Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Sklavenstaat Europa - Vorzeigeobjekt im US-Finanzkalifat

Erstellt von Amsel, 26.05.2015, 04:09 Uhr · 42 Antworten · 3.992 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Woran mag es nur liegen, dass die Deutschen sich alles bieten lassen?

    Soll man sich nun wundern, dass sie sich im eigenen Land wie Fremde vorkommen?

    Hat die "Umerziehung" der Siegermaechte die Deutschen "eierlos" gemacht?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.602
    Es gibt kaum ein widersprüchlicheres Land als die USA.

    Im Umweltschutz stellenweise so weit wie China, in Sachen Arbeitssicherheit so penetrant, dass einem gelegentlich die Nerven blank liegen. Wir mussten damals beinahe die Schutzbrille noch auf dem Scheisshaus tragen.

    Die Flure und Pausenräume sind gepflastert mit Plakaten über Arbeitssicherhet und natürlich zum Thema " 5exuelle Belästigung und Rassismus am Arbeitsplatz" Dazu gibt's dann noch die Nummer einer kostenlose "Denunzianten- Hotline" wo man anonym 5exmonster anzeigen kann.

    Es empfiehlt sich tatsächlich dringend hysterischen Zicken im Büro - oder die den Anschein machen - aus dem Weg zu gehen. Bei einem - sagen wir - mal Missverständnis ist man schneller draussen, als man gucken kann.

    Schwarze werden gern mal bei einer Polizeikontrolle abgeknallt, während andere Schwarze des Mordes vor dem Strafgericht freigesprochen werden, dafür aber später schuldig gesprochen vor einem Zivilgericht. Das soll mal einer verstehen, weltweit wahrscheinlich einzigartig.

    Sogenannte "Native Americans" - also, die die zuerst da waren - haben teilweise Sonderrechte wie Steuererleichterungen, verbilligte Krankenversicherungen, etc. und noch ein paar Narrenfreiheiten gegenüber den Anderen, dass es einem die Tränen in die Augen treibt.

    Es ist nicht erlaubt im TV "f.ck" unzensiert stehen zu lassen oder ein paar Ti.tten zu zeigen, aber völlig legal, wenn sich ein selbsternanner Sittenwächter am Strassenstrich mit Kamera ans Ort des Geschehens (meistes Auto) schleicht und die Inanspruchnehmer von speziellen Dienstleistungen in Grossaufnahme filmt und ungeschnitten samt KFZ-Kennzeichen ins Internet stellt.

    Wer in bestimmten Gegenden eine Tabledance-Bar verlässt oder betritt, findet sich evtl. in der nächsten Ausgabe eines Wochenblatts der örtlichen Kirche. Glaubt's mir, ich weiss es.

    In der Apotheke gibt's Zigaretten.

    Man darf ( in diversen Bundesstaaten) nicht vor seinen Kindern rauchen und wird angezeigt, wenn man seinen 15 Jährigen Sohn abends alleine im Haus lässt um mal was essen zu gehen, gleichzeitig ist es aber erlaubt, dass Knirpse mit einem Schnellfeuergewehr schiessen dürfen.

    Über die Wallstreet - abhängigen Politiker möchte ich jetzt lieber kein Wort verlieren. Clinton war da irgendwie noch eine Ausnahme. Er hat meiner Meinung nach eine solide Innenpolitik betrieben und war sich auch nicht zu fein oder zu katholisch sich von einer Tipse einen blubbern zu lassen. Gefällt mir der Mann.

    Alles was danach kam ist schlicht eine Katastrophe für die USA und den Rest der Welt.

    Trotzdem - ich mag die Amerikaner und das Leben dort - und ich will niemanden anderen Lakai sein.

    Wer was zu meckern hat, soll sich nach China oder Russland verpissen, dann kann er zusammen mit dem Verräter Snowden unglücklich sein!!

  4. #23
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Es gibt kaum ein widersprüchlicheres Land als die USA.
    ........................................
    Andere Länder, andere Sitten!

    Wunderbare abwechslungsreiche Landschaften für jeden Geschmack -
    freundliche (und etwas oberflächliche) Leute.
    Ich bin immer wieder gern dort, halte mich an die Gepflogenheiten und hatte noch nie Probleme!

  5. #24
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Es reicht offensichtlich einigen Politikern nicht, wenn das Volk zum Steuer-Sklaventum gehalten wird, um sich selbst fette Pensionen zu ergaunern. Nein, jetzt kann man bald, quasi per Knopfdruck, das Bargeld der Steuer-Sklaven entwerten.

    Elektronisch entwertbares Bargeld entwickelt

    Das österreichisch-deutsche Technologieunternehmen EDAQS hat ein elektronisch entwertbares Bargeld entwickelt. Dazu werden Banknoten mit einem verschlüsselten RFID-Funkchip ausgestattet und können dadurch ferngesteuert entwertet werden, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Dienstag erscheinenden Ausgabe.

