Seite 95 von 107 ErsteErste ... 45859394959697105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 941 bis 950 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 32.926 Aufrufe

  1. #941
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.026

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Mir reichts, wenn ich hier lese.
    http://www.aktivepolitik.de/USA_Kriege.htm

  2.  
    Anzeige
  3. #942
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Extranjero",p="816965
    Zitat Zitat von Dieter1",p="816798
    Paddy, dafuer stand ja auch noch die Afghanische Basis zur Verfuegung.

    Ohne die waere der Anschlag in New York mangels Finanzierbarkeit und Koordination kaum machbar gewesen.
    Weder die Koordinierung noch die Finanzierung kamen aus Afghanistan, genauso wenig wie die Manpower.
    Ersteres wurde in Hamburg und teilweise den USA selbst durchgefuehrt. Die Ausbildungslager fuer die Piloten waren dióch amerikanische Flugschulen. Was haetten sie da auch in Afghanistan lernen sollen?
    Und das Geld kam aus Saudi-Arabien und dem Jemen, genauso wie die Jungs auch aus der Ecke waren. Kein einziger afghane hat jemals einen Anschlag im Westen geplant oder durchgefuehrt.

    Und die Ausbildugnslager fuer die Grundausbildung der Quaida sind auch heute noch in S-A, dem Jemen, wio sie immerschon waren und dem Tschad. Ist doch nicht so, dass es sowas nicht mehr gaebe blos eben garantiert nicht in Afghanistan.

    Man hat mit afghanistan genauso das falsche Land angegriffen wie mit dem Irak. [highlight=yellow:d3e0656e11]Aber mit den Saudis sind die Amis ja wie damals mit Saddam heute verbuendet.[/highlight:d3e0656e11]
    Und wieder die Gebetsmühle: Die bösen USA, Die bösen USA,Die bösen USA,Die bösen USA,Die bösen USA,Der böse USA-Imperialismus.....

    Zitat Zitat von Extranjero",p="816266

    Dem westlichen kriegstrebenden Imerialismus darf kein weiteres Stueck nachgegeben werden.
    Alles andere waere eine Neuauflage der Appeasement Politik der gemaesigten islamischen Welt mit allen daraus resulteirenden fatalen Folgen fuer die muslimische Bevoelkerung weltweit.

    Glaubst du eigentlich die westlichen Kriegsverbrechen wuerden nicht in den muslimischen Laendern in den Medien laufen? Es findet gar keine Radikalisierung statt, lediglich eine Mobilmachung und die Erkenntnis dass man sich verteidigen muss. Das ist auch schon alles.

    Und wisst ihr was? Das ist auch gut so. :-(

    tomtoms Zitat wurde ja mal so locker flockig zugespamt. Weil man mit der WAhrheit nicht konfrontiert werden moechte.
    Und die ist eben die Erkenntnis, [highlight=yellow:d3e0656e11]dass der Westen der furchtbare Agressor und Unterdruecker ist[/highlight:d3e0656e11].
    Anscheinend bist du Mitglied bei dem Verein:

    25.01.2010
    Terror-Propaganda
    Deutsche Taliban-Kämpfer melden sich zu Wort


    Er wuchs in Deutschland auf, jetzt kämpft er angeblich in Afghanistan auf Seiten der Taliban - und verbreitet schwülstige Terrorpropaganda: Erneut hat sich der Anführer einer ominösen deutschen Taliban-Brigade im Internet zu Wort gemeldet und wirbt Rekruten.

    Berlin - Die meisten Terrorpropagandisten lieben es schwülstig - und entgegen einem populären Vorurteil liegt das nicht an der vermeintlichen Blumigkeit der arabischen Sprache.

    Ein Beleg dafür ist eine Terror-Botschaft, die am Sonntag vom angeblichen Anführer der "Deutschen Taliban" verbreitet wurde. Darin heißt es zum Beispiel: [highlight=yellow:d3e0656e11]"Der Sinn der Gabe des Lebens ist auf hohe bedeutungsvolle Ziele gerichtet... Und die eigentliche Wahrheit ist doch, dass die Taliban die Kartontürme dieser Welt durch ihre religiösen Botschafter zerschmettert haben und auch weiterhin zerschmettern werden."[/highlight:d3e0656e11]

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...673776,00.html
    Nee, is klar, Schuld an allem ist nur der böse US-Imperialismus.Der böse US-Imperialismus ist an allem Schuld. So einfach ist das alles.

    Wirklich echt beneidenswert, so ein schlichtes Weltbild Ging es nicht um Öl ? Achnee, jetzt gehts auch noch um Israel. Wenn wir Israel nicht mehr unterstützen, lassen sie uns ja angeblich in Ruhe, sagt der Freiheitskämpfer Bin Laden.....

