Umfrageergebnis anzeigen: Das Recht auf Waffen - auch in Deutschland?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    24 48,98%
  • Nein.

    25 51,02%
  • Weiss nicht.

    0 0%
Seite 6 von 24 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 231

Recht auf Waffen?

Erstellt von strike, 23.07.2012, 07:16 Uhr · 230 Antworten · 14.713 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Hallo Andy

    Zitat Zitat von AndyLao Beitrag anzeigen
    Seltsame Statistiken, [...]
    Diese Statistik habe ich ungeprüft aus einem vorherigen post übernommen, ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Meine Meinung deckt sich hier voll mit Deiner.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin Franky,

    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    [...]Wieso braucht man in D eine Waffe - so als Normalbürger und Thailandfan?
    Genau das ist die zentrale Frage!

    Und was ich mich auch frage ist, was sind das für Leute, die meinen, eine Waffe haben zu müssen? Haben die Minderwertigkeitskomplexe die sie meinen dadurch kompensieren zu können? Sind die vielleicht im Bereich zwischen den großen Zehen etwas knapp gebaut? Ich kann's wirklich nicht nachvollziehen...
    Dazu kommt, dass man ja immer Angst haben muss, dass einem das Teil irgendwie abhanden kommt und damit jemand um die Ecke gebracht wird. Sicher keine schöne Vorstellung.

  4. #53
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    nur mal aus einer relativ seriösen Quelle aus dem Jahre 2007. Also jenseits einer politisierten Diskussion.

    Die meisten US-Bürger wollen nicht auf ihr Recht auf persönliche Schusswaffen verzichten. Doch Feuerwaffen im Privatbesitz erhöhen nicht die Sicherheit, sondern führen zu mehr Mord und Totschlag.

    Privater Waffenbesitz - Mehr Schusswaffen, mehr Opfer - Wissen - sueddeutsche.de

    Ich sehe das auch so, dass wenn jeder mit gewissen Auflagen (keine Vorsrtrafen, entsprechende Ausbildung, ...) eine Waffe hätte, gäbe es weniger Verbrechen. Aber da kann ja jeder seine eigene Meinung haben. Fakt ist, in Bundesstaaten mit legalem und freiem Waffenbesitz ist die Kriminalitätsrate geringer, da beist die Maus keinen Faden ab.


    Wie bekommt man in den USA jederzeit eine legale Schusswaffe. Man meldet sich in einem anderen Staat an. Schon klappts auch mit der legalen Schusswaffe.

    Aber nur wenn man keinerlei Vorstrafen hat und geistig nicht behindert ist.

    Hier wird es für D anders dargestellt.

    Große Irrtümer zum WaffG - Für Legalwaffenbesitz in Deutschland

    Was wird hier anders dargestellt?

    Sind wir uns aber nun einig, dass die Waffen - da meist legal- in den USA Deliktrelevanz haben. In D aber nicht?

    Nein, sind wir uns nicht, ich sagte doch, dass auch in den US Statistiken die legalen Waffen keine Deliktrelevanz haben. Hätten sie das, wäre auch dort der Waffenbesitz verboten.


    Das ist doch gerade ein Grund das Waffenrecht sehr restriktiv auszulegen. Wieso braucht man in D eine Waffe - so als Normalbürger und Thailandfan?
    Wieso ich eine Waffe brauche oder haben möchte? Was geht das Dich oder den Gesetzgeber etwas an? Oh, wir sind ja in Deutschland, dem Staat der unmündigen Bürger, sorry, ich vergas. Nun ich brauche meine (privaten) Waffen unter anderem zum Jagen und zum Sportschießen. Damit habe ich selbst in Deutschland dem Gesetz genüge geleistet. Und Du wirst es kaum glauben, weil ich Spass daran habe zu Schießen. Das hat nichts mit Minderwertigkeitskomplexen oder Machtgefühlen zu tun, auch wenn Dir das irgendein Psychologe vielleicht so erzählt hat. Andere fahren halt Motorrad oder machen Fallschirmspringen etc. (wobei ich das alles auch mache ).

