Seite 77 von 107 ErsteErste ... 2767757677787987 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 33.037 Aufrufe

  1. #761
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Und so schnell ist der Lack ab, zu Guttenberg wird schon als Selbstverteidigungsminister bezeichnet (t-online).

  2.  
    Anzeige
  3. #762
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Glaubwürdiger wird die Berliner Laienspiel-Truppe durch dieses Geplänkel nicht.

    Denn man sollte nicht vergessen, das Er (Guttenberg) zum Zeitpunkt des "Vorfalles" noch Wirtschaftsminister war.

    Hinterfot..iger geht´s schon nicht mehr. :P

    PS: Wäre ich "Er" , mein Job stände wieder zur Verfügung für den nächsten Idioten!

  4. #763
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Ich denke man sollte das ganze auf das reduzieren was es ist.

    Im Laufe von Kampfhandlungen mit dem Gegner wurde die Beute dieser Gegner bombadiert und dabei gab es zweifelsfrei Tote, deren Status als Militaer oder Zivilist nicht immer zweifelsfrei geklaert werden kann, da die Grenzen fliessend sind und auch Tote die zweifelsfrei als Miltaer anzusehen sind.

    Bedauerlich wie jedes Opfer einer bewaffneten Ausseinandersetzung, aber weder ein Grund fuer staatsanwaltschaftliche Ermittlungen noch fuer irgendwelche Rueckttritte oder gar Neuwahlen.

    Wer sich darueber aufregt sind die, die diesen Einsatz insgesamt schon lange vor diesem Vorfall ablehnten und diejenigen, die hoffen daraus politisches Kapital zu schlagen.

    Thats all.

  5. #764
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="804527
    *
    Sorry, Dieter, aber hier muss ich Dir einfach widersprechen.
    Leider stellt sich dies alles eben nicht so einfach dar, wie Du, auch ich, Mutti und Grottenberg dies eigentlich gern hätten.
    Es geht vielmehr - zumindestens mir - nicht um den Vorgang selbst, sondern ganz entscheidend um die Informationen zu demselben.
    Die Art und Weise wie die Kommunikation Richtung Öffentlichkeit stattfindet ist - zumindestens für mich - ein Spiegelbild der Ernsthaftigkeit bei der Wahrheit zu bleiben.

    Was hier im Kontext mit dieser Aktion stattgefunden hat bzw. immer noch stattfindet, ist Verblödung, Verwirrung und Belügen der Öffentlichkeit - manche übersetzen "Öffentlichkeit" auch mit mündigen Bürger.
    Dies, und genau dies, gilt es anzusprechen und zu beachten.
    Wer so oft Worte wie "Glaubwürdigkeit und Nachaltigkeit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit" in seinem Munde führt wie diese Herrschaften, der muss sich gefallen lassen genau daran gemessen zu werden.

    Von diesen "Volksvertretern" wird immerzu von einem Mandat gefaselt, dass erteilt wurde, dass aber bei genauerem Hinschauen die nun offensichtlich anderen (Parallel)Ziele nicht abdeckt.
    Vertuschung und Täuschung soll(te) helfen, die immer grösser werdende Ablehnung und Mehrheit des deutschen Volkes - das ja angeblich durch die Handelnden vertreten wird - ins Gegenteil zu verkehren bzw. zu stoppen.

    Das in Kriegshandlungen - die in diesem Falle ja noch nicht einmal als solche bezeichnet werden dürfen - auch Unbeteiligte "auf der Strecke" bleiben, ist eine bedauerliche Wahrheit und kein grosses Geheimnis.
    Aber selbst hier siegte die Arroganz und es wurde tagelang "alles Taleban, alles Taleban" verkündet.
    Das Belügen der eigenen Bevölkerung durch ignorate und selbstherrliche Politiker hingegen ist nichts zwingendes bzw. Gottgegegbenes.
    Und diese Haltung zur Wahrheit und dem Servicegedanken Richtung Souverän wird sich durch keinen dieser Polithanseln auf nur ein Thema beziehen, sondern grundsätzlicher Natur sein.

