Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

qualifizierte Zuwanderung: Willkommen in Deutschland ?

Erstellt von socky7, 21.10.2010, 10:01 Uhr · 21 Antworten · 1.657 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.065

    qualifizierte Zuwanderung: Willkommen in Deutschland ?

    Innerhalb von Europa steht Deutschland in Bezug auf seine Wirtschaftskraft relativ gut da.
    Dennoch dürfte ein qualifizierter Zuwanderer zögern, sich in Deutschland auf Dauer niederzulassen. Denn es ist nicht alles Gold, was glänzt:

    Qualifizierte Zuwanderung: Willkommen in Deutschland! - Integration - Feuilleton -
    FAZ.NET

    sowie:
    http://www.stern.de/politik/deutschl...e-1615960.html

    Was auch immer vergessen wird:
    Deutschland ist erheblich höher verschuldet, als immer angegeben wird.
    In Ländern wie Japan oder GB erfolgt die Alterssicherung mehrheitlich durch Kapital gedeckte Rentenversicherungen. In Deutschland wurden die eingezahlten Rentenbeiträge dagegen bereits aufgefressen, zumindest bei den staatlichen Rentenversicherungen.
    Wohl dem, der seine Altersversorgung durch Versorgungswerke der Kammern wie z.B. Versorgungswerk der Ärztekammer oder Versorgungswerk der Architektenkammer gesichert hat. Dort wurden die Beiträge der Versicherten angespart, so dass pro Versicherten ein Kapital von 100.000 € bis 200.000 € sicher angelegt wurde und die Renten von den erzielten Dividenden und Zinsen ausgezahlt werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Wohl dem, der seine Altersversorgung durch Versorgungswerke der Kammern wie z.B. Versorgungswerk der Ärztekammer oder Versorgungswerk der Architektenkammer gesichert hat. Dort wurden die Beiträge der Versicherten angespart, so dass pro Versicherten ein Kapital von 100.000 € bis 200.000 € sicher angelegt wurde und die Renten von den erzielten Dividenden und Zinsen ausgezahlt werden.
    War früher bei der staatlichen Rentenversicherung. Habe aus dieser Zeit schon einen kleinen Rentenanspruch. Bin dann später in die Versorgungskammer gewechselt. Allerdings habe ich mir über die "Sicherheit" der Kammerrenten einen Link gelesen, in dem behauptet wird daß die Kammern einen großen Teil ihrer Einlagen verspekuliert haben.

  4. #3
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo socky

    Dennoch dürfte ein qualifizierter Zuwanderer zögern, sich in Deutschland auf Dauer niederzulassen.
    eben :

    1) Die Zuwanderer müssen den relativ größten Sozialhilfesektor der Welt finanzieren ....

    2) Sie müssen in Deutschland den teuersten Renten- und Pensionssektor der Welt finanzieren.
    ..... vor allem für Punkt 2 muß man ja regelrecht mit ostanatolischer Bidungsferne gesegnet sein ....... denn welcher intelligente Ausländer macht denn schon freiwillig hier den Rentenknecht ?!

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    deutschland und die deutschen arbeitgeber hat doch seine fachkräfte rausgeekelt....weshalb sollten sich ausländische das antun?

  6. #5
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    deutschland und die deutschen arbeitgeber hat doch seine fachkräfte rausgeekelt....weshalb sollten sich ausländische das antun?
    Einerseits gebe ich dir recht, dass der deutsche Staat mit den horrenden Steuer- und Sozialbelastungen für Arbeitnehmer oder wo der Staat als Arbeitgeber auftritt (z.B. im Gesundheitswesen), deutsche Fachkräfte einen Arbeitsplatz im Ausland vorziehen.
    Deutsche Arbeitgeber sind aber in der Regel im Ausland beliebter als die dortigen einheimischen Unternehmen (Ausnahme vielleicht in der Finanzwirtschaft).

