Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 38 von 146 ErsteErste ... 2836373839404888138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 72.150 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.689
    Und am Schluß heißt es statt Seelenfänger sogar: .....Eben ganz der Rattenfänger.

    15.000 Pegida-Demonstrierer also alle Ratten?

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    15.000 Pegida-Demonstrierer also alle Ratten ?
    Alexander Gauland ist einer der vernünftigsten Politiker in Deutschland. Sein hervorragendes Wahlergebnis in Brandenburg hatte gezeigt, dass viele so denken.

    "Wieso das eine Schande für Deutschland sein soll, konnte ich auch nicht feststellen. Es waren ganz normale Bürger", sagte Gauland der Nachrichtenagentur Reuters. Der Begriff "Schande für Deutschland" stammt von Justizminister Heiko Maas (SPD). Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte vor Pegida gewarnt.


    "Die Pegida-Anhänger hätten die Sorge, dass die deutsche Gesellschaft durch eine ungebremste Zuwanderung verändert werde. Und sie haben halt das Gefühl, die Politik wird mit der Zuwanderung nicht fertig."

    http://www.rbb-online.de/politik/bei...-buerger-.html

  4. #373
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Alexander Gauland ist einer der vernünftigsten Politiker in Deutschland. Sein hervorragendes Wahlergebnis in Brandenburg hatte gezeigt, dass viele so denken.
    Die AfD und Pegida ist mehrheitlich eher ein Ostdeutsches Problem, hier scheinen viele Fremden-, Existenzängste zu bestehen.


    Sogar sein türkischer Freund wendet sich politisch von Lutz Bachmann ab.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...2014?flash=off

  5. #374
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @socky7, Alexander Gauland ist zwar schon Jahrgang 41, aber als jahrelang gestandenes CDU-Mitglied kennt er noch die erfolgreiche Ausländerpolitik der Bundesrepublik in den fünfziger und sechziger Jahren und weiß um die Willkommenskultur der Deutschen gegenüber Italienern, Griechen, Spaniern und will auch genau da wieder ansetzen


    @chrissibaer, mein Großvater väterlicherseits war als Siebenbürgendeutscher in der Hölle von Tscherkassy und bis kurz vor Stalingrad bei, aber als 44 Rumänien die Seite wechselte, wurde er als SS-Angehöriger von denen und den Russen verfolgt. Er kam in den Nachkriegswirren glücklicherweise unerkannt in der russischen Besatzungszone unter, während Großmutter mehrere Jahre in einem Arbeitslager im Donbass auch fließend russisch gelernt hat. Ich selbst habe zu Dresden starken Bezug, da ich am dortigen Evangelischen Kreuzgymnasium mein Abitur ablegen konnte. Der Begriff Rumäniendeutsche trifft meine Vorfahren aber ebenso wenig man einen deutschen FARANG in LOS kaum als Thailanddeutschen bezeichnen würde. Zur Geschichte der deutschen Vertriebenen gibt es eine interessante Seite vom Zentrum gegen Vertreibungen

  6. #375
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.055
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Die AfD und Pegida ist mehrheitlich eher ein Ostdeutsches Problem, hier scheint viel Fremden-, Existenzangst zu bestehen.
    Du bist gegen Fakten resistent, gelle ?

    Es ist kein Ostdeutsches Problem. Und nicht mal nur ein Deutsches, sondern ein Europäisches. Steht auch so auf den Transparenten.

    Überall fallen die Invasoren ein.
    Und mit der €U und deren Ar.....chern haben auch alle Länder ein Problem.

  7. #376
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Mein englischer Schwager war nach 10 Jahren als thailändischer FARANG wieder mal auf Besuch in London und seiner alten Heimatstadt Sheffield. Er erkennt sein Land fast nicht wieder und will never ever dahin zurück. Wie er formuliert only passport in embassy every ten years nothing else.. dort sind es die Inder und Pakistanis, in Frankreich und Italien Nordafrikaner und in Mitteleuropa und den skandinavischen Ländern die Türken, welche Übermaß genommen haben.

    Zuviel ist zuviel und das hat man glücklicherweise nach Dresden auch in vielen westdeutschen Städten erkannt. Einziger Unterschied: die Sachsen haben eine ganz andere Revolutionskultur, äußern ihr Ungemach, auch wenn man ihnen manch andere Dinge gern abzusprechen vermag..

  8. #377
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen


    Wer kommt mit? Sind wohl noch Plätze zu haben....

    Hey Antares,

    reiß Dich mal ein wenig zusammen!!

    Hinterher heißt es noch, die deutsche bürgerliche Mitte radikalisiert sich in einem thailändischen Forum (vermutlich steckt die Junta dahinter....), dass Nittaya kommt auf den Index & alle Member(s) müssen 100 Sozialstunden in einem Flüchtlingsheim ableisten.

    Also bitte, kein blinder Aktionismus.




    Ach übrigens, die Stadt Köln hat heute eine freudige Pressemeldung veröffentlicht.

    Rat beschließt elf neue Standorte zur Flüchtlingsunterbringung - Stadt Köln

    Leider zieht der Kelch auch an meiner unmittelbaren Heimat nicht vorbei.


    Da bisher Gegenden betroffen waren, wo ohnehin überwiegend Menschen wohnen, die dort vor nicht allzu langer Zeit noch nicht wohnten , hielt sich der Unmut darüber in Grenzen.


    Doch das ändert sich nun. Ich bin gespannt, weiß aber auch, was Landflucht bedeutet.

    Damit will ich nicht sagen, dass die betroffenen Stadtteile dem christlichen Untergang geweiht sind, aber ich kenne meine Stadt sehr gut, auch die unterschiedlichen Strukturen & ich weiß, wohin bei einigen Gegenden die Reise ging.

    Ich weiß aber auch, in welchem Umfeld ich leben möchte.

  9. #378
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Nicht umsonst muss man sich von manchen Deutschen, sofern man Kritik am System äussert, anhören: "Such dir doch ein anderes Land wo es besser ist als in Deutschland".
    Das durften sich auch viele kritische deutsche Bürger von rechtsgerichteten Spießbürger anhören, das Schlagwort hieß damals: "Dann geh doch nach drüben" oder "Auf der Flucht erschießen" , mit drüben war die DDR gemeint.

  10. #379
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Eins muss man zugeben, nämlich das der Name dieser Bewegung ziemlich bescheuert ist. Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes? Naja. Erstens trifft es nicht das Programm und zweitens klingt das schon wie ein hallender Ruf in die Rechtsaußenecke. Wenn diese Bewegung tatsächlich die "politische Mitte" erreichen möchte anstatt in absehbarer Zeit zu einem ostdeutschen K.anakaenhasserclub zu degradieren, ist da noch ein wenig Imagearbeit notwendig.

    Cheers, X-pat

  11. #380
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.689
    Zitat Zitat von Katze Beitrag anzeigen
    Das durften sich auch viele kritische deutsche Bürger von rechtsgerichteten Spießbürger anhören, das Schlagwort hieß damals: "Dann geh doch nach drüben" oder "Auf der Flucht erschießen" , mit drüben war die DDR gemeint.
    Ersteres erklang m.E. zu Recht und speziell dann, wenn jemand hier unzufrieden war und von den Errungenschaften der DDR bzw. des Kommunismus schwärmte!
    Das Zweite ist mir in dem Zusammenhang nicht erinnerlich!