Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Statistik: die meisten Amis stammen von Deutschen ab

Erstellt von socky7, 19.05.2012, 08:50 Uhr · 46 Antworten · 4.309 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Und diese angeblich 70% sind aus Deutschland in die USA eingewandert. Waren es deshalb auch tatsächlich "Deutsche", oder ggf. eben nicht.
    Wenn heute 50% der Bewohner Deutschlands auswandern würden, wieviele deutschstämmige wären dies dann?
    ich kann nur schreiben, was damals an deutschen eingewandert ist in den gründerzeiten. und das sollen 70% der einwanderer gewesen sein.

    jedenfalls sind die deutschstämmigen wurzeln in amerika sehr präsent.

    carl lämmle, war ein deutscher filmmogul in den 20jahren bzw auch schon in der stummfilmzeit.
    die rockgruppe kiss, der alte chaim witz--ala gene simmons- hat auch deutsch. österreichische wurzeln. paul stanleys familie kommt aus berlin.
    der chef von united artists und orion picture ist auch österreicher gewesen. eric pleskow

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ich kann nur schreiben, was damals an deutschen eingewandert ist in den gründerzeiten. und das sollen 70% der einwanderer gewesen sein.
    70% der Einwanderer aus Gesamteuropa? Oder aller Einwanderer in die USA (sofern man manche tatsächlich als "Einwanderer" bezeichnen kann)?

  4. #23
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    70% der Einwanderer aus Gesamteuropa? Oder aller Einwanderer in die USA (sofern man manche tatsächlich als "Einwanderer" bezeichnen kann)?

    ich habe gelesen, dass 70% der einwanderer aus gesamteuropa in die usa, deutsche waren.

  5. #24
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    dennis franz von "stirb langsam 2" und andy kaufman von "taxi" sind auch deutschstämmig.

    uri geller ist österreichisch stämmig
    regisseur john frankenheimer deutschstämmig

  6. #25
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ich habe gelesen, dass 70% der einwanderer aus gesamteuropa in die usa, deutsche waren.
    Nicht alles glauben, was in der Anstaltszeitung steht .

  7. #26
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ich habe gelesen, dass 70% der einwanderer aus gesamteuropa in die usa, deutsche waren.
    Ich vermute, das beinhaltet dann auch Einwanderer, die während des WKII in die USA ausgewandert sind, oder? Dann könnte ich mir diese relativ hohe Zahl erklären.

  8. #27
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ich habe gelesen, dass 70% der einwanderer aus gesamteuropa in die usa, deutsche waren.
    Das ist eigentlich nicht verwunderlich, weil in Europa rd. 100 Millionen Europäer Deutsch als Muttersprache sprechen.
    Jetzt wieder eine neuer Artikel und eine aktuelle Übersichtskarte der deutschen Migranten (hellblau) in der WELT:

    Migranten : Nach dieser Karte müsste Amerika Deutsch sprechen - Nachrichten Geschichte - DIE WELT

  9. #28
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das ist eigentlich nicht verwunderlich, weil in Europa rd. 100 Millionen Europäer Deutsch als Muttersprache sprechen.
    Jetzt wieder eine neuer Artikel und eine aktuelle Übersichtskarte der deutschen Migranten (hellblau) in der WELT:

    Migranten : Nach dieser Karte müsste Amerika Deutsch sprechen - Nachrichten Geschichte - DIE WELT
    Nun das waren rein mengenmässig zum Zeitpunkt der großen Einwandrungswellen nach Amerika in Europa weniger, aber in der der Grundbetrachtung sollte man nicht vergessen, in der Niederlande, Deutschland, Schweiz, Belgien (teilweise), Schweiz (teilweise) Dänemark (kleinteilweise), Luxemburg... wird wird/wurde mehr oder minder verständlich deutsch gesprochen, und damit wurde uu. jeder Einwanderer aus dieser Sprachfamilie als Deutscher (geht" Deutscher" durch den Gutsprechfilter) identifiziert.

  10. #29
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Nun das waren rein mengenmässig zum Zeitpunkt der großen Einwandrungswellen nach Amerika in Europa weniger, aber in der der Grundbetrachtung sollte man nicht vergessen, in der Niederlande, Deutschland, Schweiz, Belgien (teilweise), Schweiz (teilweise) Dänemark (kleinteilweise), Luxemburg... wird wird/wurde mehr oder minder verständlich deutsch gesprochen, und damit wurde uu. jeder Einwanderer aus dieser Sprachfamilie als Deutscher (geht" Deutscher" durch den Gutsprechfilter) identifiziert.
    Ergänzend muß man noch die vielen Deutschen in Osteuropa erwähnen, die teils freiwillig und teils mit Zwang in Ungarn, Polen, Tschechoslowakei, Rumänien (Siebenbürgen, Banat), Rußland (Wolga) und im Baltikum siedelten und sich sogar heute noch als Deutsche fühlen!

  11. #30
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Die deutsche Sprache ist in den U.S.A. noch nicht ausgestorben. Es gibt noch deutsche Parallelgesellschaften, die sich ansonsten voll in die Arbeitswelt integriert haben und sehr angesehen sind.

    "Stattdessen floriert die deutsche Sprache in einem zusammenhängenden Gebiet, das sich fast über die ganze Breite der USA erstreckt. Die Staaten, in denen Deutsch drittstärkste Sprache ist, reichen von Alabama, Tennessee, Kentucky, Ohio und Indiana im Osten über Arkansas, Missouri, Iowa, Wisconsin und Kansas im Mittleren Westen bis hin zu Montana, Idaho, Wyoming, Utah und Colorado im Westen. Dazu kommt, wie gesagt, North Dakota, wo Deutsch sogar die zweithäufigste Sprache ist."

    http://www.welt.de/kultur/article128...-sprechen.html

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 866
    Letzter Beitrag: 03.12.12, 20:10
  2. Spucken nervt die Asiaten am meisten
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 00:03
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 13.11.05, 23:23
  4. Woher stammen eure Mia's ?
    Von FarangLek im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.06.04, 09:43