Seite 1233 von 1786 ErsteErste ... 233733113311831223123112321233123412351243128313331733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.321 bis 12.330 von 17854

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.853 Antworten · 756.495 Aufrufe

  1. #12321
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.569
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Also ich bin darüber überrascht, das es nur 60% sind.

    Das sind doch zu 95% reine Wirtschaftsflüchtlinge, die den Sirenengesängen unserer Raute gefolgt sind.
    60% war ja auch nur der Dezemberwert....... 5555555

  2.  
    Anzeige
  3. #12322
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.398
    Reden wir hier eigentlich über Flüchtlinge, die direkt aus Kriegsgebieten kommen und in Sicherheit sein wollen? Oder reden wir über über Menschen, die quer durch Eutopa ziehen und das Asylrecht ad absurdum führen, weil sie Wünsch dir was spielen und einfach in die Länder reisen, in denen sie leben wollen? Ich erinnere nur mal kurz daran, was im Asylgesetz verankert ist:

    Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung als Asylberechtigter ausgeschlossen.

  4. #12323
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.253
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... Vielleicht handele es sich nicht um einen Syrer - oder nur einen dem (falschen) Pass nach. Vielleicht stimmten auch Alter, Beschwerden und Uhrzeiten nicht ganz. "Dann kam der Unbekannte - je nach Diagnose - womöglich tatsächlich in eine Klinik und ist dort aber als Iraker, Libanese oder Algerier verstorben." ...

    Bericht von Helfer am Lageso: Senatskreise: Es gibt keinen toten syrischen Flüchtling - Tagesspiegel
    Sorry-aber für mich hat dieser "Fall"eine andere Dimension zum Fall "Lisa".Die eine war unbekannt und allein auf sich gestellt und muß sich nun im Alter von 13 Jahren Vorwürfe hinsichtlich Einvernehmlichkeit anhören. Der andere "Fall" geschieht unter den Augen der erweiterten Öffentlichkeit(hier"Moabit hilft"-die ihn angeblich kannten)und nachdem wahrscheinlich eigenen Versagen in den Abläufen(selbstverständlich wäre ein sichtlich Kranker mit tatütata ins nächste Krankenhaus verfrachtet worden)sicht man nun die Schuld bei den politisch Verantwortlichen(selbstverständlich spart man sich seine eigene Verantwortung aus).
    Letztendlich führen all diese Geschichten nur dazu, das man sich zu Lasten der Betroffenen gegenseitig aufschaukelt und das Volk gegeneinander aufbringt.Grundsätzlich eine Auswirkung(und sicher nur die Spitze des Eisbergs)einer völlig irrationalen und desaströsen Politik einer einzelnen Bekloppten, die höchstens 2-3 km vom Lageso in ihrem Föhrerbonker hockt und am Globus dreht.Ekelhaft !!!

  5. #12324
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.398
    Endlich wird Hamburg auch an den Stellen bunt, die angesagt und reich sind. Hier ein kleiner weichgezeichneter Videobericht aus dem noblen Harvesethude, wo man Nobelnerry auf Nivea und Co. entgegengekommen ist, weniger Flüchtlinge als geplant anzusiedeln.
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...hamj45864.html

    Und hier ein schönes Beispiel gelebter Willkomenskultur aus der alternativen In-Gegend Ottensen.

    Zoff um ?Hinterhof-Ghetto?: Hier wohnen bald 850 Flüchtlinge | MOPO.de

  6. #12325
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.772
    Danisch.de » Blog Archive » Wo ist die Leiche? Keiner hat sie, keiner findet sie?

    Die hier wissen wohl mehr, können aber im Moment wohl nur weinen: https://www.facebook.com/reyna.bruns...53590362573005
    Die konkrete Frage nach dem Namen wird jedenfalls auch hier nicht beantwortet ....

  7. #12326
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117

    Ist es schon soweit, dass wir auf Lawrow/Putin-Russland´s Lügen, hören müssen...?

