Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 186

Rentenversicherungspflicht für Selbständige ab 2013 ?

Erstellt von Willi, 30.01.2012, 18:47 Uhr · 185 Antworten · 13.479 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Du bist klug genug um zu wissen, daß man selbst in höchster Not niemals salziges Meerwasser trinken würde nur um den Durst zu stillen. Die sogenannte Fertilitätsrate, ein übrigens genauso häßliches Wort wie Migratten oder Migranten, ist in fast allen Industrieländern von Los Angeles bis zum Ural kräftig gesunken. Die kleine Gegenbewegung in Frankreich heute oder die in der DDR vor 1989 lasse ich hier mal außer acht, da geschönte Zahlen durch kräftigen Nachwuchs von Pass-Franzosen wie auch die intensive Babyförderung zu sozialistischen Zeiten die wirkliche Lage nur verzerrt. Wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert und vor Bismarks Zeiten, wo eine Familie ihre soziale Absicherung auf möglichst viele Kinder setzte. Zu allen Zeiten, wo aber Nachwuchs gebraucht wurde, stellt der sich auch wieder ein und hiermit denke man an blutige Zeiten nach Kriegen oder ein Dasein in dünn besiedelten Gebieten und auch an Länder, die keine oder nur eine spärliche soziale Absicherung haben. Das die Versicherer für Vorsorge trommeln ist den Aktionären nur recht, die Beschäftigten bei der Deutschen Rentenversicherung wollen ihre Arbeitsplätze nicht verlieren und Demografen verdienen mit ihren Aussagen auch nur ihr Geld, aber das Leben auf der Erde geht auch ohne sie weiter.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    das selbstgenutze Wohneigentum darf (in der Regel) ein Grundstück von bis zu 500 m² (im Stadtgebiet) oder 800m² (auf dem Land) haben.
    Bei unangemessener Grundstücksgröße ist die Verwertung von eigentumsrechtlich abtrennbaren Grundstücksbestandteilen durch Verkauf oder Beleihung zu verlangen (Teilung des Grundstücks).
    500 m² im Stadtgebiet ist bei vielen schnell überschritten,

    bei der Grösse der Wohnfläche,

    Die Angemessenheit des Eigenheims bzw. der Eigentumswohnung bestimmt sich lediglich nach deren Größe. Andere wertbildende Faktoren wie Ausstattung, Lage oder der Gesamtwert der Immobile sind demnach unerheblich. Als angemessen gilt in der Regel eine Eigentumswohnung mit einer Wohnfläche von bis zu 120m² oder ein Eigenheim mit einer Wohnfläche von bis zu 130m².
    Konkret geht die Durchführungsanordnung der Bundesagentur für Arbeit zurzeit von einer Angemessenheit ohne weitere Prüfung aus, wenn 80m² für 1-2 Personen, 100m² für 3 Personen und 120m² für 4 Personen im Falle einer Eigentumswohnung nicht überschritten sind. Im Falle eines Eigenheims werden hiernach jeweils 10m² mehr als offensichtlich angemessen zugestanden. Im Einzelfall sind Abweichungen von diesen Richtwerten nach oben denkbar, beispielsweise wenn in dem betreffenden Haushalt mehr als vier Personen leben oder berufliche oder körperliche Bedürfnisse (zum Beispiel bei Vorliegen einer Behinderung) eines Bewohners dies erfordern.
    Im Falle unangemessenen Wohneigentums kann dessen Verwertung verlangt werden. Dies ist, sofern eigentumsrechtlich möglich, durch Abtrennung und Verkauf beziehungsweise Beleihung entsprechender Wohneinheiten denkbar. Ist eine solche Abtrennung nicht möglich, kann der Verkauf des Wohneigentums nicht verlangt werden. Vielmehr sind in diesem Fall andere Ertragsmöglichkeiten wie beispielsweise die Vermietung einzelner Zimmer in Betracht zu ziehen
    kann es einem Witwer in seinem Einfamilienhaus schnell passieren,
    dass das Amt wegen einer unangemessenden Grösse eine Untervermietung der Zimmer, notfalls durch einquartierung von Rumänen verlangt.

    Da bei der Wohnfläche
    einer hälftigen Anrechnung des überdachten Teils der Terrasse ausmessen lassen

  4. #53
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    500 m² im Stadtgebiet ist bei vielen schnell überschritten,
    Wer sich in Hamburg mehr als 500 m² leisten kann, der ist auch nicht bedürftig. Wie hier schon gesagt, warum dann nicht verkaufen, bevor die Allgemeinheit eintritt für den Lebensunterhalt? Oder eben, wie du schon sagst, unter vermieten.

