind Merkels Gäste“: Asylbewerber verweigern Arbeit

    WALDENURG. Asylbewerber haben sich im sächsischen Waldenburg geweigert, gemeinnützige Arbeit zu leisten, weil sie Gäste von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seien. Das berichtet der Bürgermeister der Stadt, Bernd Pohlers (Freie Wähler), im Amtsblatt.

    Demnach habe die Stadt sieben Arbeitsgelegenheiten geschaffen, um den Asylsuchenden Beschäftigung zu verschaffen, Langeweile entgegenzuwirken und die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Die Stellen umfaßten 20 Wochenstunden bei einem Stundenlohn von 1,05 Euro. Die Arbeitsgelegenheiten wurden vom Landkreis Zwickau bewilligt.

    Ab April hätten alle männlichen Bewohner der örtlichen Flüchtlingsunterkunft an den gemeinnützigen Tätigkeiten im Stadtgebiet teilnehmen können. In der ersten Woche sei die Maßnahme gut angelaufen. Die Asylsuchenden wurden abgeholt, zu ihren Arbeitsplätzen und danach wieder nach Hause gebracht. Doch schon kurz darauf änderten die Asylsuchenden ihre Ansicht.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...eigern-arbeit/

  10. #16099
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.869
    Da gäbe es doch eine einfache Regelungen, alle deren Handys werden abgenommen, das Geld gestrichen oder gekürzt, dann würde man sofort sehen ob die Lust zum Arbeiten wiederkommt?

  11. #16100
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dass die Araber die Arbeit nicht erfunden haben ist ja langsam jedem klar:
    Umso wichtiger wird es sein, den Klimawandel* aufzuhalten.
    Nicht dass unsere Renten gefährdet werden!




    * mal abgesehen davon, dass ich Palmen in Frankfurt und nie geringere Temperaturen als 10 Grad Celsius schon toll fände. Aber was nutzt nettes Klima, wenn die Renten nicht ausbezahlt werden können?

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07