Seite 1515 von 1792 ErsteErste ... 515101514151465150515131514151515161517152515651615 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.141 bis 15.150 von 17917

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.916 Antworten · 760.856 Aufrufe

  1. #15141
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Von dir habe ich auch nichts anderes erwartet.
    ....... immer diese Wurzelspitzen, Jürgen

  2.  
    Anzeige
  3. #15142
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.938
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ....... immer diese Wurzelspitzen, Jürgen
    Er sagt doch selbst, dass er es so haben will.

  4. #15143
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.058
    Zitat Zitat von Motorcyclist Beitrag anzeigen
    Hallo Spencer



    Wirklichen oder vielleicht auch nur bornierten "Nationalstolz" haben da nur die Japaner !

    Die verwehren sich fast komplett der Zuwanderung (obwohl äußerst nötig) ...... und arbeiten dafür länger !

    Aber mal sehen wie lange noch .......

    MfG
    Die müssen doch keine Leute aus Nahost nehmen, was weniger als gar nichts bringt, nämlich nur Ärger.
    Koreaner und Chinesen gibts es genug. Mit denen könnte man argumentieren.

    Auch wir wären mit denen besser gefahren, von Anfang an. Die koreanischen Krankenschwestern waren doch super. Dumm, für die Fabrik dann Türken zu nehmen.

  5. #15144
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    10.735
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Von dir .... auch.... .
    na schau her. so geht das...

  6. #15145
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    598
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    zunächst mal verursachen die Emigranten/Flüchtlinge/Asylanten enorme Kosten die durch die Gesellschaft getragen werden müssen und sich durch Umverteilung Konzerne einverleiben, Mieten, Strom, Gas, Medikamente, Baustoffe, Lebensmittel all das wandert vom Steuerzahler in die Taschen von Multis.

    es gibt keine vorhandene Infrastruktur wie ausreichend Kindergärten, Wohnungen, Arbeitsplätze sowie ausgebildete Pädagogen um diese Menschen hier so aufzufangen das überhaupt die Möglichkeit bestehen würde das die sich innerhalb von ein paar Jahren hier als normale Beitragszahler in die öffentlichen Sozialsysteme einfinden könnten.

    Eine ganz andere Entwicklung ist viel wahrscheinlicher. Eine typische arabische Familie wird alle 2 Jahre ein Kind hervorbringen, damit fällt schonmal rechnerisch die Mutter als Arbeitskraft für immer aus, der Vater wird vielleicht ein prekäres Jobangebot erhalten
    und wird sich schnell ausrechnen das es sich nicht lohnt dafür arbeiten zu gehen und wird feststellen das es sich mit 4 Kindern und Frau hervorragend ohne Arbeit in Deutschland leben lässt. Luxus waren beide Elternteile sowieso nie gewohnt.

    Daraus resultiert dann Ablehnung von und durch die deutsche Gesellschaft, keine Integration der Eltern und daraus folgernd keine Integration der Kinder. Abschottung und Verbleib innerhalb der eigenen Glaubens.- u. Wertegemeinschaft.

    Das ist längst anhand von Statisiken der letzten Jahrzehnte abzulesen und kann wegen nicht vorhandener Möglichkeiten sich nicht ändern sondern wird sich verschärfen.

    Da braucht sich der Rentner der Zukunft auf nichts zu freuen, denn sein Geld wird eher weniger in Zukunft und das Herumsitzen in Parks oder selbst in der eigenen Wohnung wird wesentlich gefährlicher werden und nicht entspannter.

    Man kann unseren Politikern und Medien ja glauben das es sich bei den Flüchtlingen um nette Familien mit akademischer Bildung handelt oder zumindestens ordentlichen Facharbeitern. Das was ich in den Booten und Flüchtlingsströmen gesehen habe waren überwiegend junge Männer die mehr wie Verbrecher und Dummbatze aussahen denn wie Atomphysiker. Familien waren es jedenfalls höchstens zu 10 Prozent.

    1. Es ist richtig, die Flüchtlinge verursachen zunächst eine Menge Kosten. Deutschland, das seit 2 Generationen eine völlig verfehlte Familienpolitik gemacht und damit viel zu wenig Nachwuchs produziert hat, muss damit leben, dass der Preis dafür, dass diese zwei Generationen (1980 bis 2020) sich ein relativ bequemes Leben gemacht haben, langsam zu zahlen ist. Hätte man pro Familie wenigstens ein Kind mehr gemacht, bzw. hätte die kinderlos gebliebenen Familien wenigstens ein Kind gemacht, stünde man demografisch nicht mit dem Rücken an der Wand.
    Aber jetzt ist es so, dass, wer Billionen ernten will, zunächst Milliarden investieren muss. In rund dreißig Jahren könnte die erste Nach-Flüchtlingsgeneration langsam anfangen, in die deutschen Sozialkassen und an den Fiskus einzuzahlen, ebenso wie ins BSP zu investieren, und damit den Versuch starten, Deutschland und die Deutschen vor dem Untergang zu retten.

