Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehts Du zu den Forderungen der PEgIDA

Teilnehmer
100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Das lehne ich als neofaschistisches Programm ab

    22 22,00%
  • Das sollte die Politik öffentlich diskutieren

    27 27,00%
  • Das kann ich überwiegend befürworten

    55 55,00%
  • Das Thema interessiert mich nicht

    6 6,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 131 von 146 ErsteErste ... 3181121129130131132133141 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.310 von 1454

PEgIDA

Erstellt von joachimroehl, 11.12.2014, 18:14 Uhr · 1.453 Antworten · 72.065 Aufrufe

  1. #1301
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Hier mal was von Mr. Bean, dem alten N.azi......






  2.  
    Anzeige
  3. #1302
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Ich finde es immer wieder haarsträubend, wenn man extra die Herkunft eines Straftäters verschweigt, wie auch in diesem Fall: Messerstecherei auf dem Bonner Talweg | GA-Bonn Wäre es ein Deutscher ohne Migrationshintergrund gewesen, stände es dort dick und fett gedruckt.

    Die Presse ist angewiesen solche Dinge möglichst dezent (ohne z.B. Ali oder Jusuf) zu veröffentlichen. Alleine dieser Umstand, stinkt schon zum Himmel und bedarf einer dringenden Änderung!

  4. #1303
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Hendryk M. Broder

    Im Jahr 2050 wird, laut dem offiziellen Bericht Dialoge der Zukunft — Vision 2050, auf den sich auch Angela Merkel ausdrücklich beruft, niemand mehr das Wort Migrationshintergrund verwenden, weil die dann in der BRD lebenden Menschen so „gemischt“ sein werden, daß jeder einen Migrationshintergrund haben wird und es dementsprechend gar nichts auffälliges mehr sein wird, einen zu haben.

    .
    .
    .


    Kommentar von Michael Winkler

    Die Weihnachts- und Neujahrsansprachen unserer Marionetten-Regierung zeigen ganz deutlich, daß der Hooton-Plan in voller Konsequenz umgesetzt werden soll. Dieser schreibt die Überflutung Europas und speziell Deutschlands mit jungen Männern vor, vorzugsweise aus Afrika. Das Ziel ist die Auslöschung des deutschen Volkes. Bildungsferne Invasoren kosten Deutschland Geld und sonstige Mittel. Die Besatzer-Marionetten sprechen von "Flüchtlingen", doch wären diese Männer echte Flüchtlinge, wären sie der letzte Bodensatz der Menschheit, da sie ihre Frauen und Kinder, ihre Eltern und Familien in der Gefahr zurücklassen, anstatt ihnen zu helfen und sie unter Einsatz ihres Lebens zu beschützen.

  5. #1304
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    893
    Nur gut, das ich das nicht mehr erleben muss. Ab nächstes Jahr bin ich für immer in Thailand.

    Gruß Manni

  6. #1305
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839

  7. #1306
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.994
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Mir fällt auf Anhieb kein Kritiker von Pegida ein, der mal auf die einzelnen Punkte des Positionspapiers eingegangen ist. Alle Welt kritisiert die Veranstalter und Teilnehmer und tut so, als ob die von Pegida aufgezählten Probleme nicht mal im Ansatz existieren.
    Zeig mir mal einen Demonstranten, der die Punkte des Postitionspapiers auch nur annähernd auf die Reihe kriegt. Da geht es bei den Teilnehmern ganz offensichtlich um ein sehr diffuses Bild, gegen die Asylverfahrenspraxis und die Armutszuwanderung. Ich habe auch noch keine wirkliche Kritik aus dem Ausland gelesen, würde das eher als Erklärungsversuche verstehen. Ausserdem steht im Positionspapier mehr über Kritik an Genderisierung als über den Islam. Da könnte man ja fast meinen, man hätte aus Versehen das falsche Papier gelesen oder die PEGIDA hätte sich im Namen vertan.

  8. #1307
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.750
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Zeig mir mal einen Demonstranten, der die Punkte des Postitionspapiers auch nur annähernd auf die Reihe kriegt.
    Du hast meinen Beitrag nicht richtig verstanden. Mir ging es darum, dass fast ausschliesslich nur die Teilnehmer von Pegida kritsiert werden und nicht, die tatsächlich angegebenen Inhalte von Pegida. Und wenn denn mal Inhalte von Pegida kritisiert werden, dann meistens welche, die im Positionspapier nicht aufgelistet sind. Das hatte jetzt nichts damit zu tun, ob Gegner oder Befürworter diese Punkte kennen, sondern, dass sich bis jetzt kaum ein Gegner diese Punkte thematisiert und kritisiert hat. Aus welchen Gründen auch immer.

    Eine ganz andere Sache ist es denn wieder, ob es den Veranstaltern wirklich um die aufgeführten Punkte im Positionspapier geht, oder ob sie auf Dauer etwas anderes im Sinn haben. Das kann aber leider nur im Laufe der Zeit fesgestellt werden. Und ja, ich finde es völlig legitim und in Ordnung, wenn Leute wie Du und andere hier die Veranstalter kritisch unter die Lupe nehmen. Wenn ich ehrlich bin, dann kann ich die Veranstalter von Pegida auch nicht richtig einschätzen. Bevor ich aber diese Leute die ich nicht kenne vorverurteile, warte ich erstmal ab was die Zeit bringt.

  9. #1308
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Was mir bei der Berichterstattung der Altmedien immer wieder auffaellt:

    Die Ueberschrift der Nachricht ist zweigeteilt.
    Erst die Nachricht an sich, und dann eine Stigmatisierung der Bewegung ("...Recht5extremisten").

    Julius Streicher haette das nicht besser gekonnt.

  10. #1309
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.204

    Arrow

    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Was mir bei der Berichterstattung der Altmedien immer wieder auffaellt:
    ...
    ...........

    medien_journalismus_fleisskaertchen.JPG

  11. #1310
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    @Ban Bangau: Das ist doch ein Fake, oder etwa nicht? Ich stehe den Medien generell eher kritisch gegenüber, aber das es so schlimm ist hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht gedacht.