  4. #943
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.995

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Extranjero",p="816965
    Weder die Koordinierung noch die Finanzierung kamen aus Afghanistan, genauso wenig wie die Manpower.
    Ersteres wurde in Hamburg und teilweise den USA selbst durchgefuehrt. Die Ausbildungslager fuer die Piloten waren dióch amerikanische Flugschulen. Was haetten sie da auch in Afghanistan lernen sollen?
    Und das Geld kam aus Saudi-Arabien und dem Jemen, genauso wie die Jungs auch aus der Ecke waren. Kein einziger afghane hat jemals einen Anschlag im Westen geplant oder durchgefuehrt.

    Ist doch nicht so, dass es sowas nicht mehr gaebe blos eben garantiert nicht in Afghanistan.
    Bringst viel durcheinander. Der Anschlag wurde nach bisherigen Erkenntnissen von Bin Laden angeordnet und von Kraeften der Al Kaida ausgefuehrt.

    Bin Laden und die Al Kaida sassen in Afghanistan unter dem Schutz der Taliban. Ohne die dortige strategische Vorarbeit waere der Anschlag vom 11. September nie moeglich gewesen.

    Seit Zerschlagung dieser Basis durch die Nato war die Al Kaida auch zu keiner logistisch aehnlich komplizierten Aktion mehr in der Lage.

  5. #944
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.278

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="817019

    Bringst viel durcheinander. Der Anschlag wurde nach bisherigen Erkenntnissen von Bin Laden angeordnet und von Kraeften der Al Kaida ausgefuehrt.
    Also, ehrlich gesagt, mich würde es nicht wundern wenn in 5
    Jahren bekannt werden würde, daß es diesen Herrn mit dieser
    Lebensgeschichte nie gegeben hat.

    Die Person vielleicht ja, aber nicht mit dieser Geschichte und diesem Lebenslauf

  6. #945
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="817013
    Nee, is klar, Schuld an allem ist nur der böse US-Imperialismus.Der böse US-Imperialismus ist an allem Schuld. So einfach ist das alles.

    Wirklich echt beneidenswert, so ein schlichtes Weltbild Ging es nicht um Öl ? Achnee, jetzt gehts auch noch um Israel. Wenn wir Israel nicht mehr unterstützen, lassen sie uns ja angeblich in Ruhe, sagt der Freiheitskämpfer Bin Laden.....
    Wie waere es denn, anstelle Deiner permanenten Polemik mal Fakten gegen Fakten zu stellen? Bring doch mal was, was alles widerlegt...

    Und ich bleib dabei. Wir (die westliche Welt) bringen die meisten Menschen um. Wir unterdruecken, wir morden, wir pluendern aus und wir druecken unseren Stempel auf. Suedamerika, Nordamerika, Afrika und jetzt Asien.

    Stell doch einfach ein Argument gegen die folgende Aussage: Die USA sind aufgrund einer Luege in den Irak einmarschiert und haben dies mittlerweile auch zugegeben. Seit diesem Einmarsch sind weit mehr Menschen ums Leben gekommen, als unter Saddam, wobei Saddam zu der Zeit, in der die Verbrechen, fuer die er hingerichtet wurde, in die Zeit fallen, wo er tatkraeftig von den USA unterstuetzt wurde als "Partner", ohne dass sich die USA auch nur im Geringsten darueber aufgeregt hatten, was mit den Kurden war. Und ausserdem unterstuetzten sie Saddam ja auch im Krieg gegen den Iran, in dem permanent gegen die Genfer Konventionen verstossen wurde. USA ist also ein wahrer Aggressor.

    Bitte, jetzt bring Fakten. Dumm ist nur, dass das alles schon Fakten sind

  7. #946
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von tomtom24",p="817055
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="817013
    Nee, is klar, Schuld an allem ist nur der böse US-Imperialismus.Der böse US-Imperialismus ist an allem Schuld. So einfach ist das alles.

    Wirklich echt beneidenswert, so ein schlichtes Weltbild Ging es nicht um Öl ? Achnee, jetzt gehts auch noch um Israel. Wenn wir Israel nicht mehr unterstützen, lassen sie uns ja angeblich in Ruhe, sagt der Freiheitskämpfer Bin Laden.....
    Wie waere es denn, anstelle Deiner permanenten Polemik mal Fakten gegen Fakten zu stellen? Bring doch mal was, was alles widerlegt...

    Und ich bleib dabei. Wir (die westliche Welt) bringen die meisten Menschen um. Wir unterdruecken, wir morden, wir pluendern aus und wir druecken unseren Stempel auf. Suedamerika, Nordamerika, Afrika und jetzt Asien.

