Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

Erstellt von Hippo, 22.07.2009, 09:43 Uhr · 10 Antworten · 1.055 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Wenn das zutreffen sollte...
    Kann natuerlich auch Panikmache sein.

    NORDKOREA
    Clinton befürchtet Atomdeal mit Burma

    Die US-Regierung befürchtet, dass Nordkorea Nukleartechnik an das ebenfalls isolierte Burma verkaufen könnte. Außenministerin Hillary Clinton warnt vor einer Destabilisierung der Region.
    weiter Spiegel online

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    ....wenn ja, dann sind die in Burma auch verrueckt...?

  4. #3
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Ist nur Propaganda der USA um die ASEAN Staaten für den Kampf gegen Nord-Korea zu gewinnen. Da muss Burma, wegen der geografischen Nähe zu Thailand, und potenzieller Verbündeter Nord-Koreas, als "Sündenbock" hinhalten.

  5. #4
    Avatar von shadu

    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    166

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    die haben ja gar nicht die infrastruktur für einen bau einer atombombe.
    wenn man mal schaut wie lange lybien da rumgetüfftelt hat und nichts daraus geworden ist.
    die bräuchten ja auch ein testgebiet.
    am ehesten ginge da ein kauf einer kompletten atombombe (rakete).

  6. #5
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Man muss doch mal den Sinn hinterfragen?
    Was hätte denn Burma davon?
    Vielleicht Thailand zubomben? Und was wollen die dann mit einem kaputten Land?

    Der Sinn kann also nur bedeuten, eine Rakete als potentielle Drohung zu nutzen - wie es Nordkorae ja auch macht.
    Beide Länder gehören ja zur erweiterten Achse des Bösen, die der Ami langfristig von der Landkarte fegen will.
    Hinzu kommt der stärker werdende Druck der Bevölkerung gegen die Diktatoren. Die Militärs sind nah am Wanken.
    Aus Verzweiflung holen die sich halt nun die Bombe. Davor muss man keine Angst haben.

    Das einzige Problem besteht nun, die Bevölkerung im Kampf zu unterstützen. Da müssen einfach Spione in die Militärs eingeschleust werden, um das Problem endgültig im Sinne der Bürger zu lösen. Aber ansonsten: Kinderkram und Panikmache für die Außenwelt.

  7. #6
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Zitat Zitat von Simpson",p="752701
    Ist nur Propaganda der USA um die ASEAN Staaten für den Kampf gegen Nord-Korea zu gewinnen.
    Eher wuerde ich denken, um die ASEAN Staaten gegen Burma oder Myanmar einzustellen.

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Der Frachter aus Nord-Korea sollte jeden nachdenklich stimmen!

    oder kauft Myanmar Kim-Chi von Nord-Korea?

    Verstaerkter Druck waere gut, denke aber das gerade Thailand am wenigsten an einer "Oeffnung" Myanmars interessiert sein duerfte.

    Das Land hat jetzt schon mehr als ausreichend Probleme mit den Fluechtlingen von dort.

    Auf das Drogenproblem will erst garnicht eingehen.

  9. #8
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Arbeiten Myanmars Militärs an der Atombombe?


    Beunruhigende Nachrichten aus Myanmar: Offenbar haben Überläufer von einem geheimen Atomprogramm des Regimes berichtet. Unterstützung komme aus Nordkorea und Russland. Auch die US-Regierung wird wegen der Zusammenarbeit zunehmend nervös.

    Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Hörfunkstudio Südostasien

    Das Militärregime in Myanmar, dem früheren Birma, arbeitet offenbar seit längerem am Bau eines Atomreaktors und an der nuklearen Aufrüstung seiner Streitkräfte. Zeitungsberichten zufolge haben australische Wissenschaftler und thailändische Journalisten mit Überläufern aus dem Land gesprochen, die am Atomprogramm beteiligt waren. Unterstützt werde Myanmar dabei von Russland und Nordkorea, hieß es.

    Bereits vor zwei Jahren war bekannt geworden, dass Myanmar mit der russischen Energiebehörde ROSATOM einen Vertrag für den Bau eines nuklearen Forschungsreaktors geschlossen hatte. In den vergangenen Wochen warnte die US-Regierung vor einer enger werdenden Zusammenarbeit zwischen Myanmar und Nordkorea - so auch US-Außenministerin Hillary Clinton bei der asiatischen Sicherheitskonferenz auf Phuket vor knapp zwei Wochen.

