Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Staatsmacht ?

Erstellt von Waitong, 08.09.2011, 08:01 Uhr · 76 Antworten · 4.477 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636

    Question Staatsmacht ?

    Folgender Artikel hat mich daran erinnert ueber die Entwicklung in meiner alten Heimat etwas nach zu denken. Es ist schon sonderbar was in der deutschen Politik in den letzten Jahren ueber die Koepfe des "Wahl- ("Viehs") Volkes entschieden wird.

    Kann es sein das sich ein gewisser Unmut der Exekutive, sprich Polizei, gegenueber entlaed, der eigentlich gegen einen uebermaechtigen Staat gerichtet ist ?

    Persoenlich war ich schockiert als ich vor einigen Monaten die Bilder eines Rentners sah, dem ein Polizist, per Wasserwerfer, beide Augen, (bei der Stuttgart-21-Demo) aus dem Kopf "schoss".

    Derartige Brutalitaet erzeugt in mir sehr negative Gefuehle.

    In dem angesprochenen Artikel wird die Lage der Polizei bei anderen Einsatzen im Alltag beschrieben.

    Was mich jetzt interessiert, kann es sein das sich Bilder wie die des alten Mannes dem Teile seiner Augen blutig aus den Augenhoehlen hingen, weil ein Polizist brutal agiert hat, bei anderen Menschen die Polizei sehr schlecht da stehen laesst ? Zumal man in der Presse nichts lesen kann wie und was gegen den Polizisten unternommen wurde.


    Alltägliche Situationen eskalieren

    Seit Jahren steigt die Zahl der verbalen und handfesten Attacken auf Polizisten. Immer häufiger sind es dabei alltägliche Situationen, die eskalieren: So wollte ein Kriminalhauptkommissar aus Mönchengladbach im vergangenen August lediglich die Ausweise einer Gruppe junger Leute kontrollieren, als ihm ein 20-Jähriger unvermittelt gegen den Kopf trat.
    Quelle: Gewalt gegen Polizisten: "Je später die Nacht, desto größer der Wahnsinn" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Die Politiker sind soweit weg vom Volk, wie die Mitglieder des Politbüros im Osten es waren.
    Für die Mehrheit des Volkes ist die Politik nicht mehr zuständig. Und das registriet das gemeine Wahlvieh schon, eben mit Nichtwahl oder Aggresion gegenüber den Staat und andere und ihr Eigentum. Und Jugendliche sind da halt etwas unbedarfter und noch nicht so eingeschüchtert wie ihre Eltern.

    Die Polizisten und andere Beamte als die Repräsentanten des Staates sind halt greifbar.

    Als ich 15 war habe ich auch einen Backstein ins Bullenauto geworfen, weil ich das System scheiße fand.

  4. #3
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    .... Als ich 15 war habe ich auch einen Backstein ins Bullenauto geworfen, weil ich das System scheiße fand.
    Uppps,
    das nenne ich eine Referenz!
    Du hast das Zeug fuer einen wichtigen politischen Job in diesem Land.
    Schon mal drueber nachgedacht?


  5. #4
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.566
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Uppps,
    das nenne ich eine Referenz!
    Du hast das Zeug fuer einen wichtigen politischen Job in diesem Land.
    Schon mal drueber nachgedacht?
    Ich glaub dieser Job, den du meinst, wird auch in Kürze wieder neu besetzt werden müssen.

  6. #5
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ...
    Du hast das Zeug fuer einen wichtigen politischen Job in diesem Land.
    Schon mal drueber nachgedacht? ...
    Ja, aber es will mich keiner, da man mich nicht kaufen kann.
    Soviel Geld gibt es nicht.

  7. #6
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.316
    Ist es nicht eher so, daß die Polizei oftmals überfordert ist, weil der Staat als Ganzes seiner Verantwortung nicht nachkommt, sich immer mehr zurückzieht und erst dadurch Chaos entsteht?
    Ein Staat ist doch u. a. dazu da widerstrebende Kräfte zu einem Gemeinwesen zusammenzuführen.
    Gestern habe ich im TV die richtige Bemerkung gehört, daß die Gesellschaft auseinanderzubrechen droht, wenn größere Gruppen fallengelassen werden.

    Gruß

    Micha

  8. #7
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Mti der Polizei, das sind immer wiederkehrende Zyklen. Waren Polizisten in den 50 er "Übermenschen" so waren sie in den 70 ern Statisten ohne Rückhalt in Bevölkerung und Politik. Dies änderte sich auch durch eine veränderte Geisteshaltung in der Bevölkerung und in der Politik. Bestes Beispiel hierfür ist Otto Schily.

    Derzeit übertreibt es die Polizei (teilweise) wieder, der CDU/CSU Innenministerriege sei dank. Gerade bei Stuttgart 21 ist in D klar, dass der Einsatz überzogen war. Also was soll dann das Nachgekarte danach. Gerichtsverfahren dauern Jahre!!! Mapus wurde abgewählt! Wenn dies aus deiner Sicht nichts ist?

    Micha, in einem historisch verwurzeltem Vielvölkerstaat wie Deutschland, das keine historische einheitsstaatliche Tradition hat wie z.B. F, E ... driftet viel auseinander. Dies ist bei weitem nicht so ausgeprägt wie z.B. in den USA.

    Welche Gruppe wird deiner Meinung nach fallen gelassen?

  9. #8
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Micha, in einem historisch verwurzeltem Vielvölkerstaat wie Deutschland...
    In Geschichte nicht aufgepasst?

    Deutschland war nie ein Vielvoelkerstaat. Das Volk dieses Staates waren die verschiedenen deutschen Staemme wie Bayern, Wuerrtemberger, Sachsen, Preussen usw., also Deutsche.

    Natuerlich koennte sich das in Zukunft noch aendern, aber das macht Deine Aussage bis hierher nicht richtiger.

    Historische Vielvoelkerstaaten waren z.B. Oesterreich-Ungarn, Jugoslawien, Sowjetunion.

  10. #9
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    womit verbinde ich die polizei? mit tickets und punkten in flensburg...........wobei die letzte verkehrskontrolle schon über 4 jahre zurückliegt. am besten man sieht sie gar nicht, wenn sie einen anhalten wollen sie fast immer dein bestes, grins.........
    übrigends steht mein punktekonto bei null.

  11. #10
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.316
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Welche Gruppe wird deiner Meinung nach fallen gelassen?
    Nicht meiner Meinung nach.
    Es sind soziale Randgruppen gemeint, insbesondere Jugendliche, die dann Gewaltpotential entfalten - was woanders ja schon sehr passiert.

    In Deutschland gibt es anzahlmäßig nur geringe nationale Minderheiten, die schon immer in einem bestimmten Gebiet siedeln, nämlich Dänen und Sorben.
    Vor allem Türken mögen zahlreicher sein, aber sie sind übers ganze Land verstreut.

    Vielvölkerstaaten beherbergen mehrere große Nationalitäten in eigenen Ländern.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte