Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 68 von 146 ErsteErste ... 1858666768697078118 ... LetzteLetzte
Ergebnis 671 bis 680 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 71.799 Aufrufe

  1. #671
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.474
    Die angeführten Punkte von Disaina sind richtig.
    Dennoch halte ich sie nicht für die Ursache von Pegida.
    Einem großen Teil der Demonstraten geht es Wirtschaftlich verhältnismäßig gut.
    Ich selbst werde, wenn kein Wunder geschieht, trotz pausenloser Berufstätigkeit
    in der Altersarmut landen.
    Ob ich dafür Flüchtlinge und Ausländer oder die verfehlte
    Politik verantwortlich mache ist immer noch frei wählbar.
    Die empfundene Angst steht da in keiner Proportion mit den individuellen Realitäten.
    Wenn da Rentner marschieren die nur Alu eingezahlt haben und
    jetzt mit über 1500 € / oder mehr Monat ihren Lebensabend verbringen dürfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #672
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021
    Heute schon abgekotzt ?


    Die Demonstranten sind keine arglosen Bürger / Landespolitik / Schleswig-Holstein - KN - Kieler Nachrichten


    Der letzte Absatz ist der "beste"..


    Stegner griff vor allem die Alternative für Deutschland (AfD) scharf an. „In einem Land, in dem vor Jahrzehnten Menschen vor den ..... flüchten mussten, ist diese Sorte von Rechtspopulismus besonders unerträglich.“ Er fügte hinzu: „Diese Afd-Leute sind rechtspopulistische Hetzer.“ Besonders kritisch sieht Stegner Äußerungen von deren Sprecher Konrad Adam, der die Geiselnahme im australischen Sydney als Rechtfertigung für „Pegida“ herangezogen hatte. „Leute, die sowas tun wie Herr Adam, sind verantwortlich dafür, wenn hier Flüchtlingsheime angezündet werden“, sagte Stegner.

    Mit anderen Worten : Die AfD zündet Flüchtlingsheime an.

    Was ist eigentlich machbar, um solche Anti-Demokraten
    a)des Postens und
    b)des Landes zu verweisen ?

  4. #673
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.666
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Dafür halten 45 Prozent der Westdeutschen „Pegida“ für rechts oder extrem rechts, von den Ostdeutschen sagen das nur 41 Prozent.
    Das ist wieder die übliche Verdummungsaussage anstatt zu differenzieren!

    Der Unterschied zwischen "rechts" und "extrem rechts" ist viel zu groß!

    Als Beispiel: rechts 40%, extrem rechts 1% und trotzdem stimmt die Aussage! Also Informationswert gleich Null!

  5. #674
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Also ich denke - anders als du, Strike - unsere Bundeskanzlerin macht ihre Sache im Großen und Ganzen gut. Für falsch halte ich nur die 'Energiewende'. Aber eine andere Regierung (rot-rot-grün) wäre wohl auf jeden Fall schlechter für unser Land. Viele Politiker machen gute Arbeit, die gar nicht so im Scheinwerferlicht steht. Zum Beispiel in ihren Wahlkreisen. Aber es stimmt, viele Leute sind politikverdrossen und gehen nicht mehr wählen.

  6. #675
    Avatar von Berti Bert

    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Was einen verheerenden Imageschaden für meine Heimatstadt bedeutet - darüber bin ich als Dresdner, der gerne hier lebt, wirklich traurig. .
    Wie kommdt du auf den Imageschaden ? Das ist genau das völlig unqualifizierte nicht belegbare Dumm-Gebrabbel über das ich mich fürchtertlich ärgere.
    Super Stadt, Super Menschen. Wir werden uns alle positiv an diese ehrlichen und mutigen Demos in dieser Stadt erinnern.
    ..

  7. #676
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Diese Demos werden sich wohl bald totlaufen. Aber der Imageschaden für Dresden wird bleiben. Das wird viel Zeit, viel Geld für Kampagnen und auch gute Ideen brauchen, um den wieder einigermaßen zu reparieren. Es gab ja schon die Ereignisse um den 13. Februar. Die haben Dresden auch geschadet, obwohl es hier nur ein paar hundert Zugereiste Rechte waren und die Gegendemos weitaus größer waren.

  8. #677
    Avatar von Berti Bert

    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Diese Demos werden sich wohl bald totlaufen. Aber der Imageschaden für Dresden wird bleiben. Das wird viel Zeit, viel Geld für Kampagnen und auch gute Ideen brauchen, um den wieder einigermaßen zu reparieren. Es gab ja schon die Ereignisse um den 13. Februar. Die haben Dresden auch geschadet, obwohl es hier nur ein paar hundert Zugereiste Rechte waren und die Gegendemos weitaus größer waren.
    Wo ist der Schaden ??? Beleg ihn. Dummes Gebrabbel.

