Seite 1542 von 1795 ErsteErste ... 542104214421492153215401541154215431544155215921642 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.411 bis 15.420 von 17950

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.949 Antworten · 762.840 Aufrufe

  1. #15411
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.086
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Zu meinem Glueck ist das bei mir so, dass nicht alle Handlungen triebhaft sind.

    Das spielt die Intelligenz ein ganz entscheidende Rolle mit.

    Wenn man seine Intelligenz richtig nutzt erleichtert sie das Leben sehr.









    Also, das trifft (siehe oben) bei mir nicht zu.

    Das hat sicherlich etwas mit meiner persoenlichen Entwicklung zu tun.
    Hast Du Deine Intelligenz dafür genutzt Dir eigene Vorteile und ein Leben nach Deinem Gusto einzurichten, oder hast Du Deine Intelligenz genutzt um in erster Linie der Menschheit oder Deinen unmittelbaren Nachbarn zu helfen indem Du auf eigene Vorteile zugunsten der Vorteile anderer verzichtet hast ?

    waren Deine Handlungen also egoistisch geprägt, dann waren Deine Triebe erfolgreich in der Nutzung Deiner Intelligenz.

  2.  
    Anzeige
  3. #15412
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.556
    1. In Berlin wird so am Rande einmal schnell für eine Familie von Eindringlingen eine Ferienwohnung für Euro 5200 im Monat angemietet.
    2. In Darmstadt werden wieder 18 junge Mädchen von Illegalen drangsaliert
    3. In der Schweiz kauft eine Gemeinde frei , sollte Deutschland machen dann stünden wir besser da.

    Wollen sie nicht"31.05.2016, 06:10
    In der kleinen Gemeinde Oberwil- Lieli im Schweizer Kanton Aargau leben keine Flüchtlinge: Dieser Umstand ist dem örtlichen Bürgermeister jährlich knapp 290.000 Franken (rund 262.200 Euro) wert. So viel muss die Gemeinde nämlich zahlen, um sich von den zehn Asylbewerbern freizukaufen, die sie gemäß den Vorgaben des Kantons aufnehmen müsste. "Wir wollen sie hier einfach nicht", so Bürgermeister Andreas Glarner. In seiner Gemeinde leben 300 Millionäre - sie gilt daher als eine der reichsten Gemeinden Europas.









    <ins><div class="pos_rel def_space c_inner_w2 float_l"><a href="http://adserver.adtech.de/adlink|3.0|659|4922512|0|0|ADTECH;loc=100;key=;grp =2500"><img src="http://adserver.adtech.de/adserv|3.0|659|4922512|0|0|ADTECH;loc=100;key=;grp =2500" alt="Werbung" /></a></div></ins>


    teilen
    twittern

    113 Kommentare





    Anfang Mai hat sich die Gemeinde, die an der Grenze zum Kanton Zürich liegt, in einer Volksabstimmung mit knapper Mehrheit (52 Prozent) dafür ausgesprochen, keine Flüchtlinge aufzunehmen. Bürgermeister Glarner von der Schweizerischen Volkspartei zeigte sich über den damaligen Entscheid "erfreut" und betonte außerdem: "Wir bleiben verschont von Asylwerbern. Das sind alles nur Sozialhilfeempfänger, die würden uns immer und ewig auf der Tasche liegen." Das Geld für die Strafen, das an die Kantonsverwaltung abgeliefert werden muss - habe die Gemeinde längst im Haushalt veranschlagt.
    Bürgermeister: "Folgekosten für Flüchtlinge sehr hoch"

    Bereits vor einigen Jahren ließ die Gemeinde vorsorglich zwei Immobilien abreißen, die als Sozialwohnungen hätten dienen können - oder eben als Flüchtlingsunterkünfte. "Ich mache meinen Wählern klar, dass die Folgekosten für Flüchtlinge sehr hoch sind. Denn nach fünf Jahren stoppt der Bund seine Zahlungen, und dann muss die Gemeinde zahlen", betonte Glarner.

    Dorfbewohner: "Sie passen nicht hierher"

    "Wir haben unser ganzes Leben lang hart gearbeitet und haben ein schönes Dorf. Wir sind nicht geeignet, Flüchtlinge aufzunehmen, sie würden nicht hierher passen", sagte auch ein Bewohner gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mail".


