Umfrageergebnis anzeigen: Meine Zweitstimme gehört der Partei

Teilnehmer
116. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU / CSU

    14 12,07%
  • FDP

    15 12,93%
  • SPD

    16 13,79%
  • DIE GRÜNEN

    16 13,79%
  • DIE LINKE

    22 18,97%
  • PIRATENPARTEI

    20 17,24%
  • NPD

    4 3,45%
  • ANDERE

    9 7,76%
Seite 42 von 64 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 631

Nittaya - Funwahl

Erstellt von Paddy, 23.09.2009, 08:12 Uhr · 630 Antworten · 16.434 Aufrufe

  1. #411
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von ernte",p="777926
    Wenn der Brandt eure Kommentare lesen könnte, dann würde er sich im Grab umdrehen.
    da magst Du recht haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #412
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von Thaimax",p="777925

    Die Folgen wären interessant. Es würde natürlich viel weniger Arbeitslosigkeit geben. Die Motivation zu arbeiten und auch hohe Abgaben zu bezahlen ist alleine dadurch gegeben, dass man weiss, dass man nicht bis ans fast-Lebensende arbeiten muss, sondern bei Lust auch schon mit 55 in Rente gehen könnte.
    Hier kann doch jeder mit 55 in Rente gehen, wenn er entsprechend vorsorgt

  4. #413
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="777928
    Zitat Zitat von Thaimax",p="777925

    Die Folgen wären interessant. Es würde natürlich viel weniger Arbeitslosigkeit geben. Die Motivation zu arbeiten und auch hohe Abgaben zu bezahlen ist alleine dadurch gegeben, dass man weiss, dass man nicht bis ans fast-Lebensende arbeiten muss, sondern bei Lust auch schon mit 55 in Rente gehen könnte.
    Hier kann doch jeder mit 55 in Rente gehen, wenn er entsprechend vorsorgt
    Es kann auch jeder gar nicht arbeiten und sich ein Flugzeug kaufen, wenn dementsprechend vorgesorgt wurde. Das ist aber nicht der springende Punkt. Es ist zwar äusserst positiv zu sehen, dass in Deutschland jeder die Möglichkeit hat beinahe grenzenlos zu verdienen, aber mir ging es bei diesem Monolog um das staatliche System.

    Früheren Aussagen von Dir entnehme ich, dass Du selbst ja auch der Meinung bist, dass ein junger Mensch, wenn er die Möglichkeit hat, sich aus dem "Staat der sozialen Gerechtigkeit" verabschieden sollte, Du selbst das wahrscheinlich auch getan hättest, wenn die Möglichkeiten vor 2 Dekaden ähnlich wie heute gewesen wären.

    Jetzt von meinem Standpunkt aus, warum rege ich mich über die hohen Abgaben in Österreich(Deutschland das gleiche, also wurscht) auf? Einfach aus dem Grund, weil ich keinen Bock habe für etwas zu bezahlen, was ich so nicht haben möchte. Die Vertragsbedingungen passten mir einfach nicht, vor allem aufgrund des hohen, staatlichen, Renteneintrittsalters. Weiters passten mir nicht, dass es einen Haufen Arbeitslose gibt, die durch die Finger sehen, wenn es um Sozialleistungen geht. Auch regte mich auf zu sehen, dass Leuten mit einem einigermassen Einkommen mehr als die Hälfte weggenommen wird, und es trotzdem unfreiwillige Obdachlose gibt. - Für mich passt das halt nicht zusammen, auf der einen Seite Höchstabgaben und auf der anderen Seite trotzdem massive Armut, die versucht wird so gut als möglich zu vertuschen.

    Ist das Renteneintrittsalter niedriger, sinkt die Arbeitslosigkeit, zwar kein Nullsummenspiel, aber wie das finanziert wird habe ich oben geschrieben. Die Motivation für die Leistungsträger diese Abgaben auch zu bezahlen liegt auf der Hand. Bin ich ein braver Abgabenzahler bekomme ich mit 55 meine Rente.

