Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110

Religion - Privatsache!?

Erstellt von strike, 03.06.2011, 09:21 Uhr · 109 Antworten · 4.106 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Religion - Privatsache!?

    Himmelfahrt.

    Die Kirchen leer.
    Die Biergaerten voll.

    Keine Frage: Religion (ist? und) sollte Privatsache sein.

    Waere es dann aber nicht nur konsequent, dass man auch alle religioesen Feiertage streicht?
    Warum muss ein (atheistischer?) Unternehmer hierfuer seine Mitarbeiter bezahlen?
    Und waere es nicht noch konsequenter, wenn die Finanzierung dieser Privatsache auch reine Angelegenheit der Veranstalter waere und nicht durch den Staat die Beitraege eingetrieben werden wuerden?

    Wie denkt ihr darueber?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Himmelfahrt.

    Die Kirchen leer.
    Die Biergaerten voll.

    Keine Frage: Religion (ist? und) sollte Privatsache sein.

    Waere es dann aber nicht nur konsequent, dass man auch alle religioesen Feiertage streicht?
    Warum muss ein (atheistischer?) Unternehmer hierfuer seine Mitarbeiter bezahlen?
    Und waere es nicht noch konsequenter, wenn die Finanzierung dieser Privatsache auch reine Angelegenheit der Veranstalter waere und nicht durch den Staat die Beitraege eingetrieben werden wuerden?


    Wie denkt ihr darueber?
    Na sicher, finde ich hoechst interessant, denn das Kruzifixthema, ist in der Hitze der Kopftuchdebatte untergegangen!

    Denn GENAUSO WENIG wie Kopftuecher (aus religioesen Gruenden) gehoeren Kruzifixe in die Raeume von Behoerden oder Schulen, der Staat als Einsammler des "Zehnten" fuer die Kirche - das ist wie im Mittelalter!

    Die grundgesetzlich fest geschrieben "Religionsfreiheit" ist der Dreh-und Angelpunkt dieses Problems, so gesehen ist Deutschland sekulaer aber KEIN laizistischer Staat, wie etwa Frankreich oder gar die Tuerkei!

    Und genau was du da ansprichst, ist ja wohl der Hammer das man als Buerger das Amtsgericht anstregen muss, um aus der Kirche aus zutreten, um sich gleichzeitig von der Kirchen"steuer" befreien zu lassen!

    Konfessionell orientierte Kindertagestaetten, wie rein kirchliche Schulen und Einrichtungen, egal welcher Konfession, sollten auch keine staatliche Foerderung erhalten!

    Ansonsten ist das keine Religionsfreiheit, nur weil der Buerger selbst entscheiden darf ob er konfessionslos sein moechte, aber bis zu seinem 14. Lebensjahr, waehrend seiner Schulbildung, sich diesem Schmarrn ausgesezt findet....!

    Auch der Religionsunterricht an den Schulen und Theologische Faecher and den staatlichen Universitaeten und Hochschulen gehoert ersatzlos gestrichen!

    Ja gar Parteien wie die CDU und CSU, tragen sogar den Begriff "christlich" in ihren Namen!

    Juristisch gesehen liegt hier eine hinkende Trennung oder auch eine (positiv gesehen) "harmonische" Trennung von Staat und Kirche vor. Rechtliche Grundlage ist Artikel 140 Grundgesetz (GG) in Verbindung mit den Artikeln 136 bis 139 Weimarer Reichsverfassung (WRV).

    In Deutschland ist das Verhaeltnis von Kirche und Staat partnerschaftlich. Es gibt Konkordate und Staatskirchenvertraege. Der Staat zieht die Kirchensteuern als Mitgliedsbeitraege im Auftrag der Kirchen gegen Kostenersatz ein, in manchen Gerichtssaelen haengen Kreuze, christliche Feiertage sind auf Grund der Verfassung geschuetzt, christliche Kindergaerten und Schulen (etwa 10 % sind in kirchlicher Traegerschaft) werden vom Staat im Rahmen der Grundversorgung gefoerdert. Gottesdienste an staatlichen Feiertagen wie dem Tag der deutschen Einheit sind denkbar, Staatsakte an religioesen Feiertagen dagegen nicht ueblich.

    ....denke da gibt es Aufholbedarf!

  4. #3
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Himmelfahrt.

    Die Kirchen leer.
    Die Biergaerten voll.