    Elektronisch entwertbares Bargeld entwickelt « DiePresse.com

  6. #25
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Praktische Sache. Geld aus Bankueberfaellen oder Erpressungen koennte somit einfach entwertet werden. Das heisst, solche Verbrechen lohnen sich in Zukunft nicht mehr.

  7. #26
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Es reicht offensichtlich einigen Politikern nicht, wenn das Volk zum Steuer-Sklaventum gehalten wird, um sich selbst fette Pensionen zu ergaunern. Nein, jetzt kann man bald, quasi per Knopfdruck, das Bargeld der Steuer-Sklaven entwerten.
    Und wann bekommt jedes Neugeborene ein RFID-Funkchip implantiert??

    Könnte man ne Menge toller Sachen machen.

    Der gläserne Bürger wäre komplett!!

  8. #27
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Und wann bekommt jedes Neugeborene ein RFID-Funkchip implantiert??
    Bei Hunden ist das ja schon lange üblich, ist praktisch, wenn er mal ausbüxt.

    Ich denke, die Gefahr ein 'gläserner Bürger' zu werden, ist durch intensive und unüberlegte Nutzung vom Smartphone schon ganz real da.

  9. #28
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Das Narrenschiff EU und sein besoffener Kapitaen...


    Besoffener Juncker ohrfeigt EU-Staatschefs
    Mittwoch, 3. Juni 2015 , von Freeman um 12:05

    Dass der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, ein Alkoholiker ist, wissen wir schon lange. Darüber habe ich schon in meinem Artikel vom 24. Juni 2014 berichtet: "Eine Saufnase ist neuer EU-Kommissionspräsident". Viele die ihn persönlich kennen sagen, er würde ständig eine Alkoholfahne vor sich hertragen. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bezeichnete Juncker als einen "verstockten Raucher und Trinker".




    Alles Schall und Rauch: Besoffener Juncker ohrfeigt EU-Staatschefs

    Lustig geht es dort zu, ist doch klar, denn die Zeche zahlen die Steuer-Sklaven.

  10. #29
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.602
    +++ Griechenland-Krise +++: IWF bricht Gespräche mit Athen ab - +++ Griechenland-Krise +++ - FOCUS Online - Nachrichten

    Ach Gott ach Gott, jetzt brechen sie erst mal die Gespräche ab, bis äh Morgen. Aber warum eigentlich? Die können doch das Gelaber des 100% igen Südländers Tsipras nicht satt haben, das hat doch irgendwie einen gewissen Charme.

    Die haben sich doch auch gestern refinanziert und das Geld hinterher geschmissen bekommen - trotz der Bestnote CCC.

    Das kann ja mal ein Normalsterblicher auf der Bank probieren: " Ich muss dringend Schulden zurück bezahlen und brauche deshalb Kredit. Ich zahle zurück in 6 Monaten, ich schwör...."

    Warum wohl stürzen sich alle auf griechische Staatsanleihen? Der dumme Steuerzahler wirds schon richten, dank Merkel, Juncker und den ganzen sytemrelevanten Banken.

    Naja was heisst alle. Derjenige, der schwer für sein Geld arbeiten muss, eher nicht.

    Also bleibt nur dieses Banker -Gesocks, die ich noch mehr verachte als Politiker. Und das ist wirklich schwer.

    Der Krebs der Welt sind sie. Man wird ihn ausmerzen müssen, oder aber eben zugrunde gehen.

  11. #30
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Um zu sehen wer EU-Kommissionschef Juncker ist kann man hier nochmal reinschaun #28 .

    EU-Kommissionschef Junker und Parlamentspräsident Schulz, Ratspräsident Tusk, Eurogruppen-Chef Dijsselbloem und EZB-Chef Draghi haben diese Woche ein 28seitiges Dokument vorgelegt, das es in sich hat.

    Unter dem Titel „Die Wirtschafts- und Währungsunion Europas vollenden“ sollen den EU-Mitgliedsstaaten in den kommenden zehn Jahren wesentliche Kompetenzen entzogen und bei der EU zentralisiert werden. Das Ziel: Die Unumkehrbarkeit der Politischen Union, das Ende des souveränen Nationalstaates, die ewige EU.

    EU will Nationen weiter entmachten | Journalistenwatch.com



    Und so warnte Eurogruppen-Chef Dijsselbloem bereits angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürger in das europäische Projekt vor Volksabstimmungen, wie sie in einigen Ländern für eine Vertragsänderung Voraussetzung sind. Man kann also davon ausgehen, dass auch hier versucht wird, einen möglichst großen Teil der Maßnahmen an der Bevölkerung vorbei umzusetzen.
    Bin gerade dabei mir dieses Papier anzusehen...



    http://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/oth...4e2fe21841de69

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum US-Zensur im Prozess über den 9/11?
    Von Samuimike1 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 18:51
  2. Europa gibt grünes Licht für Handys im Flugzeug
    Von Doc-Bryce im Forum Computer-Board
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.11.07, 09:10
  3. Europa und Asien im Wettstreit um die Royal Trophy
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.05, 15:45
  4. Rechtsanwalt im Bereich Rhinteln,Hannover
    Von Zange im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.08.01, 01:41