    Der Außenminister hat seinen russischen Amtskollegen scharf kritisiert: Im Fall der angeblich vergewaltigten Russlanddeutschen verbitte er sich Einmischung aus Moskau.
    http://www.zeit.de/politik/2016-01/b...-sergej-lawrow
    Die Bundesregierung hat Russland davor gewarnt, mit Berichten über die angebliche .............. einer Russlanddeutschen in Berlin Unfrieden zu stiften. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sagte, es gebe keinen Grund und keine Rechtfertigung, den Fall dieses 13-jährigen Mädchens für "politische Propaganda" zu nutzen, um damit die ohnehin schwierige Migrationsdebatte in Deutschland anzuheizen. Er könne den Behörden in Moskau nur raten, sich auf den Stand der Ermittlungen in diesem Fall zu beziehen und nicht auf spekulative Medienberichte.

  8. #12327
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.772
    Bericht von Helfer am Lageso: Polizei bestätigt: Geschichte über toten Flüchtling ist ausgedacht - Tagesspiegel



    Hmmm, heisst die Leute haben stundenlang umsonst und um einen Nichttoten geweint?
    Und Kerzen für umsonst gebrannt?

    Also Phantasie haben sie, die 'Anständigen'.
    Und immerhin war es sofort allen Medien eine Meldung wert - anders als Köln.


    https://www.facebook.com/reyna.bruns...53590362573005

    Reyna Bruns at LAGeSo.
    16 hrs · Berlin ·

    LEUTE!!! ICH – BRAUCHE – DIRK!!!!!!! Wenn Ihr meinen Post sorgfältig lest, und dazu möchte ich jeden und jede einladen, dann stellt Ihr fest, dass ich 1. Dirk Voltz hundertprozentig vertraue, 2. Den Chatverlauf mit ihm per strg c + v hier wiedergebe, 3. ALLE INFORMATIONEN, DIE MIR ZU DEM GESCHEHEN VORLIEGEN, IN ECHTZEIT DIESES CHATS empfangen habe – zusätzlich ausschließlich noch aus dem Kontakt mit Khaled, der mehrfach versucht hat, Dirk telefonisch zu erreichen, um seine Übersetzerfähigkeiten einzubringen. Dirk hat ihn weggedrückt und direkt danach dazu geschrieben, er ist in der Klinik bzw. er kann gerade nicht telefonieren.

    Bis Dirk sich meldet und die Informationen, die jetzt allen zu dem Vorkommnis fehlen, preisgibt – nämlich WELCHES KRANKENHAUS, WELCHER KRANKENTRANSPORT, NAME DES BETROFFENEN – bitte ich Euch, den Post NICHT weiter zu teilen, sondern nur Eure Shares mit diesem Edit zu ergänzen, bitte. Diese Informationen MÜSSEN jetzt an Polizei und die auf allen möglichen Ebenen mutmaßende Presse weitergegeben werden.

    Das kann ich nicht, das kann nur Dirk.

    Keiner erreicht ihn, er meldet sich bei niemandem, Mutmaßungen, wieso das der Fall ist, verbieten sich zu diesem Zeitpunkt. Weil nur eine Person etwas dazu sagen kann, und das ist er selbst.

    Darüberhinaus möchte ich darauf hinweisen, dass alles, was ich zu dem Fall über ihn weit, weit hinausgehend subjektiv kommentiert habe aus den wochen – und monatelangen Erfahrungen am LAGeSo davon unbenommen ist! Die Fehlgeburten, die Herzinfarkte, der entführte und ermordete Junge, die zahlreichen Rettungswageneinsätze nachts, die Wiederbelebungen auf dem Gelände, das stunden – und tagelange Warten in der Kälte – all das ist bestätigt, und die Gefühle, die ich von den letzten Anwesenheiten auf dem Gelände schildere, sind meine und ich habe sie zitternd und unter Tränen in die Tastatur gehackt, nachdem Dirks letzter Satz im Chat erschienen war.

