Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 186

Rentenversicherungspflicht für Selbständige ab 2013 ?

Erstellt von Willi, 30.01.2012, 18:47 Uhr · 185 Antworten · 13.503 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Billiger nicht, denn die Beitragssätze sind die gleichen, dafür sind die Renten hinterher höher.
    Wie lange noch? Derzeit haben diese Systeme den Vorteil, dass sie in der Vergangenheit hochverzinsliche Papiere zeichneten. Die aktuellen Papiere werden diese Verzinsung nicht mehr erreichen, damit sinkt auch die Rendite.

    Niemand sollte den Fehler machen aus der Vergangenheit auf die Zukunft zu schließen. Wenn ich die Renten von meinen Eltern sehe, so haben die auch in der staatl. Rente vermutlich Renditen jenseits von 10 %

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wie lange noch? Derzeit haben diese Systeme den Vorteil, dass sie in der Vergangenheit hochverzinsliche Papiere zeichneten. Die aktuellen Papiere werden diese Verzinsung nicht mehr erreichen, damit sinkt auch die Rendite.
    Aber es gibt wenigstens weiterhin eine Rendite. Der große Vorteil ist doch, dass die Beiträge nicht gleich ausgegeben werden müssen.
    Wie genau das Geld angelegt wird erfährt man jedes Jahr. Steuerberaterversorgung Niedersachsen KdR

  4. #33
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ich möchte nicht wissen wieviele Menschen (auch Selbstständige) ihre Beiträge zur PKV schon nicht mehr bezahlen können........wenn dies schon nicht mehr machbar ist, weil die PKV im Alter immer teurer wird, bleiben die Zahlungen für die Altersvorsorge mit auf der Strecke.
    Was also tun? So oder so bleibt eine vorgrammierte Altersarmut das Resultat.

  5. #34
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Renten von meinen Eltern sehe, so haben die auch in der staatl. Rente vermutlich Renditen jenseits von 10 %
    Ja klar und damit das auch so bleibt ( gegebene Rentengarantie der Bundesregierung ) müssen / sollen jetzt die Selbständigen zur Kasse gebeten werden.

    Ich finde, was sich der Staat hier rausnimmt, is ne Frechheit. Warum sollen Selbständige für verfehlte Rentenpolitik gradestehen ?
    Ich selber bin Arbeitnehmer und zahle jeden Monat ein. Was hab ich später zu erwarten ? Mit 67 Lebensjahren oder 70 ? Ich selber erwarte nich viel ! Sorge selber vor !

    Aber meine Frau is Selbständig. und das nicht nur auf Schein oder Hartz IV Aufstocker ! Sondern richtig.
    Meine Frau hat nicht vor, bis 67 oder gar 70 Lebensjahren in Ihrem Geschäft zu stehen und sich später mit Almosen abzufinden.

    Im Gegenteil. Ich bin jetzt 44. Noch ca. 20 Jahre, dann is Schluß bei mir. Meine Frau wird dann 50 sein. Ab nach Thailand. Soll Sie dann 16 Jahre auf Ihr Geld warten ? Das kanns ja wohl nich sein.

    Was soll'n den Selbständige noch alles blechen für die Gesellschaft ? Is schon der absolute Gau, das Unternehmer ab 2014 auch GEZ bezahlen müssen, nur damit die Hirnis sich Gottschalk Live reinziehen können.

  6. #35
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.846
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Ich möchte nicht wissen wieviele Menschen (auch Selbstständige) ihre Beiträge zur PKV schon nicht mehr bezahlen können........wenn dies schon nicht mehr machbar ist, weil die PKV im Alter immer teurer wird, bleiben die Zahlungen für die Altersvorsorge mit auf der Strecke.
    Was also tun? So oder so bleibt eine vorgrammierte Altersarmut das Resultat.
    nein, sie werden gezwungen, der PKV mitzuteilen, dass sie aufgrund beruflicher Zwänge einen Kunden in Thailand vor Ort betreuen müssen,
    und sie dadurch nur noch wenige Wochen pro Jahr in Deutschland sind.
    Mit der Pkv wird somit ein Anwartschaftsverhältnis gemacht, dass die Pkv bis auf weiteres ruht.

