Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 121

Reichtum ist teilbar!?

Erstellt von strike, 08.09.2012, 16:28 Uhr · 120 Antworten · 5.280 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...Ich selbst hätte damals tatsächlich ALLES angenommen...
    Auch für dreifünfzig die Stunde?
    Na ja, ALLES macht man doch auch für 1,95 oder?
    Würdest Du das vielleicht noch unterbieten wollen?

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Auch für dreifünfzig die Stunde?
    Na ja, ALLES macht man doch auch für 1,95 oder?
    Das was da tlw. angeboten und vermittelt wird ist tatsächlich unter aller Sau. Aber vom anständigen Bürger wird erwartet ...

    "Kein Recht auf Faulheit", sagte mal ein ehemaliger Bundeskanzler.

    Und wenn ich dann lese, dass ein Beamter sich bereits im jugendlichen Alter aus dem Erwerbsleben ausklinken darf und dann ein Leben lang von der Gemeinschaft mit einem Einkommen bedacht wird, wofür andere echte Leistung erbringen, fällt es mir schwer so manches ernst zu nehmen.

  4. #113
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Auch für dreifünfzig die Stunde?
    Na ja, ALLES macht man doch auch für 1,95 oder?
    Würdest Du das vielleicht noch unterbieten wollen?
    Ja, ich habe sogar schon für 36 Cent die Stunde gearbeitet. Nämlich, als ich dann selbstständig wurde. Und wenn man am Anfang 18 Stunden pro Tag inkl. Wochenende ackert, am Ende des Monats dann 200 EUR Gewinn erzielt, macht das eben 200 / 558 Stunden = 0,36 EUR / h.

    Auch nach meiner ersten Arbeitslosigkeit habe ich in einer Zeitarbeitsfirma mit Knelbelvertrag (gezwungener "freiwilliger" Urlaubsverzicht) nicht gerade viel verdient. Aber beides bot mir wesentlich mehr Chancen für später als die Unfähigkeit eines staatlichen Arbeitsvermittlers.

    Klar hätte ich auch das Angebot des Staates annehmen können, dauerhaft in einer Hängematten zu liegen (wie es noch einige meiner früheren Arbeitskollegen machen), nur hatte ich damals zu viel Verantwortung für meine Freundin, bzw. später für meine jetzige Frau, so dass ich das Staatsangebot dankend abgelehnt habe trotz zeitweise mieser Bezahlung.
    Es hat sich aber gelohnt, denn jetzt schwimme ich in goldenen Badewannen.

    Und dieser Unteschied lohnt sich dann doch schon gegenüber H4-Bezügen.
    Würde dieser Anreiz des Reichtums aber fehlen, würde doch kaum noch jemand arbeiten wollen - wenn es ihm nicht ganz viel Spaß macht. Wäre ich damals Single gewesen, würde ich jetzt H4-Bezieher in Deutschland sein. Garantiert. Weil ich ja auch schon freiwillig mit wenig Geld gelebt hat und weiß, dass es geht.

    Man vergisst leider bei Modellen wie dem Sozialsystem einfach die menschliche Psyche. Jeder Mensch ist anders. Aber man kan durchaus Gruppen definieren, die sich so oder so verhalten. Und dieses Verhalten passt zumeist nicht in das theoretische Modell, das sich die Politiker ausdenken.

    Jetzt würde ich übrigens nicht mehr für 36 Cent arbeiten wollen. Es kommt halt immer auf die Situation an.
    Ich würde auch niemanden dazu zwingen wollen. Der arme Chef, der einen Mitarbeiter hat, der vom Staat zur Arbeit gezwungen wurde zu solch einem Lohn. Das kann doch nur miese Qualität ergeben.

  5. #114
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...nur hatte ich damals zu viel Verantwortung für meine Freundin, bzw. später für meine jetzige Frau,...
    Wieso hat denn Deine damalige Freundin, bzw. jetzige Frau nicht für Dich gesorgt?
    Wie viele Stunden pro Tag arbeitest Du denn heute noch?
    Auch noch am Wochenende, immer durch?

