Seite 60 von 118 ErsteErste ... 1050585960616270110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 1174

Russland

Erstellt von strike, 12.02.2015, 23:03 Uhr · 1.173 Antworten · 51.636 Aufrufe

  1. #591
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von SED Chef Beitrag anzeigen
    Verstehe deine Ausfuehrungen nicht.
    Aepfel werden mit Birnen verglichen ...
    Ich bin der Meinung, du hast es gut verstanden. Du musst nur
    noch den Gedankengang zulassen, dass in jedem der Körbe, im
    russischen und im amerikanischen, Äpfel und Birnen liegen ...

  2.  
    Anzeige
  3. #592
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Die Bombardements auf Nordvietnam waren noch in der Art von Bomber-Harris: Beschädigung der Lebensgrundlagen der Zivilbevölkerung, tote Zivilisten - aber kein militärischer Effekt, schon gar nicht auf die nv Truppen im Süden. Im Gegenteil.
    Bekanntlich war der sogenannte Tonkin-Zwischenfall inszeniert.
    Das führt leider wieder ins Unendliche, verfehlt das Thema bei weitem. In den
    USA werden immer wieder Menschen rassistisch motiviert ermordet. Man könnte
    nun dazu meinen, in Anbetracht von H.itlers Untaten, sollte das niemanden gross
    beschäftigen. Der Thread heisst "Russland", oder etwa "Russland darf alles, wegen
    Vietnam"? Es wird einfach abgelenkt, auf biegen und brechen. Fehlt ja nur noch,
    Putin sei so aggressiv, weil er sein Vietnam-Trauma nicht verarbeiten kann. Am
    Ende geht es ein paar Schreibern doch nur darum - USA böse, Russland lieb!
    Gleichzeitig beklagen sie den kalten Krieg, fordern die USA zur bedingungslosen
    Friedens-Diplomatie auf. Bomben aus Moskau bejubeln sie aber - schizophren!

    Wie wir wissen, waren auch Zwischenfälle in Tschetschenien, in der Ukraine und
    auf der Krim inszeniert. Aber natürlich - dabei ist wieder der Lügenpresse kaum zu
    trauen. Wird es argumentativ eng, Putin heilig sprechen zu können, halt es "Lüge",
    "Vietnam", oder "aber die USA" aus dem Foren-Wald. Der umfangreich aus der
    "Alternativ-Lügen-Presse" informierte Mensch pflegt gern seinen starren Blick.

  4. #593
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.064
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Neulich wurde hier ein Burmese grausam ermordet. Ein Freund meinte dann,
    in Anbetracht von H.itlers Untaten sollte man das nicht besonders erwähnen.
    Der Thread heisst "Russland", oder "Russland darf alles, wegen Vietnam"?
    Natürlich nicht. Das war nicht meine Aussage.
    Die Zivilbevölkerung mußte für die Politik herhalten. Und Opposition haben die Bombardements keinesfalls erzeugt in Nordvietnam, eher in den USA.
    Gegen diese Bombardements gewesen zu sein war nicht prokommunistisch und ist heute schon gar nicht prorussisch (ich mit meiner Ostbiografie schon gar nicht).

  5. #594
    amb
    Avatar von amb

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    187
    Ist doch ganz einfach... wer am Ende gewinnt, hat Recht. Oder doch nicht?

  6. #595
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Die Zivilbevölkerung mußte für die Politik herhalten. .
    Da bin ich doch froh, dass das in Syrien ganz anders
    war, ist und bis zum bitteren Schluss auch sein wird.

    Es ist sehr einfach - die Staaten führen keine Kriege aus
    tiefer, freundschaftlicher Verbundenheit, es geht immer
    um rein egoistische Interessen. Seien es die USA, oder
    sei es Russland. Warten wir auf die Zahlen, wie viele
    syrische Zivilisten durch Russlands Bomben zu Tode
    kommen. Genau, die werden nicht kommen, weil die
    gute Tante Propaganda ein richtiger Weltbürger ist.