    Ist unser Unterschied in der Betrachtung des "Kundus"-Vorganges jetzt etwas klarer?

    Gruss,
    Strike

  6. #765
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Ich finde man sollte der Truppe freie Hand geben und sich da gar nicht gross einmischen.

    Die Jungs, die da unten ihren Schaedel hinhalten wissen sicher am Besten was gut fuer sie ist.

  7. #766
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="804575
    Ich finde man sollte der Truppe freie Hand geben und sich da gar nicht gross einmischen.

    Die Jungs, die da unten ihren Schaedel hinhalten wissen sicher am Besten was gut fuer sie ist.
    Ich denke auch, dass das so ist.
    Die Politik hat vorher schon versagt.

  8. #767
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Lanna",p="804588
    Ich denke auch, dass das [highlight=yellow:f54a2aebd8]so[/highlight:f54a2aebd8] ist.
    Was ist denn wie?

    Sind die Freiwilligen - die gut vom Steuerzahler entlohnt werden - da unten um humanitär zu wirken oder um Taleban zu jagen?
    Nicht mal dies wird mehr klar benannt.
    Man verleirt sich in Allgemeinplätze, weil man der Öffentlichkeit lange etwas anderes vermittelt hat und sich um die Wahrheit drücken will.
    Feine Volksvertreter.

  9. #768
    Avatar von joerg54

    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    9

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="804575
    Ich finde man sollte der Truppe freie Hand geben und sich da gar nicht gross einmischen.

    Die Jungs, die da unten ihren Schaedel hinhalten wissen sicher am Besten was gut fuer sie ist.
    Ich hoffe, daß den Jungs langsam dämmert, daß sie dort nichts zu suchen haben. Höchstens als Touristen. Damit würden sie diesem fremden Land viel mehr dienen als mit Tod und Barbarei.

    Welches Deutsche Gericht hat eigentlich die afghanischen Zivilisten zum Tode verurteilt? Wann fand eine faire Verhandlung statt, wo die Afghanen ihren Standpunkt darlegen konnten?
    Und falls sie in Abwesenheit - sie sind halt nur Afghanen (damit Kollateralschäden) ihr Urteil in Form der Bombe übergeben bekommen haben. Seit wann sind deutsche Soldaten Henker? Keine Ehre im Leib - eine Widerspiegelung der derzeitigen Politik.

    Und dann wundern sich die Leute, daß man im Flieger jetzt noch nicht einmal mehr Flaschen mitführen darf.

    Gruß Jörg

  10. #769
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: mal wieder die Amerikaner

    ........ aha - und welches afghanische Gericht hat die bisher von den Islamisten ermordeten Bundeswehrsoldaten zum Tode verurteilt........

  11. #770
    Avatar von joerg54

    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    9

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Hallo ChangLek,

    du hast es richtig erkannt - es waren Soldaten in einem fremden Land - die hatten Waffen in der Hand. Wer mit scharfen Waffen etwas durchsetzen will (seine Kulturvorstellungen den anderen aufdrängen möchte) der muß damit rechnen unerwünscht zu sein. Und mit der Waffe hinauskomplimentiert zu werden.
    Und deutsche Söldner sowieso. Die mögen ja gedacht haben, daß sie ihre Sonderbezüge geschenkt bekommen - sicher im Tausch für Ihr Leben.

    Es gibt eine bessere Lösung: Als Tourist kann ich meine Kulturvorstellungen auch einbringen. Werde integriert, ignoriert oder mache mich zum Kasper.

    Mit der Waffe den Willen aufzwingen? Wann hat Deutschland Afghanistan den Krieg offiziell erklärt? Hat die Bildzeitung mir wahrscheinlich vorenthalten.

    Gruß Jörg

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54