Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 186

Rentenversicherungspflicht für Selbständige ab 2013 ?

Erstellt von Willi, 30.01.2012, 18:47 Uhr · 185 Antworten · 13.485 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Also wenn es doch die Rente noch sicherer macht, Gerechtigkeitsluecken schliesst und das Gemeinschaftsgefuehl schaerft ......



  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Wenn nach der Pflicht zur Krankenversicherung mit Beiträgen ab 330€ aufwärts für hauptberuflich Selbständige nun auch noch ähnliches bei der Altersvorsorge käme, würde ein Neugründer in den ersten 3 Jahren 254€ zahlen, ab viertem Jahr aber schon 508€ monatlich. Das gilt bereits heute für rentenversicherungspflichtige Selbständige* und ich nehme kaum an, daß man beitragsmäßig etwas milder rangehen wird. Sollen ja mal gut von der gesetzlichen Rente leben, unsere Unternehmer!! Spaß beiseite, etwa zwei Drittel der Selbständigen in Deutschland haben keine ausreichende Altersvorsorge. Aktien, Fonds, Edelmetalle oder Immobilien alles Fremdworte. Wie die Eunuchen, sie wollen, aber sie können nicht und ehrlich gesagt manchmal käme besser sie würden ihren Laden zumachen und sich beim Jobcenter einreihen. Also reagiert und selektiert der Staat wie gewohnt mit Zwang und Rot und Schwarz werden 2013 in´s gleiche Horn blasen.

    * http://www.deutsche-rentenversicheru...zt_aktuell.pdf (Seite 24)

  4. #13
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Dann ziehe aber bitte vorher das Geld ab, was du für eine Versicherung die Rehabilattionsleisten und Erwerbsunfähigkeitsrente abdeckt brauchst. Im Netz gibt es da einige.
    Ich bin kein absoluter Verteidiger der GRV, aber so einfach kann man das nicht vergleichen.
    Bist Du da so sicher? Wenn es sich um freiwillige Beiträge handelt (noch haben wir nicht die Versicherungspflicht für Selbständige; selbständige Handwerker in den ersten 18 Jahren sowie selbständige Lehrer aller Art usw. ausgenommen) , kannst Du die Reha und die Erwerbsunfähigkeitsversicherung vergessen!
    Beitragszeiten: Freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung

  5. #14
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    Eine Frechheit diese Begründung.
    Die wollen, wie schon 2009 mit der "freiwilligen" Krankenversicherungspflicht, den angeschlagenen Versicherungsunternehmen unter die Arme greifen.
    Volltreffer

  6. #15
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    Vielleicht geht das ja auch mit Polen. Ist ja nicht weit weg von hier.
    Meines Wissens nach besteht innerhalb der EU eine Krankenversicherungspflicht, weswegen seit 01.01.2009 (?) in Deutschland auch Selbständige versichert sein müssen. Es würde mich nicht wundern, wenn mittel- bis langfristig auch eine EU-weite Angleichung betreffend Altersvorsorge (Pflichtversicherung für Selbständige) kommen wird. Wenn es so kommen sollte, dann mußt Du weiter in den Osten gehen. Da auch die Ukraine in die EU will ....... Hoffentlich mußt Du nicht bis zur Mongolei ausweichen.

    Vielleicht haben wir Glück und Thailand wird Mitglied der EU, denn dann müßten AOK & CO. auch Behandlungskosten zahlen.

  7. #16
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Moment mal, wer es pfiffig anstellt bekommt schon heute gemäß SGB 5 - Einzelnorm Punkt (3) von seiner AOK alle Krankheitskosten in Thailand ersetzt und bei der Ukraine bin ich mir ganz sicher, daß die auf lange Sicht lieber ein Doppelspiel zwischen Kreml und Brüssel betreiben, müssen ja nicht alle Fehler der Mitteldeutschen kopieren.

