Seite 8 von 46 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 451

Syrien, Irak - gibt es eine Zukunft?

Erstellt von strike, 08.08.2014, 20:22 Uhr · 450 Antworten · 16.235 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.574
    ich finde es ja im Grunde etwas merkwürdig, das man von der IS kaum was mitbekommen hat und plötzlich waren die im Irak, wie aus heiterem Himmel, mhhhhh bissel merkwürdig.
    hat man doch, die kämpften damals schon im Irakkrieg gegen die Amis. Haben umfirmiert, als sie sich mit AlKaida überworfen hatten. Haben sich die letzten Jahren fleißig durch den Irak gebombt, war halt hier nicht so in den Medien.

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.078
    Ja genau, war halt nicht in den Medien, finde ich merkwürdig wenn jede Bombenexplosion mit 15 Toten im Irak ansonsten regelmäßig täglich berichtet wurde, aber sone Armee zieht schlachtend von Syrien aus los und keiner berichtet darüber von Anfang an. Laut meiner Wahrnehmung sind die praktisch aus dem Nichts heraus schon im Irak gewesen.

  4. #73
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich finde es ja im Grunde etwas merkwürdig, das man von der IS kaum was mitbekommen hat und plötzlich waren die im Irak, wie aus heiterem Himmel, mhhhhh bissel merkwürdig.
    die haben mit ein paartausend Mann angefangen und das in einem Land größer als Deutschland!
    Was soll da auffallen?
    mhhhhh bissel merkwürdig. Wird schon die nächste Verschwörungstheorie gestrickt?

  5. #74
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.078
    Naja, ich gehe mal davon aus das der militärische Informationsdienst der Amerikaner aber auch der unsrige andere Möglicjkeiten der Informationsbeschaffung haben als ich mit der Tagesschau

  6. #75
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.074
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Nunja, ist halt die Macht im Hintergrund und braucht viel Öl, ich gehe davon aus das die Israelis nur wegen dieser Funktion unterstützt wurden, nämlich Unruhe dort zu stiften, was unter anderem vorher auch Saddams Aufgäbe war. Eine einige arabische Union die die Preise für Öl diktiert kann nicht im Interrese der Amis und des Westens sein.
    So wie die Araber schon in der westlichen Industrie involviert bzw. beteiligt sind ist es auch nicht in deren ureigensten Interesse, mit hohen Ölpreisen diese (und damit sich selbst) zu schädigen!

  7. #76
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Australia:



    Auch hierüber könnte man mal nachdenken:

    „Nur ein toter Palästinenser ist ein guter Palästinenser!“
    David Klein: Offener Brief an die antiisraelischen Friedensbewegten

    Sie sind schockiert wegen der Überschrift? Zu Recht. Doch Vorsicht, es kommt noch schlimmer. In einem offenen Brief führt David Klein den Antisemitismus der selbsterklärten Friedensbewegten am Nasenring durch die Arena.


    „Nur ein toter Palästinenser ist ein guter Palästinenser!“

    Was für eine Schlagzeile, Sie sind zu Recht empört. Aber es kommt noch schlimmer: „N.eger, .N.eger, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“, „Wir müssen die Muslime ausrotten!“ oder „Die Schwulen brauchen einen H.itler!“.

    Mittlerweile ist Ihr Puls auf Hundert, aber keine Bange, Abhilfe naht. Ersetzen Sie einfach Palästinenser, N.eger, Muslime und Schwule durch Juden und Sie lesen die Beschimpfungen und Parolen, die im Rahmen der pro-palästinensischen Aktivitäten anlässlich des aktuellen Gaza-Konflikts im Netz gepostet und weltweit an antiisraelischen Demonstrationen skandiert werden.

    Sogleich werden Sie Erstaunliches beobachten: Ihr Puls wird ruhiger, die Empörung ebbt ab und macht einer heiteren Gelassenheit Platz: Das sind ja bloß Juden, die hier beleidigt, verhöhnt und mit dem Tod bedroht werden, deren Geschäfte, wie in der Pariser Vorstadt Sarcelles, niedergebrannt und deren Synagogen und Gemeindezentren attackiert werden. Und die sind schließlich selbst schuld, so wie diese zionistischen Kriegstreiber mit den Palästinensern umspringen.

    Lehnen Sie sich also ruhigen Gewissens zurück und ergreifen Sie als Mitglied der westlich-demokratischen „Wertegemeinschaft“ weiterhin Partei für die mörderische islamistische Hamas, in deren Charta die Vernichtung der Juden festgeschrieben steht. Verteidigen Sie störrisch das „Recht auf legitimen Widerstand“ einer theokratischen Terrororganisation, die seit Jahren in flagranter Verletzung des humanitären Völkerrechts Raketen auf unschuldige israelische Zivilisten regnen lässt. Raketen, die sie nachweislich in denselben Schulen versteckt, in denen sie bereits die Kleinsten zum antisemitischen Jihad erzieht.

    Lauschen Sie verzückt den Medien, von denen die meisten in trautem Einklang Israel als Schuldigen der jüngsten „Eskalation“ ausgemacht haben. Lassen Sie sich anhand der unausgewogenen Berichterstattung über die selbst gebastelten „Kleinraketen“ und „Feuerwerkskörper“ der „Freiheitskämpfer“ der Hamas und die „unverhältnismäßige“ Reaktion Israels, in Ihrem friedensbewegten Mitgefühl bestärken.

