Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 142 von 146 ErsteErste ... 4292132140141142143144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 72.038 Aufrufe

  1. #1411
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.677
    Wieder typisch für die einseitige Berichterstattung unserer sog. "freien" Presse:

    Bittere ?Kögida?-Bilanz: Polizei mit Knüppeln und Flaschen attackiert | Köln .| EXPRESS

    Schlagzeile: Bittere „Kögida“-Bilanz Polizei mit Knüppeln und Flaschen attackiert

    Der Titel suggeriert, daß die Gewalt von der Kögida ausgegangen ist!
    Und im Text können nur Insider erkennen, daß wie üblich schwarzgekleidete (Antifa) Personen ursächlich dafür waren!

    Gegen 18 Uhr versuchten rund 100 schwarz gekleidete Personen mit Knüppeln bewaffnet die Versammlung auf dem Ottoplatz zu stürmen. Polizisten wurden mit Flaschen beworfen. Die Beamten drängten die Straftäter mit Schlagstöcken und Pfefferspray zurück.
    In einer nahegelegenen Jugendherberge wurde die Eingangstür beschädigt, als einige dieser Gewalttäter in das Gebäude flüchten.

    Dazu vom Polizeipräsidenten Wolfgang Albers der Witz des Tages: „Wir gehen davon aus, dass alle Kölner im demokratischen Protest auch das Versammlungsrecht der anders Denkenden akzeptieren."
    Die Pegida-Gegendemonstranten sind natürlich automatisch die Guten!

  2.  
    Anzeige
  3. #1412
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Mich @manni50 hat das auch total verwundert, was für Menschen sich gegen ihr Vaterland aufbringen lassen und wie unsere Polizei sich von denen provozieren lässt. Über zehn Aufforderungen den Weg für die angemeldete Demonstration der Bürgerrechtler frei zu machen, andernfalls werden deren Daten aufgenommen (passierte dann auch..) und nichts passiert. Aaaaaaaber immer wieder wurde uns von den alten 89er Hasen gesagt: bleibt ganz ruhig, lasst euch nicht provozieren (die warten nur drauf und diese Bilder gehen dann um die Welt!!!!!) und absolut keine Gewalt. Auf der Gegenseite hinter der Polizeiabsperrung habe ich viele im Alter unter geschätzte 23 entdeckt, die typisch verfiltzten Dreadlocks und Rastalocken, viel Metall im Gesicht, starke Tätowierungen, teilweise vermummt, PEACE-Fahnen, REFUGEES WELCOME und auch viel studentisches weibliches Publikum um die 18 Jahre und viele die mir vorkommen wie Sozialarbeiter und Leute aus dem ganzen Komplex, welcher mit juristischer und behördlicher Betreuung von Asylanten, Roma etc. sehr gutes Geld verdient. Verständlich und auch wieder nicht.

  4. #1413
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    wie sehr sich selbst musl. staaten staaten ueber zuzug freuen, zeigt der lebanon visapflicht fuer Syrer.
    Libanon mit seinen knapp 5 Millionen Einwohnern beherbergt derzeit über 1 Million Flüchtlinge aus Syrien. Türkei ebenso. Jordanien über 600.000.

  5. #1414
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Zitat Zitat von chrissibaer Beitrag anzeigen
    Libanon mit seinen knapp 5 Millionen Einwohnern beherbergt derzeit über 1 Million Flüchtlinge aus Syrien. Türkei ebenso. Jordanien über 600.000.
    Dieser Vergleich hinkt so gewaltig, dass es schon fast muehsig ist ihn zu kommentieren.

    Die aufgezaehlten Laender sind alle direkte Nachbarn von Syrien mit der gleichen Kultur und Religion und bis auf die Tuerkei auch der gleichen Sprache.

    Gegen verstaerkten Zuzug aus Oestereich oder der Schweiz haette hier auch niemand etwas einzuwenden. Darum gehts nicht.

  6. #1415
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Dieser Vergleich hinkt so gewaltig, dass es schon fast muehsig ist ihn zu kommentieren.

    Die aufgezaehlten Laender sind alle direkte Nachbarn von Syrien mit der gleichen Kultur und Religion und bis auf die Tuerkei auch der gleichen Sprache.

    Gegen verstaerkten Zuzug aus Oestereich oder der Schweiz haette hier auch niemand etwas einzuwenden. Darum gehts nicht.
    Verglichen habe ich gar nichts, nur du, der Zuzug/Einwanderung mit Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen in einen Topf wirft.

  7. #1416
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Prof., unsere Volksvertreter vertreten die Meinung eines Volkes
    Welches Volk ? Bank-Volk, Wirtschafts-Volk ?

    ...und nicht die einer Minderheit. Das ist der Unterschied.
    Nach deiner Meinung gehört die Minderheit nicht zum Volk ?

    Und selbstverständlich glaubst du auch, das "Sie" die Mehrheit des Volkes vertreten.
    Dann schau dir die Wahlbeteiligung an, rechne die Prozentzahlen auf die einzelnen Parteien runter und dann müsste die Erkenntnis folgen.

    Ich fürchte nur, das es bei dir eben nicht Klick macht.

    Setz dich ruhig weiter in dein Stellwerk, stell die Signale auf freie Fahrt und alles wird gut.

  8. #1417
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.278
    @dieter 1

    joh dieter und sie sind in der mehrheit auch noch sunniten.

    mfgpeter1

    ps: nachtrag fuer unsere multikulti artisten aus dem humanbetter zirkus nach einer oecd studie 2012 hat d den hoechsten zustrom
    unterdurchschnittlich qualifizierter kulturfremdlinge zu verzeichen und woher kommen sie aus dem muslimischen laendern, wer
    zahlt die sozialkosten der deutsche steuerzahler.

