Seite 16 von 26 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 255

Quo vadis SPD?

Erstellt von singto, 13.05.2009, 15:10 Uhr · 254 Antworten · 9.335 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Quo vadis SPD?

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="736775
    Zitat Zitat von aalreuse",p="736769
    Steinmeier ist ein "Schröderaner", daher hat er auch bei der Bundestagswahl wohl keine Chance. .
    Schröderaner oder nicht, bei einer Staatsverschuldung von 1500 Milliarden € sind soziale Wohltaten wohl nicht mehr drin.
    Nun, wie wäe es dann wenn man die Ursache der hohen Sozialausgaben bekämpft. Die liegen nämlich nicht in der Tatsache begründet das unser Staat ach so sozial ist, sondern a) das wir so eine hohe Bedüftigkeit im Land haben, die noch weiter steigen wird und b) das unsere Sozialsysteme, wie ich oben als Beispiel beschrieben habe, von Unternehmerseite ausgequetscht werden.

    Als Gesetzgeber der wirklich das wohl des gesamten Volkes und nicht nur der börsennotierten Unternehmen im Auge hat, würde ich Mindestlöhne einführen, die mich von der Lohnsubventionierung freihalten, würde durch eine Preiskommission, wie es sie in allen anderen EU-Ländern gibt, die Preistreiberei der Pharmaindustrie stoppen, etc. Aber das sind ja alles Maßnahmen, welche sich gegen die Gewinninteressen der großen richten.... nein, das geht doch nicht....

    Durch solche Maßnahmen bliebe wieder Geld in die Kasse und es bräuchte nichts an Leistungen abgebaut werden....

    Die Pharmaindustrie kommt dann na klar wieder mit dem Todschlagargument Arbeitsplätze. Nun, wenn es Euch nicht passt, dann geht doch, aber dann akzeptiert auch die Handelssperre für eure Produkte. Es gibt genug andere Hersteller die euren Produktions- und Marktanteil hier im Lande mit Kußhand übernehmen.

    Wenn der politische Wille da wäre, könnte man sowas durchaus durchsetzen. So lange aber unsere Regierung in Frankfurt an der Börse und nicht im Berliner Reichstag sitzt, passiert in der Hinsicht gar nichts.

    Stattdessen werden nach den Wahlen, weil man sich den Sozialstaat angeblich nicht mehr leisten kann, die Beiträge weiter erhöht, natürlich nur für die Arbeitnehmer, die Leistungen weiter gekürzt und die Zuzahlungen erhöht. Wegen der Schuldenbremse und der Steuerausfälle (z.B. wegen der neuen Abgeltungssteuer)werden noch mehr Einnahmen gebraucht und die Mehrwertsteuer auf 25% erhöht, etc und alles damit den Big Bossen noch mehr "Rettungskredite" und ähnliches in den Hintern geblasen werden kann.....

    Das gemeine Volk ist den an oligarchen Verhältnissen interessierten Wirtschaftsbossen und ihren Handlangern in CDU/CSU und FDP doch völlig egal.....

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Quo vadis SPD?

    Deine Äusserungen sind manchmal nachvollziehbar und sinnvoll, aber manchmal eben auch nicht.
    Am besten machst du eine neue Partei auf, denn mit deinen Thesen passt du in keine Bestehende.

  4. #153
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Quo vadis SPD?

    Sie kriegen den Hals nicht voll:

    Kurzarbeit zu teuer
    Arbeitgeber wollen Entlastung


    Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Martin Kannegiesser, hat von der Bundesregierung die Befreiung der Unternehmen von allen Kosten der Kurzarbeit für die Dauer der Wirtschaftskrise gefordert.

    "Die Arbeitgeber müssen grundsätzlich für die Zeit der Krise von sämtlichen spezifischen Mehrkosten der Kurzarbeit befreit werden", verlangt Kannegiesser in der "Bild am Sonntag". Trotz einer "historisch niedrigen Auslastung" der Werke von unter 70 Prozent hielten die Unternehmen ganz überwiegend ihre Mitarbeiter. Dabei helfe vor allem Kurzarbeit.

