Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 105

Steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar

Erstellt von socky7, 08.09.2013, 05:03 Uhr · 104 Antworten · 6.614 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    In Südeuropa haben die armen Südeuropäer Wohneigentum in einer Größenordnung von 70 % bis 90 %.
    In Deutschland wohnen die meisten Leute zur Miete, weil nur 43 % Wohneigentum besitzen.
    Armes Deutschland !
    du hast Griechenland mit 74% Wohneigentum vergessen!

    Außerdem: Der Immobilienerwerb in Griechenland | Grundstücksrecht & Immobilienrecht

    Beim Erwerb der ersten Immobilie erhalten Griechen, oder in Griechenland lebende Ausländer eine Befreiung von der Grunderwerbsteuer bis zu einem Betrag von 200.000 EUR (oder 250.000 EUR bei Verheirateten).

    Die haben´s ja!

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Beim Erwerb der ersten Immobilie erhalten Griechen, oder in Griechenland lebende Ausländer eine Befreiung von der Grunderwerbsteuer bis zu einem Betrag von 200.000 EUR (oder 250.000 EUR bei Verheirateten).
    Die haben´s ja!
    Ein hessisches Ehepaar muss beim Erwerb einer Eigentumswohnung 15.000 € an das Finanzamt abführen - in Schleswig-Holstein sind es sogar 16.250 €. Das griechische Ehepaar kann sich von dem ersparten Geld die Wohnung einrichten.
    Es ist eine Frechheit von den deutschen Politikern, dass sie überall doppelt und dreifach einkassieren. In den 250.000 €, die die Eigentumswohnung in Deutschland kostet, sind bereits 19 % Mehrwertsteuer enthalten, die das Finanzamt bereits beim Bau abkassierte.

  4. #83
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Beim Erwerb der ersten Immobilie erhalten Griechen, oder in Griechenland lebende Ausländer eine Befreiung von der Grunderwerbsteuer bis zu einem Betrag von 200.000 EUR (oder 250.000 EUR bei Verheirateten).
    Die haben´s ja!
    Ein hessisches Ehepaar muss beim Erwerb einer Eigentumswohnung im Wert von 250.000 € bereits 15.000 € als Grunderwerbssteuer an das Finanzamt abführen - in Schleswig-Holstein sind es sogar 16.250 €. Das griechische Ehepaar kann sich von dem ersparten Geld die Wohnung einrichten.
    Es ist eine Frechheit von den deutschen Politikern, dass sie überall doppelt und dreifach einkassieren. In den 250.000 €, die die Eigentumswohnung in Deutschland kostet, sind bereits 19 % Mehrwertsteuer = 40.000 € enthalten, die das Finanzamt schon beim Bau abkassierte. Insgesamt kassiert der deutsche Fiskus in diesem Falle von einem Ehepaar 55.000 € ein. Förderung von Wohneigentum sieht anders aus !
    Weiterhin ist von dem deutschen Wohnungseigentümer jährlich eine Grundsteuer B zu entrichten. Die gab es in Griechenland bis zum Jahre 2011 überhaupt nicht, weil noch kein Liegenschaftskataster für die Berechnung existierte. Jetzt wird ganz langsam ein Liegenschaftskataster aufgebaut. Bis zur Fertigstellung kann man diese Grundeigentümer und Wohnungseigentümer jedoch -analog zu Deutschland - noch nicht richtig zur Kasse bitten, weil die notwendigen Bemessungsgrundlagen für die Erhebung der Grundsteuer fehlen. Grundsteuer wird in Deutschland bereits seit rd. 150 Jahren erhoben. In Griechenland seit drei Jahren. Denn Immobilienbesitzer müssen in Griechenland seit 2011 auch ohne Liegenschaftskataster Steuern zahlen und müssen z.B. ihr Eigenheim pro Quadratmeter Wohnfläche zwischen 3 und 5 Euro per anno versteuern. Das ist wenig im Vergleich zu Deutschland.

    Wenn es Steuergerechtigkeit geben und die Steuereinnahmen sinnvoll verwendet würden, dann könnte man ruhig bleiben. Aber bei der Ungerechtigkeit in Deutschland packt die Steuerzahler die Wut.
    Wie bereits gesagt wurde:
    Im Euro-Raum zahlen die armen Leute in den reichen Ländern die Steuern für die reichen Leute in den armen Ländern.

  5. #84
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    In Deutschland ist die Abgabenlast 60 % höher als in den USA. Jungen Fachkräften mit guten Englischkenntnissen empfehle ich nach Australien oder ggf. in die USA auszuwandern. Denn die etablierten Parteien in Deutschland werden die Steuerschraube weiter anziehen.
    Man sieht das schon deutlich an der Grunderwerbssteuer, die in den meisten deutschen Bundesländern in den letzten drei Jahren fast verdoppelt wurde.

    OECD-Studie : Deutschland ist bei Abgabenlast absolute Weltspitze - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

    Deutschland liegt mit einem normalen MWSt-Satz von 19 % im Vergleich zu anderen Industrienationen auch viel zu hoch.
    Normalsatz der MWSt in Japan, Kanada und Taiwan : 5 %
    in Singapur : 7 %, in der Schweiz : 8 %, in Australien und Südkorea : 10 %.

    Die FDP, die mit dem Versprechen von Steuersenkungen bei der Bundestagswahl 2009 angetreten war und damit 14,6 % aller abgegebenen Zweitstimmen erzielte, hätte sich in der vorigen Legislaturperiode gegen die CDU/CSU durchsetzen sollen. Dann wäre sie nicht so brutal abgestraft worden. Die etablierten Parteien sind für mich nicht mehr wählbar. Sie sind für den Niedergang Deutschlands verantwortlich.