    Saugen Sie begierig die antiisraelischen Voten der sogenannten Alibi-Juden auf, vorzugsweise .........-Überlebende wie Reuven Moskovitz, Moshe Zuckermann (immerhin Sohn von .........-Überlebenden) oder Avraham Burg, die in den gleichgeschalteten Medien als „authentische Stimmen Israels“ feilgeboten werden. Juden, die sich nicht zu schade sind, sich als sogenannte „Kronzeugen“ dem Entschuldungsbedürfnis jener anzudienen, die den Massenmord an den europäischen Juden betrieben und zugelassen haben. Und wenn Ihre, als Palästina-Solidarität getarnte Abneigung gegen Juden, quasi von höchster Instanz legitimiert wurde, ist es Zeit für die nächste pro-palästinensische Veranstaltung.

    Aber wo waren Sie, als König Hussein von Jordanien 1970 während des „Schwarzen September“ in einem Monat mehr Palästinenser umbringen ließ, als in Jahrzehnten im Konflikt mit Israel umkamen? Wo demonstrierten Sie, als 1991 in Kuwait Tausende Palästinenser abgeschlachtet und fast 400.000 vertrieben wurden? Wo bleibt Ihre Empathie mit den unzähligen palästinensischen Todesopfern im Bürgerkrieg, der hier und heute in Syrien tobt?

    Und wie steht es mit anderen gewaltsamen Konflikten? Der Genozid in Darfur, mit geschätzten 300.000 Toten und mindestens 2.5 Millionen Flüchtlingen, der blutige Krieg im Kongo, in dem vier Millionen Menschen starben und vertrieben wurden oder Tschetschenien, wo das russische Militär an die 160.000 Menschen umbrachte. Haben Sie damals auch Ihre „Stimme erhoben“?

    Nein, für Ihre selbstgerechte Empörung sind ausschließlich die von der Weltgemeinschaft mit Milliarden alimentierten Palästinenser gut genug, aber eben nur dann, wenn sich diese in einer Auseinandersetzung mit Israel befinden.

    Sie können trotzdem stolz auf sich sein: Ihre Entrüstung ist die beste Garantie, dass die menschenverachtende Taktik der Hamas aufgeht, die Zivilbevölkerung zu opfern, indem Männer, Frauen und Kinder als menschliche Schutzschilde missbraucht werden, um Israel für diese Toten verantwortlich machen zu können.

    Denn für die Hamas, die Israelkollaborateure auf offener Straße erschießt, Frauen steinigt, Homo5exuelle lyncht, Christen verfolgt und ermordet und die Bevölkerung im Gazastreifen im islamistisch-totalitären Würgegriff hat, während ihr Führer Khaled Meshaal in Katar im Luxus schwelgt, ist ein toter Palästinenser tatsächlich ein guter Palästinenser.

    Vorausgesetzt, er wurde von einem Juden umgebracht.
    Nur ein toter Palästinenser ist ein guter Palästinenser!? | blu-News

  8. #77
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.078
    Ich erinnere an die letzten Auseinandersetzungen mit dem Iran in diesem Zusammenhang, ist doch deutlich das Bemühen die Jungs an die Kandarre zu nehmen, bis jetzt ist das allerdings nicht wirklich gelungen

  9. #78
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.574
    Neben sei noch erwähnt, das IS keine finanzielle Unterstützung von irgendjemand mehr braucht, da man allein in Syrien durch Erpressung, Plünderung genügend Vermögen erlangt hat und der Irak ist jetzt der Obulus. Allein in Mosul wurden 500 Millionen Dollar in einer Bank eingesackt. Kriegsmaterial haben sie auch genügend und Soldaten die ohne Sold kämpfen.Was will man denn mehr, wenn man ein Vorstand von so einer Firma ist

    Nicht vergessen, das Ziel des Unternehmens IS ist die Herrschaft über die komplette arabische Welt zur Zeit ihrer größten Ausdehnung. Das schließt z.B. auch Spanien mit ein von allen derzeit existierenden arabischen Staat überhaupt nicht zu reden.

    In den letzten Tagen kam es zu Kämpfen in Grenzorten im Libanon. Jordanien verstärkt zur Zeit auch seine Grenzen.

    Gruß Sunnyboy

  10. #79
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.078
    Ne verzwickte Sache das, wenn man das ganze Konfliktpotential in dieser Gegend betrachtet, ist irgenwie jede Praktisch denkbare Lösung auch nicht wirklich gut. Jedenfalls mit Demokratie wird's da nix werden.

  11. #80
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.781
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    ... Nicht vergessen, das Ziel des Unternehmens IS ist die Herrschaft über die komplette arabische Welt zur Zeit ihrer größten Ausdehnung. Das schließt z.B. auch Spanien mit ein ...
    Dann können wir wohl (endlich) auch preiswerter via Emirat von Cordoba in Richtung Südamerika fliegen.
    Obwohl, neee, das ist es wohl dann doch nicht wert.

Seite 8 von 46 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.05.07, 20:49
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.05, 20:10
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.05.04, 22:53
  4. Gibt es ein Serverproblem
    Von CNX im Forum Forum-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.03, 10:12