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Arbeit...cle365126.html
    Ich schätze mal, der deutsche Maschinenbau hängt in den Seilen, weil er nicht mehr Konkurrenzfähig ist. Die haben den Zug der Zeit verpennt, wie zum Beispiel Heidelberger Druckmaschinen.

    Wenn man sich die vielen Baustellen hier ansieht: Baumaschinen von Caterpillar und Komatsu, nix deutsche Maschinen. Die Straßenbahn hier in Berlin wird von einer kanadischen Firma gebaut, Bombardier. Nichtmal das können deutsche Firmen noch.

    Dazu der endgültige technologische Selbstmord durch den Ausstieg aus der Atomenergie. Es wird nicht mehr geforscht, das große Geschäft machen andere. Aber die Grünen wollen ja jetzt doch den Morgenthau-Plan umsetzen und aus Deutschland einen reinen Agrarstaat machen.

    Eigentlich keine schlechte Idee. Die verweichlichten Städter werden hinausgetrieben an die frische Landluft zur gesunden körperlichen Landarbeit Das wurde irgendwo in SOA ja schonmal versucht, achja, die Khmer Rouge.....

  5. #154
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Quo vadis SPD?

    warten wir 2010 ab wenn wir noch mehr arbeitslose haben dank der völligen unfähigkeit unserer politik.
    es bringt überhaupt nichts weiterhin den unternehmen alles in den popo zu schieben.
    eine bereinigung des arbeitsmarktes, forcierung normaler arbeitsplätze. klar werden die unternehmen aufheulen wenn hire und fire nicht mehr so einfach wäre.
    die spd hat ihre glaubwürdigkeit für lange zeit verspielt und die verteidigung der agenda 2010 und hartz IV wird sie im september bitter spüren.

  6. #155
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Quo vadis SPD?

    Die sollten mal lieber Müntefering als Kanzlerkandidaten nehmen. Der kann die Leute besser volllabern.

  7. #156
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Quo vadis SPD?

    warten wir 2010 ab wenn wir noch mehr arbeitslose haben dank der völligen unfähigkeit unserer politik.
    es bringt überhaupt nichts weiterhin den unternehmen alles in den popo zu schieben.
    Die Politik vergibt aber keine Arbeitsplätze, ganz im Gegensatz zu den Unternehmen. Die Formel lautet ja wohl eher, je weniger sich die Politik einmischt, desto mehr Jobs gibt es......
    klar werden die unternehmen aufheulen wenn hire und fire nicht mehr so einfach wäre.
    Mehr aufheulen werden aber die Arbeitnehmer, und zwar deswegen, weil die Unternehmen dann auch auf das "hire" verzichten. Dann versteht wieder keiner die Welt und wiedereinmal sind die bösen Firmen schuld...

    Ich verstehe nicht, wie man davon ausgehen kann, dass die Firmen mehr Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, wenn man ihnen die Bedingungen erschwert. Wenn ich einen Mitarbeiter nicht kündigen kann wenn ich das für richtig halte, dann stell ich doch erst gar keinen ein, ausser es ist wirklich unvermeidbar...

  8. #157
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Quo vadis SPD?

    mehr aber auch nicht. gerade im tv geht es um die agenda 2010........genau diese hat der spd die glaubwürdigkeit gekostet......bis heute. am allerwenigsten hilft da ein münte.

  9. #158
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Quo vadis SPD?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="736847

    Die Politik vergibt aber keine Arbeitsplätze, ganz im Gegensatz zu den Unternehmen. Die Formel lautet ja wohl eher, je weniger sich die Politik einmischt, desto mehr Jobs gibt es......
    klar werden die unternehmen aufheulen wenn hire und fire nicht mehr so einfach wäre.
    Mehr aufheulen werden aber die Arbeitnehmer, und zwar deswegen, weil die Unternehmen dann auch auf das "hire" verzichten. Dann versteht wieder keiner die Welt und wiedereinmal sind die bösen Firmen schuld...