  7. #6
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.065
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    War früher bei der staatlichen Rentenversicherung. Habe aus dieser Zeit schon einen kleinen Rentenanspruch. Bin dann später in die Versorgungskammer gewechselt. Allerdings habe ich mir über die "Sicherheit" der Kammerrenten einen Link gelesen, in dem behauptet wird daß die Kammern einen großen Teil ihrer Einlagen verspekuliert haben.
    Das wundert mich sehr, weil in den Versorgungswerken der Kammern Vertreter der Mitglieder im Vorstand sitzen. Die verzocken doch nicht ihre eigenen Rentenansprüche ? Ausserdem haben die Versorgungswerke gesetzliche Vorschriften, welche die Anlagestrategie regulieren.
    Mein Versorgungswerk hatte in der Bankenkrise überhaupt keine Verluste gemacht.
    Das hatte ich konkret recherchiert, dass mein Versorgungswerk das 2,2 fache der Renten auszahlt im Vergleich zur Rentenversicherung Bund.
    Das ist jedoch nicht auszuschliessen, dass es auch schwarze Schafe unter den Versorgungswerken gibt.
    http://www.zeit.de/2005/12/G-Versorgungswerke

  8. #7
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Das wundert mich sehr, weil in den Versorgungswerken der Kammern Vertreter der Mitglieder im Vorstand sitzen. Die verzocken doch nicht ihre eigenen Rentenansprüche ? Ausserdem haben die Versorgungswerke gesetzliche Vorschriften, welche die Anlagestrategie regulieren.
    Mein Versorgungswerk hatte in der Bankenkrise überhaupt keine Verluste gemacht.
    Das hatte ich konkret recherchiert, dass mein Versorgungswerk das 2,2 fache der Renten auszahlt im Vergleich zur Rentenversicherung Bund.
    Das ist jedoch nicht auszuschliessen, dass es auch schwarze Schafe unter den Versorgungswerken gibt.
    Socky,
    er gab so eine Zeit in der sogar seriöse Versorgungskammern Verlust gemacht haben. Denke nur an die neue Medien. Ich hoffe daß meine Bayrische Versorgungskammer nicht zu den schwarzen Schafen gehört.

  9. #8
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.065
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Socky,
    er gab so eine Zeit in der sogar seriöse Versorgungskammern Verlust gemacht haben. Denke nur an die neue Medien. Ich hoffe daß meine Bayrische Versorgungskammer nicht zu den schwarzen Schafen gehört.
    Bayerische Versorgungskammer

    Geschäftsdaten: 45 Milliarden Kapital plus 12.500 Wohneinheiten-angespart bei 300.000 Versorgungsempfängern plus 1,5 Mio. Versicherte,
    das sind pro Versorgungsempfänger 150.000 € ohne Berücksichtigung der Wohnungen-
    der Jahresbericht 2008 macht auch einen relativ guten Eindruck

    Hallo antibes,
    die Rentenversicherung Bund dagegen hat pro Rentner deutlich weniger als 10.000 € angespart. Die BfA hat die eingezahlten Beiträge bereits aufgefressen.
    Da würde ich mal einen befreundeten Steuerberater fragen, wie er die Situation der Bayerischen Versorgungskammer beurteilt.
    Gruss socky7

  10. #9
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Deutschland ist nur für arme Leute attraktiv.

  11. #10
    antibes
    Avatar von antibes
    Socky,
    meine Zweitrente von der BfA, "Die Rente", beläuft sich auf 300 Euro. Ob ich die jeweils bekomme. Die Architektenversorgungsrenze dagegen ist satt.

    Gruß Antibes

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche in der Schweiz - Willkommen?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 01:03
  2. Westerwelle will Zuwanderung erleichtern
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 11:00
  3. Blog Zuwanderung Online
    Von phiiangtawan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 02:38
  4. Herzlich Willkommen im Club
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 08:13