    Ich muss mich dafür regelmäßig durchleuchten lassen. Muss mich durch Leute welche nicht die geringste Ahnung von der Materie haben anfeinden lassen, aber das beste von allem ist, das ich als legaler Waffenbesitzer "freiwillig" (per Gesetz) auf mein Grundrecht der Unverletzbarkeit der Wohnung verzichten muss. Soll heissen, wenn ein Kontrolleur kommt, welcher kontrollieren will ob ich meine Waffen dem Gesetz entsprechend aufbewahre, muss ich ihn reinlassen. Ein Grundrecht welches jeder vorbestrafte Mörder und ............ in Deutschland selbstverständlich weiter hat.
    Will die Polizei die Wohnung eines mehrfach vorbestraften ............s in Deutschland kontrollieren, braucht sie dafür einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss.


    Darf ich Dich fragen wieso Du ein Auto brauchst? Sollte auch verboten werden, so wegen Umweltschutz und so und der tausende Opfer im Strassenverkehr jedes Jahr (Das sind in einem Jahr mehr Tote, als in 1000 Jahren legaler Waffenbesitz). Hast Du eine Thailändische Frau? Eigentlich auch etwas was man verbieten sollte. Bist bestimmt auch ein .......... 5extourist und beutest Frauen aus der dritten Welt aus und vergewaltigst sie in der Ehe.
    Rauchst Du? Auch verbieten, Du bringst damit durch Passivrauchen hunderte anderer Menschen um Du Mörder. Außerdem belastest Du selber unser Gesundheitssystem.
    Fliegst Du in den Urlaub? Etwa auch noch Langstrecke nach Thailand? Will ich auch verboten haben. Verschmutzt unsere Umwelt.......u.s.w.



    Merkst Du etwas. Manche Menschen wollen aus ideologischen Gründen immer anderen Menschen etwas verbieten. Prüft man das ganze aber mal etwas sachlich, merkt man das es oft keinerlei Gründe gibt, die Freiheit und die Selbstbestimmung anderer Menschen einzuschränken.

  5. #54
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Ich glaub, das ging jetzt vor allem gegen mich...

    Die Frage nach den Minderwertigkeitskomplexen habe ich eingeworfen. Ich vergaß dabei Jäger und Sportschützen auszunehmen, die eine Waffe zur Ausübung ihres Hobbies brauchen. Wer sollte jedoch sonst eine Waffe haben wollen, und wozu???

    Ich finde das Waffenrecht hier in Deutschland sehr gut wie es jetzt ist. Der Sinn einer "Liberalisierung" erschliesst sich mir nicht. Wenn durch die restriktive Handhabung auch nur ein Mord oder totschlag verhindert wird, hat das Gesetz seinen Zweck erfüllt.

  6. #55
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Ich glaub, das ging jetzt vor allem gegen mich...

    Nein, ging nicht "gegen" Dich, wir diskutieren ja nur....

    Die Frage nach den Minderwertigkeitskomplexen habe ich eingeworfen. Ich vergaß dabei Jäger und Sportschützen auszunehmen, die eine Waffe zur Ausübung ihres Hobbies brauchen. Wer sollte jedoch sonst eine Waffe haben wollen, und wozu???

    Z.B. zur Selbstverteidigung? Ein legitimes Menschenrecht. Leider wird dem Bürger in Deutschland das Recht sich mit adäquaten Mitteln zu verteidigen verweigert.

    Ich finde das Waffenrecht hier in Deutschland sehr gut wie es jetzt ist. Der Sinn einer "Liberalisierung" erschliesst sich mir nicht. Wenn durch die restriktive Handhabung auch nur ein Mord oder totschlag verhindert wird, hat das Gesetz seinen Zweck erfüllt.
    Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu. Aber man muss dann auch unaufgeregt, sachlich und nicht ideologisch beeinflusst über die Frage nachdenken, wie viele Morde und Totschläge in Deutschland ermöglicht werden, weil nicht jeder unbescholtene Bürger in Deutschland eine Waffe zur Selbstverteidigung haben darf. Ist natürlich nur hypothetisch, man kann es ja nicht beweisen.

  7. #56
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    als ich im Alter von 22 Jahren bei der Bundeswehr und bei den Amis eine Scharfschützenausbildung genossen habe hatte ich keinerlei Berührungsängste zu Waffen.... ich ging davon aus, dass jeder den gleichen Respekt davor hat, wie ich selbst.

    in zunehmendem Alter musste ich feststellen, dass viele Menschen Zugang und Umgang mit Waffen haben, die weder von ihrer sozialen Verantwortung noch von ihrer Kompetenz dazu geeignet waren. Viele Attentate belegen dies.