  5. #54
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Mit 800 DEM hast damals Steuerhinterziehung gemacht. Wirklich sehr sozial. Dein Vater auch weiterhin Kindergeld kasiert? Na das sind mir schon die Richtigen. Nun jammern, dass man sich so nicht mehr ernähren kann.
    keine Angst, nicht nur der angeschaffte Wagen, mit den anfallenden Reparaturen schafften genug Abzugsmöglichkeiten, um wieder im grünen Bereich zu kommen

  6. #55
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wer sich in Hamburg mehr als 500 m² leisten kann, der ist auch nicht bedürftig. Wie hier schon gesagt, warum dann nicht verkaufen, bevor die Allgemeinheit eintritt für den Lebensunterhalt? Oder eben, wie du schon sagst, unter vermieten.
    aber nicht 500 m² Wohnfläche, sondern 500 m² für das gesamte Grundstück.
    Das mag in Hamburg natürlich einen anderen Wert darstellen,
    als in Magdeburg, aber so ist das Gesetz.

    Richtig ist auf alle Fälle, dass viele Betroffenden gezwungen werden, zu verkaufen und sich zuerst zu entreichern,
    bevor sie überhaupt anspruchsberechtigt sind.
    Viele gehen mit dem Verkaufserlös ins Ausland, zB. nach Thailand,
    wo sie sich erhoffen, mit dem Verkaufserlös länger über die Runden zu kommen, als in Deutschland.

  7. #56
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Richtig ist auf alle Fälle, dass viele Betroffenden gezwungen werden, zu verkaufen und sich zuerst zu entreichern,
    bevor sie überhaupt anspruchsberechtigt sind.
    Was ist denn dagegen einzuwenden?

  8. #57
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was ist denn dagegen einzuwenden?
    allein die daraus resultierende regionale Ungerechtigkeit,

    2 Leute haben im selben Job dasselbe verdient,

    - der eine hat in Hamburg ein 1 Familienhaus auf 500 m2 im Wert von 400.000 Euro erworben, und darf es bei Hartz4 Bezug behalten,

    - der andere hat in Magdeburg ein 1 Familienhaus auf 600 m2 im Wert von 150.000 Euro erworben, und muss es verkaufen und sich entreichern,
    bevor er einen Hartz4 Anspruch hat.

  9. #58
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Das Problem wird doch über die Wohnfläche gelöst. Eigentlich hat doch kein Haus auf 500 m² weniger als 90 m² Wohnfläche. Insofern muss sich auch der in Hamburg entreichern.

  10. #59
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    die Zwangsverrentung hier in Deutschland hat nichts mehr mit einem freien Land zu tun. Geld in einen Topf werfen zu müssen aus dem sich unkontrolliert gewisse Kreise bedienen und wo die Verteilungsrichtlinien diejenigen bevorzugen die nichts oder sehr wenig am Geldtopf beigetragen haben, das kennt man ja noch gut unter staatlicher Kontroll-Miß- und Verteilungswirtschaft wie es @Leipziger ja auch wissen müßte, das Scheitern inbegriffen.

    resci

  11. #60
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    allein die daraus resultierende regionale Ungerechtigkeit,

    2 Leute haben im selben Job dasselbe verdient,

    - der eine hat in Hamburg ein 1 Familienhaus auf 500 m2 im Wert von 400.000 Euro erworben, und darf es bei Hartz4 Bezug behalten,

    - der andere hat in Magdeburg ein 1 Familienhaus auf 600 m2 im Wert von 150.000 Euro erworben, und muss es verkaufen und sich entreichern,
    bevor er einen Hartz4 Anspruch hat.
    Ich hab 200.000 € auf dem Konto liegen und muss mich auch entreichern.
    Mein Kollege hat bei gleichem Gehalt alles auf den Kopp gehauen und hat sofort Anspruch auf H4.

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flugspecials 2013
    Von ehc80 im Forum Touristik
    Antworten: 389
    Letzter Beitrag: 19.12.13, 23:02
  2. 1. Bundesliga 2012/2013
    Von antibes im Forum Sport
    Antworten: 485
    Letzter Beitrag: 21.05.13, 05:40
  3. DFB Pokal 2012/2013
    Von Uns Uwe im Forum Sport
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.12.12, 20:51
  4. **flüge 2013**
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.12, 15:09
  5. Großabzocke der GEZ ab 2013
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.06.10, 07:08