    2. Die Flüchtlingszustrom ist ein Segen, da nämlich die nicht vorhandene Infrastruktur im sozialen und pädagogischen Bereich aufgebaut werden muss und dieser Umstand hunderttauschende von Arbeitsplätzen schafft.
    Deine Hoffnung, dass "innerhalb von ein paar Jahren" Flüchtlinge evtl. als "normale Beitragszahler in die öffentlichen Sozialsysteme" einzahlen könnten, ist zum allergrößten Teil nicht realisierbar. Die, die jetzt gekommen sind und evtl. noch kommen, sind zum überwiegenden Teil in unserer Produktionswelt nicht einsetzbar. Die einzige Chance für uns bzw. unsere Nachkommen besteht darin, zu hoffen, dass die Kinder der 2015 hier Angekommenen dereinst gut ausgebildet sein werden und dann sowohl verwaiste Arbeitsplätze besetzen als auch in Sozialsystem und Fiskus einzahlen. Eine andere Chance hat Deutschland, zumindest in der aktuellen Gesellschafts- und Arbeitsstruktur nicht mehr. Gut Ausgebildete (wie die seinerzeit erträumten IT-Spezialisten aus Indien und sonst wo her) kommen nicht in dieses Land, solange sie von Baubudenrülpsgesichtern auf den Straßen gejagt werden und in irgendwelchen Ecken und Hauseingängen verbluten müssen.

    Ich kann immer nur darauf hinweisen, dass es für Deutschland gut wäre, diejenigen, die kommen wollen, wohlwollend und freundlich aufzunehmen. Das gebietet erstens die Menschlichkeit und zweitens unser GG. Diejenigen, die wohlwollende und freundliche Aufnahme mit den Füßen treten, kann man/muss man in ihre Heimat zurück schicken. Das konsequent durchgezogen, ebenso wie konsequente Integration, wird schnell Wirkung zeigen, und Deutschland um einen großen Schritt voran bringen.

  7. #15146
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.429

  8. #15147
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    598
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Ein schöner Erfolg der Polizei.
    POL-DEL: Landkreis Oldenburg: Tatverdächtige nach 5exualdelikten in Hude ermittelt | Pressemitteilung Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
    19.04.2016 – 13:36



    Delmenhorst (ots) - Hude. Seit Anfang April hat die Polizei intensiv nach dem Mann gesucht, der am 03. April ein 11-jähriges Mädchen im Huder Hallenbad 5exuell belästigt haben soll. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist ein 36-jähriger Mann verdächtig das Mädchen im "Babybecken" berührt zu haben. Ende März, am 31.03.16, zerrte ein damals Unbekannter eine 22-jährige Frau in einen Hauseingang in der Parkstraße und berührte die Frau an mehreren Stellen ihres Körpers. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte ein 25-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Beide Männer sind nach Deutschland geflüchtet



    Es sind prozentual mehr Deutsche, die "Frauen an mehreren Stellen ihres Körpers" berühren als solche, die nach Deutschland geflüchtet sind.

  9. #15148
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.938
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Es sind prozentual mehr Deutsche, die "Frauen an mehreren Stellen ihres Körpers" berühren als solche, die nach Deutschland geflüchtet sind.
    Hast du dafür auch einen Beweis / Link, oder nur weiteres Gefasel?

  10. #15149
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.682
    Zitat Zitat von zaparot Beitrag anzeigen
    Es sind prozentual mehr Deutsche, die "Frauen an mehreren Stellen ihres Körpers" berühren als solche, die nach Deutschland geflüchtet sind.
    Da hast Du recht, allerdings ist das bei den Deutschen in der Regel die Freundin, Verlobte oder Ehefrau!

  11. #15150
    Avatar von Feuerstein

    Registriert seit
    15.02.2016
    Beiträge
    57
    Man kann auch anders denken. Die Flüchtlinge/ Migranten die nun einreisen, sind die die in ihren Heimatländern es auch zu nichts gebracht haben. In den USA trifft man auf verhältnismäßig viele Syrische Ärzte, auch bei uns gibt es schon jede Menge. Und alle hiesigen sprechen gutes Deutsch. Warum? Weil die, die etwas in der Birne haben schon vor zig Jahren ihre Heimat verlassen haben. FREIWILLIG!!! Was heutzutage noch kommt ist meistens gleichzusetzen mit den Anatolientürken.
    Ja es soll allen Menschen auf unserer Welt gutgehen!!! Aber wie soll das gehen? Entwicklungshilfe aufstocken? Trete in Kontakt mit Entwicklungshelfern und man staunt wie enttäuscht die wiederkommen. Es fehlt einfach an Allem vor Ort. Am meisten an Bildung. Denn die ist Vorraussetzung für das Einsehen von notwendigen Maßnamen. Z.B. Pflege von Maschinen ist nur im Moment der Anwesenheit der Fremden gegeben.
    Geht man davon aus, dass sie eines Tages doch wachgerüttelt sind und sich weiterbilden so steht irgendwann das nächste Problem vor der Tür: durch Internet, Fernsehen, Freunde in Europa erfahren Sie, dass man dort z.B. nur durch Anwesenheit alimentiert wird. Und fürs Kindermachen gibts auch noch Bares. Das löst jede Hemmschwelle und man macht sich auf in das Land wo Milch und Honig fließen.
    Was bei uns in hundert Jahren gewachsen ist, auch mit Misserfolgen, haben wir verinnerlicht, es sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen. Deshalb taugen Deutschkurse, Integrationskurse usw. kaum etwas. Sie kosten eine Menge, bringen wenig. Geh nach Neukölln und du wirst sehen, wie gut in der Vergangenheit integriert wurde. Ach ja, die 100000 Lehrer: wir haben heute schon zum großen Teil total unmotivierte und unbegabte Lehrer. Viele sehen ihre Aufgabe als Job. Nicht als Berufung. Ich habe 2 in meinem Bekanntenkreis. Beide Junglehrer, sie nutzt nun zum 3. Mal die Babypause und er arbeitet halbtags. Davon noch 100000, dann wird es bestimmt klappen. Ganz abgesehen davon, dass die auch nur in der Übergangszeit benötigt werden. Was passiert danach?

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07