Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 223

Sharia - was ist ist das?

Erstellt von Chris67, 07.01.2013, 13:46 Uhr · 222 Antworten · 11.233 Aufrufe

  1. #41
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Sorry das ist doch das was ich sage, es gab in den letzten 5 Jahren 2 mal den Fall das es sich nicht um ein Verlobungsversprechen gehandelt hat, sondern es wurde mit unter 15 -16 jaehrigen die Ehe vollzogen.
    Das berechtigt aber nicht, zu behaupten, das waere bei 1500 Millionen anderen Menschen auch so!

    Davon abgesehen kommt es auch in anderen Kulturen/Religionen vor, was natuerlich genauso schlecht ist.
    Sie wagen es zu beurteilen was schlecht ist - wer gibt Ihnen das Recht dazu - niemand ok.

    Tun Sie das was für Sie gut ist und lassen Sie andere Kulturen in Ruhe - diese Weltverbesserei geht einem auf die Nerven.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe wie alle anderen auch, mit Anerkennung der AGB einen Vertrag mit dem Forenbetreiber geschlossen!
    Der Forenbetreiber kann nach der AGB die Regeln aendern.
    Er hat ansonsten Moderatoren bestimmt, die die Einhaltung der Regeln ueberwachen.

    !
    ich lese gerade von Dieter dass Sie Wasserpegelstände posten - ist Ihnen langweilig rofl...

  4. #43
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Sorry das ist doch das was ich sage, es gab in den letzten 5 Jahren 2 mal den Fall das es sich nicht um ein Verlobungsversprechen gehandelt hat, sondern es wurde mit unter 15 -16 jaehrigen die Ehe vollzogen.
    Das berechtigt aber nicht, zu behaupten, das waere bei 1500 Millionen anderen Menschen auch so!

    Davon abgesehen kommt es auch in anderen Kulturen/Religionen vor, was natuerlich genauso schlecht ist.
    Dass Kinderehe bei allen 1.5 Mrd Muslimen vorkommt hat hier nie jemand behauptet. Andererseits schliesst Du aus der Tatsache, dass in einem Wikipediaartikel beispielhaft zwei aufsehenerregende Fälle innerhalb von 5 Jahren genannt werden darauf, dass es keine weiteren Fälle gegeben hat / gibt?
    Du solltest beide Artilkel nochmal konzentriert durchlesen, denn man kann ihnen noch viel mehr Informationen entnehmen, wenn man nur will.

    Fest steht jedoch, dass eine Ehe ab dem Alter der Braut von 9 Jahren durch die Sharia gedeckt ist, weil der Prophet seine Aisha im Alter von 6 oder 7 geheiratet hat und die Ehe mit ihr vollzog als sie 9 war. Wenn ein Vetreter der saudischen Staatsanwaltschaft einen Ehemann der selbiges vollzieht anzeigen will, so ist das nicht der Sharia geschuldet, sondern dem gesunden Menschenverstand, der hin und wieder auch in diesem Land aufleuchtet. Ich möchte meinen Arsch drauf verwetten, dass ein Großteil der saudischen Korangelehrten das ganz anders sieht.

  5. #44
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Dass Kinderehe bei allen 1.5 Mrd Muslimen vorkommt hat hier nie jemand behauptet. Andererseits schliesst Du aus der Tatsache, dass in einem Wikipediaartikel beispielhaft zwei aufsehenerregende Fälle innerhalb von 5 Jahren genannt werden darauf, dass es keine weiteren Fälle gegeben hat / gibt?
    Du solltest beide Artilkel nochmal konzentriert durchlesen, denn man kann ihnen noch viel mehr Informationen entnehmen, wenn man nur will..
    Mach es doch nicht so kompliziert, setze doch einfach ein Zitat.
    In den meisten Faellen geht es um ein Ehenversprechen und da gibt es sogar Moeglichkeiten dieses zu loesen.

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Fest steht jedoch, dass eine Ehe ab dem Alter der Braut von 9 Jahren durch die Sharia gedeckt ist,
    Wenn du das behauptest, hast du bestimmt eine deutschsprachige Quelle dafuer!

