Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 105

Steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar

Erstellt von socky7, 08.09.2013, 05:03 Uhr · 104 Antworten · 6.636 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Und wenn die restlichen Südländer ausfallen, womit mit Sicherheit zu rechnen ist, haften wir mit fast 50%
    korrekt !
    Es ist auch zu befürchten, dass Frankreich in die Fußstapfen von Italien tritt.
    Deshalb vertritt die AfD die einzig vernünftige Ansicht :
    "Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende !"

    Merkel will - wie ihr Vorgänger Kohl - die Probleme aussitzen nach dem Motto von antriebsarmen Beamten:
    "Manche Dinge regeln sich durch Zeitablauf !"

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Diese heimliche, verdeckte Steuererhöhung in Deutschland ist nicht hinnehmbar :

    "Top-Ökonomen fordern in der "Welt am Sonntag" einhellig eine Korrektur der kalten Progression. "Die kalte Progression ist eine verdeckte Steuererhöhung, durch die der Staat erhebliche Mehreinnahmen erzielt", sagte Christoph Schmidt, der Vorsitzende der Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. "Der Sachverständigenrat fordert daher seit Langem, Gegenmaßnahmen zu ergreifen."Ähnlich äußerte sich Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchener Ifo-Instituts: "Die kalte Progression führt dazu, dass sich der Staat einen immer größeren Prozentsatz der privat erwirtschafteten Einkommen einverleibt. Dafür gibt es keinerlei Rechtfertigung."

    Finanzphänomen : Kalte Progression belastet vor allem Geringverdiener - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT


  4. #63
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Griechenland will jetzt auch Grundsteuer auf Immobilien erheben.

    Parlamentsbeschluss: Griechenland besteuert das Eigentum - Griechenland - FAZ

    Die Sätze sind im Vergleich zu Deutschland extrem niedrig. Im Übrigen wird Grundsteuer in Deutschland bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts - also seit deutlich mehr als 100 Jahren - erhoben und erhöht sich ständig.

    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...zur-Kasse.html

    Auch bei der Grunderwerbssteuer werden die Käufer richtig zur Kasse gebeten.

    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...mmungslos.html

    Schleswig-Holstein ist besonders dreist und erhöhte die Grunderwerbssteuer um 1,5 % auf 6,5 %.
    Wenn ein Häuslebauer mit fünfköpfiger Familie ein Baugrundstück für 150.000 € erwirbt, muss er erst einmal rd. 10.000 € Steuern errichten.
    Die deutschen Finanzbehörden sind auch knallhart und kennen keine Gnade :
    "Eine Stundung der Steuer ist grundsätzlich nicht möglich, weil es sich bei der Grunderwerbsteuer um eine so genannte Verkehrsteuer handelt. Jedoch steht es in freiem Ermessen der Finanzbehörde gemäß § 15 Satz 2 GrEStG eine längere Zahlungsfrist einzuräumen. Von dieser Regelung wird in der Praxis von der Finanzbehörde jedoch kaum Gebrauch gemacht." (aus WIKIPEDIA)

  5. #64
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Auch bei der Grunderwerbssteuer werden die Käufer richtig zur Kasse gebeten.

    Grunderwerbssteuer : Länder sind bei Immobilien hemmungslos - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

    Schleswig-Holstein ist besonders dreist und erhöhte die Grunderwerbssteuer um 1,5 % auf 6,5 %.
    Wenn ein Häuslebauer mit fünfköpfiger Familie ein Baugrundstück für 150.000 € erwirbt, muss er erst einmal rd. 10.000 € Steuern errichten.
    In D braut sich auch etwas zusammen, wenn man den Experten hier glauben schenken darf. Dieses Thema ist nicht neu.

    Kampf gegen die Blase - Wirtschaft - Süddeutsche.de

    Anhaltende EZB-Niedrigzinspolitik: Experten warnen vor Immobilienpreisblase - n-tv.de

  6. #65
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    In D braut sich auch etwas zusammen, wenn man den Experten hier glauben schenken darf. Dieses Thema ist nicht neu.