    Ich hatte a) aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit eines solchen Vorfalls sowie b) aufgrund der Art und Weise des Chatverlaufs mit Dirk keinerlei Anlass, anders als authentisch und hoch emotional zu reagieren, so wie ich es getan habe.

    Und deshalb lasse ich diesen Post, mit der hinzugefügten Bitte, bis zu Dirks Preisgabe der notwendigen Informationen nicht weiter zu teilen – damit es vollständig geteilt werden kann, wenn die Informationen vorliegen! – auch online.

    Auf Anfragen, Nachfragen und Nachhaken werde ich bis dahin in keinster Weise reagieren, denn dazu
    BRAUCHE – ICH – DIRK!!!!!!!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    So. Jetzt ist es geschehen. Soeben ist ein 24-jähriger Syrer, der tagelang am Lageso bei Minusgraden im Schneematsch angestanden hat, nach Fieber, Schüttelfrost, dann Herzstillstand im Krankenwagen, dann in der Notaufnahme - VERSTORBEN.

    Wer übernimmt hier Verantwortung? Wer stellt sich der Schuld, die die versagende Verwaltung oder der politische Wille – wer weiß noch, was hier vor sich geht? – jetzt auf sich geladen haben?

    Wie wollt Ihr damit jetzt umgehen? Weiter verschieben, vertuschen, schönreden? Reagieren? Egal, was Ihr tut: Dieses Opfer eines Menschenlebens hätte verhindert werden müssen.

    Wir haben es alle kommen sehen. Und nicht seit zwei Tagen. Seit einem halben Jahr.
    Jetzt ist es zu spät. Er ist tot.

    Seit einem halben Jahr sehen wir Anwohner, was geschieht. Seit einem halben Jahr helfen wir, rennen, pflegen, ernähren, versorgen, heilen… und sagen immer wieder, es wird Tote geben, wenn das so weiter geht. Und es wird heruntergespielt, beschönigt, weggeredet. Es wird so getan, als sei das alles normal, nur eine kleinere Verwaltungskrise, bald haben wir alles im Griff, wir verbessern hier ein bisschen und schrauben da ein wenig, das wird schon.

    Mindestens vier Fehlgeburten haben nicht gereicht – sind das keine Toten? – ein ermordetes Kind, das aus dem Chaos entführt werden konnte, hat nicht gereicht – ist das kein Toter? - mehrere Wiederbelebungen auf dem Gelände, Herzinfarkte, Diabetes-Schocks, allnächtliche Rettungswagen-Einsätze für kollabierte Personen und so weiter und so weiter haben nicht gereicht, um klarzumachen: Das hier ist keine ideologische Diskussion.

    Wir melden Bedarf an, nicht aus Prinzip oder Lustigkeit. Es geht hier um Menschen mit Augen, Ohren, Kälteempfinden… um Kinder. Um Alte.

    Und kein Vertun: Die Situation am Lageso ist weiterhin lebensbedrohlich.
    Während ich diese Zeilen schreibe, geht es zwei Straßen entfernt munter so weiter.

    Der Junge, der jetzt gestorben ist, war 24. Einer der „jungen, gesunden Männer“, die ja alles abkönnen, um die sich keiner kümmern muss, und die in erster Linie misstrauisch beäugt werden – was wollen die hier? Wieso sind die nicht im Bombengebiet geblieben?

    Wieso versuchen sie, aus der Ferne die Situation ihrer Familie zu verbessern, wenn sie es doch in der Nähe, im Krieg …GARNICHT können? Und Nein, an die Hasser, in Syriens Bürgerkrieg ist „sollen sie doch eine Waffe in die Hand nehmen und IHR LAND verteidigen“ keine Option, informiert Euch mal, wer da so alles mit welchen überdimensionierten Mitteln bombardiert und gut ausgestattet unterwegs ist – und dass „eine Waffe in die Hand nehmen“ im Zweifelsfall immer gegen die eigenen Landsleute geht. Der eine Ex-Soldat Assads, ja, Deserteur, den ich am Lageso kennenlernen durfte war geflohen, weil er die Greueltaten „seiner“ Armee nicht mehr mitanschauen konnte. Weil seine „Hört auf, lasst sie in Ruhe“ – Rufe nichts nützten. Ins Gespräch kamen wir, weil er mich um eine Decke bat. Damit er mit Fieber die Nacht nicht draußen verbringen musste – Decke hin oder her! – brachten wir ihn privat unter.