    @amb, das ist der Punkt, denn eine reguläre Armee
    hat noch nie eine Terror-Gruppe endgültig besiegen
    können. Sollte es Russland schaffen, dann hätten sie
    Recht. So einfach wertet der gewöhnliche Mensch. Geht
    es schief und wütet der Terror weiter, wird Russland den
    gleichen Spott ertragen müssen, wie die USA ihn kennen.
    Man wird vom "grossen Unrecht" zu berichten wissen ...

    In dieser Welt der macht-gierigen Bekloppten, die immer
    wieder den Staats-Nationalismus mit schändlichen Mitteln
    voran treiben, stelle ich mich garantiert nicht auf eine Seite.
    Ich überlasse das den Leuten mit Einbahnstrassen-Wissen.

  7. #596
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Gegen diese Bombardements gewesen zu sein war nicht prokommunistisch und ist heute schon gar nicht prorussisch ...
    Das freut mich, hat aber auch niemand behauptet. Du wirst trotzdem nicht bestreiten, dass
    dieser Krieg bis zum letzten Atemzug pro-kommunistisch ausgeschlachtet wurde. Ich weiss
    doch auch noch, was ich in Schulzeiten gehört habe. Dass man den Krieg auch im Westen
    abgelehnt hat, ist doch nur positiv zu sehen. Letztlich ein Stellvertreterkrieg. Und ja, auch
    Moskau war mittendrin ... auf jeden Fall, was die Waffenlieferungen an den Norden betrifft.
    Wie gesagt, ich lasse mir nicht gern die Rolle zuschieben, diesen Krieg im Sinne der USA zu
    relativieren, oder gar zu verteidigen. Doch scheint durchschaubar, dass er immer wieder mal
    im Russland-Thread dafür herhalten muss, die Taten der Sowjets oder Russen zu verniedlichen.

  8. #597
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    ... eine reguläre Armee
    hat noch nie eine Terror-Gruppe endgültig besiegen
    können....
    Die Taliban hat man in Ruhe gelassen, so konnten sie ungestört tausende ausländische Terroristen ausbilden. Man kann sich ja mal vorstellen, wie das bei einem IS ist, der ganz Syrien und halb Irak regiert: Sie hätten im Gegensatz zu Afghanistan auch Öleinnahmen und eine geopolitische Schlüsselrolle vor der europäischen Haustür, und direkt an der Grenz zu Israel. Die Al Nusra Front und die "freie Syrische Armee" sind strategische Vasallen von Gnaden des IS, die nach einem Fall des Assad-Regimes sofort überrannt würden. Ebenso die Kurden in Syrien, dann im Irak. Christen, Aleviten etc. in beiden Ländern würden getötet oder vertrieben. Evt. würde sogar Bagdad fallen, bis der Iran auf Seiten der Schiiten schiitisches Siedlungsgebiet verteidigt. Dann würde Jordanien auf der IS To-Do-List stehen und die Palästinenser im West-Jordan-Land vom IS unterwandert werden. Halleluja Israel. Dieses Szenario ist durch die Unterstützung Assads durch die Russen in letzter Minute verhindert oder aufgehalten worden, dessen Truppen kurz vor dem Zusammenbruch standen. Angesichts dessen kann ich dein Relativieren von "bekämpfen" durch mangelndes "endgültiges Besiegen" nur als naiv ansehen.

