Seite 1 von 71 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 708

Rente mit 67!

Erstellt von Conrad, 18.11.2010, 09:17 Uhr · 707 Antworten · 27.275 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Rente mit 67!

    Frankreich haben sie fast stillgelegt, weil das Rentenalter von 60 auf 62 angehoben wurde, hier in Deutschland braucht man das wohl nicht befürchten.

    Es sieht also so aus, da ja keine großen Proteste kommen, dass die Bürger damit einverstanden sind und das eventuell sogar gut finden. Auf diesen Gedanken könnte man jedenfalls kommen.



    Ich arbeite, bis ich tot umfalle"
    Von Lisa Erdmann


    Franz Berger ist 72 Jahre alt - und Kurierfahrer. Für ihn ist heute schon Alltag, was auf viele zukommen wird: Jenseits der 65 noch berufstätig zu sein. Seine Rente ist so klein, dass er davon nicht leben kann. Um über die Runden zu kommen, geht er am Wochenende oft auch noch zocken.

    Hamburg-Harburg - Franz Berger* arbeitet immer spät. Wenn andere Rentner ihr Abendessen hinter sich haben und vielleicht bequem im Sessel eine Quiz-Sendung im Fernsehen verfolgen, dann ist der 72-Jährige unterwegs. Von Montag bis Freitag. Drei Abende bis halb neun, einmal bis halb elf und donnerstags sogar bis halb zwölf. Jeden Tag sitzt er 4,5 Stunden im Auto, klappert für einen Kurierdienst die Briefkästen von 15 Filialen einer Bank in Harburg ab und steuert dann die Zentrale in Hamburg an. Weil er Geld verdienen muss.

    Rente mit 67: "Ich arbeite, bis ich tot umfalle" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    jetzt kam wieder so ein wirtschaftsdoofbrot mit einem vorschlag der rente mit 70. ich frage einmal ernsthaft in die runde welcher von diesen hochintelligenzen einen arbeiter bis 70 beschäftigen möchte...........

  4. #3
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    jetzt kam wieder so ein wirtschaftsdoofbrot mit einem vorschlag der rente mit 70. ich frage einmal ernsthaft in die runde welcher von diesen hochintelligenzen einen arbeiter bis 70 beschäftigen möchte...........
    Gestern kam ein Beitrag im TV, bei Osram/Siemens beträgt der Anteil der über 60jährigen Arbeitnehmer 1,5%. Wahrscheinlich, wundern würde es mich nicht, ist der Anteil der über 50jährigen Beschäftigten ähnlich "hoch".

    Nur das in Deutschland keiner auf die Barrikaden geht, ist doch höchst merkwürdig.

  5. #4
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    Conrad, in einem Land, in dem die Mehrheit der Bürger für Steuererhöhungen ist, wundert mich gar nichts mehr....

    Weiters ist es in Deutschland so, dass man seit Jahrzehnten erfolgreich den Mittelstand mit den wirklich Reichen solidarisiert, sich der Mittelstand sogar selber reich fühlt, und eher auf die Armen hinuntertritt, als sich darüber aufzuregen, dass es eben er selber ist, der zu Gunsten der Reichen geplündert wird.

    Das ist ein sehr perfides Spiel, und führt unter anderem auch dazu, dass man auch nichts gegen Renten mit 70 haben wird, weil man dabei gerne vergisst, dass man, wenn man mit 60 seinen Job verliert, in richtige Altersarmut fällt, also eine Rente, die mit Hartz4 aufgestockt werden muss....Es sei denn, man ist auf diese grauenhafte Riester-Propaganda reingefallen, dann geht es sich ja meistens aus, dass man gar keine Sozialhilfe beantragen muss(man kann dann gar keine beantragen).

    Ok, wer über 100k netto im Jahr verdient, oder Beamter ist, kann das etwas entspannter sehen. Bei dem Besserverdiener ist ein Arbeitsplatzverlust im Alter dann nicht so tragisch, solange er vernünftig vorgesorgt hat, und beim Beamten gibt es sowieso keinen Arbeitsplatzverlust, aber eine hohe Rente.

    Bei einem Nettoverdienst unter 20k im Jahr muss man sich eigentlich schon fragen, ob es überhaupt irgendeinen Sinn macht täglich zu einer Arbeitsstelle zu pilgern, denn Rente über dem Sozialhilfesatz wird es sowieso nicht geben, und Ansparen kann man auch nichts, da die Abgaben ja so hoch sind, weil man Beamte, Banken, Politiker, und letztendlich auch die Eigentümer der Firma für die man arbeitet mit seiner Arbeit mitfinanzieren muss. - Das ist einfach eine zu hohe Last, als dass es sich ernsthaft lohnt ohne eine halbwegs annehmbare Zukunftsperspektive zu haben.

