Seite 20 von 52 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 518

Milliardengrab "Stuttgart 21"

Erstellt von Bajok Tower, 30.08.2010, 23:30 Uhr · 517 Antworten · 22.371 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Das ergeben Umfragen immer wieder. Die bis 1945 Erzogenen spielen zahlenmäßig eine immer geringere Rolle. Die danach Geborenen sind mittlerweile die Hauptgruppe der Alten.

    Die Besonderheit im Osten, welche die Einstellung zu Ausländern indirekt zeigt: PDS-Wähler sind zumeist Ältere. Bei rechten Parteien ist der Anteil junger Wähler groß.

    Insgesamt (d.h. parteienunabhängig) scheint bei den (inzwischen) Älteren die offizielle DDR-Erziehung bezüglich der Ausländer ("Brudervölker", Solidarität) nachzuwirken, unabhängig von der damaligen ideologischen Ausrichtung.
    Man hat die Fremden als fleißige Arbeiter/Studenten kennengelernt, die keine Konkurrenz darstellten. Problematische Personen/Gruppen wurden vom Staat nicht geduldet.
    Das war zwar künstlich, bewirkte aber eine eher positive Einstellung. Hinzu kam, daß Ausländer als Boten der unerreichbaren weiten Welt grundsätzlich interessant waren. Diese Neugierde hatte auch ich bereits als Kind. Probleme mit massenweisen Gastarbeitern ergaben sich erst am Ende der DDR.

    Soweit erkläre ich mir das.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    ich denke das unsere selbsternannten sogenannten eliten vom protest des volkes sehr überrascht sind. sie sind es noch nicht gewohnt das sie nun mit dem zorn des volkes zu rechnen haben.
    überhaupt, was sind schon eliten? oftmals nur ........... und grosse schnauze.............der herr grube passt in diese beschreibung ganz gut hinein.

  4. #193
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Aber ich glaube viel mehr, dass es eine medial eingefädelte Schmutz-Kampagne ist um die aufkommenden Protestbewegungen zu diskreditieren.
    Gibt ja kaum was schlimmeres für die Eliten des entfesselten Kapitalismus als Bürger mit politischem Bewusstsein.
    Das ist ein wichtiger Einwand.

    Gestern war in Leipzig eine Demostration der Rechten. Diese verlief im Sand.
    Auf der Straße kam ich mit einem DB-Beamten ins Gespräch. Er meinte daß diese Demo`s verboten werden müßten.
    Ich entgegnete ihm daß ich da ganz anderer Meinung bin. Er soll sich nur vorstellen daß bei fehlendem Demostrationsrecht ihm die Bezüge auf 3 Euro Stundenlohn gekürzt werden. Was kann er dann noch machen.

  5. #194
    Monta
    Avatar von Monta
    Doch, die "Eliten" rechnen schon seit einiger Zeit mit des Volkers Zorn und Gegenwehr.
    Man wusste halt nur noch nicht wann es beginnen würde.
    Über den Einsatz der Bundeswehr hatte man vorsorglich schon mal nachgedacht.
    Jetzt wird versucht mit Verleumdungen und gleich geschalteten Medien das Schlimmste zu verhindern und noch mal den Deckel drauf zu bekommen.
    Schaun mer mal.

  6. #195
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Was haben denn kriminelle Ausländer mit S21 zu tun? Auch die Demografie wäre ein sehr interessanter eigener Thread. Gerade weil einige Member planen ihren wohlverdienten Ruhestand im Land unserer (Alp)Träume zu verbringen, aber sich noch nicht im Klaren sind, dass sie mit der immer wertloser werdenden gesetzlichen Rente dies sich nicht leisten können...

  7. #196
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Was haben denn kriminelle Ausländer mit S21 zu tun? .
    Berechtigte Frage, die ich hierauch schon indirekt gestellt habe:

    Zitat Zitat von expatpeter Beitrag anzeigen
    Soll das wirklich ein ernstgemeinter Beitrag zu diesem Thread sein?

  8. #197
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Was haben denn kriminelle Ausländer mit S21 zu tun? ...
    Berechtigte Frage bei einem sich schnell entwickelnden Thread:

    Mein Ausgangspunkt war:

    Der Hippie von gestern ist der Opa von heute
    Darüber wird heftig darüber diskutiert. SPIEGEL-Autor Dirk Kurbjuweit schreibt in seinem Essay "Der Wutbürger" von "Vorboten der demografisch gewandelten Gesellschaft". "Die Wutbürger sind zu einem großen Teil ältere Menschen und wer alt ist, denkt wenig an die Zukunft." Den wütenden Alten blieben noch zehn, zwanzig Jahre, die wollten sie angenehm verbringen, was verständlich sei. "Wer alt ist, hat auch mehr Angst, Angst vor Neuem, Fremdem. Das Bestehende soll bleiben, weil es vertraut ist, weil es ohne Lernen bewältigt werden kann. Und der Angstbürger wird leicht ein Wutbürger, der sich gegen alle wendet, die anders leben, anders aussehen, anders glauben."
    (Hervorhebung von mir geändert)

    Diese These ist fraglich, wie gegensätzliche Umfrageergebnisse zeigen.