    Keine Frage: Religion (ist? und) sollte Privatsache sein.

    Waere es dann aber nicht nur konsequent, dass man auch alle religioesen Feiertage streicht?
    Warum muss ein (atheistischer?) Unternehmer hierfuer seine Mitarbeiter bezahlen?
    Und waere es nicht noch konsequenter, wenn die Finanzierung dieser Privatsache auch reine Angelegenheit der Veranstalter waere und nicht durch den Staat die Beitraege eingetrieben werden wuerden?

    Wie denkt ihr darueber?
    Wat is LOS?@Strike,gestern zu tief ins Glas geschaut?

  5. #4
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Die Thailändische Lösung ist diesbzgl. viel eleganter: Es werden alle wichtigen (Religions)-Feste feste gefeiert, z. B. drei Mal Neujahr oder neuerdings X-Mas. Und wenn der Feiertag auf einen Sonntag fällt dann wird er am Montag nachgeholt!

    Andererseits sähe ich zu gerne unsere verwöhnten Pfaffen am frühen Morgen auf Bittgang gehen mit der Kugel in der Hand. Und Geld gibt's nur noch freiwillig, als Tambun.

  6. #5
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Von mir aus kann jeder rumlaufen wie er/sie will
    nur sollte jeder "Gläubige" seinen Eigenen Hokuspokus machen und nicht Andere mit reinziehen.
    Wie die Aasgaier dringen Missionare in die entlegensten Winkel der Welt vor um Mitglieder zu fischen

    Außerdem ist der Zwang zum zahlen eine Frechheit ( Kirchen-Kultursteuer).

    Jeder einigermaßen intelligente Mensch sollte langsam kapieren
    daß " da Oben " keiner mit'm Schippchen im Sandkasten sitzt und Welten erschafft !

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wat is LOS?@Strike,gestern zu tief ins Glas geschaut?
    Noooeee, Willi, habe ich nicht.
    Das ueberlass ich anderen.



    Aber hast Du auch eine Meinung zu meiner Fragestellung?

  8. #7
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Post

    @strike

    Im weltlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag, auch als Männertag oder Herrentag bezeichnet. An diesem Tag gibt es Bräuche wie die Herrenpartie (eine Kutschfahrt oder Wanderung in die Natur mit Konsum von Alkohol) oder Tagesausflüge mit der ganzen Familie.

    Im gegenzug zu deiner Frage muß dann Ostern und Weihnachten von der Kirche und ihren Institutionen getragen werden?
    1.Mai und 3. Oktober bezahlt der Staat? Wo willst du die Grenze ziehen? Wie soll dein Abrechnungssystem für jeden einzelnen aussehen? Wer ist verplichtet und wann ist jemand verplichtet oder berechtigt bei dem einzelne Feiertagen teil zu nehmen?

    Variationen gibt es doch von Bundesland zu Bundesland nach ihrer mehrheitlich Christlichen Prägung.

  9. #8
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Die Thailändische Lösung ist diesbzgl. viel eleganter: Es werden alle wichtigen (Religions)-Feste feste gefeiert, ...
    waltee, es ging mir bei meiner Frage nicht darum alle moeglichen religoesen Feiertage zu beruecksichtigen, sondern gar keine mehr.
    Schliesslich ist Religion Privatsache.
    Und wenn jemandem Fronleichnam wichtig ist, dann koennte er sich ja auch frei nehmen, um an den Prozessionen teilzunehmen.

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    ... Im gegenzug zu deiner Frage muß dann Ostern und Weihnachten von der Kirche und ihren Institutionen getragen werden?
    1.Mai und 3. Oktober bezahlt der Staat? ...
    Was heisst getragen, Ban Bagau?
    Wer das feiern will nimmt sich frei dafuer.

    Und staatliche Feiertage sind ja keine religioesen und damit von meiner Fragestellung explizit ausgenommen.


  11. #10
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Post

    Maria Himmelfahrt mußt du da in der Kirche sitzen? Oder schreib das die Kirche so in ihrem Brauch so vor? Andersgenommen ist es doch auch Grund zum Feiern wenn eine Frau (Maria) im Himmel aufgenommen wird.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehe - Privatsache?
    Von strike im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.12, 11:48
  2. Liegt es an der Religion?
    Von Chang Nam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.11.04, 02:23
  3. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45