Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Steuer-Oasen, Panama-Papers,

Erstellt von LosFan, 03.04.2016, 22:00 Uhr · 52 Antworten · 3.410 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.069
    Es ist wie immer das Gleiche:Passiert irgend etwas Schreckliches auf der Welt oder entdeckt man neue Ungeheuerlichkeiten-stellt sich sofort die Frage:Könnte so etwas auch in Deutschland passieren und gibt es dabei auch Verbindungen zu Deutschland ?
    Meistens wird dann mit einem breiten und unisono gleichgearteten "Nööö-so was gibbet in D nie und nimmer-weil wir Demokratie und Recht und Ordnung und blablabla haben." Und am Ende des Tages stellt sich dann meistens heraus, das sowas jederzeit auch in D möglich ist.
    Aber interessant ist zumindest, das die Regierenden gegenwärtig eine Ablenkung von der nervtötenden Flüchtlingsdebatte gefunden haben-zumindest so lange bis die "Panama-Papers"auch Details zu involvierten Deutschen preisgibt. Apropos-es hat schon lange kein Flüchtlingsheim mehr gebrannt und in den Heimen selbst scheint Friede, Freude, Eierkuchen und vor allem Nächstenliebe eingezogen zu sein !!!
    http://www.achgut.com/artikel/panama...tige_feindbild

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.150
    Um die 200.tsd Briefkästen und keiner davon gehört einem Ami; wie geht denn das??

    Ach so, die Top Investigatoren Journallie wurde von USA aus gesteuert, ja dann. Muß man sich mal vorstellen, da haben hunderte von Jounaliisten topsecret über hunderte von Tagen ermittelt, und kein Schwein hat es gemerkt. Spitzenleistung der Journalisten, finde ich!

    Und heute findet man auch, im Gegensatz zu gestern, keine Artikel mehr in denen vermutet wird, das auch der Putin ein ganz böser Geldverschieber ist.

    Was ist denn seit gestern anders?? Richtig, ein paar tsd Deutsche haben auch Briefkastenfirmen, mit Hilfe deutscher Banken. die behaupten natürlich, alles sei nach Recht und Gesetz vonstatten gegangen. Entgangenes Steuervolumen angeblich schlappe 10 Mrd € p.a.

    Tja wenn man im Glashaus sitzt sollte man nicht mit Steinen schmeißen.

    Aber das mit den Amis geht mir nicht aus dem Kopf! Andererseits hat die Smolka von den Tagesthemen gestern gesagt, die Tatsache das kein Ami bei den Briefkästen sei zeigt das demokratische Länder das nicht nötig hätten!!

    Da hat sie aber noch nix von den tsd. deutschen Briefkästen gewußt, oder?

    Fragen über Fragen!!

  4. #23
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.069
    Naja @kkc-ich geb Dir ja schon Recht und zweifele auch an, das bestimmte Staaten nicht davon betroffen sein sollten. Andererseits ist ja nicht unbekannt, das viel Korruptionsfälle(FIFA)und andere Betrügereien(VW)immer zuerst von den USA aus verfolgt wurden.Deutschland hätte da die Augen ganz gewaltig zugelassen.

  5. #24
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    26.316
    Jetzt ist ja der Anbieter "Mossack Fonseca" nur ein Anbieter.
    Wie viele Anbieter gleicher Struktur wird es davon noch in Panama geben?

  6. #25
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.579
    Der Dirk stellt die richtigen Fragen


  7. #26
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.150
    Kannte den Beitrag von D. Müller nicht, aber so falsch liege ich mit meiner Einschätzung (#22) dann wohl nicht!!

  8. #27
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    693
    hier auch eine kritische Stimme:
    http://alles-schallundrauch.blogspot...-eine-cia.html


    ICIJ will die Dokumente nicht veroeffentlichen. Dafuer wird sie von Wikileaks scharf angegriffen mit Hinweis auf die Finanziers. Es sei eine politische Kampagne gefuehrt von den westlichen Medien gegen Putin.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=400916

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    AMLO will wegen „Panama Papers“ ermitteln


