Seite 15 von 52 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 518

Milliardengrab "Stuttgart 21"

Erstellt von Bajok Tower, 30.08.2010, 23:30 Uhr · 517 Antworten · 22.458 Aufrufe

  1. #141
    Monta
    Avatar von Monta
    Tja, Conny, als Hardcore-Befürworter biegst Du es Dir gerne so zurecht, wie es gerade passt.
    Wo ist Deine Stellungnahme zu der Kostenüberschreitung?
    Das Thema ist dann (ein Stück) erledigt, wenn sich die Drahtzieher des Projektes des Vorwurfs einer kriminellen Vereinigung erwehren konnten.
    Nur das wird schwer für sie werden. Diverse langjährige Haftstrafen bis in hohe / höchste Positionen nicht ausgeschlossen.
    Mafiöse Strukturen wird man diesmal nicht vom Haken gelassen.

    Conrad, erzähl uns doch mal, was für Bauten, die ja Deiner Meinung nach die Stuttgarter so bereichern sollen, auf dem frei werdenden Gelände entstehen.
    Prozentualer Anteil von Bürobauten?
    Wohnbauten in welchem Segment angesiedelt? Für den Normalbürger oder eher/nur im Luxusbereich?

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Tja, Conny, als Hardcore-Befürworter biegst Du es Dir gerne so zurecht, wie es gerade passt.
    Wo ist Deine Stellungnahme zu der Kostenüberschreitung?
    Das Thema ist dann (ein Stück) erledigt, wenn sich die Drahtzieher des Projektes des Vorwurfs einer kriminellen Vereinigung erwehren konnten.
    Nur das wird schwer für sie werden. Diverse langjährige Haftstrafen bis in hohe / höchste Positionen nicht ausgeschlossen.
    Mafiöse Strukturen wird man diesmal nicht vom Haken gelassen.

    Conrad, erzähl uns doch mal, was für Bauten, die ja Deiner Meinung nach die Stuttgarter so bereichern sollen, auf dem frei werdenden Gelände entstehen.
    Prozentualer Anteil von Bürobauten?
    Wohnbauten in welchem Segment angesiedelt? Für den Normalbürger oder eher/nur im Luxusbereich?
    Was weiß ich, welche Bauten Stuttgart bereichern sollten, ich wohne nicht dort. Dass das Bahnhofsprojekt die gesamte Stadt verbessert und die Lebensqualität erhöht, sieht ja ein Blinder mit dem Krückstock. Den Gegnern geht es ja angeblich "nur" um die Kosten, dabei können sie generell nicht bestimmen, was mit ihrem Geld geschieht. Und wenn, wie in diesem Fall, die Stadt Stuttgart erheblich verbessert wird, dann ist das Geld doch gut angelegt.

    Aber klar, der Wutbürger ist sowieso gegen alles, ob es ein Kraftwerk, eine Windanlage, eine Autobahn oder eine Stromtrasse ist, der Wutbürger ist generell dagegen in seiner blinden Wut und seinem Frust. Das letzte Wort ist gesprochen, es gibt keinen Baustopp und das ist richtig so. 20 Jahre hatten die Stuttgarter Zeit zu protestieren und zu demonstrieren und 20 Jahre sollten wirklich reichen.

    Und da das Projekt gerade erst angefangen wurde, kann wohl keiner der ach so sparsamen Stuttgarter jetzt schon etwaige Kostenüberschreitungen bemängeln, noch gibt es die ja wohl noch nicht.

  4. #143
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dass das Bahnhofsprojekt die gesamte Stadt verbessert und die Lebensqualität erhöht, sieht ja ein Blinder mit dem Krückstock.
    Das kann ich mir nun nicht verkneifen:
    Der Blinde mit dem Krückstock, ja der mag das sehen.
    Sehende hingegen sehen das nur schwer.

    Aber Monta, den Conrad werden wir nicht überzeugen.

  5. #144
    Monta
    Avatar von Monta
    @Conrad, Deine Einlassung zu den explodierenden Kosten / Überschreitungen / hemdsärmeligem Runterrechnen (nach Überschreitung der 4,5 Milliarden), wo ist sie?
    Wenn Du noch nicht einmal weißt, was da oberirdisch gebaut werden soll, wie kannst Du Dir dann ein Urteil über eine angebliche Verbesserung erlauben?
    Und welche Lebensqualität wird da erhöht? Bitte Genaueres.

    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    ...Und da das Projekt gerade erst angefangen wurde, kann wohl keiner der ach so sparsamen Stuttgarter jetzt schon etwaige Kostenüberschreitungen bemängeln, noch gibt es die ja wohl noch nicht.
    Das ist aber jetzt nicht Dein Ernst, oder etwa doch?
    Willst Du jetzt vorsätzlich die Mitforisten verarschen? Bitte das zu unterlassen.

  6. #145
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Und welche Lebensqualität wird da erhöht? Bitte Genaueres.
    Vielleicht soll ja eine Krückstockfabrik für Blinde entstehen.

