Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Statistik: die meisten Amis stammen von Deutschen ab

Erstellt von socky7, 19.05.2012, 08:50 Uhr · 46 Antworten · 4.316 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    ..... Aber mit Verlaub, wieviel Burgenländer leben denn im Großraum Chicago? ......
    hmm,

    ....... ggf. iss ja eine hohe konzetration der burger ketten dort mit gemeint

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    chikago z.b ist die grösste burgenländische stadt der welt. d.h. in österreich gibt es keine burgenländische stadt mit mehr einwohner.hahah

    Ist es deshalb Ganovenhauptstadt?

  4. #13
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Gespag, den genialsten hast Du vergessen: Samuel Wilder a.k.a. Billy Wilder! Aber mit Verlaub, wieviel Burgenländer leben denn im Großraum Chicago? Im Vergleich zu Deutschen, Iren oder Italiernern wohl nicht so viel. Naja, ist jaauch ein kleines Volk...

    danke ich habe noch viele vergessen, welche ich selbst nicht kenne.
    @madmac
    bruce lee hatte einen deutschen
    grossvater.
    bis zum österreicher hat er es leider nicht gebracht.

  5. #14
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Gespag, den genialsten hast Du vergessen: Samuel Wilder a.k.a. Billy Wilder! Aber mit Verlaub, wieviel Burgenländer leben denn im Großraum Chicago? Im Vergleich zu Deutschen, Iren oder Italiernern wohl nicht so viel. Naja, ist jaauch ein kleines Volk...
    der genialste österreicher welcher fast nach amerika ging war eine frau. als kleiner hinweis, wann ich auch meist über die weiber schimpfe. aber die wahr wirklich super. es war Lise Meitner!!! ich verehre diese frau. robert oppenheimer war übrigens auch deutschstämmig.

    eisenhower und hoover kommt auch von eisenhauer und huber. nur konnte es niemand aussprechen, darum hatte man es anders geschrieben.

  6. #15
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Levi Strauss.
    Oberfranke.

  7. #16
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Levi Strauss.

    Oberfranke.

    lehman brother and goldman sowie sachs wollen wir auch nicht vergessen

  8. #17
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.695
    Wie wär's mit diesem?

    Carl Schurz

  9. #18
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Arrow

    Henry E. Steinway --> Der gebürtige Deutsche Henry E. Steinway hieß ursprünglich Heinrich Engelhard Steinweg (* 15. Februar 1797 in Wolfshagen im Harz als Sohn eines Försters). Er war ursprünglich Möbeltischler, später wurde er Orgelbauer und Kirchenorganist. Aus musikalischem Interesse beschäftigte er sich mit dem Bau von Musikinstrumenten und später auch mit dem Klavierbau. In der Küche seiner Wohnung in Seesen verfertigte Steinweg 1836 seinen ersten Flügel.

    John Davison Rockefeller --> Da schon einige Generationen vorher ausgewandert sind, daher Namenbezug nur zum augewanderten Vorfahr. Im Jahre 1723 Johann Peter Roggenfeller aus Altwied – getauft am 27. September 1682 in der evangelischen Kirche von Rengsdorf – mit drei Kindern aus Bonefeld (damals dem Kirchspiel Rengsdorf, Grafschaft Wied zugehörig; heute: Landkreis Neuwied, Rheinland-Pfalz) in die USA aus und ließ sich in Germantown, Pennsylvania, nieder.
    Der Name Roggenfelder Roggenfeller Rockenfeller bezieht sich auf den – heute verödeten – Ort Rockenfeld im Kreis Neuwied (Rockenfelder = „aus Rockenfeld stammend“). Noch heute gibt es im Kreis Neuwied zahlreiche Einwohner mit dem Familiennamen Rockenfeller.

    Henry John Heinz --> Heinz wurde als eines von acht Kindern deutscher Einwanderer - der Vater, Johann Heinrich Heinz, aus Kallstadt in der Pfalz, die Mutter aus Hessen - geboren

    Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun --> 23. März 1912 in Wirsitz, Provinz Posen, Deutsches Reich, heute Wyrzysk, Polen; † 16. Juni 1977 in Alexandria (Virginia), USA) war ein deutscher und später US-amerikanischer Raketeningenieur, Wegbereiter und Visionär der Raumfahrt.