    Der Junge, der jetzt gestorben ist, hat es bis hierher geschafft, und wir – unser Staat, unsere Gesellschaft, unser Land! – haben ihn weniger als geschützt.

    Wochenlang war ich nachts am Lageso. Privatpersonen haben mittlerweile tausende Menschen notbehelfsmässig untergebracht, die wir von dort aus vermittelt haben - darunter so viele Kinder.
    Dabei bin ich drei Mal so krank geworden von der Kälte und Nässe, dass ich es schließlich aufgeben und meine Hilfe auf tagsüber verlegen musste. Wochenlange Erkältungen und Arbeit mit Sängern von Weltklasse vertragen sich nicht derart gut.

    Ich hatte die Wahl. Jedes Mal, wenn ich von dort wegging, ging ich mit dem Schauder des Bewusstseins, ein absolutes Privileg im Vergleich zu Hunderten zu haben – weggehen zu können. Ich hatte keine Ahnung, wie die Menschen die Kälte überhaupt aushielten – aushalten! In den dünnen Kleidern, die ich direkt vor mir sah, fragte ich mich aus meiner frierenden Vermummeltheit mit fünf Kleiderschichten: Wie halten sie das aus? Ganz einfach. Abwesenheit von Wahl.

    Während ich das schreibe, ist die Situation zwei Straßen weiter diesselbe – solange nicht eine Jacke, nicht eine Mütze, nicht ein Schlafsack vom Senat bezahlt wurden, muss man es so beschreiben. Auch wenn die unglaublich starken Helfer, die dort Jacken, Mützen, Schals, heiße Getränke und Suppe verteilen Abhilfe schaffen und sich investieren in einem Maße, das sich keiner vorstellen kann, der nicht mitgemacht oder es nicht wenigstens mit eigenen Augen gesehen hat. Dass sie ganz konkret und tatsächlich Leben retten, dürfte spätestens jetzt klar sein.

    Letzten Freitag, wo ich lediglich für einen Syrer den Einstellungsbescheid abholen wollte und mit vier anderen besprechen, was jetzt die nächsten Schritte sind, habe ich das erste Mal auf dem Heimweg geweint. Bis dahin war das Vertrauen, dass diese Stadt, dieses Land doch irgendwann den humanitären Knall hören muss, immer noch nicht ganz gebrochen – dass es eben dauert, dass wir aber die funktionierenden Verhältnisse, die wir gewohnt sind, doch irgendwann wieder erleben werden, auch im Lageso-Kontext.

    Aber diesmal war es nicht nur einfach zu kalt. Es waren nicht nur die vielen, vielen Menschen, die in der Kälte standen, die weinenden Kinder, Menschen jeden Alters, die verzweifelt warteten – es war das Gefühl, dass sich etwas geändert hat auf dem Platz. Dass etwas weggefallen ist: Das Gefühl der vorübergehenden Ausnahmesituation… das war weg. Präsent war stattdessen ein neues: dass sämtliche Alarmstufen sowohl in den Medien als auch von diversen, doch bedeutenden Politikern schon durchlaufen sind, dass schon lang genug laut genug geschrien wurde, und dass eine neue Stufe erreicht ist – eine Stufe der Verzweiflung, in der schon alles gesagt ist und die Situation in ihrer ganzen Dimension eine Art von Normalität erreicht hat. Dass die Flimmerhärchen in sämtlichen Gehörgängen so überreizt und überbrüllt sind von dem Thema, weil sich die zu den Ohren gehörenden Körper nicht in Bewegung gesetzt haben, dass sie sich auch nicht mehr in Bewegung setzen werden und also kein Schrei mehr nützt.

