Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 110

Religion - Privatsache!?

Erstellt von strike, 03.06.2011, 09:21 Uhr · 109 Antworten · 4.094 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Da dachte ich mir schon die ganze Zeit
    wie wir von Religion plötzlich auf bezahlte- oder unbezahlte Urlaubs- und Feiertage kommen.

    Ich dachte eher an Religionsuntericht in der Schule als Pflicht ......zum Beispiel.
    Oder
    was kann ein Kind dazu, daß es getauft wird ? usw.
    Oder
    ist der Gang zur ersten hl. Komunion freiwillig ?

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Obwohl mir allein der Threaditel "Religion - Privatsache!?" eigentlich klar genug schien.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von thai-robert Beitrag anzeigen
    *
    Aufatmen.

    Das fand ich im Netz und halte es fuer, naja, sagen wir mal eine zu einfache Sicht:

    In unserem Grundgesetz steht:

    1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    Die ungestörte Ausübung wird durch den Staat also gewährleistet. Denn das sind ja die christlichen arbeitsfreien Feiertage.
    Die Mehrzahl der Menschen scheint sich allerdings nicht an der Ausuebung zu beteiligen oder eine andere Vorstellung davon zu haben.

    Nennen wir es Beliebigkeit?
    Und freuen uns einfach nur ueber den geschenkten freien Tag.
    Hauptsache geschenkt.
    Und goennen einfach jedem - selbst wenn er sonst mit der "Kirche, Papst, Abtreibungsverbot, Scheinheiligkeit und diesem ganzen Quatsch" nichts zu tun haben will - auch dann weiter seinen Anspruch.

    Konsequenz, Trennung von Staat und Kirche saehe fuer mich anders aus - aber ich bin ja nicht alle.
    GottseiDank.
    Denn dann gaebe es diese bezahlten religioesen Feiertage wie Heilige 3 Koenige, Karfreitag, Ostermontag, Himmelfahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam, Allerheiligen und Weihnachten nicht mehr.


  4. #33
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    503
    Wir befinden uns in einem Wandel. Prioritäten ändern sich. Genauso Götter. Waren es gestern noch Jesus und Maria, mögen es morgen Paris und Elton sein. Und wenn dann irgendwann Loveparade und CSD begehrter sind als Weihnachten und Ostern kann mann diese Tage zu Feiertagen erklären.
    Die Instituion Ehe sollte auch bald abgeschafft werden. Wer heiratet denn noch zur Familiengründung. Und warum sollten also Verheiratete noch steuerlich begünstigt werden?

    "Tag der deutschen Einheit". Ein Tag zum feiern. Nicht jeder sieht das so. Warum also ein Feiertag?
    Vaddertag, Muttertag, ... nicht Jeder ist Vater oder Mutter ...


    Ich persönlich geniesse jeden Feiertag, ob nun christlich oder weltlich.
    Eigentlich ist für mich ein jeder Tag ein Grund zum feiern.

    Firmenbesitzer kalkulieren mit Feiertagen. Da geht mit Sicherheit nichts auf deren Kosten.

    Alles was mir sonst zum Thema "Kirche" einfällt ist der Song (Text) von den Onkelz:
    Ich scheise auf die Kirche, ihren Papst und seinen Segen,
    ich brauch ihn nicht als Krücke, ich kann alleine leben!
    Falls Du das nicht kannst, ja falls Du ihn brauchst;
    Werde mit ihm glücklich, doch zwing mir nicht Deinen Glauben auf!

    http://www.magistrix.de/lyrics/B%C3%...rche-6793.html

    und das Lied dazu:

  5. #34
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    Firmenbesitzer kalkulieren mit Feiertagen. Da geht mit Sicherheit nichts auf deren Kosten.
    So ist es - und sie bezahlen sie auch, nicht der Staat.

    Das ist nicht anders wie mit den Urlaubstagen. Der Staat schreibt eine Mindestanzahl von 20 Urlaubstagen vor, die meisten Arbeitgeber vereinbaren jedoch um die 30 Urlaubstage pro Jahr.