  9. #1418
    Avatar von Katze

    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    593
    "Wir sind das Volk"?

    Pegida und ihre Gegner: Wer mehr Leute auf die Straße brachte

    "Wir sind das Volk" behaupten Pegida-Demonstranten immer wieder. Schaut man nur auf Dresden (18.000-Pegida-Anhänger - 4000 Gegendemonstranten) scheint die Sache klar zu sein. Ein Blick auf das Zahlenverhältnis zwischen Demonstranten und Gegendemonstranten in ganz Deutschland spricht hingegen einen andere Sprache: Rund doppelt so viele Menschen demonstrierten deutschlandweit gegen Pegida wie dafür.

    Pegida und ihre Gegner: Deutschland demonstriert für und gegen Pegida


    Kommentar: Die Lügen der Rechten werden schnell entlarvt, ruf nach Dresden "Wir sind das Volk"...!

  10. #1419
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    "Auf der Gegenseite hinter der Polizeiabsperrung habe ich viele im Alter unter geschätzte 23 entdeckt, die typisch verfiltzten Dreadlocks und Rastalocken, viel Metall im Gesicht, starke Tätowierungen, teilweise vermummt, PEACE-Fahnen, REFUGEES WELCOME und auch viel studentisches weibliches Publikum um die 18 Jahre und viele die mir vorkommen wie Sozialarbeiter und Leute aus dem ganzen Komplex, welcher mit juristischer und behördlicher Betreuung von Asylanten, Roma etc. sehr gutes Geld verdient..."



    Ach und sieh Dir mal die aktuelle Umfrage in Deinem Verweis an! um jetzt 11:34 über 68.000 Stimmen:

    Zwischenablage01.jpg


  11. #1420
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125
    Mal ganz interessant, Meinungen von Mitbürgern zu lesen!


    Houwi
    zieht man die ganzen ausländer ,die sich bei der gegendemo befinden ab ,bleiben allerdings nicht mehr viele übrig ,die weiterhin die unbegrenzte zuwanderung unterstützen.. mit ..... hat die Pegida nichts zu tun,das sind tatsachen verdrehungen,genau so wie es die politik haben möchte und die medien unterstützen dieses noch !!
    das flächenmäßig kleine deutschland zum unbegrenzten einwanderungsland machen ist eine kriminelle handlung dem deutschen volke gegenüber und wird sich rächen ,friedlich oder mit gewalt ,das zeigt die zukunft !!

    FreiesLeben
    Zur Frage, "Wer ist hier das Volk?" - Das Volk besteht zu 40 % aus Merkel-Wählern: somit hat das Volk diese Probleme überhaupt erst geschaffen, denn wer ist in Deutschland verantwortlich? Angela Merkel und die Christdemokraten, und das schon sehr lange. Merkel-Wähler haben kein Recht, sich nun zu beschweren.

    Hcistrab76
    Sehr guter Vergleich T-Online. In den urbanen Großstädten mit den sozialen Brennpunkten, in denen die Ausländer bereits die Mehrheit der Bevölkerung darstellen, wird man immer mehr Gegendemonstranten zusammen bekommen. Das sind richtig gute und seriöse Vergleiche. Ist aber auch kein Wunder. Nach dem Verhalten der Journaille in der Ukraine Krise kann man nichts mehr anderes erwarten.

    Wahrheitsfinder65
    Ich bin stolz auf jeden einzelnen Pegidateilnehmer, insbesondere in "verlorenen" Städten wie Köln und Berlin, wo Demokratie und Demonstrationsrecht schon lange abgeschafft wurden, denn dort bestimmen Moslemverbände und Asylindustrie, wass gesagt werden darf und was nicht. Lasst Euch nicht unterkriegen.

    matza
    Jetzt hat die presse wieder eine große klappe . Dann schreibt doch mal über die ganzen verbrechen die von den euch ja so geliebten verfolgten .

    BernieT
    Ich kann die negative Berichterstattung der Medien zu Pegida nicht nachvollziehen. Das scheint mir von der Politik so gewollt zu sein.
    Erst heute morgen zeigte auch SAT1 vom Reporter des Senders angestachelte Demonstranten, die sich dadurch gestört, natürlich nicht "freundlich" verhielten. Und gleich wurde die ganze Demo als rechtsradikal und gewaltbereit da gestellt.
    Die Angst der Menschen begründet sich darauf , das eine Minderheit der Islamisten, Europa immer öfter in Angst und Schrecken versetzt. Und leider schaffen es unsere Politiker nicht, Gesetze zu schaffen, und diese auch um zu setzen, welche uns Bürger vor dieser gewalttätigen Minderheit schützt. Deshalb sind denen Pegida ein Dorn im Auge, da diese die Versäumnisse bzw. Unfähigkeit der Politiker aufzeigen.

    sceptico
    Umfragen ergeben eindeutig, daß die große Mehrheit der Deutschen den Islam für gefährlich hält! Pegida sthet für das Volk. Das ist gar keine Frage. Das Problem ist doch vielmehr: Politik und Medien hetzen derart gegen Pegida und stellen wahrheitswidrig die Pegida-Protestler in die rechtsradikale Ecke. So wagen viele Deutsche sich den Pegida-Protesten gar nicht anzuschließen. Und das ist von unseren Politikern und Medien natürlich genauso gewollt. Deshalb feuern sie derzeit aus allen Rohren gegen Pegida. Das zeigt zugleich, wie groß ihre Angst vor dem Volk ist. Deshalb: Nicht unterkriegen lassen. Das deutsche Volk will keine Islamisierung Deutschlands - Cem Özdemir schon. Aber wir sind das Volk.
    Pegida: Deutschland demonstriert für und gegen den Hype