    Ich kenne zu viele, die aufgeben, die sich nicht mehr hintrauen. Die schon Tage vor ihrem berühmten „Termin“ Panikattacken haben, Bauchkrämpfe… ja man staunt, das sind Menschen!!! Die haben ANGST vor dem Lageso. Ein Junge postet ein Foto auf Facebook, wo ein Schmetterling an einen Stein gebunden versucht zu fliegen und den Stein zu ziehen, um sich am Tag vorher Mut und Zuspruch zu holen. Ich habe auch Angst, wenn ich für jemanden hingehe. Die Knie zittern hunderte Meter vorher. Gottseidank, gottseidank gibt es furchtlose Helfer, Helfer, die nicht krank werden, Helfer, die ihren Beruf temporär auf Eis legen, die seit Monaten durchhalten und bleiben und weitermachen und tagelang und stundenlang dort sind und helfen helfen helfen!!! Ihr rettet Menschenleben.

    Dirk Voltz, der den Jungen aufnahm, war selbst bis vor wenigen Tagen länger im Krankenhaus – Erschöpfungszustand. Er hat den Krankenwagen gerufen, ist mirgefahren – jetzt ist er zuhause und muss mit dem Geschehenen irgendwie klarkommen. Wird dieser Staat Verantwortung übernehmen? Wird der Helfer, der den Jungen zu retten versuchte, und das Notaufnahme – Team eines Berliner Krankenhauses jetzt auch mit dieser Last allein gelassen?
    Bitte lest selbst…


    ICH >> Brauchst du Gesellschaft?
    Darf ich unsern Chat zitieren. Ich schreib grade. Kann nicht anders. Wütend, traurig, alles!!!!

    du kannst mich immer zitieren, ich werde jetzt erst einmal heulen. Vielen Dank, ich sitze im Taxi zurück in meine Wohnung. Geht schon. Muss ja. Aber ich werde mich erst einmal ein paar Tage abmelden

    >>Natürlich!!!!!!
    Heul hier und hau in die Tastatur gleichzeitig

    ---

    Eigentlich bin ich müde und will gleich mal schlafengehen, es ist schon spät, langer Probentag vor mir und so… da erreicht mich folgende Nachricht:

    2:11am
    Oh Mensch Reyna, das geht so alles nicht mehr. was können wir tun?
    Ich finanziere seit Monaten Menschen, jetzt werden die auch noch krank
    hab gerade einen Mann hier liegen, überlege, ob ich einen Krankenwagen rufen muss

    >>Echt??? Was haben die? Oh Gott
    Was hat er?

    ich weiß es nicht, er hat 39,4 Fieber, SChüttelfrost und kann nicht mehr sprechen. Ich denke, ich rufe einen Krankenwagen jetzt

    >>Mach das definitiv!!!
    Sag Bescheid wenn Du Hilfe brauchst! Ich komm auch vorbei

    danke, hab angerufen

    Ok, sitze im krankenwagen herzstillstand

    >>ich glaubs nicht F***!!!!!!!! (…) Brauchst DU dort support??? Ich komm vorbei und halt Deine Hand das kann doch nicht sein Du bist doch selbst noch krank
    Geht Arabisch - Englisch - Übersetzung auch??? Hasan ist noch wach

    Mein Freund Matthias ist Arzt, er bringt wen mit. zum übersetzen
    meld mich gleich

    >>Ich geb Khaled deine No per Telefon sofort möglich
    Er hat versucht dich anzurufen, er macht das fantastisch - Muttersprachler und liebster Mensch - geht das per Telefon und hilft bis der von Matthias kommt?

    Danke Reyna, bin in Klinik Matthias ist jetzt hier. Kann ich Khaled noch etwas anrufen?
    Kann er mich adden, bitte?