    Mit "Geschenken" vom Staat hat das nichts zu tun.

    Würde man sämtliche gesetzlichen Feiertage abschaffen und ich bekäme pro Jahr im Gegenzug 10 frei verfügbare Urlaubstage mehr, wäre mir das auch Recht.
    Eine adäquate Verkürzung der Wochenarbeitszeit wäre auch eine mögliche Alternative, als Ausgleich für die bisherigen gesetztlichen Feiertage.

  6. #35
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    ... "Tag der deutschen Einheit". Ein Tag zum feiern. Nicht jeder sieht das so. Warum also ein Feiertag? ...
    Ist staatlich vorgegeben.
    Und widerspricht nicht der vorgeblichen Trennung von Staat und Kirche.
    Darum ging es mir bei meiner Frage.

    Und bitte nicht vergessen: es war nur eine Frage, kein Dogma.


  7. #36
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Wenn ich mal z. B. die Feiertage "Christi Himmelfahrt" und "Tag der Deutschen Einheit" vergleiche, muss ich feststellen, der Staat wirkt an seinem Feiertag ungleich aufdringlicher als die ach so böse Kirche.

    An Christi Himmelfahrt konnte man z. B. Radio und Fernsehen wie gewohnt benutzen, während am Tag der Deutschen Einheit kaum ein Sender versäumt die Verdienste der jeweiligen Politiker hervorzuheben.

  8. #37
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    In D gibts je nach Bundesland 9 - 13 Feiertage, in Thailand sind es derer 23 und die werden sogar Montags nachgeholt, wenn sie ungluecklicherweise auf einen Samstag oder Sonntag fallen sollten.

  9. #38
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    O.K. jeder nach seiner Fasong ( wie schreibt man das denn ?)

    Ich kenne aber auch Leute die tägl. 2 Knochenjob's voll ausfüllen zum Geld verdienen.
    Und Chef's mit'nem 8 Stunden Tag oder 5 Tage Woche kenne ich kaum.

    Natürlich kenne ich auch Leute,
    die jeden möglichen Cent aus Staat oder Firma pressen.
    Und ....
    eigentlich haben sie ja auch Recht.

    Aber ich könnt's nicht !

  10. #39
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von thai-robert Beitrag anzeigen
    O.K. jeder nach seiner Fasong ( wie schreibt man das denn ?)

    Ich kenne aber auch Leute die tägl. 2 Knochenjob's voll ausfüllen zum Geld verdienen.
    Und Chef's mit'nem 8 Stunden Tag oder 5 Tage Woche kenne ich kaum.

    Natürlich kenne ich auch Leute,
    die jeden möglichen Cent aus Staat oder Firma pressen.
    Und ....
    eigentlich haben sie ja auch Recht.

    Aber ich könnt's nicht !
    Es kommt wohl auf die Tätigkeit und die erforderliche Qulifikation an. Bei einfachen Tätigkeiten hat es der Arbeitgeber in der Tat leicht.

    Aber um qualifizierte Arbeitskräfte konkurieren die Firmen untereinander. Man stelle sich mal vor, VW würde die Absicht äußern, seinen Mitarbeitern 10 Arbeitsfreie Tage pro Jahr ersatzlos zu streichen.

  11. #40
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    .... seinen Mitarbeitern 10 Arbeitsfreie Tage pro Jahr ersatzlos zu streichen.
    Die Frage haette ich auch bei nur einem einzigen religioesen Feiertag angesichts der aktuellen Verankerung des christlichen Glaubens und seiner Ausuebung sowie der offiziell proklamierten Trennung von Staat und Kirche gestellt.
    Die Einziehung der christlichen Kirchensteuer durch den Staat waere mein naechster Punkt.

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehe - Privatsache?
    Von strike im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.12, 11:48
  2. Liegt es an der Religion?
    Von Chang Nam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.11.04, 02:23
  3. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45