Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 72 von 146 ErsteErste ... 2262707172737482122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 72.010 Aufrufe

  1. #711
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Und die folgen der Hetze...

    Mecklenburg-Vorpommern und Bayern
    Mehrere gezielte Attacken auf Asylbewerber

    Am Wochenende kam es zu gewaltsamen Attacken auf Asylbewerber und muslimische Einrichtungen. In Plöwen (Neubrandenburg) fuhr ein Autofahrer gezielt auf zwei syrische Asylbewerber zu, die auf dem Fahrrad unterwegs zurück in ihre Unterkunft waren. Und in Baden-Württemberg und Niederbayern sind ein afrikanische Flüchtlinge Opfer von Übergriffen geworden.

    Mehrere gezielte Attacken auf Asylbewerber in Deutschland
    Gut das Du das jetzt ansprichst; was ist eigentlich aus dem Anschlag in Vorra rausgekommen. Wurde ja eine mehrköpfige Sonderkomission der Polizei gegründet, etc, etc.

    Werden doch nicht ein paar dumme linke Deppen aus der näheren Umgebung gewesen sein, oder? Die kann man dann ja nicht instrumentalisieren.

    Wenn es allerdings Leute mit der falschen Einstellung gewesen wären, hättest Du die alle schon mit Handschlag begrüssen dürfen!

  2.  
    Anzeige
  3. #712
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Schweden, ein "Vorbild" für Deutschland????

    Zuwanderung: Wohlfahrtsstaat Schweden in der Krise - DIE WELT

    "Ich will mein Land zurück": Ingrid Carlqvist über den schwedischen Multikulti-Albtraum

    https://www.youtube.com/watch?v=rcb6oOtas3E

  4. #713
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Gut das Du das jetzt ansprichst; was ist eigentlich aus dem Anschlag in Vorra rausgekommen. Wurde ja eine mehrköpfige Sonderkomission der Polizei gegründet, etc, etc.
    Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg

    Die Bundesanwaltschaft begibt sich 34 Jahre nach dem Oktoberfest-Attentat mit 13 Toten auf die Spur von weiteren Tätern - ausgelöst durch die Aussage einer Frau, der damals niemand glauben wollte.

    Oktoberfest-Attentat 1980: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg - SPIEGEL ONLINE

    Denn nur ein Täter war immer bekannt: Gundolf Köhler, 21 Jahre, Student und Einzelgänger mit recht5extremen Kontakten. Köhler hatte an jenem 26. September um 22.19 Uhr eine sehr komplexe, selbstgebaute Bombe in einen Abfalleimer am Haupteingang des Münchner Oktoberfestes gelegt. Der Sprengsatz ging sofort los, Köhler wurde zerrissen, mit ihm starben 13 Wiesn-Besucher qualvoll. 200 wurden zum Teil schwerst verletzt, sie verloren Gliedmaßen oder ihr Augenlicht.

    Dass Staatsanwaltschaft, Verfassungsschutz und Polizei damals von Ermittlungen im extremistischen Umfeld Köhlers zu schnell abließen, dass Spuren nicht gesehen, Zeugen nicht geglaubt wurde und dass wichtige Asservate mit DNA-Spuren inzwischen vernichtet sind, darüber wurde in den vergangenen Jahrzehnten zuhauf berichtet. Aufgrund der zusammengetragenen Puzzleteile sind sich Politik und Öffentlichkeit seit vielen Jahren einig: Köhler konnte den Terroranschlag nicht allein vorbereitet und durchgeführt haben.

    Oktoberfest-Attentat 1980: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg - SPIEGEL ONLINE

  5. #714
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Keine Antwort ist auch eine Antwort!!

  6. #715
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Frag doch bei der Polizei nach !

  7. #716
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.746
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Neue Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg

    Die Bundesanwaltschaft begibt sich 34 Jahre nach dem Oktoberfest-Attentat mit 13 Toten auf die Spur von weiteren Tätern - ausgelöst durch die Aussage einer Frau, der damals niemand glauben wollte.

    Oktoberfest-Attentat 1980: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg - SPIEGEL ONLINE

    Denn nur ein Täter war immer bekannt: Gundolf Köhler, 21 Jahre, Student und Einzelgänger mit recht5extremen Kontakten. Köhler hatte an jenem 26. September um 22.19 Uhr eine sehr komplexe, selbstgebaute Bombe in einen Abfalleimer am Haupteingang des Münchner Oktoberfestes gelegt. Der Sprengsatz ging sofort los, Köhler wurde zerrissen, mit ihm starben 13 Wiesn-Besucher qualvoll. 200 wurden zum Teil schwerst verletzt, sie verloren Gliedmaßen oder ihr Augenlicht.

    Dass Staatsanwaltschaft, Verfassungsschutz und Polizei damals von Ermittlungen im extremistischen Umfeld Köhlers zu schnell abließen, dass Spuren nicht gesehen, Zeugen nicht geglaubt wurde und dass wichtige Asservate mit DNA-Spuren inzwischen vernichtet sind, darüber wurde in den vergangenen Jahrzehnten zuhauf berichtet. Aufgrund der zusammengetragenen Puzzleteile sind sich Politik und Öffentlichkeit seit vielen Jahren einig: Köhler konnte den Terroranschlag nicht allein vorbereitet und durchgeführt haben.

    Oktoberfest-Attentat 1980: Die Zeugin, die 34 Jahre schwieg - SPIEGEL ONLINE
    Was hat das jetzt mit Pegida zu tun?

  8. #717
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Was hat das jetzt mit Pegida zu tun?
    Das Du es nicht verstehst, wundert mich wirklich nicht.

  9. #718
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125
    RTL wirft Reporter raus
    wieder einer weniger

    Erschwerend komme hinzu, dass der betreffende Reporter RTL beziehungsweise das Landesstudio Ost, das in einer eigenen GmbH organisiert ist, „nach der Demonstration nicht über sein Interview mit den NDR-Kollegen informiert“ habe. Damit habe der Mitarbeiter das Vertrauen für eine Zusammenarbeit zerstört. „Wir werden den betreffenden Kollegen nicht mehr einsetzen und die Zusammenarbeit mit ihm beenden“, teilte RTL mit.



    Falscher Pegida-Demonstrant: RTL wirft Reporter raus - Medien - FAZ

  10. #719
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.746
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Das Du es nicht verstehst, wundert mich wirklich nicht.
    Ja ja, so in etwa antworten Leute meistens, wenn sie zu doof sind etwas zu erklären.

  11. #720
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Schweden, ein "Vorbild" für Deutschland????
    Zuwanderung: Wohlfahrtsstaat Schweden in der Krise - DIE WELT "Ich will mein Land zurück": Ingrid Carlqvist über den schwedischen Multikulti-Albtraum

    https://www.youtube.com/watch?v=rcb6oOtas3E
    Anders%20Behring%20Breivik.jpg

    Der interessante Schwedenverweis zeigt das auch da oben die Luft zu brennen anfängt und ich denke mal ein Land weiter dürfte sich der Breivik ganz gepflegt ein Bier aufmachen und nach dem anstrengenden Fitness im klimatisierten Haftraum noch einen von der Palme wedeln über so viel Dummheit in Europa.