Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Nachdenklich .....

Erstellt von strike, 19.08.2013, 23:51 Uhr · 38 Antworten · 2.824 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Nachdenklich .....

    ..... machen einen oft kleine, persönlich erlebte Dinge.

    Heute lief vor den "Tagesthemen" ein Exklusiv Beitrag über Armutszuwanderung bzw. Billigarbeiter aus den neuen EU-Ländern Bulgarien und Rumänien. Wahrscheinlich hätte ich mir das gar nicht angeschaut. Denn mit Rumänien und Bulgarien wird ja aktuell nur die Zuwanderung von Zigeunern und deren Wunsch am deutschen Kindergeldsegen teilzuhaben verbunden. Aber ein Erlebnis vom Samstag hat mich dann doch bewegt, diesen Report zu verfolgen.

    Beim Einkauf bei einem Discounter am späten Samstagnachmittag zogen unsere beiden Kinder die Aufmerksamkeit anderer Käufer - eine Gruppe junger Frauen vermutlich aus Bulgarien - auf sich. Sie sprachen und spielten mit unserer kleinen Tochter und waren auch von unserem kleinen Grossen sehr angetan. Soweit nichts ungewöhnliches, da wir relativ haeufig auf unsere Kinder bzw. diese direkt angesprochen werden.

    Dann aber kamen einer der Frauen die Traenen. Sie wendete sich ab und versuchte ihr Weinen zu unterdruecken, was ihr nicht gelang. Ich habe selten soviel Schmerz und Hilflosigkeit in einem Gesicht gesehen. Ich habe sie noch ein paar Minuten in dem Laden beobachtet, immer noch mit den Traenen kaempfend, und immer wieder suchend vor allem nach unserer Tochter schauend.

    Ich gebe zu, dass ging mir ziemlich nahe.
    Und es weckte das Bewusstsein dafuer, wie es Menschen geht, die fuer laengere Zeit - wir vermuten, dass sie mit ihren Kollegen hier für einen Ernteeinsatz gebucht wurde - Abschied von ihrer Familie nehmen muessen.

    Wie passt das in ein Thailand Forum?
    Spaetestens wenn ich manche Kommentare hier ueber den Isaan als solches und seine Menschen insbesondere lese, glaube ich, dass man diesen Menschen, die mit ihrer billigen Arbeitskraft und der Abwesenheit von ihren Familien den Wohlstand fuer viele andere - die dann auch noch veraechtlich auf sie herabsehen - schaffen, Unrecht tut.

    Wir reden alle gerne von Menschlichkeit, Grosszuegigkeit und Anstand.
    Ich faende es schön, wenn wir uns bei all unserer Flapsigkeit ab und an in Erinnerung rufen, dass viele von uns gut reden haben, weil wir uns nicht in der ungluecklichen Situation befinden, unsere Ehepartner und Kinder für laenger verlassen zu muessen, nur damit wir ein halbwegs ausreichendes Einkommen für unsere Familien erarbeiten können.

    Keine Ahnung ob ihr mein Nachdenken wenigstens ein klein bisschen nachvollziehen könnt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    dazu gesellt sich der umstand, das diese menschen gnadenlos von den deutschen landwirten ausgebeutet und beschissen werden. inzwischen sind die behörden aufgewacht um das treiben einzudämmen.........

  4. #3
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich faende es schön, wenn wir uns bei all unserer Flapsigkeit ab und an in Erinnerung rufen, dass viele von uns gut reden haben, weil wir uns nicht in der ungluecklichen Situation befinden, unsere Ehepartner und Kinder für laenger verlassen zu muessen, nur damit wir ein halbwegs ausreichendes Einkommen für unsere Familien erarbeiten können.
    In der Tat! Zum Glück müssen die meisten Thais das auch nicht, denn die Arbeitsmigration findet größtenteils im Inland statt, so dass sie immer noch in der Reichweite der Familie sind.

    Das durch die Finanzkrise in Europa mittlerweile Rumänier, Griechen, und Spanier via Leihfirmen in den verschiedensten Winkeln Nordeuropas für ein paar Euro schuften ist eine bedauerliche Entwicklung. Fehlgeschlagener Kapitalismus sozusagen. Aber immerhin haben diese Leute noch ein Miniumum an Rechten, was man von den burmesischen "Gastarbeitern" in Thailand leider nicht sagen kann.

    Cheers, X-pat

  5. #4
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    dazu gesellt sich der umstand, das diese menschen gnadenlos von den deutschen landwirten ausgebeutet und beschissen werden. inzwischen sind die behörden aufgewacht um das treiben einzudämmen.........
    Darf ich fragen, wo Du deinen Spargel, eingelegte Gurken etc. kaufst?

  6. #5
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    990
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    dazu gesellt sich der umstand, das diese menschen gnadenlos von den deutschen landwirten ausgebeutet und beschissen werden. inzwischen sind die behörden aufgewacht um das treiben einzudämmen.........
    Es wurde berichtet, dass z.B. bei Tönnies... (Clemens Tönnies ist Aufsichtsratsvorsitzender für den FC Schalke) von bulgarischen Bürgern Fleisch im Akkord zerlegt wird und Arbeiter berichten, dass wohl auch 10-12 Stunden gearbeitet werden muss, was von den Managern natürlich (sinngem.) mit den Worten abgestritten wurde; "wie soll denn dann ein drei-Schichtbetrieb funktionieren, die Arbeiter hätten oft Werkverträge").