    Die 2200-Einwohner-Gemeinde Oberwil-Lieli im Schweizer Kanton Aargau
    Foto: Screenshot/Twitter.com


    Hilfe für Flüchtlinge "nur vor Ort" sinnvoll?

    Kritik an der Entscheidung der Gemeinde übte der britische Ableger von Amnesty International. "Auch die wohlhabenden Gemeinden müssen Verantwortung tragen und ärmere Länder unterstützen", sagte der zuständige Flüchtlingsbeauftragte Steve Symonds. Dem konterte Glarner prompt: "Ja, Flüchtlingen muss geholfen werden, aber nur vor Ort. Wir sind jederzeit bereit, Gelder an die jeweiligen Staaten zu überweisen. Damit ist den Flüchtlingen mehr geholfen, als sie hier zu integrieren. Das wäre ein komplett falsches Signal."
    Für die Aufnahme von Asylsuchenden statt Ersatzzahlungen setzte sich die Interessengemeinschaft Solidarität Oberwil- Lieli ein. "Das Dorf ist jetzt gespalten", sagte Martin Uebelhart, Sprecher der Interessengemeinschaft. Glarner müssten zur Kenntnis nehmen, dass das halbe Dorf deren Asylpolitik nicht mittrage.
    "Schweiz muss sich mit Stacheldraht abriegeln"

    Wie berichtet, forderte Glarner vor wenigen Wochen sogar, dass sich die Schweiz "mit einem Stacheldraht vor dem Flüchtlingsstrom abriegeln muss". Obwohl die Schweiz in der Asylkrise bekanntlich einen harten Kurs fährt, hat sie sich dazu bereit erklärt, Platz für 50.000 Migranten zu schaffen. Seit Anfang des Jahres haben Gemeinden, die keine oder zu wenige Asylsuchende unterbringen, dem jeweiligen Kanton pro Tag und Person eine Pauschale von 100 Euro zu bezahlen. Diese Pauschale deckt dem Kanton die Kosten für die Unterbringung der Asylsuchenden ab.


    Foto: APA/EPA/TAMAS SOKI


    MfG Peter1


  4. #15413
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.437
    Im Fernsehen und im Radio habe noch nichts von den Vorfällen in Darmstadt mitbekommen. Die Sender glänzen genau wie bei den Sylvestervorfällen durch Totschweigen, während sie die Sau Gauland durch ihre Berichterstattung jagen. Scheiss doch auf belästigten Frauen, wenn man sein Empörungspulver tagelang über die AfD verschiessen kann. Hier ein treffender Focus-Leserkommentar zum Thema:


    Das sind doch bloß Frauen!
    von roberta henninger
    Ja wären in Darmstadt 18 Asylbewerber von Deutschen angegriffen worden, dann würde schon der Staatsschutz ermitteln. Maas, Stegner, ......-Eckardt, Roth, Merkel, Gabriel, Laschet und die Fußballnationalmannschaft würden sich laut und oft empören und distanzieren. Und der Focus würde nicht unter ferner liefen, sondern in der ersten Schlagzeile noch über dem täglichen AfD-Bashing berichten. Aber über die Erniedrigung von Frauen durch Merkels Neubürger wird schon so beiläufig berichtet, dass ich glaube, wir sollen schon auf den Sommer vorbereitet werden, in dem das zum Alltag in Deutschland gehören wird. Pfui Teufel!
    Antwort schreibe


    Darmstadt: Polizei ermittelt in 18 Fällen 5exueller Belästigung bei Festival - FOCUS Online

  5. #15414
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.422
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Entweder stark durch Masse an Menschen, oder stark durch intelligente Abwehrtechnik. Ob dann die Welt noch schön und das Leben noch lebenswert ist??? Keine Ahnung. Aber Kooperation und Gleichberechtigung haben noch nie "lange" funktioniert.

    Ebend, Du stellst die richtige Frage: " Ob die Welt dann noch schoen ist?"

    Ein intelligenter Mensch sollte sich das ernsthaft fragen und nach Alternativen suchen, die es gibt.

    Ganz wehrlos sollte man in diesem Leben nicht sei, es waere sicherlich von kurzer Dauer.