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    weil der Prophet seine Aisha im Alter von 6 oder 7 geheiratet hat und die Ehe mit ihr vollzog als sie 9 war. ....
    Sorry ich habe viel gelesen, aber das noch nicht! Ich bin mir sicher, es war eine Verlobung.

  6. #45
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Du solltest Links auch lesen bevor Du behauptest Dinge niemals gesehen zu haben, die da drin stehen.
    Hier nochmal aus dem von mir bereits verlinkten Artikel über Kinderheirat (insbesondere erster Absatz):

    Islamische Länder [Bearbeiten]

    Das Mindestalter für Mädchen, um zu heiraten, ist nach den Bestimmungen mancher orthodoxer islamischer Rechtsschulen neun Jahre, wobei sich diese Rechtsschulen an der Ehe Mohammeds mit Aischa orientieren, die angeblich vollzogen worden sein soll, als Aischa neun Jahre alt war.[1]. Die Verheiratung junger Mädchen tritt insbesondere in den ländlich-traditionellen Bereichen auf und wird hier von Traditionalisten als "sunna" (nachzuahmende Gewohnheit) angesehen.[2]. Sehr oft liegen die Gründe für diese frühe Verheiratung vordergründig in wirtschaftlichen Nöte und/oder in der Sorge um den Erhalt des guten Rufes der Familie.[3]
    Gesetzlich ist in den meisten islamischen Staaten eine Heirat mit Minderjährigen untersagt. In der Regel ist das Heiratsalter für Mädchen inzwischen auf 16 bis 18 Jahre und für Jungen auf 18 Jahre festgelegt worden.[4]
    Im Jemen wurde 1999 das Schutzalter, welches das Erreichen der Einwilligungsfähigkeit für 5exuelle Handlungen festlegt, von ehemals 15 Jahren auf den Beginn der Pubertät gesenkt. In der Regel versteht man dort darunter ein Alter von nur neun Jahren.[5] Es kommen aber auch Ehen mit noch jüngeren Mädchen vor. Diese Ehen werden auch vollzogen. Für Aufsehen sorgte dabei im April 2008 der Fall eines damals achtjährigen jemenitischen Mädchens, das vor Gericht die Scheidung von ihrem 22 Jahre älteren Mann durchsetzte, mit dem sie gegen ihren Willen verheiratet worden war. Allerdings musste sie ihrem Ex-Mann dafür eine Entschädigung von umgerechnet 500 Dollar zahlen.[6][7] In Saudi-Arabien wurde im August des gleichen Jahres der Fall einer Zwangsheirat zwischen einem minderjährigen Mädchen und einem 75-jährigen Scheich bekannt. Ein Berater des Justizministeriums in Saudi-Arabien forderte, den Vater des minderjährigen Mädchens vor Gericht zu stellen.[8]
    Auf ähnliche Missstände in der Islamischen Republik Afghanistan machte das UNICEF-Foto des Jahres 2007 aufmerksam, auf dem ein 40-jähriger Afghane neben seiner elfjährigen Braut zu sehen ist.[9] Der Dokumentarfilm von Nima Sarvestani „Ich war 50 Schafe wert“ prangert Mädchenhandel und deren Zwangsverheiratung in Afghanistan an.[10]
    Im Jahr 2008 stellte die UNDP Studie „Human Development Report - Youth in Turkey“ fest, dass vor allem in den ländlichen Gebieten der Türkei die Furcht, dass die Ehre eines Mädchens in irgendeinerweise „berührt“ wurde, häufig nicht nur die Grundlage für Kinderheiraten, sondern auch für Ehrenmorde ist.[11]
    Quelle: Kinderheirat


    Auch interessant zum Thema Zwangsehe, die ja auch relevant für minderjährige Bräute ist (auch schon von mir verlinkt):