    >>Ja!
    Ich sag's ihm
    Hab dir seine nr auch geschickt - du hast ihn grade scheint's weggedrückt

    bin in klini
    k

    >>Kannst nicht trl.?
    Der hält sich grade für euch noch wach

    Nein, er stirbt. kann nicht telenieren

    >>Dirk du darfst in der Situation nicht allein sein. Schnips mit dem Finger und ich komm.
    Name Klinik reicht

    Er ist gerade verstorben Ich melde mich hiermit offiziell ab

    >>Ich bin mit allem, was ich habe an Geist und Herz bei dir. Jetzt, den Rest der Nacht und morgen und immer. Tränen
    …an eine Freundin…

    Julia, der Junge ist soeben verstorben. Was machen wir denn alle jetzt??? Was machen wir bloss? Ich flenne hier nur noch und bin wütend und so verzweifelt... Weil nichtmal vier oder mehr Fehlgeburten nichtmal ein ermordetes Kind nichtmal ein 24-jähriger mit Fieber und Herzstillstand der jetzt TOT ist etwas ändern werden. Und wenn sie nach diesem Menschenopfer etwas ändern dann haben wir alle seit Monaten gesehen dass das geschehen musste. Aber sie werden sich aus der Verantwortung winden. Vielleicht hatte er eine nicht erkannte Herzkrankheit. Dann war die schuld und nicht die Strapazen am Lageso. Jetzt ist alles aus das macht niemals irgendwer wieder gut!!!!!


    Save
    LAGeSo
    Social Services · Berlin · 1.4 ★
    1,328 people checked in here
    Share
    7 people like this.
    23 comments
    5,030 shares
    Comments
    View 1 more comment
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Julia Prosinger Christian Hanke Diana Lucienne Christiane Beckmann
    16 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Bitte, liebe Leute, bitte teilen, teilen, teilen! DAS darf nicht untergehen, jetzt nicht mehr, nein!
    2 · 16 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Khaled Yassin danke, dass Du da warst, Du lieber Mensch!
    2 · 16 hrs

    Khaled Yassin replied · 2 Replies · 6 hrs
    Carola Schmidt
    Carola Schmidt Danke Reyna, sitze hier in Tränen aufgelöst, mit fehlen die Worte...
    2 · 16 hrs
    Mohammad Sadek Hamad
    Mohammad Sadek Hamad We everyday see death in Berlin ... in Lageso and camp .. we wished good life in Germany .. but we see death everyday .. in Syria we die one once .. ........
    16 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Ich zitter und heule nur noch... muss mich zwingen bisschen schlafen durchhalten heute...
    16 hrs

    Seraina Li replied · 1 Reply
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Rücktritt Czaja SOFORT!!!!!
    3 · 16 hrs

    Susi Sauer replied · 1 Reply
    Sahra Fischer
    Sahra Fischer So ein riesiger Abfuck.
    15 hrs
    Susi Sauer
    Susi Sauer
    15 hrs
    Christiane Beckmann
    Christiane Beckmann bitte, Reyna, sag mir seinen Vornamen.
    Ich muss wissen, für wen ich weine, ich will ihn nicht anonym....See More
    1 · 15 hrs

    Reyna Bruns replied · 2 Replies
    Christiane Beckmann
    Christiane Beckmann Katharina Mueller Christian Hanke Canan Bayram
    15 hrs
    Ulli Ulli
    Ulli Ulli Geteilt. So wenig was man tun kann. Gebe es weiter an die lokale Presse. Wütend traurig.
    1 · 15 hrs