    Die Tönnies - Fleischwerke verzeichnen wohl seit Jahren "ungewöhnliche" Umsatz und Gewinnsteigerungen.

    Ebenfalls habe ich den Bericht - gerade auf Behörden so verstanden; dass die Behörden eben so gut wie gar nichts tun.
    Von angeblich 300 Häusern, die alleine in Dortmund zu Wucherpreisen vermietet werden, wurden in den letzten Jahren erst drei geschlossen.

    In dem Bericht gestern wurde vordergründig beleuchtet, dass diese Menschen (oft Roma und Sinti) von allerlei "Quellen" ausgebeutet werden, nämlich auch von Leuten die in Bulgarien die heile Welt in Deutschland vortäuschen, die Fahrten von Bulgarien nach Deutschland organisieren (damit Riesige Gewinne erzielen und deshalb ganze Stadteile in ihrem Land kaufen können) in Deutschland werden dann wohl die Arbeiter vermittelt...z.B. mutmaßlich an Tönnies, Matratzen werden vermieten, wo eine an der anderen liegt, damit man 15 Menschen in einer 40 qm - Wohnung einquartieren kann.

    Für jede Matratze müssen dann 30 - 40 ,-€/mtl gezalt werden. Auf diese Tour werden ganze Häuser vermietet, wo gesagt wurde, dass der monatliche Ertrag ("die Miete") bar an Strohmänner ausbezahlt werden muss, die das Geld dann an die Vermieter weiterleiten. (ein Viel-Viel-Viel-Faches des Mietspiegels)

    Es ist den Reportern wohl auch gelungen aufzudecken, wem so manche der Häuser gehören und es ist anscheinend herausgekommen, dass als Eigentümer eine Gesellschaft eingetragen ist, die in Dänemark eine Investment-Firma betreibt und dort auf ihrer Internetpräsenz mit hohen Gewinnen für Investoren lockt, die genau mit solchen Projekten ("vermieteten Matratzen") eine enorme Rendite einfahren können. Auf Nachfrage in Dänemark wurde von dort (sinngem.) geantwortet; "mit der Vermietung unserer Häuser haben wir nichts zu tun, dass wird in Deutschland erledigt"

  7. #6
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Die Doku schaue ich mir gerade an.
    Kann man auch in der Mediathek sehen:
    "Deutschlands neue Slums - Das Geschäft mit den Armutseinwanderern"

    Die Bilder aus den Slums in Bulgarien, der arrogante EU Kommisar, unerhoert!

  8. #7
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    990
    Die Doku danach; "Steuerfrei - Wie Europas Bonzen ihre Beute bunkern" ist genauso interessant und es wird deutlich, warum manche aus dem Müll leben müssen.

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    In der Tat! Zum Glück müssen die meisten Thais das auch nicht, denn die Arbeitsmigration findet größtenteils im Inland statt, so dass sie immer noch in der Reichweite der Familie sind.
    Ob nun vom Isaan nach Bangkok oder Südthailand, oder von Rumänien nach Deutschland, der Unterschied ist nicht so groß, die Busfahrt höchstens ein bisschen länger.

    Wobei, auf Phangan waren außer den Burmesen und Kambodschanern auch viele Isaaner im Service der Hotels beschäftigt. Von da aus ist die Heimreise in den Isaan sicherlich genauso lange wie von Deutschland nach Bulgarien oder Rumänien.

  10. #9
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    ich hatte das mal irgendwo gepostet machs aber nochmal weil es sich lohnt:

    Arrival City

    Arrival Citys von Doug Sounders, einem Journalisten der über Jahre die Megacitys dieser Welt bereist hat.
    Das Buch beschreibt nicht nur die konkrete Situation der Menschen sondern zeigt auch auf beeindruckende
    Art und Weise, das Migration im 21ten Jahrhundert eine ungeheure Dimension hat. Es ist laut Sounders die
    größte Völkerwanderung der Menschheitsgeschichte. Übrigens ist das Buch sehr gut geschrieben. Darüber
    hinaus ist es aber keine weitere Beschreibung des Weltuntergangs. Sounders glaubt auch die Chancen zu
    erkennen die aus der Situation erwachsen.

  11. #10
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265

    Erschreckende Zeiten

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung ob ihr mein Nachdenken wenigstens ein klein bisschen nachvollziehen könnt.
    Ich habe die Sendung rein zufällig mit aufgenommen und bin darüber recht erschrocken, obwohl mir derartige Vorkommnisse schon länger bekannt sind, siehe Tönnies, Wiesenhof und Co., aber nur nicht in der Ausprägung. Am wenigsten verstehe ich warum unsere Gesetzgebung hier hilflos zusieht, die Politik nicht reagiert und der Wähler kein Interesse zeigt.

    Neulich in einer englischen Doku kam Mr. Winterkorn zu Wort mit der Strategie 2018 (Nr. 1 in den Verkaufszahlen, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Nr. 1 im Unternehmensgewinn.

    Die Schere zw. arm und reich geht weiter auseinander, worauf laufen wir zu?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ??? Nachdenklich
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.11.01, 16:14