    Kampf gegen die Blase - Wirtschaft - Süddeutsche.de

    Anhaltende EZB-Niedrigzinspolitik: Experten warnen vor Immobilienpreisblase - n-tv.de
    In den Wirtschaftsgazetten liest man eher, dass keine Blase entstanden sei.

  7. #66
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    In den Wirtschaftsgazetten liest man eher, dass keine Blase entstanden sei.
    Ich weiß ja nicht was Du so für Wirtschaftsgazetten liest. Ein aktueller Link dazu wäre nicht schlecht.

    Da ich von "es braut sich was zusammen" geschrieben habe, heißt das noch lange nicht das es schon der Fall ist.

    Selbst das Handelsblatt berichtet Heute darüber und schreibt, Zitat: Die Ampeln stehen auf Rot.
    Da Du ja aus Hamburg kommst, hier ein kleiner Überblick.

    In Hamburg spitzt sich die Lage auf dem Immobilienmarkt ebenfalls leicht zu. Die Jahresmieten für den Erwerb neuer Wohnungen stieg von 25,8 auf 26,9. Auch das Preis-Einkommensverhältnis legte zu – von 6,1 auf 7,2. Bei beiden Kategorien stehen die Ampeln auf rot. Nur die Fertigstellung neuer Wohnungen beläuft sich auf stabilen 2,2 pro 1000 Einwohner.

    Blasengefahr: Gelb
    Mieten und Kaufen: Wo eine Immobilienblase droht - Immobilien - Finanzen - Handelsblatt

  8. #67
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Gleich der erste Satz in deinem Link sagt das Gegenteil:
    Eine deutsche Immobilienblase ist vorerst nicht zu erkennen – so lautet die Einschätzung des Empirica-Instituts. Ihr Blasenindex für 2014 zeigt in den größten Städten Deutschlands keine akute Gefahr an
    Sicherlich steigen die Preise in Hamburg, in den letzten sechs Jahren um etwa 8% im Jahr. Da das aber auf eine stete Nachfrage fußt und nicht abzusehen ist, dass diese Nachfrage abschwächt, ist keine platzende Blase in Sicht. Mittlerweile sind selbst Stadtteile gefragt, wo vor 20 Jahren keiner freiwillig hingezogen wäre.

    Auf Sankt Pauli gilt mittlerweile alles südlich der Reeperbahn als Toplage. Noch vor 10 Jahren war das ein Stadtteil mit 50% Ausländeranteil.

    Hier in der Stadt wird eher der Mangel an bezahlbarem Wohnraum als Problem gesehen.

  9. #68
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Wenn man sich für ein vereintes Europa und für die EU einsetzt - so wie es die Große Koalition tut - dann sollte man sich auch für Steuergerechtigkeit in Europa einsetzen.

    "Vier Monate und zwölf Tage: Das genügt den Briten, um ihre Steuer- und Abgabenlast für ein Jahr abzuarbeiten. Deutsche Arbeitnehmer brauchen dafür bis Juli – so lange wie in kaum einem anderen EU-Land."

    Abgabenlast : Deutsche arbeiten das halbe Jahr nur für den Staat - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT



  10. #69
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Wenn die Printmedien nicht wären, dann könnten sich bestimmte EU-Profiteure auch die nächsten Jahrzehnte die Taschen vollstopfen.
    Nach der Europawahl am 25.Mai gilt : "Neue Besen kehren gut !" Der EU-Saustall gehört ausgemistet.

    Wie unsere Steuergelder verschleudert werden: Europa bizarr: In Rumänien kann sich ein EU-Abgeordneter 19 Mitarbeiter leisten - von Arnim: Europa - FOCUS Online - Nachrichten

    http://www.focus.de/politik/deutschl...d_3851925.html

  11. #70
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.582
    Jedenfalls gehört 365 Tage- Schulz abgestraft.
    Wieso darf dieser Abzocker sich eigentlich noch im ÖR-Fernsehen produzieren?

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stille und Schweigen im inneren Raum
    Von Taoman im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.05, 12:15
  2. Selbstmord im Chat Raum
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.02, 18:43
  3. Weihnachtsfeier im Nürnberger Raum
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.04.02, 07:55
  4. Kranke im Netz - G.L. ist nicht alleine
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 21:10