  8. #17
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Moment mal, wer es pfiffig anstellt bekommt schon heute gemäß SGB 5 - Einzelnorm Punkt (3) von seiner AOK alle Krankheitskosten in Thailand ersetzt und bei der Ukraine bin ich mir ganz sicher, daß die auf lange Sicht lieber ein Doppelspiel zwischen Kreml und Brüssel betreiben, müssen ja nicht alle Fehler der Mitteldeutschen kopieren.
    Auf § 18 war ich schon mal aufmerksam geworden, als ich mich genau mit dem Problem "Vorerkrankungen" beschäftigte, die ja für viele Deutsche in Thailand bedeuten, nicht versichert zu sein, und auch für mich ein Problem darstellen würden. Bei meinen Recherchen bin ich aber trotz der Formulierungen im § 18, die ja schon besagt, daß es möglich ist auf Kosten der GKV behandelt zu werden, immer wieder in Sackgassen gelandet. Weiß also nicht so genau, wie man es dann in der Realität praktizieren müßte, damit es funktioniert. *

    Wenn § 18 einfach anzuwenden wäre, brauchte man jedenfalls wohl eher keine Auslandsreisekrankenversicherung oder zumindest nur für die Erkrankungen, die keine Vorerkrankungen darstellen. Oder, ähm .....?!

    * 1. Versuch, sich privat für den Auslandsaufenthalt zu versichern, um Leistungsausschluß für die Vorerkrankungen zu erreichen,
    2. GKV über die Leistungsausschlüsse informieren,
    3. Falls Behandlung im Ausland für die ausgeschlossenen Vorerkrankungen kurzfristig notwendig sind, sich mit seiner GKV in
    Verbindung setzen?????
    Müßte es so ablaufen?

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Dann ziehe aber bitte vorher das Geld ab, was du für eine Versicherung die Rehabilattionsleisten und Erwerbsunfähigkeitsrente abdeckt brauchst. Im Netz gibt es da einige.
    Ich bin kein absoluter Verteidiger der GRV, aber so einfach kann man das nicht vergleichen.
    bist 59 geboren, dann bekommst noch was. BU ist weitgehend gestrichen. EU ist auch nicht so tolle. Wenn Selbstständige, die ja alles besser können ein eigenständiges Versorgungswerk wie die Ärzte oder die STeuerberater, Anwälte, ... aufbauen, dann ist das Thema GRV doch abgehakt.

  10. #19
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    So ist es tigerewi und noch ein kleiner Abschweifer, damit der 18er greift, braucht man nur drei Ablehnungen privater Versicherer bei seiner GKV vorzulegen. Noch gewiefter, man tritt für 18€ jährlich als Fördermitglied dem Deutschen Roten Kreuz bei und der mit einigen Kreisverbänden* operierende DRK-Flugdienst holt einen bei medizinischer Notwendigkeit weltweit kostenlos zurück.

    * z.B. Fördermitglied werden*- Kreisverband Potsdam/Zauch-Belzig e.V.

  11. #20
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wenn Selbstständige, die ja alles besser können ein eigenständiges Versorgungswerk wie die Ärzte oder die STeuerberater, Anwälte, ... aufbauen, dann ist das Thema GRV doch abgehakt.
    Frau Leyen sieht das aber offenbar anders.

    Bin ja mal gespannt,wie sie es schaffen wollen, das Geld von den Leuten einzutreiben, die keine RV dann abschließen ?

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flugspecials 2013
    Von ehc80 im Forum Touristik
    Antworten: 389
    Letzter Beitrag: 19.12.13, 23:02
  2. 1. Bundesliga 2012/2013
    Von antibes im Forum Sport
    Antworten: 485
    Letzter Beitrag: 21.05.13, 05:40
  3. DFB Pokal 2012/2013
    Von Uns Uwe im Forum Sport
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.12.12, 20:51
  4. **flüge 2013**
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.12, 15:09
  5. Großabzocke der GEZ ab 2013
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.06.10, 07:08