    [highlight=yellow:50f4bde992]Ich verstehe nicht, wie man davon ausgehen kann, dass die Firmen mehr Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, wenn man ihnen die Bedingungen erschwert.[/highlight:50f4bde992] Wenn ich einen Mitarbeiter nicht kündigen kann wenn ich das für richtig halte, dann stell ich doch erst gar keinen ein, ausser es ist wirklich unvermeidbar...
    Da sind wir absolut einer Meinung. Das habe ich hier auch schon mehrfach gepostet, aber es will hier keiner hören. Die wollen es einfach nicht wahrhaben, dass Arbeitsplätze von Unternehmern geschaffen werden und nicht von Müntefering, Steinmeier und Co.

    Auch dieser Blödsinn mit der "Reichensteuer". Wenn das Realität wird, hauen "die Reichen" massenhaft ab, z.B. in die USA....an die Westcoast.....oder wie Michael Schumacher nach Monaco...oder wie du auf die Canaren.

    90% der Steuereinnahmen kommen von 10% "Reichen", das will hier auch keiner hören.

  10. #159
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Quo vadis SPD?

    Zitat:
    90% der Steuereinnahmen kommen von 10% "Reichen", das will hier auch keiner hören.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++
    Kannst Du das belegen? Ich sag mal, wenn einer reich ist, ist er auch nicht so doof in Deutschland Steuern zu zahlen.
    Gruß

  11. #160
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Quo vadis SPD?

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="736856

    Da sind wir absolut einer Meinung. Das habe ich hier auch schon mehrfach gepostet, aber es will hier keiner hören. Die wollen es einfach nicht wahrhaben, dass Arbeitsplätze von Unternehmern geschaffen werden und nicht von Müntefering, Steinmeier und Co.

    Auch dieser Blödsinn mit der "Reichensteuer". Wenn das Realität wird, hauen "die Reichen" massenhaft ab, z.B. in die USA....an die Westcoast.....oder wie Michael Schumacher nach Monaco...

    90% der Steuereinnahmen kommen von 10% "Reichen", das will hier auch keiner hören.
    Ja, wird hier öfters noch als eine Art "Klassenkampf" gesehen, die Zeiten sind aber endgültig vorbei, offene Grenzen, problemlose Abwanderung von Unternehmen(damit meine ich nicht nur die "bösen" Grossen, fängt schon beim Kleinstunternehmer an) machen aus einer derartigen Vorgehensweise ausschliesslich Verlierer im eigenen Land.

    Das mit dem Abhauen wegen der Reichensteuer sollte man auch nicht unterschätzen, Drohungen in Richtung der Länder wie Schweiz, oder Monacco "früher wäre man dort mit Soldaten einmarschiert" bringen da im Endeffekt auch nicht viel.

    Wer die Immobilien-Mietpreise in Monacco von vor 5 Jahren kannte, diese mit heute vergleicht, wird feststellen, dass sich der Umzug sogar schon für einen Wohlhabenden auszahlen würde, der Mensch gar nicht mehr "reich" sein muss.

    Man darf nicht einfach ignorieren, dass wir in einem Europa leben, in dem jeder ohne irgendwelchen Hürden überall hingehen kann, Gängelungen werden weder von Firmen noch in Zukunft von Arbeitnehmern toleriert werden.

Seite 16 von 26 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LH - Quo Vadis
    Von wasa im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.12, 18:48
  2. QUO VADIS Nittaya
    Von Ricci im Forum Treffpunkt
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 23.09.09, 22:48
  3. Schengen - "quo vadis"?
    Von singto im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.08, 17:59
  4. Quo vadis, Thailand
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 28.10.06, 13:36
  5. Quo vadis Forum?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.05.02, 19:22