    Im Juni war ein mysteriöser nordkoreanischer Frachter, der vermutlich Waffen an Bord hatte, Richtung Myanmar aufgebrochen - und erst nach stärker werdendem internationalen Druck wieder umgekehrt.
    Geheime Treffen mit Nordkorea

    Jim Walsh, Sicherheit5experte am Massachusetts Institute of Technology (MIT), sagte im australischen Rundfunk, es gebe immer mehr Hinweise auf die atomaren Ambitionen, aber noch keine klaren Beweise. Das Regime sei schon seit längerem an einem Nuklear-Programm interessiert: "Die Militärs hatten in den 80er- und 90er-Jahren keine guten Beziehungen zu Nordkorea - aber seit ein paar Jahren gibt es geheime Treffen, gibt es militärische Kontakte. Gleichzeitig hat das Land versucht, mit russischer Hilfe einen kleinen Atomreaktor zu bauen."

    Die myanmarische Exil-Zeitung "Mizzima News" berichtete Ende Juli über geheime Dokumente, die der Zeitung vorlägen. Demnach haben die Militärs mit Russland den Bau eines Atomreaktors vereinbart. Und mit Nordkorea eine militärische Zusammenarbeit sowie den Bau eines geheimen Tunnelsystems. Der Exil-Fernsehsender Democratic Voice of Burma (DVB) hatte vor kurzem geheime Aufnahmen von den Tunnelanlagen veröffentlicht.
    Bombe für mehr Prestige?

    Sicherheit5experte Walsh meint, Myanmar und Nordkorea hätten einiges gemein - insbesondere die völlige Isolierung von der internationalen Staatengemeinschaft. Einige Länder wollten die nukleare Technologie für ihre Landesverteidigung, weil sie sich bedroht fühlten. "Andere wollen sie aus Prestige-Gründen, um so internationalen Status zu erlangen", sagt Walsh. "Vor allem ein Land, das keine Legitimität im Inneren hat und auch keine internationale Legitimität, könnte versuchen, dies mit atomarer Technologie zu kompensieren. Das funktioniert zwar in der Regel nicht, aber manche Führer glauben, das sei der Fall."

    Die thailändische Tageszeitung "Bangkok Post" schrieb am Wochenende, Myanmar habe bereits vor einigen Jahren damit begonnen, ein sogenanntes nukleares Bataillon aufzubauen. Bis zum Jahr 2012 sollen mehr als 1000 Soldaten im Umgang mit Atomwaffen geschult werden. Sollten die Berichte der myanmarischen Überläufer zutreffend sein, könnte das Land schon in fünf Jahren den Bau einer Atombombe abgeschlossen haben.

    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/myanmar162.html


  10. #9
    Avatar von clear1

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    370

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Zitat Zitat von shadu",p="758211
    die haben ja gar nicht die infrastruktur für einen bau einer atombombe.
    wenn man mal schaut wie lange lybien da rumgetüfftelt hat und nichts daraus geworden ist.
    die bräuchten ja auch ein testgebiet.
    am ehesten ginge da ein kauf einer kompletten atombombe (rakete).
    ja und die in Libyen habens mit der Bombe auch noch nicht geschafft...

  11. #10
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: NORDKOREA: Atomdeal mit Burma?

    Zitat Zitat von clear1",p="758420
    Zitat Zitat von shadu",p="758211
    die haben ja gar nicht die infrastruktur für einen bau einer atombombe.
    wenn man mal schaut wie lange lybien da rumgetüfftelt hat und nichts daraus geworden ist.
    die bräuchten ja auch ein testgebiet.
    am ehesten ginge da ein kauf einer kompletten atombombe (rakete).
    ja und die in Libyen habens mit der Bombe auch noch nicht geschafft...

    Zu Bill Clinton's Regierungszeit wurde die "pharmzeutischen Zwecken dienende Anlage" Naehe al-Shifa mit einigen Cruise Missiles zerstoert und Herr Gaddhafi war sichtlich aufgebracht und ein sudanesicher "Investor" die da vorgeblich "Aspirin" herstellten...und es gab damals schon Anzeichen auf einen gewissen Herrn Osama, aber seitdem hat Lybien immer mehr eingerenkt und ploetzlich war Lockerbie kein Thema mehr?


    Dinge gibt es... die soll es garnicht geben...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nordkorea und Südkorea ... und ein wenig USA
    Von Hartmut im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.11.10, 14:49
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.08, 19:11
  3. Nordkorea empfiehlt Hundesuppe
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.07.07, 20:47
  4. Thailand kaufte Gold von Nordkorea
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 13:38
  5. Thailand - Nordkorea am 09.06.
    Von moselbert im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.04, 15:01