    In Österreich ging man ja eh schon einen Schritt in diese Richtung, aber nicht konsequent genug. Die Arbeitslosigkeit in Ö ist nicht deswegen so gering, weil die Wirtschaft um soviel besser ist, sondern eben deswegen, weil man mit den Frühpensionierungen etwas lockerer umgeht. - Leider aber bekennt sich die Regierung nicht dazu dies auch weiter so zu handhaben, oder offiziell die Möglichkeit zu geben ab einem niedrigeren Alter in die Pension(in Österreich gibt es keine Rentner, sind alles Pensionisten) zu gehen, weswegen der Unmut auch sehr gross bei den noch Arbeitenden ist. - Die Wenigsten würden sich über die Abgabenlast beschweren, wenn sie sicher(also so sicher es halt geht, ist klar) wüssten, dass sie selbst nicht dann die Doofen sind.

  5. #414
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von ernte",p="777926
    Wenn der Brandt eure Kommentare lesen könnte, dann würde er sich im Grab umdrehen.
    Ja und leider hat die SPD den besten Nachfolger der beiden imho wegen einer Lapalie abgesägt. Etwas, wofür ich dem damaligen Kieler OB Gansel, der den Stein ins Rollen brachte, noch heute an die Kehle springen könnte. Björn Engholm, ein Schüler von Willy Brandt und Helmut Schmidt. Solche Leute braucht die SPD, solche Leute braucht Deutschland. Auf den laufenden Hosenanzug kann ich verzichten.....

  6. #415
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von Thaimax",p="777934

    In Österreich ging man ja eh schon einen Schritt in diese Richtung, aber nicht konsequent genug. Die Arbeitslosigkeit in Ö ist nicht deswegen so gering, weil die Wirtschaft um soviel besser ist, sondern eben deswegen, weil man mit den Frühpensionierungen etwas lockerer umgeht. - Leider aber bekennt sich die Regierung nicht dazu dies auch weiter so zu handhaben, oder offiziell die Möglichkeit zu geben ab einem niedrigeren Alter in die Pension(in Österreich gibt es keine Rentner, sind alles Pensionisten) zu gehen, weswegen der Unmut auch sehr gross bei den noch Arbeitenden ist. - Die Wenigsten würden sich über die Abgabenlast beschweren, wenn sie sicher(also so sicher es halt geht, ist klar) wüssten, dass sie selbst nicht dann die Doofen sind.
    Österreich hat auch keine Wiedervereinigung zu finanzieren, wo man auf einmal 5 Mio. Rentner mehr hat, die nie einen Pfennig in die Kasse eingezahlt haben. Deutschland ist mittlerweile mit 1500 Milliarden Euro verschuldet, das engt den Handlungsspielraum "etwas" ein. Sprich, es geht gar nichts mehr demnächst.

    Selbst wenn wir ne Rot-Rot-Grün-Regierung kriegen würden, das Geld ist einfach nicht mehr da, es geht definitiv nichts mehr, egal was die erzählen.

  7. #416
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="777922
    Ich würde normalerweise auch SPD wählen, aber seit die sich auf die Seite des Massenmörders Saddam Hussein und sich gegen die Befreiung des Irak von der Tyrannei dieses Kriegsverbrechers gestellt haben, ist es mit meiner Sympathie für diesen Verein aus.
    Ich würde normalerweise auch SPD wählen, aber seit die sich zusammen mit den Grünen für die Rente mit 67 entschieden haben ist es mit meiner Sympathie für diesen Verein aus.

    Werd erst mit 67 wieder SPD wählen, vielleicht aber aber auch nicht.

    resci

  8. #417
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Nittaya - Funwahl

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="777938
    Zitat Zitat von Thaimax",p="777934

    In Österreich ging man ja eh schon einen Schritt in diese Richtung, aber nicht konsequent genug. Die Arbeitslosigkeit in Ö ist nicht deswegen so gering, weil die Wirtschaft um soviel besser ist, sondern eben deswegen, weil man mit den Frühpensionierungen etwas lockerer umgeht. - Leider aber bekennt sich die Regierung nicht dazu dies auch weiter so zu handhaben, oder offiziell die Möglichkeit zu geben ab einem niedrigeren Alter in die Pension(in Österreich gibt es keine Rentner, sind alles Pensionisten) zu gehen, weswegen der Unmut auch sehr gross bei den noch Arbeitenden ist. - Die Wenigsten würden sich über die Abgabenlast beschweren, wenn sie sicher(also so sicher es halt geht, ist klar) wüssten, dass sie selbst nicht dann die Doofen sind.
    Österreich hat auch keine Wiedervereinigung zu finanzieren, wo man auf einmal 5 Mio. Rentner mehr hat, die nie einen Pfennig in die Kasse eingezahlt haben. Deutschland ist mittlerweile mit 1500 Milliarden Euro verschuldet, das engt den Handlungsspielraum "etwas" ein. Sprich, es geht gar nichts mehr demnächst.