    Bei der Ehe ist nach klassischer Rechtslehre ein Ehevormund (wali) für die Frau notwendig. Im Islam ist es nur dem wali mudschbir erlaubt, Frauen gegen ihren Willen zu verheiraten.[1] Der Ehevertrag wird zwischen dem Ehevormund der Braut und dem Bräutigam geschlossen. Bei Vertragsabschluss ist die Anwesenheit zweier männlicher Zeugen vorgeschrieben.[2] Ist der Ehevormund der Vater oder Großvater väterlicherseits, kann er nach der hanafitischer, malikitischer[3] schafiitischer und hanbalitischer Lehre die Ehe als wali mudschbir auch gegen den ausgesprochenen Willen einer jungfräulichen Braut schließen, wobei sich seine Entscheidungen allerdings strikt an den Belangen der Frau zu orientieren haben. Nach hanafitischer Lehre, nach der alle Blutsverwandten das Recht haben, eine minderjährige Braut in die erste Ehe zu zwingen, kann die Braut bei Erreichung der Volljährigkeit die Auflösung der Ehe durch einen Qadi verlangen, wenn der Heiratsvormund nicht der Vater oder der Großvater väterlicherseits war.[4]
    Quelle: Islamische Ehe

  7. #46
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Du solltest Links auch lesen bevor Du behauptest Dinge niemals gesehen zu haben, die da drin stehen.
    Hier nochmal aus dem von mir bereits verlinkten Artikel über Kinderheirat (insbesondere erster Absatz):
    In der Sache glaube ich immer noch, es geht um Verlobung. 6 plus 9 Jahre Verlobungszeit waeren auch 15 Jahre. Kann ich aber anhand der Wiki-Quelle nicht widerlegen. Bleibe aber am Ball.
    Ich heisse dieses "Versprechen" und Brautgeld grundsaetzlich nicht fuer gut. Zur Zeit als der Koran entstand war das aber fast ueberall ueblich!
    In Bezug auf Brautgeld gibt es im Koran/Islam folgende Regelung:
    Die Brautgabe (arab. al-mahr) ist keinesfalls mit einem Brautpreis gleichzusetzen, mit dem die Frau sozusagen erkauft würde. Sie wird nicht dem Vater der Braut, sondern der Braut selbst gegeben. In den meisten Fällen ist sie materieller Art, kann aber durchaus auch ideellen Wert besitzen. Der Islam gewährt der muslimischen Frau das Recht, von ihrem zukünftigen Ehemann diese sog. Brautgabe zu verlangen, deren Höhe sie selbst festlegen und über die sie frei verfügen kann (Koran 4:4). Dabei sollte die Frau natürlich die finanzielle Situation des Mannes berücksichtigen. Selbst im Falle einer Scheidung hat der Mann kein Recht darauf, die Brautgabe zurückzufordern (Koran 2:229).

  8. #47
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Mal kurz was zum Nachdenken:
    in Deutschland und Thailand gibt es massiv Kinderarbeit und Kinderehen. Denn die Volljährigkeit beginnt ja erst mit 21 Jahren - jedenfalls in Staaten wie Ägypten, Bahrain, Burundi, Elfenbeinküste, Honduras, Kamerun, Lesotho, Monaco, Singapur und Swasiland.
    Aber Deutschland ist ja das Maß aller Dinge und nur dessen Vorschriften müssen ja zwangsläufig moralisch für die ganze Welt bindend sein, gelle?
    Zwang, Rituale und Alter in einen Hut zu werfen halte ich jedenfalls für völlig beknackt.

  9. #48
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Wikipedia

    "Das Mindestalter für Mädchen, um zu heiraten, ist nach den Bestimmungen mancher orthodoxer islamischer Rechtsschulen neun Jahre, wobei sich diese Rechtsschulen an der Ehe Mohammeds mit Aischa orientieren, die angeblich vollzogen worden sein soll, als Aischa neun Jahre alt war."



  10. #49
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Zitat Wikipedia

    "Das Mindestalter für Mädchen, um zu heiraten, ist nach den Bestimmungen mancher orthodoxer islamischer Rechtsschulen neun Jahre, wobei sich diese Rechtsschulen an der Ehe Mohammeds mit Aischa orientieren, die angeblich vollzogen worden sein soll, als Aischa neun Jahre alt war."

    Ich hatte erwartet, dass etwas laenger dauert, bis es auch bei dir angekommen ist.

  11. #50
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Und hast Du es kapiert?

Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte