Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 130 von 130

Rückkehr in die "kleine DDR"

Erstellt von Conrad, 03.12.2009, 09:47 Uhr · 129 Antworten · 5.814 Aufrufe

  1. #121
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Paddy",p="802160
    Zitat Zitat von chrissibaer",p="802153
    Zitat Zitat von Paddy",p="802135
    Nein, es bedeutet, daß die völlig durchtriebenen Ex-Spitzel bereits in Deiner Partei sind. Und dort ist man so blöd, erst gar keine Fragen zu stellen.
    Aber ich bin doch in gar keiner Partei!

    ...
    Ach, Du bist politisch uninteressiert und gehst auch nicht wählen?

    ...
    Vorsicht, bestimmt liegt @Ernte schon im Start um ein stimmgewaltiges, mit Inbrunst und vibrierender [s:b4a2ceb213]Stimme[/s:b4a2ceb213] Hand geschriebenes "Dann haut Euch doch wech" loszuschleudern.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von petpet",p="802165

    Vorsicht, bestimmt liegt @Ernte schon im Start um ein stimmgewaltiges, mit Inbrunst und vibrierender [s:a8df09737b]Stimme[/s:a8df09737b] Hand geschriebenes "Dann haut Euch doch wech" loszuschleudern.
    good one

  4. #123
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Paddy",p="802160

    Die Linkspartei ist schlicht nicht in der Lage zu überprüfen, ob ein Mitglied lügt, wenn es unterschreibt keine Stasiverbindungen gehabt zu haben. Ansonsten müssten zur Aufdeckung ja Stasimethoden angewendet werden. Wie sollte das denn gehen?
    Natürlich können sie es prüfen, wozu gibts denn die Birthler-Behörde ? Tatsache ist, sie wollen es überhaupt nicht überprüfen, Brandenburg hat ja nicht mal einen Stasi-Beauftragten.

    Da sind schlichtweg Stasi-Seilschaften zugange, wo man sich gegenseitig hilft, um sich im Endeffekt zu bereichern, darum gehts. Das Milliardenvermögen der SED ist ja "verschwunden", bis heute, das sagt doch schon alles. Es sind eigentlich nur ganz gewöhnliche Kriminelle am Werk.

    Ich habs ja, wie immer, schon vor der Wahl gesagt. Sie schieben Oskar Lafontaine in den Vordergrund, der nur von primitiven Rachegelüsten gegenüber der SPD geleitet wird, dann sieht man die alten Seilschaften von Neiber, Großmann und Co. nicht mehr sosehr.

    Wer die Stasi-Partei noch wählt, war anscheinend selbst mit denen verbandelt.

    Rückkehr der Stasi in Gestalt der Linken

    Es ist offenbar unmöglich, bei der Linkspartei in Brandenburg einen wichtigen Job zu bekommen, wenn man vorher nicht ein paar Jahre Oppositionelle gequält und Grundrechte vergewaltigt hat. Ist das übertrieben? Die viel zitierte "differenzierte Bewertung" fällt gar nicht so leicht, findet Harald Martenstein.

    Gedankenlose Menschen behaupten, dass man Äpfel und Birnen nicht vergleichen könne. Wieso denn nicht? Beides ist Obst. Auch die beiden deutschen Diktaturen kann man vergleichen, dabei kommt heraus, dass die NS-Diktatur deutlich mörderischer war als die DDR. Darauf sollten DDR-Fans nicht allzu stolz sein. Dass die DDR nur ein paar Tausend Tote auf dem Gewissen hat, statt einiger Millionen, hängt auch damit zusammen, dass Stalin nicht so langlebig war wie Fidel Castro und schon 1953 gestorben ist. An grundsätzlicher Mord-, Ausrottungs- und Vernichtungsbereitschaft kann den Kommunistischen Parteien der Stalinzeit so schnell keiner Konkurrenz machen, und zu ein bisschen Folter und Terror hat es auch später noch gereicht.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Br...art128,2967858

  5. #124
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802241
    Natürlich können sie es prüfen, wozu gibts denn die Birthler-Behörde ? Tatsache ist, sie wollen es überhaupt nicht überprüfen, Brandenburg hat ja nicht mal einen Stasi-Beauftragten.

    Da sind schlichtweg Stasi-Seilschaften zugange,....
    moin,

    ebend net, ansonsten hätten die da einen insider als stasi-beauftragten vergüten können


  6. #125
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Um es für unsere Gutmütigen einfach mal etwas konkreter zu machen - und weil ich die Person persönlich kennenlernen durfte (leider):

    " ... Einige Beamte, die heute bei der Polizei Führungspositionen haben, waren zu DDR-Zeiten beteiligt an der Verfolgung und Inhaftierung politisch Andersdenkender.

    Dieter Dombrowski sitzt zu DDR-Zeiten hier im Cottbusser Gefängnis, ans Messer geliefert von der Stasi. Er wollte aus der DDR fliehen.

    Dieter Dombrowski (CDU), Generalsekretär Brandenburg
    „Das Schlimmste ist eigentlich, dass man versucht hat, uns die Würde zu nehmen, uns den Willen zu brechen und uns zu Schwerstkriminellen zu machen, obwohl wir alle überhaupt nichts getan haben und völlig unschuldig hier Jahre unseres Lebens verbüßt haben.“

    90 Prozent der in Cottbus Inhaftierten sind so genannte politische Häftlinge. Die Gefängniswärter waren angehalten, sie zu demütigen, sagt Dombrowski.

    Dieter Dombrowski (CDU), Generalsekretär Brandenburg
    „Und wenn dann diese Machtlosigkeit, die man zu spüren bekommen hat, darin gipfelte, dass Gefangene wahllos misshandelt und geschlagen wurden, dann tut das weh. Und das ist nur gemacht worden, um den Menschen die Würde zu nehmen. Das war das einzige Ziel, dass diese Schließer hier hatten.“

    Er arbeitet zu DDR-Zeiten im Cottbusser Gefängnis: Berndt Fleischer. Zunächst ist er Wachmann, später steigt er zum so genannten Erzieher für die Häftlinge auf. Und nicht nur das. Laut Kartei der Stasi soll Berndt Fleischer seit 1979 auch Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi gewesen sein. Seinen IM-Namen „Fritz“, so erfahren wir von einem Führungsoffizier, habe er sich selbst gegeben. Außer dieser Kartei liegen KLARTEXT auch Berichte vom IM „Fritz“ vor.
    vollständiges Interview
    Was macht unser "Erzieher" denn heute so?

    .... Der frühere Gefängniserzieher und mutmaßliche IM Berndt Fleischer ist heute Pressesprecher der Polizei in Cottbus und gehört damit zum Führungsstab. Doch äußern will er sich gegenüber KLARTEXT nicht. Offenbar genießt er seit 20 Jahren das Vertrauen des Brandenburger Innenministeriums. Sein oberster Dienstherr ist Jörg Schönbohm, CDU, ein Parteifreund von Dieter Dombrowski.

    Wie kann das sein? Gern hätten wir Innenminister Schönbohm dazu befragt. Doch der weigert sich, ein Interview zu geben. Stattdessen bekommen wir die schriftliche Auskunft:

    Zitat
    "Alle Beschäftigen wurden einer Personalprüfung unterzogen."
    Aha.
    Ist sicherlich ein harter Job und jeden Euro der späteren Rente wert.
    Opferrente für die "Erzogenen" (250 Euro) könnte er allerdings nicht beantragen.
    Ich gehe davon aus, dass ein Polizeisprecher mehr als 1035 Euro "verdient".
    Und sind wir ehrlich: die Demütigungen und Misshandlungen vergisst man mit einem Einkommen oberhalb dieser Grenze viel schneller.
    Schliesslich kann man bei einem so hohem Einkommen sogar einmal im Jahr in den HolidayPark fahren, gelle?
    Und so ganz frei von Schuld ist also auch die CDU offensichtlich nicht.
    Oder etwa doch?
    Was wissen wir schon, wer was von wem weiss?

    Es lebe die unerschrockene Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit durch alle unsere etablierten Parteien!
    Es lebe der unermüdliche Einsatz für Gerechtigkeit und sozialen Frieden!
    Es lebe der Grossmut und das Verzeihen!


    Amen.
    Oder Дружба(Drushba).
    Je nachdem.
    Sucht es euch aus.

  7. #126
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802241
    Wer die Stasi-Partei noch wählt, war anscheinend selbst mit denen verbandelt.
    Na Conrad, mal wieder blödsinnig am hetzen? Setz Dich doch gleich für eine neue Mauer ein.

    4.791.124 Erststimmen und 5.155.933 Zweitstimmen bei der Bundestagswahl für die Linke. Alle mit der Stasi verbandelt?

    Höchst unwahrscheinlich. Aber daß eine ehemalige FDJ-Sekretärin für Propaganda und Agitation (die, wie auch ihr Vater, zudem besondere Privilegien genoss) evtl. Verbindungen zur Stasi hatte, würde mir schon eher einleuchten.

    Warum Du sie dann aber verdachtslos anhimmelst, ist mir widerum, gerade bei einem Paranoiker wie Dir, unbegreiflich.

    Übrigens müssen wir alle gar nicht in der Mottenkiste kramen. Dein verehrter G.W.Bush war auch ein Folterknecht. Nee, eigentlich nicht nur Knecht, sondern sogar der Guantanamo-Folterboss und Dank seiner aktiven und Deiner moralischen Unterstützung, kann Al Kaida nun fleissig jeden Tag in Bagdad massenhaft Unschuldige in die Luft jagen. Was Du widerum in Frieden ummünzt.

    Kann mir mal jemand erklären, warum all diejenigen die (noch nach 20 Jahren Wiedervereinigung), auf Stasi-Jagd sind, nicht gleichfalls auf ....jagd waren und sind?

    Oder konnte man das nicht so schön instrumentalisieren, um politische Inhalte politischer Gegener „begründet“ ignorieren zu können?

    Oder wäre der Stein gar auf die eigenen Füße gefallen?

    Es sind schon merkwürdige Moralvorstellungen, wenn Millionenfacher Massenmord diese Pharisäer offenbar gleichgültig lässt.

  8. #127
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Paddy",p="802332
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802241
    Wer die Stasi-Partei noch wählt, war anscheinend selbst mit denen verbandelt.
    Na Conrad, mal wieder blödsinnig am hetzen? Setz Dich doch gleich für eine neue Mauer ein.
    Nee, die hetzen ja gegen sich selber, wenn sie reihenweise als Stasi-Agenten geoutet werden. Aber in "DER KLEINEN DDR" scheint das normal zu sein, da wohnen ja wohl die meisten von denen noch in ihren netten kleinen Häuschen am See, denen ist es sonst langweilig, No Risk, no Fun....werden sie eben enttarnt, macht doch nichts

  9. #128
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802346
    ....werden sie eben enttarnt, macht doch nichts
    Nee, macht auch nix. Du enttarnst Dich ja auch täglich.

  10. #129
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von Paddy",p="802408
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802346
    ....werden sie eben enttarnt, macht doch nichts
    Nee, macht auch nix. Du enttarnst Dich ja auch täglich.
    Hi Paddy, hier gibts noch was für dich:

    http://www.spiegel.de/video/video-1042872.html

  11. #130
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Rückkehr in die "kleine DDR"

    Zitat Zitat von chrissibaer",p="817537
    Zitat Zitat von Paddy",p="802408
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="802346
    ....werden sie eben enttarnt, macht doch nichts
    Nee, macht auch nix. Du enttarnst Dich ja auch täglich.
    Hi Paddy, hier gibts noch was für dich:

    http://www.spiegel.de/video/video-1042872.html
    Gähn....

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Ähnliche Themen

  1. Rückkehr der 5extuoristen
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.06, 21:55
  2. Die Rückkehr der 5extouristen SWR-TV
    Von Schwarzwasser im Forum Thailand News
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.06.06, 12:05
  3. Aufbruch und Rückkehr
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.05, 10:45
  4. Die Rückkehr des "N"
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.03.05, 09:06