    Reyna Bruns replied · 1 Reply
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Das erreicht sie wahscheinlich nie aber trotzdem:
    15 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    liebe Frau Merkel....See More
    2 · 15 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns ...an irgendsoeine e-mail-Adresse geschickt, die man im Netz findet... anyone eine bessere Idee???
    15 hrs
    Christian Hanke
    Christian Hanke Sehr erschütternd und traurig. Wir werden uns um offizielle Informationen / Stellungnahmen bemühen.
    7 · 15 hrs
    Diana Lucienne
    Diana Lucienne Reyna bitte ruf mich an !
    13 hrs
    Reyna Bruns
    Reyna Bruns Und so sehen die Rechten das: Hallo Reyna, ich habe festgestellt, dass dein aktueller Beitrag möglicherweise gegen die Gemeinschaftsstandards zu Spam verstößt. Vielleicht möchtest du den Beitrag entfernen, bevor er gemeldet wird.
    - Nö, Dani Reisch, möc...See More
    1 · 13 hrs · Edited
    Jorinde Leonhardt
    Jorinde Leonhardt Unfassbar. Ich kann nur noch heulen. Euch viel Kraft..
    Ich hoffe, junger Mensch, du ruhst jetzt in Frieden.
    Bist ein einem besseren Ort....See More
    12 hrs
    Nur Hajjir
    Nur Hajjir Ogott reyna.... Unfassbar..frown emoticon
    12 hrs
    Adrian Navarro
    Adrian Navarro Furchtbar! Wie weit muss es kommen, damit jemand Verantwortung übernimmt?!
    12 hrs
    Wenz Dreisechseins
    Wenz Dreisechseins Das hat noch gefehlt.. Unglaublich
    6 hrs

  9. #12328
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.140
    Zugegeben, manchmal erfasst mich eine gewisse zynische Betrachtungsweise und ich denke darüber nach wer aus politischen Situationen, wie zum Beispiel aus der gegenwärtigen Flüchtlingskrise, den meisten Nutzen zieht. Als erstes fällt mir da die AfD ein. Die hat bei den letzten Umfragen erheblich zugelegt, bekommt immer mehr Medienaufmerksamkeit, und würde sicherlich bei einer Bundestagswahl nicht schlecht abschneiden und vielleicht sogar in den Bundestag einziehen. Die AfD rekrutiert ihre Anhänger und Wähler zunehmend aus dem Pool von "fremden-unfreundlichen", bzw. im AfD-Jargon "besorgten" Bürger. Ich weiß, ich weiß, nicht jeder AfD-Anhänger ist ausländerfeindlich, die AfD und ihre Wähler haben berechtigte Anliegen, und zugegeben, die AfD ist für diese Krise nicht verantwortlich.

    Die grünen Spießer, die ewig Linken, und wie hieß nochmal diese Partei mit "F"? - Nein, die haben eigentlich nichts gewonnen und nichts verloren. Grüne und Linke haben mit der AfD ein neues Feindbild, schön für sie, hilft sich zu definieren, aber hilft nicht wirklich mit den Parteiinteressen und Wählerstimmen. Dann schweift der Blick zur großen Koalition... dort ganz andere Kaliber in der Spitze, Merkel-Seehofer-Gabriel-Steinbrück, alles vormalige Minister und Ministerpräsidenten, gestandene Apparatschiks, Bilderbuchfunktionäre ohne Vision und Charisma, und nunja, zumindest teilverantwortlich für die gerade scheiternde Flüchtlingspolitik. Was haben die denn davon, dass ihnen das gerade um die Ohren fliegt?

    Auf den ersten Blick gar nichts. Die eigene Wählerbasis von den kleinen Parteien zunehmend angeknabbert. Auf der anderen Seite... medial gesehen konnte ihnen ja nichts besseres passieren. Die einen halten Merkel für die Mutter Theresa der deutschen Außenpolitik, und die anderen können sich gar nicht genug über den unkontrollierten Fremdenzustrom empören. Das Thema ist vollkommen dominant, ebenso wie vorher Eurokrise und Griechenland. Alles andere wird ausgeblendet. Erinnert mich das an Brot und Spiele? Ja, ein wenig schon. Die Koalition kann ungestört vor sich hin regieren, Beschlüsse machen, Mittel verwenden und verschwenden, ohne dass das vom Mob registriert wird. Denn der ist mit der Frage beschäftigt wieviele Syrer er noch ertragen kann. Gelegentlich macht Oliver Welke ein paar Witze darüber und das war's dann schon.