    Assad ist das Symbol einer Diktatur, dessen Geheimdienst ähnlich der DDR das Leben jeden Einzelnen bis in die Familien und Freundeskreise durchdrungen hat, mit den gleichen Auswüchsen an Denunziation. Assad wird dafür von der übergrossen Mehrheit der Syrer gehasst, und scheidet definitiv für eine langfristige Lösung aus. Anders als andere Länder des "arabischen Frühlings" gibt es aber eine ethnische Vielfalt, die sich auch durch geografische Trennung (wie im Irak) nicht befrieden lässt. Allenfalls die Kurden haben relativ geschlossene, aber auch nicht zusammenhängende Siedlungsgebiete. Die Position des Assad-Regimes zu unterstützen, halte ich deshalb mittelfristig für ein Übel, dass viel grösseres Übel verhindern kann. Militärisch mit dem Rücken zur Wand zu stehen, ist kein guter Zeitpunkt für einen Putsch. Wahrscheinlich wird das Militär das sowieso irgendwann wie in Ägypten erledigen und den Westen damit um ein Kopfzerbrechen erleichtern. Ob Assad, Sisi oder Abdul XY, letztlich kann es uns egal sein, wer ein theokratisches Regime dort verhindert. Ich erlaube mir schliesslich Putin unter dem Gesichtspunkt zu sehen, wie nützlich er für die Sicherheit Deutschlands/Europas ist, nicht ob er ein lupenreiner Demokrat ist.

    PS: Zufällig gefunden, türkische Verletzungen des griechischen Luftraums:
    http://www.forbes.com/sites/niallmcc...r-infographic/

  9. #598
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Dieses Szenario ist durch die Unterstützung Assads durch die Russen in letzter Minute verhindert oder aufgehalten worden, dessen Truppen kurz vor dem Zusammenbruch standen.
    Das sehe ich nicht so, wenn sich der Russe aus Syrien rausgehalten hätte (taktischer Fehler wg. Verhandlungsmasse Ukraine/Krim) und das Regime Assad wäre militärisch zusammengebrochen, wäre Amerika mit Bodentruppen einmaschiert. Nun können die Amis so in Syrien agieren, dass die Russen ihr zweites 'Déjà-vu (s. Afghanistan) erleben. --- PS.: Mal so am Rande, der Beitritt von Montenegro in die NATO, wird Putin politisch gesehen noch schlaflose Nächte bereiten.

  10. #599
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.168
    ... eine reguläre Armee
    hat noch nie eine Terror-Gruppe endgültig besiegen
    können....
    Es gibt ein Beispiel, Siamfranky! Malaysia 1948 bis 1960: Allerdings mit einem Einsatzverhältnis von 12:1 und ca. 90% Unterstützung der Bevölkerung. Austrocknen, Aushungern - und dann großzügige Amnestien (ähnlich wie beim Kampf gegen die CPT in den 70/80igern).

    Fazit: Nicht praktikabel im Orient bei den verschiedenen verfeindeten Ethnien und Religionen!

  11. #600
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    ... Die Position des Assad-Regimes zu unterstützen, halte ich deshalb mittelfristig für ein Übel, dass viel grösseres Übel verhindern kann. [ ... ] Ob Assad, Sisi oder Abdul XY, letztlich kann es uns egal sein, wer ein theokratisches Regime dort verhindert. Ich erlaube mir schliesslich Putin unter dem Gesichtspunkt zu sehen, wie nützlich er für die Sicherheit Deutschlands/Europas ist, nicht ob er ein lupenreiner Demokrat ist.
    Dein Fazit kann ich teilen.

    Es ist ein Irrsinn, dass die Brutstätten des IS nicht beim Namen genannt werden (Katar, Saudi Arabien, ... ), die Türkei als Unterstützer des IS schamhaft verschwiegen wird, Deutschland aber Position gegen Assad bezieht, nur weil der von Putin unterstützt wird.

    Ja, das sage ich als Nicht-Freund von Putin.

Ähnliche Themen

  1. Neues Abzocksystem aus Russland - MMM?
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.12, 03:00
  2. Polens Praesident in Russland abgestuerzt
    Von im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.10, 22:38
  3. Jetzt - Russland gegen Deutschland
    Von ernte im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.10.09, 11:36
  4. Thais in Russland
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.10.06, 16:50
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 02:21