Seite 43 von 52 ErsteErste ... 334142434445 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 518

Milliardengrab "Stuttgart 21"

Erstellt von Bajok Tower, 30.08.2010, 23:30 Uhr · 517 Antworten · 22.380 Aufrufe

  1. #421
    antibes
    Avatar von antibes
    Dafür erhöhen sie uns regelmäßig die Strompreise und werfen die Leute raus.

    RWE macht wieder Gewinne und bestätigt weiteren Stellenabbau | WAZ.de

    Dabei steht noch die Frage im Raum, wie Gewinne bzw.Verluste berechnet werden.

    http://www.focus.de/finanzen/news/un...id_564098.html

  2.  
    Anzeige
  3. #422
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    @strike


    Warum muß ein Castortransport dem Steuerzahler überhaupt etwas kosten?
    Wenn ich ein Päckchen versende muß ich auch selber bezahlen. Will ich sichergehen das es auch unbedingt ankommt bzw. im Schadensfall ich den Gegenwert erstattet bekomme, muß ich es zusätzlich versichern. So muß es auch bei denen sein die einen Castor von A nach B versenden. Die Bevorzugungspolitik der Stromkonzerne mittels Steuersubventionen muß endlich aufhören und sie sich mal echten Wettbewerb stellen, wie jeder andere XY Malermeister/Gewerbetreibende um die Ecke.
    Ich bin weit davon entfernt die Stromkonzerne zu verteidigen.
    Was aber m.E. dennoch nicht geht, ist das, was sich mittlerweile rings um die Transporte abspielt.
    Eine Minderheit treibt die Kosten fuer derartige Transporte - deren "normaler" Anteil hoffentlich von den Konzernen getragen wird - in unkalkulierbare Hoehen.
    Wenn dies als zulaessig und gesellschaftsfaehig betrachtet wird, dann "Gute Nacht!".

  4. #423
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Post

    Nun ja die den Transport mit ihren jeweiligen Aktionen auch wirklich zum stoppen bringen, werden auch strafrechtlich verfolgt. Die Strafen fallen nicht unbedingt günstig aus.
    Warum der Fisch jedoch vom Kopf her stinkt ist die Tatsache, ist denn der Bürgerprotest im allgemeinen nicht berechtigt. Sind die Castoren den wirklich sicher? Früher sind die Polizisten/Beamten noch auf den Wagen mitgefahren, heute nehmen sie berechtigten Abstand davon. Da es schon die ein oder andere Erkrankung gab. leichte Verunsicherung bei den Beamten gibts da mittlerweile schon. War die Zulassung der Dinger nicht nur auf Grund von Gefälligkeitsgutachten, wie zum Beispiel beim Forschungsberkwerk Asse möglich. Dort sollte auch nur erforscht werden wie eine Fachgereche Lagerung und Entsorgung möglich wäre. Zur Verwendung sollte nur schwachradioaktiver/kontaminierter Müll aus Filtern oder Krankenhäusern kommen. Aber es wurde gleich als vollwertige Müllkippe genutzt. Die Kammern wurden auch gleich schön verschlossen. Nun nachdem man gemerkt hat das, daß Bergwerk absäuft und die Genehmigungen kontrolliert hat, kam man zu der Erkenntnis, das schon damals unabhängige Gutachten von Gutachtern die zwischenzeitlich gemobbt und aus ihren Berufen gedrängt wurden, vorlagen. Sowie Warnungen von vielen unabhängigen Bürgern.
    Jetzt soll das Ding geräumt werden. Doch oh Wunder. Keiner weiß mehr wo die verfüllten Kammern sind. Nirgendswo verzeichnet oder dokumentiert, auch deren Inhalt nicht. So daß erstmal Sondierungsbohrungen angestellt werden müssen, um den Dreck wieder zu finden. Die Zulassung der Sondierungsbohrungen zieht sich aber erstmal hin. Da erstmal für jeden Handgriff Arbeitsanweisungen geschrieben, überprüft und genehmigt auf einer mittlerweile um die 40 000 ! Seiten umfassende "Bibliothek" für diesen Teilschritt erarbeitet wurden. Ein Schelm wer dabei böses denkt. Vielleicht soll im Endeffekt ja auch keiner wissen was da vergraben wurde.
    Die Entsorgung ist aber nur der kleinste Teil der Subventionierung. Es gibt noch soviel mehr wie zb. die Produkthaftung von der sie augeschlossen sind. Oder aber auch die Störfallhaftung.