    Die Schweiz ist ja zwischenzeitlich auch wirtschaftlich isoliert und ruiniert.

  9. #678
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.666
    Zitat Zitat von Berti Bert Beitrag anzeigen
    Wie kommdt du auf den Imageschaden ? Das ist genau das völlig unqualifizierte nicht belegbare Dumm-Gebrabbel über das ich mich fürchtertlich ärgere.
    Super Stadt, Super Menschen. Wir werden uns alle positiv an diese ehrlichen und mutigen Demos in dieser Stadt erinnern.
    ..
    Das Geschwätz von wegen Imageschaden erinnert fatal an Leipzig 1989!
    Dort ging anfangs die Staatsmacht demagogisch und auch mit aller Härte gegen die Montagsdemos 1989 vor!
    Der Rest ist Geschichte und geblieben ist ein Superimage für Leipzig!

  10. #679
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @alle Gutmenschen, ja ihr habt Recht der Bachmann zur Wende 17jährig hat erst mal wie viele den Boden unter den Füßen verloren und ist für Hamburger Rotlichtgrößen, die in der Partnerstadt DD ihre erste Läden aufgemacht haben, tätig gewesen und hat Schulden der Mitbewerber bei einigen Einbrüchen in deren Safes reingeholt und sich schließlich der Strafverfolgung durch Flucht nach Südafrika entzogen. Alles bekannt, wie auch das Fahren ohne Führerschein, ausgeblendet wird aber von den Staatsmedien auch, dass seit 15.12. 2014 seine letzte Bewährungsstrafe ausgelaufen ist. Klar für politische Ämter wäre er nicht wählbar und in vielen Firmen würde er keine gehobene Position einnehmen können und selbst als Immobilien- oder Versicherungsmakler gäbe man ihm keine Berufszulassung, weil in all diesen Tätigkeiten nicht nur das einfache grüne Führungszeugnis angefragt wird. Aber nun ist er nicht mehr vorbestraft und äußert seit Oktober seine Meinung und viele sehr viele teilen die.

    phpbrr0Na.jpg Feine Adresse

    Klar bleibt für Gutmenschen so einer immer kriminell, die Oberen nehmen ja nicht bulgarisch-rumänische Mädels vom Straßenstrich und billiges Gras, sondern weißes sauberes ungestrecktes Kokain und teuerste Girls werden in feinsten Clubs am Stück in großer Runde und gleich mit Parteifreunden gemeinsam gebucht und alles ist mit Bodyguards vor den Blicken der dummen niederen Bevölkerung abgeschirmt. Und wenn´s an die Öffentlichkeit dringt? egal, wir sind die auserwählten Politiker und ihr die Doofen da unten, schert euch einen Dreck und das war schon immer so basta! da gab es einen hab den Namen jetzt vergessen, der ist sogar weiterhin ohne Scheu wieder in Talkshows des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zur Bildung und Unterhaltung des Volkes aufgetreten und ist immer noch strammes CDU-Mitglied und erlaubt sich sogar noch Kommentare zu PEgiDA abzugeben HALLO????


    DSC09814.jpg Eidbrüchige deutsche Offiziere 1944

    @kritische Mitleser, es gab immer und zu allen Zeiten in allen Völkern raue Gesellen, die egal welche Vorgeschichte sie hatten, im entscheidenden Augenblick für ihr Volk auftraten. Im Norden hieß er Klaus Störtebecker, in Sachsen war es Karl Stülpner, bei den Angelsachsen Robbin Hood und bei den benachbarten Eidgenossen unvergessener Wilhelm Tell. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht - hieß ihr Spruch und heute? ist dieser rebellische Gedanke immer noch im Artikel 20 in unserem Grundgesetz zu finden. Der tut verständlicherweise Angela Merkel und Hannelore Kraft und auch mehreren Innenministern sehr weh, aber er steht drin.

    http://dejure.org/gesetze/GG/20.html

    @DisainaM, Danke fürs das Bild, passt wie die Faust aufs Auge

  11. #680
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Wo ist der Schaden ???
    Den Schaden sehe ich vor allem im 'Kampf um die besten Köpfe'. Welcher Spitzenwissenschaftler oder Topmanager geht schon in die 'Hochburg des Rechtspopulismus', da nützt auch die einzige 'Eliteuniversität' in den neuen Ländern nichts. Welcher internationale Konzern wird hier investieren, wenn seine Mitarbeiter, die vielleicht erkennbar asiatisch aussehen oder gar eine dunkle Hautfarbe haben, diskriminiert werden? Aber natürlich auch im Tourismus. Dresden liegt ohnehin 'am Rand', das ist nicht zu ändern. Aber so wird Dresden nie zu Städten wie Stuttgart, München oder Freiburg aufschließen.