Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Preis des Friedens?

Erstellt von strike, 24.01.2012, 08:59 Uhr · 53 Antworten · 2.736 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die Dimensionen vor Augen haelt (mehr als 2 Millionen .........ssoldaten?) ist die Aufbauleistung Deutschlands umso bemerkenswerter.
    Aus Wikipedia:

    "Nach den Recherchen des Historikers Rüdiger Overmans umfasste die ......... 18,2 Millionen Soldaten, die im Verlauf des Krieges eingezogen wurden und nicht alle gleichzeitig dienten."

    Zitat Ende

    Die Zahl der Gefallenen betrug ca. 5 Millionen und ca. 9 Millionen kapitulierten im Mai 1945.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ... umfasste die ......... 18,2 Millionen Soldaten, die im Verlauf des Krieges eingezogen wurden und nicht alle gleichzeitig dienten. ... Zahl der Gefallenen betrug ca. 5 Millionen und ca. 9 Millionen kapitulierten im Mai 1945.
    Was deutlich hoehere Zahlen als die von mir in den Raum gestellten sind.
    Viele .........ssoldaten waren an den Fronten in taegliche, harte Kaempfe oder gar Schlachten gebunden.
    Wenn man den Medien glauben darf, sind unsere Bundeswehrsoldaten heute ja mitnichten jeden Tag in derartige Gefechte verwickelt.
    Dieses Elend ins Verhaeltnis zu den heutigen Friedenseinsaetzen gestellt, und schon reden wir wahrscheinlich von Millionen betroffener Soldaten in der damaligen Zeit.

    Insofern lassen die aktuellen Veroeffentlichungen zu den psychischen Folgen der deutschen Friedenseinsaetze (peacebuilding und peacekeeping) meine Achtung und meinen Respekt vor allem fuer die Wehrpflichtigen im 2. Weltkrieg - aber auch fuer deren Familien, die dies ja alles auch aushalten mussten - steigen.

    Umso unverstaendlicher bleibt fuer mich, dass am 16. November und 22. Dezember 2001 auf Antrag der von Bundeskanzler Gerhard Schroeder (SPD) gefuehrten rot-gruenen Bundesregierung einer Beteiligung bei der Terrorismusbekaempfung (Operation Enduring Freedom) sowie dem ISAF-Einsatz zur Stabilisierung Afghanistans zugestimmt wurde.

  4. #23
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    mein sohn hat sich freiwillig zur bundeswehr gemeldet. seit dem 2.1. ist er nun in der grundausbildung. 9 leute haben bereits das handtuch geworfen. seit gestern ist gefechtsübung angesagt mit übernachtung im biwak. sein ziel ist berufssoldat, da ihn die üblichen jobs draussen angekotzt haben.........zeit und verleihjobs. scheisse bezahlt und teils knochenarbeit.
    bislang sagt es ihm zu und einen angenehmen nebeneffekt hat der dienst auch. er verliert permanent seinen angefressenen speck. die kameraden sind ok, was auch sehr wichtig ist.
    mal schauen wie er sich macht.
    klar, das meine frau meine exfrau und ich zur vereidigung kommen.

  5. #24
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Was deutlich hoehere Zahlen als die von mir in den Raum gestellten sind.
    Wobei man anmerken muss, der Begriff ".........sangehoeriger" umfasste Stabsdienste, weitere rueckwaertige Dienste, das gesamte Transportwesen, Flakhelfer, Schreibstubenstuten und -hengste, den ganzen Sanitaetsdienst, den Nachrichtendienst, die Quartiermeisterabteilungen etc..

    Was davon 1945 noch als kampffaehige Truppe anzusprechen war, duerfte mit den von Dir genannten 2 Millionen ungefaehr hinkommen.

  6. #25
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ich denke, das man die Bundeswehr nicht totsparen darf. Das beginnt schon mit den Leasingfahrzeugen. Daraus hat man die Inst schon eingespart. Ist das aber wirklich billiger? Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen. Denächst wird man noch die Kampfjets leasen :-).
    Einsparen kann man dagegen Gastgeschenke an sogenannte Präsidenten aus dem tiefsten Afrika, die mal so nebenbei einige Milliönchen hinten rein geschoben bekommen.

  7. #26
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    # Wingman,

    Wobei sparen angesagt ist, nur am richtigen Ende, wenn die Zahlen nur halbwegs zutreffen, ist der schlechte Ausrüstungsstand kein Wunder, aber diese Zahlen sind auch der Beleg, das eine Wehrpflichtigenarmee,und dieses war ja die BW bisher, kostenmäßig ineffizient ist. Man ist versucht zu sagen, zuviel Kopf, zu wenig Muskel.

    Bundeswehr: Die Truppe ist teuer und ineffizient - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten


    Ansonsten ist zu sagen das psychische Erkrankungen, selbst bei Armeen mit recht hohen Ausbildungs- und Auslesestandard wie zB. bei dem USMC, nicht generell verhinderbar sind.

