Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Statistik: die meisten Amis stammen von Deutschen ab

Erstellt von socky7, 19.05.2012, 08:50 Uhr · 46 Antworten · 4.313 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.508
    Na das war dann vermutlich auch die bessere Wahl.
    Sicher hat sie nur urdeutsche Vorfahren

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Scheinst ne krasse Fremdenphobie zu haben.
    @Eutropis:
    Du scheinst seit deiner Registrierung im Nittaya-Forum vor drei Wochen jetzt bereits die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, wenn du dem glücklichen Ehemann einer Thaifrau und dem sehr zufriedenen Schwiegervater einer Philippina eine Abneigung gegen Fremde unterstellst.
    Um beim Thema zu bleiben :
    Die meisten deutschen Einwanderer in den USA genießen bei allen Bevölkerungsgruppen hohes Ansehen.

    Das kann man von den schwarzen Schafen von Zuwanderern und Asylbewerbern aus Afrika, Arabien, der Türkei, aus Bulgarien und Rumänien in Deutschland nicht behaupten, wenn sie z.B. im Görlitzer Park in Berlin Drogen verkaufen, wenn Islamisten auf Schulhöfen ungestraft anständige deutsche unverschleierte Mitschülerinnen als Nut ten, Schlam pen und Prostituierte bezeichnen, wenn Türken ganz dreist deutsche Polizeibeamtinnen anfassen und einen Thailänder auf dem Alexanderplatz in Berlin tot treten und anschließend das Opfer noch verhöhnen, wenn Roma ohne deutsche Sprachkenntnisse und ohne Berufsausbildung in Berlin und anderswo Gewerbe anmelden und ungeniert vollen Anspruch von Kindergeld und anderen Sozialleistungen geltend machen und sich nicht selten als Kleinkriminelle und Einbrecher betätigen.
    Wie gesagt, es geht um die schwarzen Schafe.
    Generell verlange ich von allen Zuwandern und Asylbewerbern in Deutschland, dass sie sich nicht wie Eroberer, sondern wie Gäste aufführen und bestimmte Gesetze und Regeln beachten.
    Im Gegensatz zu dir befürworte ich das Parteiprogramm der AfD im Hinblick auf eine geregelte Zuwanderung.
    Wir brauchen Zuwanderung von qualifizierten Zuwanderern und keine Armutszuwanderung in die Sozialsysteme.
    Deutschland sollte analog zu Australien und Israel unliebsame Zuwanderer abschieben. Wenn dieses Beispiel in Deutschland Schule machen würde, dann sähe es in unserem Lande erheblich besser aus. Dann würden deutsche Gefängnisse auch nicht zu 80 % von bestimmten Ethnien belegt sein, die der Gefängnisverwaltung vorschreiben, welches Essen gekocht werden darf.

  4. #43
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.508
    Eine Asiatin zu heiraten scheint ja nun rassistische und menschenfeindliche Grundgedanken nicht auszuschließen.
    Unwiedersprochen wird hier nur z.B. geäußert "man solle Flüchtlingsbooten einfach den imaginären Stöpsel ziehen."
    Sogesehen hast Du recht, ich konnte in nur 2 Wochen dazulernen, dass es in einem Thailandforum doch erschreckend viel
    Deutschtümelei und Fremdenangst gibt. Das was Du da alles an Problemen in der deutschen Gesellschaft aufzählst
    gibt es ja tatsächlich. Nur die Gewichtung dieser Probleme scheint bei Dir mächtig aus der Bahn gelaufen zu sein.
    Wenn Du deshalb der AfD auf den Leim gehst, dann werden wohl alle diese Probleme ganz einfach und sofort gelöst werden.
    Wie wäre es denn wenn Du Dich mal mit den " Gewinnern und Profiteuren " aus der politischen Schieflage beschäftigst, statt ständig Schlagzeilenartig auf die Schwachen einzukloppen. Wer wollte denn Bulgarien und Rumänien so vorschnell aufnehmen und vor allem Warum...?

  5. #44
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.508
    Das Eine schießt das Andere nunmal nicht aus.
    Im Übrigen wollte ich keinesfalls bösartig unterstellen sondern
    ich lese dies aus Deinen Beiträgen heraus.
    Fremdenangst ist kein deutsches Phänomen - die gibt es weltweit.
    Auch ich selbst habe gewisse Vorurteile gegenüber bestimmten Religionen und Völkern.
    Ich versuche aber mir Dessen bewußt zu sein und nicht noch drauf zu hauen.

  6. #45
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Das habe ich selbst schon in kleineren Geschäften in den USA erlebt, dass Verkäufer und Käufer beim Preis nicht von Dollar, sondern vom Taler reden und sich auch sonst in Deutsch unterhalten.



    Sprache : Wo sie in Amerika noch Deutsch sprechen - Nachrichten Kultur - DIE WELT

  7. #46
    chrima
    Avatar von chrima
    Aus dem selben Artikel:
    Es sind gerade mal eine Million von derzeit etwa 292 Millionen Amerikanern über fünf Jahre, die angeben, zu Hause Deutsch statt Englisch zu sprechen. Dem stehen gut 37 Millionen Spanisch-Sprecher, 2,8 Millionen Chinesisch-Sprecher, 1,5 Millionen Tagalog-Sprecher, 1,4 Millionen Vietnamesisch-Sprecher und 1,141 Millionen Koreanisch-Sprecher gegenüber. Arabisch war 2012 mit einer knappen Million Sprechern dem Deutschen hart auf den Fersen.

  8. #47
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das habe ich selbst schon in kleineren Geschäften in den USA erlebt, dass Verkäufer und Käufer beim Preis nicht von Dollar, sondern vom Taler reden und sich auch sonst in Deutsch unterhalten.
    Wishful thinking oder einfach nur ein Problem mit den Ohren?

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 866
    Letzter Beitrag: 03.12.12, 20:10
  2. Spucken nervt die Asiaten am meisten
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 00:03
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 13.11.05, 23:23
  4. Woher stammen eure Mia's ?
    Von FarangLek im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.06.04, 09:43