    Stell doch einfach ein Argument gegen die folgende Aussage: Die USA sind aufgrund einer Luege in den Irak einmarschiert und haben dies mittlerweile auch zugegeben. Seit diesem Einmarsch sind weit mehr Menschen ums Leben gekommen, als unter Saddam, wobei Saddam zu der Zeit, in der die Verbrechen, fuer die er hingerichtet wurde, in die Zeit fallen, wo er tatkraeftig von den USA unterstuetzt wurde als "Partner", ohne dass sich die USA auch nur im Geringsten darueber aufgeregt hatten, was mit den Kurden war. Und ausserdem unterstuetzten sie Saddam ja auch im Krieg gegen den Iran, in dem permanent gegen die Genfer Konventionen verstossen wurde. USA ist also ein wahrer Aggressor.

    Bitte, jetzt bring Fakten. Dumm ist nur, dass das alles schon Fakten sind
    Die Fakten sind hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg

    Und hier:
    Viermal wurde er zum Tode verurteilt, nun hat die irakische Regierung "Chemie Ali" hingerichtet. Der Cousin Saddam Husseins galt als Schlüsselfigur des Schreckensregimes und soll für den Tod Tausender Menschen verantwortlich sein.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...673895,00.html
    Chemie-Ali würde heute noch Kurden ........, wenn es nach dir ginge. Das sind Fakten, was ? !

    Im Januar 2006 wurde in der ARD berichtet, dass deutsche Agenten des Bundesnachrichtendienstes (BND) am Irakkrieg beteiligt gewesen seien.

    [highlight=yellow:28a5c7e7ec]Zwei Mitarbeiter des BND seien während des Krieges 2003 in der irakischen Hauptstadt geblieben und hätten mit dem amerikanischen Militärgeheimdienst DIA zusammengearbeitet. Ein BND-Agent sei für seine Arbeit mit einem amerikanischen Militärorden ausgezeichnet worden. [/highlight:28a5c7e7ec]

    Der BND bestätigte die Anwesenheit von zwei Agenten. Es habe sich um eine Operation im Rahmen des gesetzlichen Auftrags gehandelt. Die deutsche Tätigkeit soll im Ausspähen eines Bombenzieles bestanden haben, die Anwesenheit von Luxusklassefahrzeugen sei als Indiz für die Anwesenheit von Saddam Hussein bestätigt worden. Beim Bombardement des Gebäudekomplexes wurden mehrere Zivilisten getötet, Hussein wurde nicht getroffen. Der BND dementiert die Ausspähung im Vorfeld und gibt an, die betreffenden Agenten seien erst nach erfolgter Bombardierung zum Ziel gefahren.[16]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg
    Fakt ist auch, das die Militäraktion zur Befreiung des Irak nur 3 Wochen gedauert hat. Und es hat auch keine 1,5 Mio. Tote gegeben, wie du behauptest.

    Getötete Zivilisten

    Die Angaben sind sehr unterschiedlich, offizielle Angaben liegen nicht vor.

    Iraqbodycount zählt auf Grundlage von mindestens zwei übereinstimmenden Berichten, aus unterschiedlichen Medienorganen mindestens 89.111 (Stand 23. November 2008) getötete Zivilisten.

    Die Seite gibt an, dass ihre Zahlen vermutlich unter den tatsächlichen Opferzahlen liegen. Da sie sich auf die Meldungen von seriösen Nachrichtenorganisationen verlässt und unabhängige Journalisten vermutlich Abstand von den besonders schwer umkämpften Gebieten halten, würden viele Todesopfer nicht von den Medien erfasst.[22]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg
    Über die Millionen Toten, die Saddams Mordregime gekostet hat, hörte man nie Empörung, nichtmal ein dumpfes Murmeln war zu hören. Weil es ja nicht der US-Imperialismus war, der US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus ............

    Im übrigen steht es dir ja frei, gegen die Befreiung des Irak zu sein. Bloß interessiert das niemanden, die Befreiung fand trotzdem statt, was zusätzlich noch ein gutes Argument ist, denn so kann die US-Regierung ja sagen, dass sie ja niemanden gezwungen haben und das auch nicht könnten. Demokratie halt. War unser gutes Recht dagegen zu sein.....

    Das Milosevic und Karadics in Den Haag vor Gericht standen und im Falle Karadics noch vor Gericht stehen, paßt dir sicher auch nicht, oder ?

    Offenbar bist du generell gegen die Demokratie und lieber auf der Seite von Massenmördern und Diktatoren. Aber, ich sagte es bereits, das ist den Staaten, die auf dieser Welt das Sagen haben vollkommen egal. Tja, so ist das nunmal. Dumm gelaufen für "Kriegsgegner" wie dich, du stehst doch jetzt ziemlich dumm da......