  8. #27
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Ansonsten ist zu sagen das psychische Erkrankungen, selbst bei Armeen mit recht hohen Ausbildungs- und Auslesestandard wie zB. bei dem USMC, nicht generell verhinderbar sind.
    Tja, der Mensch wird nun mal nicht als Mörder geboren und was anderes sind Soldaten nicht, die nicht mal aus Notwehr töten, sondern nur weil sie einen Auftrag haben.

  9. #28
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    @ Wansuk


    Da dieser Auftrag aber zumindest in Deutschland und für deutsche Soldaten an das Grundgesetz und die restlichen Gesetze in Deutschland gebunden ist, zeigt Dein Beitrag nur Deinen unterirdischen Intelekt.

    Auslandseinsätze der Bundeswehr sind alle vom GG gedeckt und vom Bundestag genehmigt und beschlossen.

    Lies Dich mal schlau was ein Mörder bzw. ein Mordmerkmal ist.

    Gegen jeden deutschen Soldaten welcher im Auslandseinsatz seine Schusswaffe benutzt wird ein Vorermittlungsverfahren der (zivilen) Staatsanwaltschaft eingeleitet um genau dies zu prüfen. Sollte er nicht im Einklang mit Recht und Gesetz gehandelt haben, wird gegen ihn ein Verfahren eröffnet und er wird bestraft.

    Sollten Dir die Einsätze der Bundeswehr nicht gefallen, dann lass Deinen Frust nicht an den Menschen aus die diesem Land und Ihren Bürgern dienen, sondern gehe in die Politik und verändere etwas.

    Noch etwas, in anderen Ländern, z.B. in einigen Ländern in denen unsere Soldaten im Einsatz sind, würdest Du für so eine Äußerung in das Gefängnis gehen und evtl. gefoltert werden, evtl. noch schlimmeres. Hier in Deutschland kannst Du so eine schwachsinnige Äußerung ablassen ohne dafür juristische Konsequenzen befürchten zu müssen. Komisch, oder? Aber alles Verbrecher hier.
    Unter anderem für Deine Meinungsfreiheit, auch wenn Du so einen Schwachsinn äußerst, sind unsere Soldaten da.

  10. #29
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    @ Wansuk


    Da dieser Auftrag aber zumindest in Deutschland und für deutsche Soldaten an das Grundgesetz und die restlichen Gesetze in Deutschland gebunden ist, zeigt Dein Beitrag nur Deinen unterirdischen Intelekt.

    Auslandseinsätze der Bundeswehr sind alle vom GG gedeckt und vom Bundestag genehmigt und beschlossen.

    Lies Dich mal schlau was ein Mörder bzw. ein Mordmerkmal ist.

    Gegen jeden deutschen Soldaten welcher im Auslandseinsatz seine Schusswaffe benutzt wird ein Vorermittlungsverfahren der (zivilen) Staatsanwaltschaft eingeleitet um genau dies zu prüfen. Sollte er nicht im Einklang mit Recht und Gesetz gehandelt haben, wird gegen ihn ein Verfahren eröffnet und er wird bestraft.

    Sollten Dir die Einsätze der Bundeswehr nicht gefallen, dann lass Deinen Frust nicht an den Menschen aus die diesem Land und Ihren Bürgern dienen, sondern gehe in die Politik und verändere etwas.

    Noch etwas, in anderen Ländern, z.B. in einigen Ländern in denen unsere Soldaten im Einsatz sind, würdest Du für so eine Äußerung in das Gefängnis gehen und evtl. gefoltert werden, evtl. noch schlimmeres. Hier in Deutschland kannst Du so eine schwachsinnige Äußerung ablassen ohne dafür juristische Konsequenzen befürchten zu müssen. Komisch, oder? Aber alles Verbrecher hier.
    Unter anderem für Deine Meinungsfreiheit, auch wenn Du so einen Schwachsinn äußerst, sind unsere Soldaten da.
    Leopard, ich gehe im weitesten mit deiner Antwort konform, bis auf die Bemerkung " die diesem Land und Ihren Bürgern dienen",
    seit Köhler wissen wir ja nun offiziell, das die Auslandseinsätze in Mehrheit erstmal der Wirtschaft dienen, auch wenn Waffen Arbeitsplätze bedeuten, gehen diese Einsätze auf Kosten der Allgemeinheit und zugunsten der Geldsäckel Waffenproduzenten.

    Richtig ist Mord erfordert das Merkmal der heimtücke, und somit beim Kampf Soldat gegen Soldat nicht anzuwenden, bei collateral damages sieht es schon anders aus. Werden wirklich nach jedem Waffengebrauch Ermittlungen der Staatsanwaltschaft eingeleitet?
    oder nur wenn Verdacht wegen Verstoss gegen die ROE vorliegt?

  11. #30
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Wo kein Kläger, da kein Richter.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstücksmauer Preis
    Von hell im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.12, 11:45
  2. Saat des Friedens....
    Von Labyrinthfisch im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.09, 16:20
  3. Fahrtdauer und Preis
    Von Dragan im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.08, 19:51
  4. Der Preis der Natur
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.04.08, 08:49
  5. Preis für Landkauf
    Von ThaiLord im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.08.05, 11:50