Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 31 von 31

Neue Währung: der Moralpunkt

Erstellt von kcwknarf, 21.08.2012, 03:36 Uhr · 30 Antworten · 1.939 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ist jedenfalls sinnvoller als die mittlerweile schon 3 Jahren anhaltenden Diskussionen über Euro-, Finanz- oder Schuldenkrisen.
    Was haben die denn für Lösungen gebracht?
    (...)
    Es wird immer nur kritisiert. Lösungsvorschläge gibt es selten. Oder sie funktionieren nicht oder sind nur kleines Flickwerk.
    So ist es nicht. Lösungsvorschläge sind schon seit bald 100 Jahren auf dem Tapet.
    allerdings muss zuerst der "Fehler" im System analysiert werden.

    Bernd+Senf

    Helmut+Creutz

    Silvio Gesell: Die Natürliche Wirtschaftsordnung

    nittaya/ Geldsystem-Schuldensystem


    Und ich sehe auf der Welt regional Möglichkeiten, die man auch für anderen Regionen oder weltweit nutzen kann.
    Regiogeld

    Komplementärwährungen Bernard Lietaer.pdf

    Die meisten denken ja, das gab es schon immer, wird es immer geben, weil es die Natur eben so vorgesehen hat. Ist natürlich völliger Bullshit. Staats- und Schulpropaganda eben.
    Sammlung/Literatur

    So ein Wechsel braucht seine Zeit. Aber dennoch kann man doch darüber philosophieren.
    Franz+Hörmann

    Margrit+Kennedy


    Ich scheine doch der einzige zu sein, der die Welt retten kann, um das mal in aller Bescheidenheit zu sagen. Klingt überheblich, scheint mir aber logisch zu sein.
    Fei_Lun.Das älteste Währungssystem der Welt

    die oben angegebene kleine Linkauswahl zeigt, dass Du @kcwknarf mitnichten alleine auf weiter Flur bist mit deiner Logik zur Weltrettung.
    ..ansonsten sind etlich andere Hinweise diesbezüglich in den verschiedensten Threads eingeflochten.
    Nur anschauen und lesen WOLLEN.

    Zum Abschluss noch dies;

    Das Konstrukt Staat wird immer scheitern, weil Zwang immer scheitern muss.
    Der Grund ist auch ganz einfach: Der Mensch bevorzugt Freiheit gegenüber Zwang.

    Versuche dich an der Lösung gegen ein Zwangskonstrukt wie:
    -Macht -(Mafia) -Staat, -Diktat, -Regierung, -Oberhoheit,
    sprich, für ein Steuer, Taxe, Tribut -abgabenfreies Leben.

    Gab es schon mal.


    Zins ist immer eine Steuer bzw. ein Steuer-Derivat. Oder anders: Ohne Steuer kein Zins.

    Denn niemand müsste sich das STeuerZahlungsMittel beschaffen. Oder anders: Ohne Steuer keine Märkte.
    Denn niemand müsste sich dort STZM beschaffen, das er als STZM oder als Gesetzliches Zahlungsmittel schuldig ist.

    Ist niemand etwas schuldig, bleibt er zu Hause hocken, und bestellt sein Gärtchen.

    Hat er keins, muss er sich eins mieten oder beschaffen. (Grund)-steuerfreie Gärtchen gibt es nicht (Obereigentum des Staates).

    Oder anders: Ohne Steuer kein Geld. Was niemals jemand schuldig ist (Geld = geldum = Steuerschuld = gilt = geltend für Steuerzahlungen, Gelder = Zinser = Steuerzahler, usw.













  2.  
    Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Währung
    Von Leika0 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 23:08
  2. Ist diese Währung Realistisch ?
    Von Thaimaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.06, 12:05
  3. Währung, Impfungen
    Von berndl im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.04, 14:12
  4. Der Neue
    Von Thai-Robert im Forum Sonstiges
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 21:24