    Für 1 Jahr versichert man sich somit bis auf weiteres,
    für 31 Euro pro Monat, bei der Würzburger,
    Würzburger Auslandsreisekrankenversicherung - Reiseschutz für 1 Jahr (365 Tage Aufenthalt)
    das ist bezahlbar,
    wenn einem besser geht, kann man in die teurere DKV wechseln, natürlich immer noch unter 100 Euro,
    aber schon eine Auslandskrankenversicherung, wo man auch auf seinen Deutschlandbesuchen versichert ist.
    Reise Krankenversicherung bis zu maximal 24 Monaten - ReiseMed Tarif AS12 V - DKV Deutsche Krankenversicherung AG

  7. #36
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen

    Ist ein Kleinunternehmer Unternehmer der keine Einnahmen hat? Dann soll er doch einfach sich als Arbeitnehmer bewerben und in das soziale System zurück. Geht doch mehr um die vorhersehbare HarzIV Hypothek für das Alter, das mitgeschleppt wird.

    dann soll er seinen Kiosk die hälfte der Zeit schließen und bei Aldi sich an die Kasse setzen, da verdient er adequates Geld.

    Eine Folge der vielen pseudo Selbstständigen, die den kurfristigen Profit über eine langfristig planbare Einkunfte und Sicherungsphilosophie gestellt haben. Diese Naivlinge sollen dann weiter protegiert werden?
    Es geht bei der Diskussion tatsächlich um das vorhersehbare Problem des Hartz IV-Bezuges im Alter, weil vorher nicht genügend vorgesorgt wurde, soll heißen "in vielen Fällen nicht vorgesorgt werden konnte". Damit nicht so viele im Alter Hartz IV beziehen müssen, will man ja gerade, daß rechtzeitig auch Selbständige vorsorgen. Dies muß den Menschen aber möglich sein. Und genau da ist das eigentliche Problem!

    Was Du betreffend Selbständigkeit schreibst, sind wirklich hochgradig absurde Ansichten. Falls es dir entgangen sein sollte, wir haben nach wie vor keine Vollbeschäftigung (und zwar seit der Ölpreiskrise 1974 nicht mehr!), sondern rund 2,8 Millionen Arbeitslose; zum Glück nur noch 2,8 Millionen. Viele Selbständige, die sich mehr schlecht als recht über Wasser halten, sind nur Selbständige, um der Arbeitslosigkeit zu entgehen und somit nach 12 Monaten ALG I-Bezug dem Absturz in den Hartz IV-Bezug. Glaubst du ernsthaft, daß man sich aus Profitgier selbständig macht? Glaubst Du ernsthaft, daß all die Klein- und Kleinstunternehmer alternativ einen Kassenjob bei Aldi oder bei ähnlichen Unternehmen bzw. eine Voll- oder Teilzeitanstellung bei einem Unternehmen erhalten können? Sorry, aber ich habe selten einen derartigen Unsinn gelesen wie von dir.

  8. #37
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.846
    nicht zu vergessen, viele Selbständige, die zuvor viele Jahre als Angestellter ihr Einfamilienhaus abbezahlt haben, und die wegen der aktuellen Gesetze keinen H4 Anspruch stellen können, weil ihr Grundstück zu gross, oder ihr Haus zu gross ist,
    werden gezwungen, als Selbständiger über die Runden zu kommen, wenn kein Angestelltenjob in Aussicht ist.

    Auch wenn man vielen Menschen, die ein zu grosses Haus haben, helfen könnte,
    indem man ihr Haus rückbaut,
    sprich, durch den Einbau von künstlichen Schrägen die Wohnfläche reduziert,
    Terassen und Balkonflächen unbenutzbar macht,
    und im Keller durch den Einbau von Gipskartondecken eine Raumhöhe von unter 2 Meter generiert,
    bis man das Haus auf die erforderliche Wohnfläche reduziert hat, die einem H4 Bezieher zugestanden wird.

    Dennoch sind viele Menschen mit zu grossen Grundstücken aufgeschmissen,
    sie müssten eine anonyme Ltd. Firma gründen lassen,
    die in ihrem Grundbuch als Gläubiger zu einem 200% Marktwert eingetragen wird,
    um das Objekt versteigerungssicher zu machen.