  7. #146
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Wie gesagt, wenn man nicht in Stuttgart wohnt, kann es einem so egal sein wie nur was. Dass die Landesbanken mittlerweile zu einem nationalen Problem werden, weil Beamte da Milliarden verzocken und keiner zur Verantwortung gezogen wird, hingegen schon.

    Wie naiv die Demonstranten sind, zeigt ja schon ihre unsinnige Forderung nach einem Baustopp.

    Die Bahn AG ist schließlich ein kommerzielles Unternehmen, da kann der Chef nicht einfach über alle Köpfe des Aufsichtsrates hinweg einfach einen Baustopp verhängen. Denn es sind Verträge geschlossen worden, die eingehalten werden müssen, weil ansonsten Millionen an Regressforderungen kommen, Gerichtsverfahren angestrengt werden und sicherlich einige Firmen pleite gehen würden.

    Aber das ist dem Wutbürger ja alles egal. In kindlicher Naivität und Wut wird weiterhin mit dem Füßchen aufgestampft und gegen jegliche Vernunft und wider besseres Wissen weiter ein Baustopp verlangt, obwohl nun wirklich langsam jeder wissen muß, dass es keinen Baustopp geben kann.

  8. #147
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Ich sehe, wie du leidest Conrad. Dennoch erstaunt mich, dass du offensichtlich ganz andere Menschen in den Filmen gesehen hast als ich zum Beispiel

  9. #148
    Monta
    Avatar von Monta
    Es besteht eine durch die Politik vorgegebene Obergrenze der Kosten von 4,5 Milliarden, bei deren Überschreitung das Projekt gestorben ist.
    Vor einigen Monaten erreichten die Kostenberechnungen den Stand von 4,9 Milliarden, was zu einem Aus geführt haben müsste.
    Jetzt wurden mit ominösen "Sparvorschlägen" ohne fundierten Hintergrund "errechnet", diese Kontrollmarke von 4,5 Milliarden umgangen. Man landete bei 4,1 Milliarden.
    Hinzu kommt, dass diese "Sparvorschläge" offiziell noch nicht einmal bisher abgesegnet und genehmigt wurden.
    Alleine dieses dubiose "Herunterrechnen" zeugt nicht von Beschlüssen nach demokratischen Spielregeln und lässt das Projekt als einen einzigen Betrugsfall vermuten.
    Aber die Jungs, die da drin hängen, wird man nicht mehr vom Haken lassen.

  10. #149
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    ...Die Bahn AG ist schließlich ein kommerzielles Unternehmen, da kann der Chef nicht einfach über alle Köpfe des Aufsichtsrates hinweg einfach einen Baustopp verhängen....
    Und, welchen Anteil der Kosten übernimmt die Bahn und welchen der Steuerzahler? Nicht nur der in Stuttgart.
    Bitte Antwort, Conrad.

  11. #150
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    503
    Ich lebe in Thailand und schaue nicht täglich Nachrichten. Aber dank save.tv kann ich auch mal Frontal21 oder Report schauen. Wutbürger wie Conrad Sie nennt habe ich auf den Demos nicht gesehen. Es sollte auch legitim sein seinen Unmut auf friedliche Weise zum Ausdruck bringen zu dürfen. Schon vor Jahren gab es 65.000 Unterschriften für einen Bürgerbescheid. WARUM wurde der nicht zugelassen? Die Quittung gibts bei den nächsten Wahlen. Nicht nur Landesweit.
    Erschreckend finde ich die (Kampf)Uniform der Polizei. Wie aus nem Fiktion, vieleicht von "Darth Vader" abgekupfert. Mir kann Keiner erzählen das diese Kampfmaschinen gesprächsbereitschaft signalisieren sollen. Eher wollen Sie Angst verbreiten. Alles im Sinne der DEMOKRATIE.
    Wutbürger als Synonym für friedliche Demonstranten. ??? Für mich eher Unwort des Jahres.

    Aber das ist dem Wutbürger ja alles egal. In kindlicher Naivität und Wut wird weiterhin mit dem Füßchen aufgestampft und gegen jegliche Vernunft und wider besseres Wissen weiter ein Baustopp verlangt, obwohl nun wirklich langsam jeder wissen muß, dass es keinen Baustopp geben kann.
    Die erste Rechnung wurde mit 5 milliarden D Mark vorgelegt. Der Bundesrechnungshof rechnet heute mit ca. 11 milliarden €. Ein Baustopp wäre ne billige Alternative, auch wenn schon ne halbe Milliarde zur Planung verbraucht wurde. Auf die Gefahr das ich mich wiederhole. Allein das Wasserproblem wird die Baukosten ins astronomische schiessen. Und der Zeitfaktor. 20 Jahre.
    Aber Selbstdarsteller werden Fehler niemals eingestehen. Und zahlen müssen Sie ja auch nicht.

Seite 15 von 52 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37
  4. Milliardengrab "EURO 21", ich krieg die Wut
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.11, 23:00