  9. #198
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.814
    Ob das als "demokratisches Verhalten" gilt, wenn man seine unmüdigen Kinder krankschreiben läßt, damit sie nicht zur Schule gehen, sondern gegen S21 demonstrieren ?

    Dass man den alten Geissler ausgegraben hat, war wohl auch nicht so "die Idee"......

    Innenminister de Maizière attackiert den bürgerlichen Protest gegen Stuttgart 21 heftig und spricht von einer "Stimmungsdemokratie": Wenn Eltern ihre Kinder für die Demos krankschreiben, sei das ein "Missbrauch des Demonstrationsrechts". Indirekt greift er auch Schlichter Geißler an.

    Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist über die Proteste gegen Stuttgart 21 verärgert. "Was mir Sorgen macht, ist die Senkung der Gewaltschwelle bei den Demonstranten", sagte de Maizière am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Wenn Tausende Schüler von ihren begüterten Eltern Krankschreibungen bekämen, um zu demonstrieren, "dann ist das ein Missbrauch des Demonstrationsrechts".



    Die Organisatoren von Demonstrationen müssten sicherstellen, dass keine Gewalttäter teilnehmen. Friedliche Demonstranten müssten sich zudem von Gewaltgruppen lösen, damit die Polizei eingreifen könne.


    Kritisch sieht de Maizière auch die Schlichtung durch den früheren CDU-Generalsekretär Heiner Geißler: "Es kann nicht sein, dass die handelnden Politiker die Idioten sind, und die ehemaligen Politiker sind die Heiligen." Schlichtung könne kein Maßstab für Großprojekte sein. Es habe für Stuttgart 21 ein umfangreiches Planungsverfahren mit Bürgerbeteiligung gegeben, "dann muss das gelten und umgesetzt werden", sagte de Maizière. Politik sei Abwägung und das Finden von Kompromissen. Zu diesen müsse man dann stehen, statt einer "Stimmungsdemokratie nachzugeben".

    Unterdessen hat sich Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gegen einen nachträglichen Volksentscheid im Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21 ausgesprochen. Die FDP- Politikerin sagte der "Passauer Neuen Presse": "Das wäre demokratietheoretisch und rechtlich problematisch. Hier teile ich die Auffassung des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts." Jetzt gehe es darum, den Dialog zu suchen, betonte die Justizministerin, machte aber auch klar: "Das Projekt kann man nicht mehr grundsätzlich in Frage stellen."

    Für die Zukunft sollten nach ihrer Ansicht Möglichkeiten entwickelt werden, "wie die Bürgerinnen und Bürger besser an der Planung solcher Großprojekte beteiligt werden können".
    Die Grünen müssen sich vorwerfen lassen, die Bürger aufzuhetzen gegen ein Projekt, das längst sämtliche demokratischen Instanzen erfolgreich passiert hat und somit hinreichend demokratisch legitimiert ist.

  10. #199
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ob das als "demokratisches Verhalten" gilt, wenn man seine unmüdigen Kinder krankschreiben läßt, damit sie nicht zur Schule gehen, sondern gegen S21 demonstrieren ?

    Dass man den alten Geissler ausgegraben hat, war wohl auch nicht so "die Idee"......



    Die Grünen müssen sich vorwerfen lassen, die Bürger aufzuhetzen gegen ein Projekt, das längst sämtliche demokratischen Instanzen erfolgreich passiert hat und somit hinreichend demokratisch legitimiert ist.
    Wie man in dem Film über die Bürgerbeteiligung aus früheren Jahren sehr gut sehen konnte.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Auf Anmache bitte verzichten. Und anderen Membern ihre eigene Meinung gönnen, kann ja nicht so schwer sein.

    Conrad

  11. #200
    Monta
    Avatar von Monta
    de Maizière labert demagogisch vor sich hin und hat sich mal eben Unsinn von der Seele gerülpst. Der ist noch auf der Diffamierungs-Schiene,weil er das Basta-Prinzip noch am Leben erhalten möchte.
    Und Heiner Geißler steckt solche Flachzangen noch drei Mal in die Tasche.
    Geißler nehme ich es ab, dass er nicht korrumpierbar ist. Gleichzeitig können ihm die politischen Wasserträger nichts vormachen.
    Klar, dass solche Menschen nicht gerne von den "Eliten" gesehen werden.
    Und am Freitag wird es öffentlich und auf Augenhöhe.
    Alle Unterlagen müssen auf den Tisch - sie werden sich winden ohne Ende.

Seite 20 von 52 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37
  4. Milliardengrab "EURO 21", ich krieg die Wut
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.11, 23:00