    So, jetzt kannste wieder die Gebetsmühle anschmeissen und weiter Jammern über den US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus US-Imperialismus .....DER BÖSE US-IMPERIALISMUS.....

  8. #947
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.278

    Re: mal wieder die Amerikaner

    @Conrad

    Du bist einfach Kult, so wie Knarfi

  9. #948
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von rolf2",p="817091
    @Conrad

    Du bist einfach Kult, so wie Knarfi
    same same, but diffrent ;-D

  10. #949
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Die einzigen, die einen Kriegseinsatz haetten erlauben duerfen: UN Sicherheitsrat. Darueber haben sich die US-Amerikaner hinweggesetzt. Angegriffen wurde mit der Begruendung der massenvernichtungswaffen, welche es ja nicht gibt.
    Da sind uebrigens auch Parallelen zu Vietnam: der Grund fuer die offizielle Kriegserklaerung, der Angriff eines US Kriegsschiffes, hat nachweislich nicht stattgefunden.

    Das, was die USA da machen, uebetrifft ...... (die Begruendungen, Angriffskriege zu fuehren und die Anzahl der leichenberge, das erste echte KZ haben sie ja auch schon, nur dass es nen anderen Namen hat) und es gibt dafuer auch einen Namen: Voelkermord. Ist ganz klar geregelt (der Begriff Voelkermord ist definiert und danach sind die USA das nun mal.)

    Ich hatte nie gesagt es seien 1,5 Mio Tote. ich sagte inkl. der Zeit davor, als Saddam noch Freund war. Bring doch bitte die Zahl dazu. Und bitte gleich noch die Zahl der Toten von Saddam.

    Vieles, was heutzutage in D rechts tendiert, wird strafrechtlich verfolgt. Und jeder ist sich darueber einig, was ...... nicht nur dem juedischen Volk angetan hat.

    Dass es keinen interessiert, wieviele Tote die USA zu verantworten haben seit Ende von WK2, darueber regt sich aber keiner auf.

    Eigentlich muesste Bush sich auch als Kriegsverbrecher verantworten. Und dabei halte ich mich nur an Fakten.

    In Deutschland gibt es Empoerung, wenn jemand die sogenannte Ausschwitzluege von sich gibt (dort wurde gemordet, es ist also eine Luege, diese "Luege"), aber den Amerikanern erlaubt man es, oder?

    Indianer, Araber, Indios, Suedamerikaner, Afrikaner, Asiaten (darnter sehr viele Laoten, Khmers und noch mehr Vietnamesen), Iraker, Iraner, Afghanen. Und kein Ende in Sicht. Und jeder, der sich hier nnoch hinter die USA stellt macht sich mitverantworlich. Da koennen die, die es befuerworten, auch gleich selbst abdruecken.

    Ich bringe nur Fakten. Dazu braucht es keiner Gehirnwaesche. Der bist hoechstens DU unterzogen worden, sonst wuerdest Du diese mit Abstand groessten Leichenberge nicht zu legitimieren versuchen.

    Ausserdem kann ein Land gar keine Menschenrechte vertreten, wenn es diese gleichzeitig mit Fuessen tritt. Und sich dann noch unter den Schutz von Gott zu stellen versucht.

    Aber, sofern es denn den grossen Schoepfer gibt, wird sich ein jeder verantworten muessen fuer sein Bluttaten, ob er nun abgedrueckt, in Auftrag gegeben, unterstuetzt oder gerechtfertigt hat.

    Wir alle sollten uns schaemen. Schaemen dafuer, dass wir zulassen und sogar noch unterstuetzen, dass Menschen durch menschen getoetet werden. Begruendet auf Luegen.

    Aber, wie ich es schon geschrieben hatte. Die USA gehen einfach zu weit mittlerweile und es findet ein Umdenken statt. C_L - Du magst Dich heute noch sicher fuehlen und meinen eine starke Lobby hinter Dir zu haben. Bloss ist die mittlerweile nicht mehr so gross, wie Du vermuten moechtest.

    Und ich weiss, wenn ich von Dir verlange, Zahlen auf den Tisch zu legen, die das gegenteil zeigen (also meine Aussagen widerlegen) dass das nicht geht. Weil man an fakten einfach nichts drehen kann, ohne sich nicht unmittelbar als Unterstuetzer einer riesen Luege zu outen.

    edit: Geschichte darf sich nicht wiederholen? Tut es irgendwie auch nicht - es steigert sich nur noch

    (nochmal) edit: nenn mir nur einen einzigen Angriffskrieg der arbischen Welt gegen die Westliche. ich werde Dir bestimmt ein vielfaches mehr US-amerikanische zur Antwort geben

  11. #950
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Hast du dir mal überlegt, wie die Welt aussehen würde wenn die USA das alles nicht gemacht hätte?

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54