Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Migrantenquote im öffentlichen Dienst

Erstellt von strike, 14.01.2010, 07:35 Uhr · 18 Antworten · 1.409 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Ich bin gegen eine Migrantenquote aber fuer Planstellen, die so ausgeschrieben werden, dass ausl. MitbuergerInnen diese am einfachsten ausfuellen koennen.

    Bsp: Bei dem hohen Tuerkenanteil in Koeln braucht eigentlich jede Arztpraxis eine tuerkisch-sprachige Arzthelferin. Sonst kommen die nicht mehr, und die sind halt wichtig fuer den Umsatz.

    Gleiches sollte man in den Gemeindeverwaltungen pruefen. Welche Planstellen werden besser mit ausl. Personal bestimmter Qualifikation besetzt. Dies koennten z.B. allgemeine und insbesondere beratende - nach SGB - Stellen sein, die halt dann auch mit den Antragstellern knifflige Fragen in deren Muttersprache klaeren koennen.

    Oberstes Ziel sollte die Bedarfspruefung sein. Wo brauchen wir zur Unterstuetzung der Integration besonders qualifiziertes Personal.

    Gehe ich jedoch den Weg allgemein gueltiger Quoten, dann besteht die Gefahr, dass zusaetzlich zur ethnisch-sprachlichen Entmischung der Wohngegenden (Ghettoisierung) noch eine zusaetzliche "Versaeulung" der Institutionen eintritt. Frei nach dem Motto: In jeder Behoerde gibt es 12% Tuerken und diese sind dann unser "Dienstweg" - auch wenn am Schluss nur KFZ-Zulassungen vergeben werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von KKC",p="812342
    Gibt es demnächst auch Quoten für Bartträger, Blondinen, Gepiercte, Jungfrauen, etc.
    Meiner Meinung nach sollte (ausser bei der Behindertenquote) ausschliesslich die Eignung entscheiden.
    Das einzig richtige!

  4. #13
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Im TV wurde über diesen Vorstoß auch berichtet. Es war von einem Gewinn die Rede welche durch die erweiterte sprachliche Kompetenz entstehen wurde. [highlight=yellow:f37ffe4644]An das Einführen eine Quote sei allerdings nicht gedacht![/highlight:f37ffe4644]

    Ansonsten steht jedem der sich legal in Deutschland aufhält und hier arbeiten darf jeder Berufsweg, auch der des Beamten, offen, wenn man die benötigte Qualifikation vorweißen kann.

    Was es u. U. für ein Aufwand ist, vor allem auch zeitlich, die notwendige Qualifikation zu erreichen, steht auf einem anderen Blatt

    Nach meiner Erfahrung stehen sich die Thai-Mädels hier in D-Land oft gegenseitig im Weg. Bilden Grübchen bleiben unter sich und lernen nur so viel Deutsch wie nötig und hoffen auf den "Pretty-Woman-Effekt". Ich behaupte mal, dass die meisten Mädels viel mehr Ehrgeiz entwickeln würden, wenn man irgendwie irgendwo Erfolgsgeschichten vorweisen könnte und die sich rumsprechen.

  5. #14
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    wenn schon kaum ein deutscher bewerber dort eine chance hat wie soll ein ausländischer bürger mit den üblichen defiziten dort eine chance haben?
    selbst als müllmann brauchste vitamin b........ohne läuft da gar nix.

  6. #15
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von Nokhu",p="812442
    Zitat Zitat von KKC",p="812342
    Gibt es demnächst auch Quoten für Bartträger, Blondinen, Gepiercte, [highlight=yellow:247a0d7677]Jungfrauen[/highlight:247a0d7677], etc.
    Meiner Meinung nach sollte (ausser bei der Behindertenquote) ausschliesslich die Eignung entscheiden.
    Das einzig richtige!
    Ich stimme dem auch zu. Nur, wer erklärt mit bitte, wie man bei einer „Jungfrau“ die „Eignung“ feststellt.

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von titiwas",p="812516
    Nur, wer erklärt mit bitte, wie man bei einer „Jungfrau“ die „Eignung“ feststellt.
    Anfaenglich leichter Widerstand. :-)

  8. #17
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von wingman",p="812512
    wenn schon kaum ein deutscher bewerber dort eine chance hat wie soll ein ausländischer bürger mit den üblichen defiziten dort eine chance haben?
    selbst als müllmann brauchste vitamin b........ohne läuft da gar nix.
    ....oder die Quote greift.

    In Münster ist (gefühlt) jeder 3. Busfahrer stärker pigmentiert.
    Ob jetzt die Vollendung im Lianenschwingen oder das beherrschen eines fliegenden Teppichs Voraussetzung war und geprüft wurde.....

  9. #18
    Avatar von Samurain

    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    283

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von wingman",p="812512
    wenn schon kaum ein deutscher bewerber dort eine chance hat wie soll ein ausländischer bürger mit den üblichen defiziten dort eine chance haben?
    Irgendwer sitzt immer HINTER dem Schalter.
    Viel interessanter wird es doch für den artig dressiert VOR dem Schalter stehenden Untertanen. Der wird ja jetzt schon von "deutschen" deutschen Öffentliche-Dienst-Angehörigen selten verstanden.

  10. #19
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Migrantenquote im öffentlichen Dienst

    Zitat Zitat von Samurain",p="812554
    Zitat Zitat von wingman",p="812512
    wenn schon kaum ein deutscher bewerber dort eine chance hat wie soll ein ausländischer bürger mit den üblichen defiziten dort eine chance haben?
    Irgendwer sitzt immer HINTER dem Schalter.
    Viel interessanter wird es doch für den artig dressiert VOR dem Schalter stehenden Untertanen. Der wird ja jetzt schon von "[highlight=yellow:675ec06284]deutschen" deutschen[/highlight:675ec06284] Öffentliche-Dienst-Angehörigen selten verstanden.


    Glaub es, es dauert nicht mehr allzu lange und die Globalisierung hat sich auch auf dem Gebiet voll durchgestzt!

    Dann spielt nur noch der Ausstellungsstaat des Passes eine Rolle, allein in Berlin sind heute schon 197 Nationalitaeten gezaehlt.

    Selbst hier in Thailand "Lo:k Kueng", erobern die gesamte Hi-So Etage.... Werbung, Superstars.... von all den Farangs gar nicht zu reden, schau hin.

    Wer ist Cem Oezdemir?

    Obama?

    Der derzeitige President Frankreichs?

    Wie Nokhu schreibt: "...Jeder 3. Busfahrer in Muenster ist stark pigmentiert...."


    In Soho - London hoert man mehr slawische Sprachen als Englisch!

    In Birmingham koennte man locker den Eindruck gewinnen in Pakistan zu sein, in Berlin-Kreuzberg an einem beliebigen Ort der Tuerkei!


    Welcome!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.11, 17:17
  2. Tausende Stasi-Spitzel im Öffentlichen Dienst
    Von schimi im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.07.09, 14:34
  3. Notebook quittierte in Thailand seinen Dienst
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.08, 20:26
  4. "thai-language.com" außer Dienst?
    Von 1udo1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.06, 09:42
  5. Bild und T-Online Kostenpflichtiger Dienst?
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.02, 19:53