    Alles in allem muss man sagen, viele Menschen sind einfach nicht vorbereitet auf ein Deutschland,
    dass seinen Menschen keine Verdienstperspektiven mehr liefern kann,
    und ihnen nur noch ein Leben mit H4 bieten kann.

    In meiner Schulzeit hab ich für 10 DM (heute wohl 10 Euro) die Stunde Englisch Nachhilfeunterricht gegeben,
    4 Stunden am Nachmittag, an 5 Tagen die Woche,
    und verdiente so 800 DM als Taschengeld im Monat.

    Die Vorstellung, in einem Land zu leben, wo sich ein Schüler, durch einen Nebenjob noch nicht mal mehr ein Auto nebenher verdienen kann,
    ist eine traurige Perspektive, und zeugt von der Verelendung.

  9. #38
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    nicht zu vergessen, viele Selbständige, die zuvor viele Jahre als Angestellter ihr Einfamilienhaus abbezahlt haben,

    ....

    , als Selbständiger über die Runden zu kommen, wenn kein Angestelltenjob in Aussicht ist.

    dann muss halt mal das Palais verkauft werden und ein adequates Domizil geschaffen werden. Wem soll man dieses Problem nun ankreiden?


    Alles in allem muss man sagen, viele Menschen sind einfach nicht vorbereitet auf ein Deutschland,
    dass seinen Menschen keine Verdienstperspektiven mehr liefern kann,
    und ihnen nur noch ein Leben mit H4 bieten kann.
    Deutschland bietet schon Verdienstperspektiven. Vielleicht ist der Blickwinkel ein bisschen daneben.



    Die Vorstellung, in einem Land zu leben, wo sich ein Schüler, durch einen Nebenjob noch nicht mal mehr ein Auto nebenher verdienen kann,
    ist eine traurige Perspektive, und zeugt von der Verelendung.
    auch das geht heute noch! In wesentlich mehr Fällen ist das Auto sponsert bei Oma und Opa, da muss kein Nebenjob für herhalten. Mit 800 DEM hast damals Steuerhinterziehung gemacht. Wirklich sehr sozial. Dein Vater auch weiterhin Kindergeld kasiert? Na das sind mir schon die Richtigen. Nun jammern, dass man sich so nicht mehr ernähren kann.

  10. #39
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo joachimroehl

    Wenn nach der Pflicht zur Krankenversicherung mit Beiträgen ab 330€ aufwärts für hauptberuflich Selbständige ......
    Nach meinem Kenntnisstand ist die Mindestberechnungsgrenze schon vor 2-3 Jahren abgesenkt wurden von ca. 1900,-€ auf ca. 1200,- !

    Es sind also (bei geringeren Einkommen) monatliche Beiträge schon ab ca. 220,-€ möglich !

    Ich kenne einige Selbständige die würden sofort wechseln wenn sie können denn im Alter wird es in der PKV teuer ....... interessant auch diese GKV-Tarife wenn Frau und oder Kinder mitversichert werden können !

    Aber dies nur mal so als Info ......

  11. #40
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo DisainaM

    viele Selbständige, die zuvor viele Jahre als Angestellter ihr Einfamilienhaus abbezahlt haben, und die wegen der aktuellen Gesetze keinen H4 Anspruch stellen können, weil ihr Grundstückzu gross, oder ihr Haus zu gross ist,
    Entschuldigung aber dies klingt mir jetzt doch sehr unsinnig ....... bzw. wie groß muß denn ein Eigenheim sein dass man kein Hartz4 bekommen würde ???

    Nur mal so vielleicht komme ich mal in diese Verlegenheit ?!

Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flugspecials 2013
    Von ehc80 im Forum Touristik
    Antworten: 389
    Letzter Beitrag: 19.12.13, 23:02
  2. 1. Bundesliga 2012/2013
    Von antibes im Forum Sport
    Antworten: 485
    Letzter Beitrag: 21.05.13, 05:40
  3. DFB Pokal 2012/2013
    Von Uns Uwe im Forum Sport
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.12.12, 20:51
  4. **flüge 2013**
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.12, 15:09
  5. Großabzocke der GEZ ab 2013
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.06.10, 07:08