    So sieht Politik in Deutschland im Moment aus, und der größte Nutznießer ist die Koalition und das Establishment.

    Cheers, X-pat

  10. #12329
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.508
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Zugegeben, manchmal erfasst mich eine gewisse zynische Betrachtungsweise und ich denke darüber nach wer aus politischen Situationen, wie zum Beispiel aus der gegenwärtigen Flüchtlingskrise, den meisten Nutzen zieht. Als erstes fällt mir da die AfD ein. Die hat bei den letzten Umfragen erheblich zugelegt, bekommt immer mehr Medienaufmerksamkeit, und würde sicherlich bei einer Bundestagswahl nicht schlecht abschneiden und vielleicht sogar in den Bundestag einziehen. t.

    Cheers, X-pat
    Da haben wir es mal wieder: Was war zuerst da, Henne oder Ei ?

    Ursache und Wirkung. Die Flüchtlingskrise wurde von der Rot-Schwarz-Regierung verursacht, ohne die von der Regierung verursachten Flüchtlingskrise gäbe es gar keine AfD. Da erübrigt sich die Frage, wer von der Flüchtlingskrise profitiert.

    Viel lieber wäre es Millionen deutscher Bürger, es gäbe keine Flüchtlingskrise, keine furchterregende Invasion von womöglich Millionen Dschihadisten und Kriminellen, dann gäbe es auch keine AfD und die Frage, wer "profitiert" würde sich gar nicht stellen.

    Und die "besorgten Bürger" haben allen Grund besorgt zu sein, bei einer islamischen Invasion von Millionen überwiegend islamischer jungen Männer. Nur jemand, der sich nicht um die Nachrichten kümmert, braucht sich keine Sorgen zu machen, der kriegt ja nichts mit von den Massenmorden der Islam-Faschisten. Das sind die neuen N.azis und nicht die 1000 NPD-ler oder die paartausend Pegida-Leutchen.

    Die, von denen Gefahr ausgeht, sind diese Millionen jungen Moslems, die invasionsartig Deutschland und Europa befallen und wie eine riesige Heuschrecken-Armee die Sozialsysteme plündert, bis sie demnächst endgültig zusammenbrechen.

    Wer diese Gefahr nicht sieht, ist blind. Oder Dumm.

  11. #12330
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.946
    Na ja, lieber X-pat,

    ich halte Deine These denn doch für ziemlich weit hergeholt und konstruiert.

    In erster Linie brechen in der jetzigen, von unserer "großen Koalition" zu verantwortenden Krise (Krise = sehr "mildes" Wort für die stattfindenden Umwälzungen / bzw. die anstehende "Revolution") die eigenen Wählerstimmen massenweise weg und alternative Parteien gewinnen immer mehr an Einfluss. Die Aufmerksamkeit der Bürger wird zunehmend auf die Missstände und Fehlentwicklungen gelenkt und es "gärt" unter der Oberfläche.Mittlerweile erkenne ich auch ein langsames, behutsames Umschwenken unserer Massenmedien; die Karten werden neu gemischt.

    Einen Vorteil für die großen Parteien ? Sehe ich nicht.


    Gruß
    Spencer


    PS :
    Gerade gestern hörte ich, dass der Familiennachzug (=Stufe 2 ) nunmehr massiv eingesetzt hat.

    Es wird alles so kommen wie man es sich an den 5 Fingern errechnen kann - in 20 / 30 Jahren werden wir 25 - 30 Millionen Muslime in Deutschland haben und die Gründung einer Islam-Partei ist nur eine Frage der Zeit.

    Wo genau
    liegt wohl dann der Profit für die jetzigen, großen Parteien ???

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07