  6. #115
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Wenn der Finanzkapitalismus Europa zum Armenhaus gemacht hat und die letzen Reste der Demokratie hier getilgt wurden,
    wird man die DDR rückwirkend als Ponyhof ansehen.
    Besonders sinnig über einen türkischen "Arbeitsverweigerer" zu schreiben, während das Hauptproblem eher die unkontrollierten Finanzmärkte sind.
    Zur Zeit findet eine feindliche Übernahme statt, die den Staat zum Papiertiger und Erfüllungsgehilfen für die Interessen der Finanzmärkte macht.

    Das was unsere Eltern in jahrzehntelanger Arbeit aufgebaut haben, verpufft manchmal in einer einzigen spekulativen Seifenblase.
    Inzwischen kam auch schon dem Professor Sinn in den Sinn, dass ohne gesunde Binnennachfrage, die durch diese katastrophale Lohnpolitik mehr und mehr zum Erliegen kommt, das Wirtschaftssystem in Deutschland großen Schaden erleidet.
    Mit der einen Hand Güter in alle Welt exportieren und mit der anderen Hand das Geld zur Bezahlung dieser dafür noch hinterher zu werfen ist eben kein Modell für eine glänzende Zukunft.

    Die wissen doch schon längst dass dieses System auf kurz oder lang ganz extrem in Schieflage gerät und daher auch der Beschluss zum Einsatz der Bundeswehr im Innern.

  7. #116
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Da gehe ich auch von aus, daß uns wahre Aufstände bevorstehen.
    Vor allen Dingen sollten die Selbstständigen die den Hafen weit aufreissen und zu blöd waren sich Rücklagen für das Alter zu bilden anders behandelt werden als Jemand der sein Leben lang oder auch nur den größten Teil davon das miese System finanziert hat.
    Arbeiten bis sie umfallen oder eben betteln aber nicht von denen am Fressen gehalten werden die sie vorher ausgelacht haben.
    Ich kenne viele solche Fälle, immer rumgeprotzt aber nur für den Moment gedacht und in keiner Weise vorgesorgt.
    Firma kaputt und dann gibt es genau so viel wie ein armer Teufel der regelmäßig vom Staat abgezockt wurde aber wenig verdient hat.
    Ich bin mir sicher mein eingezahltes Geld zur Rentenversicherung selbst besser und effektiver für eine Altersversorgung anlegen zu können.
    Diese Möglichkeit habe ich in meiner Situation nicht und zahle damit für die selbstständigen Versagerpflegefälle die alles verprasst haben.

  8. #117
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    @kager, bist Du früher mal von zukünftigen "selbstständigen Versagerpflegefällen" ausgelacht worden?
    Wie viele von den vorgenannten Pflegefällen meinst Du gibt es denn?
    Nein, bitte keine gefühlten Zahlen.

  9. #118
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    @kager, bist Du früher mal von zukünftigen "selbstständigen Versagerpflegefällen" ausgelacht worden?
    Wie viele von den vorgenannten Pflegefällen meinst Du gibt es denn?
    Nein, bitte keine gefühlten Zahlen.
    Viel zu viele.

  10. #119
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher mein eingezahltes Geld zur Rentenversicherung selbst besser und effektiver für eine Altersversorgung anlegen zu können.
    Diese Möglichkeit habe ich in meiner Situation nicht und zahle damit für die selbstständigen Versagerpflegefälle die alles verprasst haben.
    Keine Sorge, ich sorge selbst für mein Alter vor. Nebenbei zahle ich auch ncoh genug für die von dir so genannten Versagerfälle, denn die bekommen ja ihre Sozialleistungen aus den Steuergeldern.

  11. #120
    Avatar von songsalung

    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    .... Nebenbei zahle ich auch ncoh genug für die von dir so genannten Versagerfälle, denn die bekommen ja ihre Sozialleistungen aus den Steuergeldern.
    Und diese Verweigerer sollte man, so lange es geht, am Arsch kriegen aber dagegen wehrst du dich wohl auch.

Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 02.04.10, 11:40