    Selbst wenn wir ne Rot-Rot-Grün-Regierung kriegen würden, das Geld ist einfach nicht mehr da, es geht definitiv nichts mehr, egal was die erzählen.
    Ja, in den 80ern verdiente der Deutsche das Doppelte vom Österreicher, hab ich, ich glaube es war gestern abend, hier schon geschrieben. Vor 1998 verdiente der Deutsche immer noch um Einiges mehr, dann aber kam Rot-Grün, das in Österreich auch gewählt worden wäre(2000) wenn man nicht gewarnt gewesen wäre, von den Ereignissen, die sich seit Rot-Grün beim "grossen Bruder" abgespielt haben.

    Die Staatsverschuldung ist aber im Vergleich zu Österreich auch nicht wirklich höher, was sicherlich an der wirtschaftlichen Dominanz Deutschlands vor der Wiedervereinigung liegt.

    Ich glaube nicht, dass meine Vorschläge bezüglich der Herabsetzung des Renteneintrittsalters volkswirtschaftliche Nachteile bringen würde, eben wegen der Arbeitsplatzsituation nicht. Es bring nichts 8 Mio. Leute in Lohn und Brot zu bringen und gewaltige Ressourcen damit zu verschwenden, wenn einfach keine Jobs vorhanden sind. Um diese zu schaffen würde nur die als neoliberal, und deswegen politisch nicht durchsetzbare, Lösung funktionieren, dass man exportorientierten Firmen eine nahezu steuerfreie Plattform schaffen würde. - Das wäre der Königsweg, da der aber nicht durchsetzbar ist bin ich für eine Herabsetzung des Renteneintrittsalters, und damit für einen wirklich freien Arbeitsmarkt, bei dem niemand mit Massnahmen gezwungen wird irgendwelche Jobs anzunehmen, die nicht vernünftig bezahlt werden, also für ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeitgeber/Arbeitnehmer, in dem jeder, also auch der schlecht ausgebildete Bürger nicht zum Jimmy für irgendjemanden werden muss.

  9. #418
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Nittaya - Funwahl

    Schwarz / Gelb waere das wirtschaftliche Desaster, wie schon immer.

    Auch in den USA wurden die wirtschaftlich erfogreichen Jahre jeweils von einer Regierung unter der Fuehrung der eher linksliberalen Demokraten initiiert.

  10. #419
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Nittaya - Funwahl

    Österreich hat auch keine Wiedervereinigung zu finanzieren, wo man auf einmal 5 Mio. Rentner mehr hat, die [highlight=yellow:e6be461257]nie einen Pfennig in die Kasse eingezahlt haben[/highlight:e6be461257].
    Könntest Du mal erläutern, inwieweit das in einem reinen Umlagesystem irgendeine Rolle spielt? Außer das die Quote gemessen an der Gesamtbevölkerung der ehemaligen DDR sehr hoch ist, da wäre ich für eine Quelle dankbar.

    Angenommen wir würden aus irgendwelchen Gründen Schweden "eindeutschen", da hat auch kein einziger Rentner in unsere Rentenkasse eingezahlt. Würde das unsere Wirtschaft zusätzlich belasten?

    Oder hatte das evtl. dann doch andere Ursachen ...

  11. #420
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Nittaya - Funwahl

    Was gibts da zu erläutern ? Wenn plötzlich mehr Leute sich aus dem Topf bedienen, wirds eng. Zumal die Arbeitslosigkeit im Osten doppelt so hoch ist. Wozu wurde wohl die Zahlung eines Teils der Rentenversicherungsbeiträge von Rot/Grün an die Tankstelle verlegt, sprich die Ökosteuer eingeführt ?

Seite 42 von 64 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. App - Nittaya
    Von ILSBangkok im Forum Forum-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 08:19
  2. Nittaya!?
    Von ling im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 20:35
  3. Nittaya.de is not available
    Von DisainaM im Forum Forum-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.02, 21:42