Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 63 von 146 ErsteErste ... 1353616263646573113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 630 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 71.808 Aufrufe

  1. #621
    Avatar von Berti Bert

    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Ich schon, z.B. solche unterschwelligen nicht wahrheitsmäßigen Sätze wie "in Berlin laufen zwei Drittel der Muslima teilvermummt durch die Stadt" (s. #550) oder noch unverhohlen ausgesprochen:
    Zur Wahrheit siehe meinen Link im Post davor. Linke Zecken zünden Asylantenheime an und hinterlassen H.a.k.e.n kreuze, manipulieren Nachrichtensendungen......und du haust in genau die gleiche Kerbe :-)

    Merkst noch was ?

  2.  
    Anzeige
  3. #622
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.730
    Es ist ja völlig in Ordnung, wenn man Pediga kritisch sieht. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass es mehr als offensichtlich ist, dass die Medien, nicht nur in Sachen Pediga, einseitig und manipulativ berichten und einige Leute das nicht wahrhaben wollen.

  4. #623
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Berti Bert Beitrag anzeigen
    Merkst noch was ?
    Ich merke Deinen aggressiven Unterton sehr wohl, was soll das ?

  5. #624
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.481
    Berti Deine Wortwahl verrät mir genau in welche Ecke Du zweifellos gehörst.
    Auch wenn Du jetzt hoffst irgendwann mal in der mitte der Gesellschaft an zu kommen.

  6. #625
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Es ist ja völlig in Ordnung, wenn man Pediga kritisch sieht. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass es mehr als offensichtlich ist, dass die Medien, nicht nur in Sachen Pediga, einseitig und manipulativ berichten und einige Leute das nicht wahrhaben wollen.
    Ich hätte das mit dem RTL-Mann so nicht wirklich für möglich gehalten, auch wenn ich es nicht ausgeschlossen habe. Da muss man sich schon fragen, was sonst noch so gefaked ist, insbesondere bei den Privaten. Man kann es dem Reporter laut Spiegel-Bericht evt. als persönliche Entscheidung ankreiden, die Rolle selbst vor einer Fernsehkamera weiterzuspielen. Aber da ist schon mega viel Glaubwürdigkeit verlorengegangen. Unfassbar.

  7. #626
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.481
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Es ist ja völlig in Ordnung, wenn man Pediga kritisch sieht. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass es mehr als offensichtlich ist, dass die Medien, nicht nur in Sachen Pediga, einseitig und manipulativ berichten und einige Leute das nicht wahrhaben wollen.

    Die Presse ist zweifellos manipulativ und bezieht einseitig Stellung.
    Bei diesem Thema stört mich das persönlich nur weniger weil ich Pegida für eine verlogene aber leider auch gefährliche Ansammlung von Dummheit halte.
    Anders bei der AfD . Da fällt sogar mir die Presse äußerst unangenehm auf obgleich ich die AfD garnicht mag.
    Wenn es z.B. um private Wildtierhaltung oder die E-Zigarette dreht bin ich von der Presse
    schon sei Jahren nichts Anderes gewohnt als das dreschen von haltlosen Phrasen und dem Mangel an wirklicher Kompetenz.
    Deshalb glaube ich durchaus, dass sich auch Pegida Freaks von der Presse schlecht behandelt fühlen.

    Ein Schein-19Punkte - Manifest und ein Verbot mit der Öffentlichkeit zu diskutieren von Pegida ist
    allerdings auch nicht gerade hilfreich dabei sich öffentlich glaubwürdig zu machen.
    Sich mit Zahlen wie 15 000 zu brüsten und dabei geht doch Jeder eigentlich wegen was Anderem da hin, ist irgendwie daneben.

  8. #627
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitate von Pegida-Demonstranten: Die wirre Welt der Wohlstandsbürger

    Gegen die angebliche "Islamisierung des Abendlandes" gehen sie auf die Straße - und noch gegen viel mehr: SPIEGEL ONLINE hat beunruhigende Äußerungen von Pegida-Teilnehmern gesammelt, von besorgt bis hasserfüllt.

    Pegida in Dresden: Die kruden Aussagen der Demonstranten - SPIEGEL ONLINE

    Berlin/Dresden - Die meisten wollen gar nicht reden, mit der "Lügenpresse", wie sie skandieren. Journalisten werden aggressiv bepöbelt. Auch Reporter von SPIEGEL ONLINE, die am Montagabend in Dresden versuchten, mit Pegida-Demonstranten zu sprechen, wurden umzingelt und beschimpft.