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Thaimax Beitrag anzeigen
    Conrad, in einem Land, in dem die Mehrheit der Bürger für Steuererhöhungen ist, wundert mich gar nichts mehr....

    Weiters ist es in Deutschland so, dass man seit Jahrzehnten erfolgreich den Mittelstand mit den wirklich Reichen solidarisiert, sich der Mittelstand sogar selber reich fühlt, und eher auf die Armen hinuntertritt, als sich darüber aufzuregen, dass es eben er selber ist, der zu Gunsten der Reichen geplündert wird.

    Das ist ein sehr perfides Spiel, und führt unter anderem auch dazu, dass man auch nichts gegen Renten mit 70 haben wird, weil man dabei gerne vergisst, dass man, wenn man mit 60 seinen Job verliert, in richtige Altersarmut fällt, also eine Rente, die mit Hartz4 aufgestockt werden muss....Es sei denn, man ist auf diese grauenhafte Riester-Propaganda reingefallen, dann geht es sich ja meistens aus, dass man gar keine Sozialhilfe beantragen muss(man kann dann gar keine beantragen).

    Ok, wer über 100k netto im Jahr verdient, oder Beamter ist, kann das etwas entspannter sehen. Bei dem Besserverdiener ist ein Arbeitsplatzverlust im Alter dann nicht so tragisch, solange er vernünftig vorgesorgt hat, und beim Beamten gibt es sowieso keinen Arbeitsplatzverlust, aber eine hohe Rente.

    Bei einem Nettoverdienst unter 20k im Jahr muss man sich eigentlich schon fragen, ob es überhaupt irgendeinen Sinn macht täglich zu einer Arbeitsstelle zu pilgern, denn Rente über dem Sozialhilfesatz wird es sowieso nicht geben, und Ansparen kann man auch nichts, da die Abgaben ja so hoch sind, weil man Beamte, Banken, Politiker, und letztendlich auch die Eigentümer der Firma für die man arbeitet mit seiner Arbeit mitfinanzieren muss. - Das ist einfach eine zu hohe Last, als dass es sich ernsthaft lohnt ohne eine halbwegs annehmbare Zukunftsperspektive zu haben.

    Schon ab Mitte 40 wird es schwer neue Arbeit zu finden... Trend anhaltend!

    Der Rest... naja eine Welt richtet sich zugrunde, schaut zu wie die Errungenschaften allmaehlich wegsaniert werden - Ego, Ego,Ego, jeder sieht nur noch sich selbst und den eigenen Bauch!

    So tickt eben auch der deutsche Michel....

    Bernie Madoof Erscheinungen sind ja keine Phaenomene, ueber die sich Leute wundern oder gar aufregen, mehr... oder?

  7. #6
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Unsere Kapitalisten und deren Wissenschaftler versuchen es jetzt mit einer 69-Stellung:

    Rente: Müssen die Deutschen in Zukunft bis 69 schuften?

  8. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Von mir aus.
    Gern auch mit 73.

  9. #8
    Avatar von Dreamsailor

    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Unsere Kapitalisten und deren Wissenschaftler versuchen es jetzt mit einer 69-Stellung
    das könnte leute betreffen, die heute so um 20 sind.
    für die andere gilt 67, und zwar mit kleiner rente (je nach Dauer-Punkten) da wäre thailand schon ein Thema...

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Dreamsailor Beitrag anzeigen
    .... da wäre thailand schon ein Thema...
    Welchen Euro/Baht-Kurs vermutest Du denn in 10, welchen in 20 oder gar 30 Jahren?

  11. #10
    Avatar von Dreamsailor

    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Welchen Euro/Baht-Kurs vermutest Du denn in 10, welchen in 20 oder gar 30 Jahren?
    brauch ich nicht, da gehe ich davon aus es bleibt einfach günstiger und das bei besserer lebensqualität ... brauch keine heizung, winterklamotten uesw.

Seite 1 von 71 1231151 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abgang in Rente.
    Von eber im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.10, 19:29
  2. Rente
    Von KhonKaen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.10, 14:18
  3. Rente
    Von andrusch im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 17.02.10, 20:13
  4. Rente im Ausland
    Von Rene im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 12:17