Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Preis des Friedens?

Erstellt von strike, 24.01.2012, 08:59 Uhr · 53 Antworten · 2.735 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Das hat nichts mit "Zwangsrekrutierung" zu tun, abgesehen davon, dass es das nicht in Deutschland gibt.

    Diese Krankheit kommt auch genau so bei Feuerwehrleuten, Notärzten, Rettungsdienst, ..............sopfern, u.s.w. vor (bei ..............sopfern liegt die PTBS Rate sogar bei über 70-80% wenn ich mich richtig Erinnere).

    Besonders daneben ist Dein letzter Absatz @Yogi. Bei jedem anderen Beruf übernimmt doch auch die berufsbedingte Versicherung einen Unfall/Krankheit welche durch die Arbeit verursacht wurde, oder etwa nicht?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    @Ban Bagau

    Ich weiß ja nicht was Du unter "überdurchschnittlich" gut bezahlt verstehst, aber unsere Soldaten gehören sowohl im nationalen Vergleich (Polizei, AA, BMZ, GIZ) wie auch im internationalen Vergleich zu den mit Abstand am schlechtesten bezahlten Leuten bei diesen Einsätzen.

  4. #13
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    ...
    Auch und insbesondere bei den "Weltkriegsveteranen". Wurde nur nicht diagnostiziert.
    Einfach mal ansehen wie viele Selbstmorde und Familiendramen es im Nachkriegsdeutschland gegeben hat und das sind bzw. waren nur einige Auswirkungen der PTBS....
    Wenn man sich die Dimensionen vor Augen haelt (mehr als 2 Millionen .........ssoldaten?) ist die Aufbauleistung Deutschlands umso bemerkenswerter.
    Das solche Dinge Spuren hinterlassen wird sicherlich von keinem bestritten.
    Mein Opa als Beispiel hat nie wieder eine Waffe in die Hand genommen.
    Auch auf keinem Rummelplatz um Blumen fuer uns Kinder zu schiessen.

    Bei den Soldaten, die in Afghanistan oder sonstwo in dieser Welt fuer den Frieden und unsere Freiheit (O-Ton deutsche Politik) unterwegs sind, sollten wir froh sein, dass es zeitlich begrenzte Einsaetze sind und aerztliche Versorgung nach dem Einsatz sichergestellt wird.

    Damit besteht ja dann grosse Hoffnung, dass die betroffenen Soldaten schnell gesunden und die Familienmitglieder auch wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden (koennen).

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.555
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit "Zwangsrekrutierung" zu tun, abgesehen davon, dass es das nicht in Deutschland gibt.
    Dann denk noch mal über 2 Weltkriege nach. Ich bin mir schon sicher, dass du das begreifst.

    Wenn ich kein Blut sehen kann, werd ich sicherlich kein Chirurg.
    Mit Höhenangst werd ich auch kein Bergretter.

  6. #15
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.202

    Post

    @Leopard

    Bei Inlandstätigkeiten mag es vielleicht im vergleich zu anderen Nationen so sein. Aber immerhin bessere Bezahlung als bei den meisten der restlichen der Bevölkerung die sich noch mit Nebenjobs über Wasser halten müssen.
    Bei Auslandeinsätzen ist die Lockprämie und die hohe Besoldung das entscheidene Kriterium gewesen die diese Menschen entgegen den beteuerungen und bitten der Familienmitglieder bewogen hat in diesen Kriesengebieten im Einsatz zu sein. Eher im Gegenteil viele haben sich nach abgeschlossener Mission sogar zu weiteren Einsätzen gemeldet oder die Einsatzzeit verlängert.
    Habe ein Fall in der Verwandschaft und einen in der Bekanntschaft. Die Familien haben oft genug auf sie drauf eingeredet erst gar nicht die Verpflichtung einzugehen. ...und noch mehr unverständnis, nach Heimkehr nochmals den Vertrag zu verlängern.
    Mittlerweile sind sie wieder daheim. Ob sie psychologisch einen abbekommen haben weiß ich nicht. Jedenfalls zeigen sie es nicht öffentlich.
    Aber Finanziell haben sie fürs erste ausgesorgt. Der eine hat sich mit dem erhaltenen Sold mit ein Schuldenfrei ein Haus gebaut und der andere mit dem Startkapital in der nähe von Hannover eine KFZ- Werkstatt mit Autohandel eingerichtet. Beide sind jetzt mitte zwanzig.
    Ihre Familien sind zwar glücklich das sie finanziell unabhängig ein Start in ein neues Leben haben. Sind immer noch der Meinung das sie zuviel Risiko, dafür das sie die Wahl zum Kriegseinsatz hatten, eingegangen sind.

  7. #16
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wenn ich kein Blut sehen kann, werd ich sicherlich kein Chirurg.
    Mit Höhenangst werd ich auch kein Bergretter.

    Ja, nur hat weder das eine noch das andere etwas mit PTBS zu tun.

  8. #17
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.555
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    Ja, nur hat weder das eine noch das andere etwas mit PTBS zu tun.
    Nein, das hat etwas damit zu tun, dass nicht geeignete Personen in einen Kriegseinsatz gehen.
    Die können PTBS bekommen, richtig?

  9. #18
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    @ Ban Bagau

    Und was willst Du uns jetzt damit sagen?
    Machst Du denen zum Vorwurf, dass sie einen Beruf ergriffen haben in dem sie mehr Geld bekommen als eine Kassiererin in einem Discounter? (Ohne das negativ zu meinen)

    Und was hat das jetzt mit einer PTBS Erkrankung zu tun?

    Das mit der Bezahlung habe ich jetzt auch nicht innlandsbezogen gemeint (wobei da stimmt das auch) sondern explizit auf die Einsätze. Da ist AA, Polizei, BMZ und GIZ auch vertreten. Die verdienen dort sehr gut.

  10. #19
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Nein, das hat etwas damit zu tun, dass nicht geeignete Personen in einen Kriegseinsatz gehen.
    Die können PTBS bekommen, richtig?

    Falsch, mach dich mal schlau was PTBS ist.

  11. #20
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    @Ban Bagau

    Ich würde gerne Wissen, wie man sich mit Mitte 20 schuldenfrei ein Haus bauen kann auf Grund der Einsätze (wenn es nicht nur ein Gartenhäuschen ist).

    Rein rechnerisch kann er in dem Alter maximal 3-4 Einsätze haben (und das wäre schon sehr viel). Damit baut man kein Haus.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstücksmauer Preis
    Von hell im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.12, 11:45
  2. Saat des Friedens....
    Von Labyrinthfisch im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.09, 16:20
  3. Fahrtdauer und Preis
    Von Dragan im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.08, 19:51
  4. Der Preis der Natur
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.04.08, 08:49
  5. Preis für Landkauf
    Von ThaiLord im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.08.05, 11:50