Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 105 von 105

Steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar

Erstellt von socky7, 08.09.2013, 05:03 Uhr · 104 Antworten · 6.614 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Die Grünen Vorsitzende Simone Peter spricht bei der Rettung Griechenlands in der Eurokrise von Solidargemeinschaft der EU.
    Da kommen sich die benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen sowie die deutschen Steuerzahler in Deutschland verhöhnt vor.
    Von einer Solidargemeinschaft im Euroraum könnte man erst dann sprechen, wenn in allen Euro-Ländern einheitliche Steuersätze, Sozialabgaben, Renteneintrittsalter sowie Renten und Pensionen vorgeschrieben wären. Das ist nicht der Fall.
    Nicht selten entsteht der Eindruck, dass die armen Leute in den reichen Euro-Ländern die Steuern für die reichen Leute in den "armen" Euro-Ländern zahlen.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Von einer Solidargemeinschaft im Euroraum könnte man erst dann sprechen, wenn in allen Euro-Ländern einheitliche Steuersätze, Sozialabgaben, Renteneintrittsalter sowie Renten und Pensionen vorgeschrieben wären.
    Die Löhne bitte nicht vergessen.

    Nicht selten entsteht der Eindruck, dass die armen Leute in den reichen Euro-Ländern die Steuern für die reichen Leute in den "armen" Euro-Ländern zahlen.
    Der Eindruck trügt nicht.

  4. #103
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Die Deutschen zahlen Steuern, bis sie schwarz werden und die reichen Griechen lachen sich ins Fäustchen.

    Steuer auf Rekordniveau: Deutsche zahlen so viel wie nie an Staat - SPIEGEL ONLINE

    Die Griechen besitzen zu 80 % eigene Immobilien. Der Prozentsatz der Immobilienbesitzer ist in Deutschland nur halb so hoch.
    Wovon soll sich ein Deutscher ein Haus bauen oder eine Eigentumswohnung kaufen ? Der Staat zockt alles, was er kriegen kann, ab.
    Die Grunderwerbssteuer wurde in den meisten Bundesländern innerhalb der letzten vier Jahre fast verdoppelt - in Schleswig - Holstein von 3,5 % auf 6,5 %. Insbesondere in Bundesländern, in denen SPD und Grüne regieren, wird richtig abgezockt. Sachsen und Bayern halten sich bei der Grunderwerbssteuer (noch) zurück.

  5. #104
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Das Erste was mir dazu eingefallen war, dass es den Deutschen gar nicht so schlecht gehen kann wenn die Steuereinnahmen steigen.


  6. #105
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Na man könnte auch daraus schliessen, das die deutschen Politiker besonders kreativ sind wenn es darum geht dem deutschen Michel in die Tasche zu greifen.

    Diese Kreativität fehlt allerdings wenn es um Firmen wie McDonald, Starbucks oder Ikea geht!!

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Ähnliche Themen

  1. Stille und Schweigen im inneren Raum
    Von Taoman im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.05, 12:15
  2. Selbstmord im Chat Raum
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.02, 18:43
  3. Weihnachtsfeier im Nürnberger Raum
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.04.02, 07:55
  4. Kranke im Netz - G.L. ist nicht alleine
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 21:10