    Ps.: Sorry, bin mit der Anekdote am Rande ein wenig abgeschweift. Im weitesten Sinne hat es ja noch ein wenig mit dem Threadtitel zu tun. Sollten aber nicht zuweit vom eigentlichen Thema abkommen.


    Von daher, zum eigentlichen Threadtitel bezüglich meine Frage: Kann mir einer ein Projekt aus den letzten 20 Jahren nennen an dem der Staat beteiligt war bzw. finanziert hat, bei dem der bei der Ausschreibung angegebene und vereinbarte Kostenrahmen eingehalten wurde? Es gab ja doch auch schon welche wo keiner gegen protestiert hat.
    (BBI bzw. BER ist aber jetzt unfair. )

  5. #424
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bei uns lokal war der Straßenausbau ca. 1 km ein paar Euro günstiger als veranschlagt.

    Wenn man will geht dies schon!

  6. #425
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    Vergangene Woche wurde in Berlin die AVUS wieder freigegeben. Erstaunlicherweise wurde sie 1 Jahr vorzeitig dem Verkehr übergeben,sodaß die Auftragnehmer nunmehr mit einem Bonus im 7-stelligen Bereich seitens des AG(hier Senat)rechnen können. Vergleichbare "Kuriositäten"treten erstaunlicherweise im Straßen-oder Verkehrsbau recht häufig auf. Es würde mich nicht wundern, wenn eines Tages bestimmte Firmen aus der Branche wegen Preisabsprachen verurteilt werden.Durch viele Fahrten im Bundesgebiet ist mir auch aufgefallen, daß z. B.in Bayern auf den Autobahnen Tag und Nacht bei Wind und Wetter gearbeitet wird, je nördlicher man kommt, fährt man an immer größeren abgesperrten Abschnitten ohne Bautechnik,respektive Arbeitern vorbei-und dies am hellichten Tage, schönen Wetter und wochentags.
    Letztendlich ist es erwiesen, das in der Vergangenheit vor allem beim vom Staat beauftragten Baustellen(Regierungskomplex)Schwarzarbeit geduldet wurde, Sicherheitsvorschriften eklatant verletzt wurden und die Baukosten ins Exorbitante stiegen.

  7. #426
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Durch viele Fahrten im Bundesgebiet ist mir auch aufgefallen, daß z. B.in Bayern auf den Autobahnen Tag und Nacht bei Wind und Wetter gearbeitet wird,
    Wüsste ich nicht, dass es so ist, weder in Hessen, BW noch BY. Gabs mal unter IM Gauweiler. Wäre vielleicht auch wieder mal angebracht. Bauzeit verkürzt sich. Niemand muss unnötig vorfinanzieren, ...

  8. #427
    antibes
    Avatar von antibes
    Das ist mir auf meinen jahrelangen Fahrten von Bayern in die Neuen Bundesländer auch aufgefallen. Jetzt haben wir die schönen Autobahnen hier im Osten und freiwillig bringt mich keiner mehr auf die vergammelten Westautobahnen.

  9. #428
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Post

    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    ...Jetzt haben wir die schönen Autobahnen hier im Osten und freiwillig bringt mich keiner mehr auf die vergammelten Westautobahnen.
    Der Preis war hoch.
    Ist gerade so ein schönes Paradebeispiel an Korruption und unbändigem Zahlungswille aus dem Steuersäckel. Habens da da nicht einige der Beteiligten sogar bis vor den Haftrichter geschaft? Hieß es da nicht in der Urteilsbegründung "...Mafia ähnliche Strukturen"?

  10. #429
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Gestern im TV (leider nur mit halbem Ohr mitbekommen) soll die neueste Zahl für die Kosten von Stuttgart21 schon mit 6 Milliarden gehandelt werden.
    Es wird nicht die letzte Zahl mit höheren Kosten sein.

  11. #430
    antibes
    Avatar von antibes
    Man muss sich das vorstellen. Bei diesen Projekten verdient der Planer mit zunehmenden Baukosten mehr Honorar. Ich kenne so viele Beispiele, besonders hier in LE.
    Wir als "kleine" Architekten sind gleich in der Haftung und schadensersatzpflichtig gegenüber unseren privaten Bauherren.

Seite 43 von 52 ErsteErste ... 334142434445 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37
  4. Milliardengrab "EURO 21", ich krieg die Wut
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.11, 23:00