  6. #85
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    In Deutschland ist die Abgabenlast 60 % höher als in den USA. Jungen Fachkräften mit guten Englischkenntnissen empfehle ich...in die USA auszuwandern...
    Das empfehle ich Niemandem.

  7. #86
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Die Verlogenheit der Politiker(innen) von den etablierten Parteien erkennt man am deutlichsten bei der "Kalten Steuerprogression".
    Auch da wird von verschiedenen Seiten viel versprochen, aber nichts getan. Die Arbeitnehmer(innen) sind die Dummen - vgl. auch Beitrag #84 .

    "Die Kalte Progression führt dazu, dass Arbeitnehmer je nach Inflationsrate mitunter trotz Lohnzuwächsen wegen eines höheren Steuertarifs nicht mehr Geld in der Tasche haben. Vertreter des Wirtschaftsflügels der Union hatten am Donnerstag gefordert, noch in dieser Wahlperiode eine Steuerbremse mit einer jährlichen automatischen Angleichung der Tarifkurve an die Inflation einzuführen.Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte noch vor zwei Wochen gesagt, derzeit ergäben sich in der Finanzplanung "keine Spielräume, auch nicht im Bereich des Abbaus der Kalten Progression". In dem Bemühen, das wirtschaftspolitische Profil der SPD zu stärken, plädieren aber auch Spitzenpolitiker der SPD verstärkt für eine Änderung des Steuertarifs, sofern diese aufkommensneutral finanziert wird."

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-983941.html

  8. #87
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    In Deutschland müssen die Steuern auch zukünftig erhöht werden, weil der Finanzausgleich zur Euro-Rettung durch die EZB steigt und die Sozialabgaben an Zuwanderer einen deutlichen Aufwärtstrend zeigen.
    Gegen Betrug ist kein Kraut gewachsen :

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-13158195.html

    Eine Lesermeinung in der FAZ :

    "sieht es bei uns besser aus?
    ELLIS MÜLLER (WOMEN) - 17.09.2014 12:09
    ok, Rente an Verstorbene ist eher selten. Dafür aber bezahlen wir Kindergeld an fiktive Kinder im Ausland, wir sind nicht in der Lage das Vermögen von zugewanderten EU Bürgern zu prüfen. Zur Erinnerung: jeder Hartz IV Antragsteller muss sein Vermögen offen legen. Das Vermögen der in D ansässigen, geborenen Personen kann lückenlos überpüft werden. Das von zugewanderten Personen eher nicht."

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-13150368.html

    Unsere Altparteien lassen sich von den schlauen Vertretern der Südländer das Fell über die Ohren ziehen.

  9. #88
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    .................auch der Krug der Altparteien geht nur so lange zum Brunnen bis er bricht - weil sich ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung, ob derer "Politik", erbricht..................

  10. #89
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Warum sollen Griechen Steuern zahlen ?
    Es gibt doch ein Land zwischen Nord-und Ostsee nördlich der Alpen, wo die Leute gerne Steuern zahlen !

    "Dem griechischen Staat entgehen geschätzte zehn Milliarden Euro pro Jahr allein durch hinterzogene Mehrwertsteuer, das entspricht fast fünf Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung des Landes."

    "
    Jeder zweite griechische Betrieb wurde der einen oder anderen Form der Steuerhinterziehung überführt, als Wirtschaftsprüfer Ende Juli bis Anfang August großflächig kontrollierten. Der Anteil der Steuerbetrüger lag in beliebten Touristenorten bei 85 Prozent."

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-991359.html

  11. #90
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Deutschland soll die fehlenden Steuern der südlichen Euro-Länder zahlen. Denn die Regierungen der Pleite-Euro-Länder wollen ihre Wählerinnen und Wähler nicht verärgern. Das überlassen sie Merkel und Gabriel. Obgleich Deutschland jetzt bereits - außer Belgien - die höchsten Steuersätze weltweit und in Europa hat, werden dort die Steuern immer weiter erhöht. Eklatantes Beispiel ist die Grunderwerbssteuer. Die wurde in den meisten Bundesländern innerhalb von drei Jahren von 3,5 auf 6 % (Berlin) bzw. 6 5,% (Schleswig-Holstein) erhöht.

    "Doch auch wenn es konkret wird, bleibt er (Anm.: EU-Währungskommissar Pierre Moscovici) Antworten schuldig – etwa als ihn der AfD-Vorsitzende Bernd Lucke darauf aufmerksam macht, dass Frankreich in seiner Amtszeit die länderspezifischen Empfehlungen der EU-Kommission in der Steuerpolitik zu einem erheblichen Teil nicht verwirklicht hat. Lucke will von Moscovici drei Empfehlungen genannt bekommen, die dieser umgesetzt habe. Der Franzose hat offenbar keine Antwort; stattdessen flüchtet er sich in den Gemeinplatz, dass Europa nur funktioniere, wenn Deutschland und Frankreich eng zusammenarbeiteten. " (Damit meint EU- Währungskommissar Moscovici offenbar, dass Deutschland die Steuern für Frankreich bezahlt.)

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-13186823.html

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stille und Schweigen im inneren Raum
    Von Taoman im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.05, 12:15
  2. Selbstmord im Chat Raum
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.02, 18:43
  3. Weihnachtsfeier im Nürnberger Raum
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.04.02, 07:55
  4. Kranke im Netz - G.L. ist nicht alleine
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 21:10