    Wenn ich schreibe "Kooperation und Gleichberechtigung", dann sind das die Ideale an denen ich mich orientiere.

    In dieser Reinstform wird es das auf dieser Erden nicht geben, zumindest jetzt nicht.

    Aus diesem Grund halte ich es fuer dumm Russland und China auszugrenzen oder gar zu provozieren.

    Wohin das fuehrt ist klar, oder?

  6. #15415
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.422
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ...
    Ich bilanziere das von Zeit zu Zeit durch und bisher habe ich mehr gegeben als ich genommen habe.

  7. #15416
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.086
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich bilanziere das von Zeit zu Zeit durch und bisher habe ich mehr gegeben als ich genommen habe.
    das wage ich mal anzuzweifeln, es sei denn Du lebst trotz entsprechender Mittel äußerst bescheiden und ernährst und kleidest Dich auch so.

    In diesem Kontext wenn wir von gerechter Verteilung zwischen Habenden und Nichthabenden reden könnte das ja nur bedeuten das Du sehr viel Geld direkt spendest von mir aus direkt in einen afrikanischen Kral. Hummer und Lachs für Alle. Mittelklasseautos und Häuser mit 100qm Wohnraum minimum für alle, oder doch schmutziges Wasser für alle und Hütten aus Pappkartons oder Plastikfolien.

    Wer mehr hat muss sich schämen und teilen oder dazu stehen das er selbst nicht teilen will und das den anderen und den Sonntagsrednern überlässt.

    Ich hab meine Kohle nichtmal mit meiner Thaiverwandschaft geteilt, es wurde glücklicherweise auch nie danach gefragt. Warum sollte ich mit irgendwelchen Sahelzonenbewohnern teilen? Die würden sich ne Kuh kaufen um damit anzugeben und die Kuh würde im nächsten Jahr verdursten, vorher hat sie das letzte Grün im Umkreis von 20km weggefressen.

  8. #15417
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.422
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ich hab meine Kohle nichtmal mit meiner Thaiverwandschaft geteilt...
    Ich habe investiert, nicht geteilt. Als ich meine Frau kennen lernte, war sie kein armes Bauern-Maedchen. Das hat es mir erleichtert an einer gemeinsamen Zukunft zu arbeiten. Jetzt mag mancher denken "Geld zu Geld" das ist aber nur teilweise richtig, denn wir stimmen in grundlegenden Dingen ueberein, von Anfang an. Also haben wir gemeinsam unsere Chance genutzt. Und es ist gut so.


    Um auf die "Fluechtlinge" zu kommen, auch hier bin ich der Ansicht, wenn die grundlegenden Ansichten passen, dann gibt es eine ordentliche Zukunft. Das haben viele im Forum erkannt und geschrieben. Bei denen wo es an brauchbaren Ansichten mangelt wuerde ich auch die Finger lassen.

    Aber was solls, ich bin fruehgenug nach Thailand ausgewandert und verbringe mein Leben selbstbestimmt. Die Auflagen hier zu leben sind gering und akzeptabel.

    Wie es in Deutschland ist weisst Du selbst.

  9. #15418
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.577
    Ist das noch mein Deutschland? NEIN!!

    Wenn bei so einem Dreck schon die Justiz gespalten ist



    Flüchtlingskrise: Kinderehen nach Scharia-Recht spalten deutsche Justiz - DIE WELT

  10. #15419
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.783
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    ...
    2. In Darmstadt werden wieder 18 junge Mädchen von Illegalen drangsaliert
    ...
    Der Zähler steht bei mittlerweile 26.

    Erfreulich: die Tatverdächtigen - es handelt sich wohl um pakistanische Asylbewerber - sind bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Sind sozusagen Ersttäter. Zumindestens in Deutschland.

    S exuelle Übergriffe in Darmstadt - Polizei: Bisher haben sich 26 Frauen gemeldet - Echo Online

  11. #15420
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.078
    also ich hab hier im urlaub grad nen scheich samt familie und bodyguard als nachbarn bekommen. sehr angenehmer mensch, von der frau ist nix zu sehen ausser schwarzes tuch, kinder z.t. auch schon, ok wers mag, kinder freundlich und wohlerzogen, also als touristen sind diese leute mir recht angenehm, nur der assi bodensatz, welcher zu uns ins land quillt hat null kultur

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07