    SPIEGEL ONLINE hat Äußerungen von Demonstranten gesammelt, denn einige äußern sich trotz gegensätzlicher Aufforderungen der Pegida-Organisatoren doch, wenn auch meistens ohne Namen.

  9. #628
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.730
    Der Spiegel war gestern. Ich möchte lieber auch garnicht wissen was dabei rauskommen würde, wenn man bei linken Demos die Teilnehmer befragen würde. Letztends habe ich ein Plakat auf einer Demo in einer Zeitschrift gesehen, auf dem Stand; "Deutsche sind keine Menschen". Noch Fragen? Wobei ich natürlich nicht ausschliesse, dass bei Pediga, wie bei jeder Massenbewegung, auch Hohlbratzen anwesend sind.

  10. #629
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.730
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... Der NDR interviewte am vergangenen Montag einen Pegida-Demonstranten, der sich über zu viele Türken in Deutschland beschwerte. Für den öffentlich-rechtlichen Sender der Beweis: Pegida ist fremdenfeindlich. Nun kam heraus: Der Mann war in Wirklichkeit RTL-Reporter Felix Reichenstein. Der arbeitete nach eigenen Angaben bereits früher für den NDR. ...





    Dann lasst euch mal schön weiter verschaukeln .....
    Mittlerweile hat man bei Fernsehen gemerkt, dass dieser Reporter aufgeflogen ist und schnell eine dubiose Begründung nachgeliefert.

    "DEZEMBER 14


    NEWSBERICHT ÜBER PEGIDA-DEMO IN DRESDEN
    20.12.14RTL STATEMENT ZUM "PANORAMA" BERICHT IM NDR


    Da Pegida-Anhänger bisher nicht oder kaum mit Journalisten reden, hat sich ein Reporter des Landesstudio Ost, welches für RTL aus der Region berichtet, verdeckt auf die Pegida-Demo am vergangenen Montag in Dresden begeben, um Stimmungen und Aussagen für eine spätere Berichterstattung aufzugreifen. Bei seinem Einsatz wurde der verdeckte Reporter, der seit 2 Jahren für das Landesstudio Ost arbeitet und vorher für den NDR tätig war, von einem NDR/Panaroma-Team für ein Interview angesprochen. In dieser Situation hatte er drei Möglichkeiten: Nichts sagen, sich als Kollege outen - oder in der gespielten Rolle eines Pegida-Anhängers verbleiben. Er entschied sich für Möglichkeit drei - und traf damit die eindeutig falsche Entscheidung. Seine Aussagen geben weder seine Meinung noch die von RTL wieder."

    </title> <meta http-equiv="imagetoolbar" content="false"> <meta name="MSSmartTagsPreventParsing" content="true"> <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"> <meta http-equiv="pragma" content="no-cache"> <meta name="description

  11. #630
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hier ist oft zu lesen, dass man die PEgIDA kritisch beäugen solle. Ich widerspreche und sage man muß das tun, denn wie bei vielen Protestbewegungen in der Vergangenheit ist es durchaus möglich, das sie a) nur inszeniert wurden ("Verschwörungstheorie" schreien die V-Leute und sonstigen operativen Mitarbeiter unterschiedlicher Dienste ..) um uns alle auf eine falsche Fährte zu lenken oder b) zu späterem Zeitpunkt von wem auch immer unterwandert werden und man dann mit dem richtigen Zug in die falsche Richtung fährt. Ich zum Beispiel möchte mich weder von der Allianz noch von den Nationaldemokraten vereinnahmen lassen. Den in #630 zu lesenden Aussagen der Demonstranten kann ich wie auch bei meinem Abstimmungsverhalten oben überwiegend mit blau und gelb zustimmen. Das ich die Schweizer Direkte Demokratie als Messlatte für die Bundesrepublik sehe, habe ich ja oft geäußert. Ach und wenn die Katze sich in der #622 bedroht fühlt ist das falsch, denn ein offener Warnschuss zur rechten Zeit, ist besser als eine zu spätes Erwachen. Vor 25 Jahren war dies das Schicksal vieler "Wendehälse" und die Geschichte wiederholt sich ja bekanntlich immer wieder ..