    Liste bekannter deutscher USA-Emigranten
    Deutschamerikaner

    Heute ist Deutsch die zweithäufigste Sprache in South Dakota und North Dakota. Die übergroße Mehrheit der deutschstämmigen US-Bürger versteht heute kein Deutsch, diese zählen sich aber weiterhin zu den Deutschamerikanern, die nach Volkszählungsergebnissen mit Selbstangabe zur Hauptabstammung mit knapp 50 Millionen die größte „ethnische Gruppe“ in den USA bilden, noch vor den irisch- oder englischstämmigen Amerikanern. Erklären lässt sich dies aus der Tatsache, dass die Deutschen im Verlauf mehrerer Jahrhunderte in verschiedenen Wellen und zu verschiedenen Orten eingewandert sind und dass es zwischen den Migrationszielgebieten wenig Kontakte gab, die zwischen den Enkelkindern der Migranten an der Ostküste und den frisch angekommenen Migranten auf der Prärie gepflegt wurden. Außerdem wurde die Muttersprache im Zusammenhang mit den beiden Weltkriegen bewusst zurückgedrängt.
    Deutsche Sprache in den Vereinigten Staaten



    Stellvertetend für andere Einwanderstaaten auch eine interessante Satistik. Zwar keine Amis aus den USA, dennoch auch "Amerikaner".

    Deutschbrasilianer (auf portugiesisch wissenschaftlich: teuto-brasileiro oder germano-brasileiro, umgangssprachlich: alemão) werden die Einwohner Brasiliens mit deutschen Wurzeln genannt. Die Einordnung kann nach Sprache, Ethnie, Nationalität oder Geburtsort vorgenommen werden und unterscheidet sich je nach verwendetem Kriterium. Deutschbrasilianer leben hauptsächlich im äußersten Süden und Südosten des Landes in den Staaten Rio Grande do Sul, Santa Catarina, Paraná, São Paulo und Espírito Santo, sind aber teilweise über das gesamte Land verstreut.
    Die Zahl der deutschstämmigen Brasilianer wird meist zwischen 2 und 5 Mio. angegeben (Zahlen schwanken sehr stark). Aufgrund von starker Vermischung von Teilen der Deutschbrasilianer wird angenommen, dass bis zu 12 Millionen Brasilianer zumindest teilweise deutsche Vorfahren haben. Etwa 600.000 Menschen (andere Quellen sprechen von 1,5 Millionen) sprechen Deutsch als Muttersprache (haben aber im Allgemeinen auch Portugiesisch als zweite Muttersprache). In Santa Catarina und Rio Grande do Sul stellen Deutschbrasilianer knapp 40 % der Bevölkerung. In einzelnen Städten liegt der Anteil noch deutlich höher.
    Deutschbrasilianer
    Latin Settlement

  10. #19
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    bush und kery, sein ehemaliger gegenspieler haben auch beiden in altaussee vorfahren.

    der gute alte spielberg hat auch russisches blut, kam aber über spielberg in der steiermark dann nach amerika. sagte er einmal selbst zu formel1-allwissend Heinz prüller.

    georg wendt, john ratzenberger und bebe neuwirth aus der serie "cheers"haben alle namen, welche es in deutschland und österreich auch einige mal gibt.

    kelsey grammers name stammt sicher auch von dem deutschen namen kramer ab?!?!?

    joseph bärmann-strauss--erbauer der goldengate-bridge war auch deutschstämmig.

    john denver deutschendorff und tim allen haben verwandte, bzw stammen aus düsseldorf

    doris day, die alte kapplhof ist auch deutschstämmig

    david hasselhoffer hasselhoff hat auch deutsche vorfahren!!!!

  11. #20
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    es geht um die ersten einwanderer. also die erste generation. und das sollen angeblich 70% sein.
    Und diese angeblich 70% sind aus Deutschland in die USA eingewandert. Waren es deshalb auch tatsächlich "Deutsche", oder ggf. eben nicht.
    Wenn heute 50% der Bewohner Deutschlands auswandern würden, wieviele deutschstämmige wären dies dann?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 866
    Letzter Beitrag: 03.12.12, 20:10
  2. Spucken nervt die Asiaten am meisten
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 00:03
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 13.11.05, 23:23
  4. Woher stammen eure Mia's ?
    Von FarangLek im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.06.04, 09:43