Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 105

Steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar

Erstellt von socky7, 08.09.2013, 05:03 Uhr · 104 Antworten · 6.617 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.072

    Angry Steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar

    Nicht selten entsteht der Eindruck, dass die ärmeren Leute in den reichen Ländern Europas die Steuern für die wohlhabenden Leute in den armen Ländern Europas zahlen müssen.
    Ein Beispiel:
    In Griechenland besitzt fast jeder Grieche ein Grundstück, ein Haus oder eine Eigentumswohnung. Da Griechenland als einziges Land der EU kein Liegenschaftskataster für die bebauten und unbebauten Grundstücke hat, sind diejenigen, von denen man wie z.B. in Deutschland Grundsteuer A (agrarische Nutzung) oder Grundsteuer B (für bebaute oder bebaubare Grundstücke) erheben könnte, fein raus :
    die Griechen brauchen - im Gegensatz zu anderen Bürgern im Euro-Raum - keine Steuern für ihre Immobilien entrichten.

    http://www.cicero.de/weltbuehne/auf-...asteramt/52211

    Trotzdem stört es die Bundesregierung kaum, dass in Deutschland ein verheirateter Angestellter, der monatlich 1.800 € netto verdient und davon noch 800 € für die Miete zahlt, mit rd. 400 € Lohnsteuer vom deutschen Fiskus zur Kasse gebeten wird.

    Die extrem hohe Verschuldung der Bundesrepublik wird auch verniedlicht:
    Denn Deutschland hat im Gegensatz zu anderen Industrienationen wie Japan oder GB (aufgrund des unverantwortlichen Generationenvertrages bei der Rentenversicherung) noch eine verdeckte Schuldenlast aus den Sozialsystemen in einer Größenordnung von ca. 6 Billionen Euro.
    Denn in Deutschland wurden die Rentenbeiträge nicht -wie in anderen Ländern -in Form von Mietwohnungen und anderen sicheren Kapitalanlagen angelegt, sondern bereits ausgegeben. Deutschland ist nicht nur mit 2 Billionen Euro verschuldet,sondern mit etwa 8 Billionen Euro.

    Es ist unverantwortlich, wenn die Bundesregierung sowie auch SPD und Grüne den deutschen Wählerinnen und Wählern keinen reinen Wein einschenken und auch noch die Dreistigkeit besitzen, einen weiteren Schuldenschnitt Griechenlands als ganz normal anzusehen.
    Welcher Gläubiger erlässt denn dem Bundesland Berlin, das mit 63 Milliarden Euro extrem hoch verschuldet ist, durch einen "Schuldenschnitt" die Schulden ? Welchem deutschen Bürger werden seine Kredite oder seine Mietrückstände erlassen, wenn nicht ein Insolvenzverwalter seine "meist schmutzigen" Finger im Spiel hat ?
    Wenn man die Einwohnerzahlen von Berlin und Griechenland mit den jeweiligen Schuldenständen vergleicht, dann sind in den Größenordnungen kaum Unterschiede festzustellen. Zumal dann, wenn man in Berlin die offiziell genannten Schulden durch noch zu zahlende Pensionen für die Beamten und die verdeckte Schuldenlast aus den Sozialsystemen nach oben korrigieren würde.

    Dass es auch anders gehen könnte, beweisen die Kapitalanlagen und der Immobilienbestand der Bayerischen Versorgungskammer und die Finanzierung der Berliner Ärzteversorgung - um nur zwei positive Beispiele für verantwortliche Altersversorgung zu nennen:

    http://www.versorgungskammer.de/port...bvk/index.html

    http://www.vw-baev.de/Frame.htm

    Wenn Adenauer nicht den Generationenvertrag eingeführt hätte und die jeweiligen Rentenbeiträge sinnvoll in Immobilien und sicheren Kapitalanlagen angelegt worden wären, dann ginge es der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland besser.
    Die CDU / CSU unter Adenauer hatte die Bundestagswahl am 15.9. 1957 mit absoluter Mehrheit (50,2 % der abgegebenen Zweitstimmen) gewonnen, insbesondere deshalb, weil die Rentner und Rentnerinnen kurz vor der Wahl aufgrund der rückwirkenden Rentenerhöhung hohe Renten-Nachzahlungen erhielten.
    Prof. Ludwig Erhard damals zu Adenauer (sinngemäß) :
    "Der Generationenvertrag kann auf Dauer nicht funktionieren. Das System wird irgendwann wegen Überlastung zusammen brechen !"
    Adenauer :
    "Dann bin ich längst tot. Ich will jetzt nur die Wahlen gewinnen !"

    An dieser Mentalität der regierenden Politiker(innen) hat sich bis heute nichts geändert.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Ungerechtigkeit? So so...
    Was ist denn z.B. mit Gibraltar? Da sitzen Menschen ohne große Bodenschätze und sonstige Einnahmen. Total arm also. Dann kommen die auf die Idee, ein Steuerparadies zu gründen. Dadurch können sich die Einwohner ein menschenwürdiges Leben erlauben.
    Aber die reichen Länder wie Deutschland nebst ihren reichen Einwohnern wollen das nicht. Kann ja nicht sein, dass nicht jeder einzelne Cent ordentlich versteuert wird, damit das reiche Deutschland noch reicher wird.