    Bangkok - Die Anti-Geldwäschebehörde AMLO will gegen zunächst 21 Thais ermitteln, die auf einer Liste stehen, die mit Hilfe einer Rechtsanwaltskanzlei in Panama Geld gewaschen und Steuern hinterzogen haben sollen.
    Die AMLO erklärte allerdings nicht, wie sie auf die Zahl kommt. Die „Bangkok Post“ berichtete, dass auf der Listemindestens 780 thailändische Namen und weitere 50 Firmennamen auftauchen, die ihren Sitz in Thailand haben. Beieinigen Firmen handelt es sich auch um ausländische Unternehmen. Laut „Bangkok Post“ befinden sich auf dieserListe 634 thailändische Anschriften.
    Der kommissarische AMLO-Chef Polizeioberst Seehanat Prayoonrat sagte, dass er von den Panama Papers ausden Medien erfahren habe. Er werde sich um weitere Informationen bemühen, könne aber nicht sagen, wie lange dasdauere.
    Die Steuerbehörden in Australien und Neuseeland leiteten noch am Tag der Veröffentlichung der Berichte über die Panama Papers Ermittlungsverfahren ein.
    Andere Behörden werden sicher nachziehen, nachdem den Medien Listen mit 11,5 Millionen Dokumenten undHunderttausenden Namen zugespielt wurden, die alle mit der Rechtsanwaltskanzlei Mossack Fonseca in Panamazu tun haben.
    Die dem internationalen Recherchenetzwerk ICIJ und den Medien, darunter auch die „Süddeutsche Zeitung“zugespielten Papiere, dokumentieren einen Zeitraum von fast 40 Jahren ab 1977 bis letzten Dezember. Sie zeigengenau auf, wie mittels Briefkastenfirmen Gelder verschoben und versteckt, gewaschen und Steuern hinterzogenwurden.
    Was zur Zeit in den Medien da abläuft, ist eine bodenlose Desinformation,

    offshore-Firma --- angeblich daselbe wie ---- Scheinfirma = Briefkastenfirma.

    Welches Firmenverständniss liegt hier vor ?

    Pro Jahr kostet eine offshore Firma ab 300 EUR im Jahr, die Gründungs bz. Kaufkosten belaufen sich ab 800 EUR.

    Was ist der Vorteil einer offshore Firma ?

    Nehmen wir an, jemand hat ein Einfamilienhaus, welches in den nächsten Jahren vererbt werden würde,
    weil der Eigentümer in seinen letzten Jahren ist,
    allerdings will er nicht mit warmer Hand verteilen, und die Freibeträge sind ebenfalls schon ausgeschöpft.

    Er eröffnet eine offshore Firma, und überträgt des Haus als Eigentum an die offshore Firma

    (in der Variante 2 ( Eigentumsschutz bei Selbständigen) wird die offshore Firma ins Grundbuch eingetragen, und das Haus so hoch belastet,
    dass der dreifache Haus und Grundstückswert zugunsten der offshore Firma eingetragen ist.
    ein selbständiger Unternehmer kann dann weiter in seinem Haus leben, ohne dass ihm im Falle eines Konkurses jemand das Haus wegnehmen kann,
    weil ja bereits die offshore Firma an erster Stelle eingetragen ist, und ein Eintrag an zweiter Stelle nix mehr bringt.)

    Ist eine Offshore Firma Eigentümer eines Hauses,
    so hat dies den Vorteil, dass keine Grundbesitzsteuer mehr fällig wird,
    wenn das Haus auf jemand anderen übertragen werden soll,
    weil einfach das Aktienpaket der offshore Firma an eine andere Person übertragen wird,
    es wird im Grunde nur noch ein Safeschlüssel übergeben, ohne das dafür Kosten entstehen.

    Durch diese Option ist eine Offshore Firma natürlich viel günstiger,
    wenn ein Haus an einen Erben soll, der bereits 5 Häuser hat, und es wenig Sinn macht,
    unnötig Grunderwerbssteuern zu zahlen,
    weil das Haus sowieso weiterverkauft werden soll.

    Nun das Entscheidende;

    es ist möglich, mit Hilfe einer offshore Firma viel Geld durch legale Steuervermeidung zu sparen,
    ohne das es illegal sein muss.

    Es ist ein Vehikel bei Juristen, die eben genau darauf achten müssen, dass alle Konstruktionen legal bleiben,
    denn der Unterschied zwischen der Nutzung merkantiler Vorteile im Rahmen der legalen Gestaltungsfreiheit,
    und
    der vorsätzlichen Steuerhinterziehung kann sehr dünn sein,

    was ja auch für Tankerabschreibungen und andere Steuersparmodelle gilt.

    Dennoch ist es eine Medienverdummung, eine offshore Firma per se als illegal darzustellen,
    in Unkenntniss, welche Konstruktionen mit der Firma konkret gewählt wurden.

  10. #29
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.898
    Hauptsache die Masse wird mit irgendwas beschäftigt.

    1933519_1582507635398467_1502771835701161803_o.jpg

  11. #30
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412
    Wie auch immer nun bei dieser Panama-Papier-Affäre auf die eine oder andere Seite geschlagen wird.
    Es gibt die von Gott-Natur gegebenen ganz normalen Gefühle und das Wissen um Anstand und Recht!

    Jeder "Normale" Staatsbürger weiß, dass an Steuerämtern vorbei schleusen von "Werten" geschieht auch nur aus der, auch von Gott-Natur gegebenen, Gier heraus. Wer das verteidigt hat eben auch die von Gott-Natur gegebenen EGO-GENE in sich.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Piloten wandern nach Thailand aus wegen der Steuer
    Von Pacifica im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.05, 08:42
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.12.04, 23:48
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  4. Neue Steuer soll Besitzer zum Landverkauf zwingen
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.03, 12:37
  5. „Tank-Touris“ hebeln Öko-Steuer aus
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.03, 12:54