    Eine Waffe mit der ein Mensch getötet werden kann und dazu zähle ich auch die Armbrust, dürfte m.E. niemals durch eine Privatperson geführt oder benutzt werden dürfen. Dies als Sport zu bezeichnen ist eine Verdrängung der Realität.

    Heute ist mir jeder suspekt, der eine Waffe besitzt oder führt... incl. Polizei...

  8. #57
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    In den USA (und nicht nur dort) passieren Dinge mit Waffen, die möchte ich mir in Deutschland nicht einmal vorstellen.

    Z.B. der betrunkene Ire, der sich im Haus geirrt hatte, weil alle gleich aussahen, und beim Versuch mit dem natürlich falschen Schlüssel die Tür zu öffnen, von der Bewohnerin durch die geschlossene Tür erschossen wurde, weil sie dachte da wäre ein Einbrecher am Werk. Die Frau soll unbehelligt und straffrei geblieben sein (die Geschichte habe ich mal gehört, ich kann sie nicht belegen, halte sie aber für plausibel).

    Oder aktuell der Fall Trayvon Martin.

    Meine Cousine, die in Atlanta lebt, ist vor etwa zwei Jahren einem Massenmord entkommen. Ein, wie sich später herausstellte gesuchter Massenmörder, der (ich glaube) etwa 35 Menschen in Autos erschossen hatte, hat an einer roten Ampel den Fahrer des Wagens vor ihr mit einem Kopfschuss getötet, kam dann zu ihr und richtete die Waffe auf ihren Kopf. Was ihr vermutlich das Leben rettete war, dass sie ihm in die Augen blickte und anlächelte (sie hatte sowieso nen Scheisstag, wie sie mir sagte). Er liess von ihr ab, worauf sie zwischen den stehenden Autos hindurch wegfahren konnte. Daraufhin erschoss der Mann drei andere und dann sich selbst.

    Ein alter Bekannter von mir hat im Urlaub in Miami vor inzwischen bestimmt 30 Jahren einen Bauchschuss knapp überlebt.

    ich kenne niemanden persönlich, dar etwas annähernd ähnliches hier in Deutschland erlebt hätte.

  9. #58
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    [...]
    100%ige Zustimmung! Das ging mir absolut genauso. Ich hatte auch immer ein ungutes Gefühl wenn ich beim Wachdienst nach Einbruch der Dämmerung mit dem fertiggeladenen G3 Streife gehen musste.

  10. #59
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Chris67

    Der Fakt, dass legale Waffen zu 0,0 % zu Gewalttaten, respektive Morden, genutzt werden, zeigt doch, dass die Waffengesetze soweit greifen.
    War das jetzt irgend wie Schreibfehler oder dein ernst :

    Für Breivik selbst, so kann man es in seinem wahnsinnig anmutenden, 1516 Seiten umfassenden Manifest nachlesen, war die Mitgliedschaft im Osloer Pistolenclub von entscheidender Bedeutung, um an die späteren Tatwaffen zu gelangen. Der Versuch, auf illegale Weise eine Pistole und ein Sturmgewehr zu kaufen, scheiterte demnach im Sommer 2010.

    http://www.spiegel.de/panorama/justi...-aufgefallen-a-

  11. #60
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    auch in Deutschland sind noch viel zuviele Waffen in Privatbesitz. Das wird alles noch viel zu lasch gehandhabt. Nur ein generelles Waffenverbot mit Androhung von harten Strafen bei Missachtung muss her. Und vor allem, das Problem muss an der Wurzel angepackt werden. Waffen erstmal aus den Schaufenstern der Geschäfte verbannen, Verherrlichung von Gewalt in Kino und Fernsehen eindämmen. Spielzeugwaffen für Kinder verbieten. Sollte doch einem Land wie Deutschland kein Problem sein wo eh schon so ziemlich alles verboten ist.

    resci

Seite 6 von 24 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Waffen in Autos
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.05.13, 11:48
  2. Recht auf Immobilie
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 08:36
  3. Thailändisches Recht
    Von hucher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.04.12, 07:41
  4. Waffen in Thailand / Deutschland
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.05.07, 23:56