    Also will man die Steueroasen ausbluten lasen. Dass man damit aber enorm viel Armut in diesem Ländern schafft, ist diesen reichen Bonzen ja egal.

    Wenn du also schon für Ungerechtigkeit philosophierst, dann soltest du nicht an der Staatsgrenze aufhören zu denken.
    Die Schere im Land selbst ist lange nicht so weit auseinander wie zwischen Deutschland und den meisten anderen Ländern!
    Jedem Hartz 4-Empfänger geht es viel besser als 90% der Weltbevölkerung. Wo bleibt denn da die Gerechtigkeit???

    Die 10% der Deutschen, denen es gefühlt nicht ganz so gut geht, haben wenigstens die Chance, sich hochzuarbeiten. Aber haben das auch über 50% der Weltbevölkerung?

    Mich kotzt diese Arroganz der Deutschen dermaßen an. Und es wird mal Zeit, dass es ein deutscher Politiker wagt, es den deutschen Bürgern auch mal ins Gesicht zu sagen.
    Also seid roh, zufällig im Land der goldenen Seen und Tafelbestecks geboren zu sein und laßt Steueroasen in Ruhe. Helft den armen Schweinen in Griechenland, Mali oder der Mongolei. Und hört endlich mit diesem unerträglichen Gejammer auf. Ist doch peinlich!

  4. #3
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.733
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Mich kotzt diese Arroganz der Deutschen dermaßen an.
    Hör endlich mit deinem unerträglichen Gejammer gegen alles Deutsche auf. Ist doch peinlich.

  5. #4
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Hör endlich mit deinem unerträglichen Gejammer gegen alles Deutsche auf. Ist doch peinlich.
    Ich jammer nicht, ich kotze. Soll ich dir den Unterschied bei einem persönlichen Treffen mal zeigen?

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich jammer nicht, ich kotze. Soll ich dir den Unterschied bei einem persönlichen Treffen mal zeigen?
    Dafuer muesste Deine Liebste die Tuer aufschliessen und Dich rauslassen. Das sie das nicht tun wird, wissen wir bereits

  7. #6
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich jammer nicht, ich kotze. Soll ich dir den Unterschied bei einem persönlichen Treffen mal zeigen?
    Ich würde in diesem Falle dazu raten, nicht an einem deutschsprachigen Forum mit vorwiegend Deutschen Mitgliedern teilzunehmen.

    Ein Weltbürger, der Du ja angeblich bist, wird auch anders-sprachige Foren mit anderen Mitgliedern finden, dann brauchst Du nicht so viel kotzen, Du Spinner!

  8. #7
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.733
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich jammer nicht, ich kotze. Soll ich dir den Unterschied bei einem persönlichen Treffen mal zeigen?
    Wann und wo?

  9. #8
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    die Griechen brauchen - im Gegensatz zu anderen Bürgern im Euro-Raum - keine Steuern für ihre Immobilien entrichten.
    In Griechenland gibt es eine Immobiliensteuer, es ist eine Art Vermögenssteuer, die es hier zu Lande nicht gibt.

  10. #9
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.072
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    In Griechenland gibt es eine Immobiliensteuer, es ist eine Art Vermögenssteuer, die es hier zu Lande nicht gibt.
    Ohne Katasterämter und ohne ein exaktes Liegenschaftskataster ist eine gerechte Steuererhebung auf die bebauten und unbebauten Grundstücke nicht möglich :

    Griechenland - Auf der Suche nach dem Katasteramt | Cicero Online

    Mit dem öffentlichen Dienst und den verantwortlichen Politikern in Griechenland ist kein Staat zu machen.
    "Damals sagte Stournaras, Griechenland sei ein "armes Land mit reichen Menschen", die keine Steuern zahlten."

    Steuern: Griechenland schont seine Reichen - SPIEGEL ONLINE

    bezeichnend ist im Forum zu diesem SPIEGEL - Artikel der Kommentar Nr. 5.
    Die Leser wissen nicht, ob sie über die steuerliche Ungerechtigkeit im Euro - Raum lachen oder weinen sollen.

  11. #10
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Denn in Deutschland wurden die Rentenbeiträge nicht -wie in anderen Ländern -in Form von Mietwohnungen und anderen sicheren Kapitalanlagen angelegt, sondern bereits ausgegeben. Deutschland ist nicht nur mit 2 Billionen Euro verschuldet,sondern mit etwa 8 Billionen Euro.
    Ich weiß nicht ob deine Zahlen stimmen, denke aber auch an die Pensionen.
    Das Blöde ist,
    nur die Linke fordert, dass alle in die Kasse einzahlen sollen - ähnlich wie in der Schweiz.
    Trotzdem sind sie nicht wählbar.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stille und Schweigen im inneren Raum
    Von Taoman im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.05, 12:15
  2. Selbstmord im Chat Raum
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.02, 18:43
  3. Weihnachtsfeier im Nürnberger Raum
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.04.02, 07:55
  4. Kranke im Netz - G.L. ist nicht alleine
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 21:10