Seite 69 von 107 ErsteErste ... 1959676869707179 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 690 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 33.017 Aufrufe

  1. #681
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="801021
    Zitat Zitat von Paddy",p="801011
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="800971
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Aber es gibt eben Menschen, die brauchen Krieg und Gewalt und tragen ihren Kopf nur zur Zierde.
    Die Taliban sind anscheinend solche Typen.
    Schau erst mal in den Spiegel.

    Die Taliban sind übrigens nicht Al Kaida und ich wüsste nicht, was an der korrupten Bush-Marionette Karsai besser wäre.
    "Karzai die Bush-Marionette" ist linke Verbloedungspropaganda!

    blablablup...

    Sind mir immer noch die "Bush-Marionetten" lieber.... von den unzaehligen anderen Vorteilen ganz zu schweigen!
    Welche Vorteile? Getürkte Wahlen, die Vorteile der Warlords, die er geschmiert hat, die seines Bruders, der unbehelligt seinen Opiumgeschäften nachgehen konnte oder die der Junkees in westlichen Ländern, die sonst ohne Stoff wären????

  2.  
    Anzeige
  3. #682
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="801027
    Zitat Zitat von Paddy",p="801025
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="801022
    Zitat Zitat von Samuianer",p="801003
    Guantanamo und Bagram werden verteufelt, warum nicht das was was einige der Insassen verbrochen haben?
    Eine gute Frage, über die man nachdenken sollte.
    Zuerst einmal eine Behauptung die absolut nicht stimmt. N[highlight=yellow:17d58943e4]ur auf Grund der Verteufelungen der (vorgeblichen) Taten dieser Insassen, war der Betrieb von Guantanomo überhaupt so lange möglich.[/highlight:17d58943e4]

    Linke Trommelpropaganda!

    Einige der Insassen werden den Rest ihrer Strafe in amerikanischen Strafvollzugsanstlaten absitzen!

    Die Beweisfuehrung duerfte hauptsaechlich ueber Geheimdienstkreise laufen, diese zu veroeffentlichen duerfte Quellen bloss stellen... das waeren dan natuerlich keine Geheimdienste mehr..... ;-D


    [highlight=yellow:17d58943e4]Wer den "real existierenden radikal-fundamentalistischen Islam" zu leugnen versucht[/highlight:17d58943e4], versucht zu leugnen das Kuhmilch von der Kuh stammt!
    [highlight=yellow:17d58943e4]Wer leugnet das denn? [/highlight:17d58943e4]Hier gibt es doch nur die, denen Du das unterstellst, ohne dabei auf entsprechende Aussagen zu verlinken. Typische rechte Polemik gegen Linke.

  4. #683
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="801024
    Zitat Zitat von Paddy",p="801023
    [highlight=yellow:7432a50045]Bin Laden [/highlight:7432a50045]war in Afghanistan Gast von M[highlight=yellow:7432a50045]ullha Omar[/highlight:7432a50045], einem Taliban Führer, zudem familiär verbandelt. Auf Grund dieser Stellung durfte er wohl auch Ausbildungslager seiner Al Kaida betreiben.


    Jau und genau diese "guten Onkels" mit ihrem Mega-Ego-macho Getue, die vor dem Einsatz der ISAF noch der ganzen Welt gedroht hatten,[highlight=yellow:7432a50045] gehoeren mindestens, samt Gefolge,[/highlight:7432a50045] in eine geschlossene Anstalt!

    Kann sich wer an die Nachrichtenspots von Al Jazeera erinnern was Oma Mueller da Aalles abgelassen hatte?
    Ich würde Dir gern zustimmen, wenn Du Bush und sein Gefolge adäquat [s:7432a50045]be[/s:7432a50045]verurteilen würdest.

    Deine Beiträge hier haben m.E. übrigens auch nicht weniger Unterhaltungswert, als die alten Nachrichtenspots von Mullah Omar.

  5. #684
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Ist schon gespenstisch, wenn hier noch jemand Guantanamo zu rechtfertigen sucht.
    Auszug:
    Die "unlawful combatants", die Insassen, haben hier keine Rechte. Sie sind den willkürlichen Verhörmethoden ausgeliefert. Die einzige humanitäre Organisation, die Guantanamo betreten durfte, war das Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Ihren Berichten zufolge handelt es sich bei den Verhörmethoden um Folter. Die Bedingungen, denen die Gefangenen ausgesetzt sind, wurden als untragbar bezeichnet und stark kritisiert. Auch in einem Bericht des Pentagon ist von Foltervorgängen die Rede. Dazu zählen das Verkleben des Mundes, um das Zitieren von Koranversen zu verhindern, die Drohung die Familie des Gefangenen zu verfolgen, Schlafentzug, sensorische Deprivation und das berüchtigte Waterboarding, bei dem der Gefangene das Gefühl bekommt, zu ertrinken.

    Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Das Gefängnis von Guantanamo: Demütigungen, Folter und Menschenrechtsverletzungen | Suite101.de http://menschenrechte.suite101.de/ar...#ixzz0YoBVa1YC

  6. #685
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.825

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="801024



    Jau und genau diese "guten Onkels" mit ihrem Mega-Ego-macho Getue, die vor dem Einsatz der ISAF noch der ganzen Welt gedroht hatten, gehoeren mindestens, samt Gefolge, in eine geschlossene Anstalt!

    Kann sich wer an die Nachrichtenspots von Al Jazeera erinnern was Oma Mueller da Aalles abgelassen hatte?
    Mullah Omar - Oma Mueller...... Mullah Oma ist wie Oma Mueller mit Alzheimer im Endstadium, anders kann man sich diesen Steinzeitislamismus kaum erklären.

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie die "Taliban Regierung" bestehend aus Männern mit verfilzten Bärten und offensichtlich starkem Körpergeruch auf dem staubigen und dreckigen Boden im Freien sitzend ihre "Pressekonferenzen" abgehalten haben

    Steinzeitislamisten die Ehebrecherinnen an Türen genagelt haben und gewütet haben wie die Roten Khmer in Kambodia.

    Da gibts kein Verständnis und nach 9/11 auch keine Gnade mehr. Die Mehrheit der afghanischen Bevölkerung will die Typen hinter Gitter haben, wo sie auch hingehören. Und dann den Schlüssel wegwerfen.

  7. #686
    Avatar von

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="801045
    Die Mehrheit der afghanischen Bevölkerung will die Typen hinter Gitter haben, wo sie auch hingehören. Und dann den Schlüssel wegwerfen.
    Eben.
    Und ohne die Einmischung des Westgens haetten die Afghanen selbst sie dort alengst hingebracht.
    Es ist doch eine Ironie der Geschichte, dass durch das Eingreifen des westens diese Typen heute noch frei rumlaufen.

  8. #687
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Extranjero",p="801100
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="801045
    Die Mehrheit der afghanischen Bevölkerung will die Typen hinter Gitter haben, wo sie auch hingehören. Und dann den Schlüssel wegwerfen.
    Eben.
    Und ohne die Einmischung des Westgens haetten die Afghanen selbst sie dort alengst hingebracht.
    Es ist doch eine Ironie der Geschichte, dass durch das Eingreifen des westens diese Typen heute noch frei rumlaufen.
    Vielleicht gehörte dies ja zum Kalkül?

    s.a.
    Bericht kritisiert Rumsfeld
    USA ließen Bin Laden entkommen
    http://www.n-tv.de/politik/USA-liess...cle617298.html

    Ist ja nicht so, daß an Militäreinsätzen niemand bestens verdienen würde.

  9. #688
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Extranjero",p="801100
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="801045
    Die Mehrheit der afghanischen Bevölkerung will die Typen hinter Gitter haben, wo sie auch hingehören. Und dann den Schlüssel wegwerfen.
    Eben.
    Und ohne die Einmischung des Westgens haetten die Afghanen selbst sie dort alengst hingebracht.
    Es ist doch eine Ironie der Geschichte, dass durch das Eingreifen des westens diese Typen heute noch frei rumlaufen.
    Wie kommste denn auf diese absurde Theorie?

    Ohne Einmischung des Westens bestuende die Talibanregierung nach wie vor. Die sassen aufgrund ihrer barbarischen Grausamkeit fester im Sattel als wie jede Afghanische Regierung seit dem Einmarsch der Russen.

  10. #689
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="801185
    Zitat Zitat von Extranjero",p="801100
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="801045
    Die Mehrheit der afghanischen Bevölkerung will die Typen hinter Gitter haben, wo sie auch hingehören. Und dann den Schlüssel wegwerfen.
    Eben.
    Und ohne die Einmischung des Westgens haetten die Afghanen selbst sie dort alengst hingebracht.
    Es ist doch eine Ironie der Geschichte, dass durch das Eingreifen des westens diese Typen heute noch frei rumlaufen.
    Wie kommste denn auf diese absurde Theorie?

    Ohne Einmischung des Westens bestuende die Talibanregierung nach wie vor. Die sassen aufgrund ihrer barbarischen Grausamkeit fester im Sattel als wie jede Afghanische Regierung seit dem Einmarsch der Russen.
    Ich nehme an, dass Extranjero sich darauf beruft, dass die Taliban vor dem Erscheinen der CIA nur ca. 30% der Produktion des sich weltweit im Umlauf befindlichen Heroins angebaut, bzw. produziert hatten, und heute bei ca. 90% liegen....

    Ist natürlich ein Erfolg, kommt nur darauf an aus welcher Sichtweise, und Sichtweisen sind nunmal unterschiedlich, und werden umso unterschiedlicher, je mehr die eigene Herkunft für die Entscheidung eine Rolle spielt.

  11. #690
    Avatar von

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="801185
    Wie kommste denn auf diese absurde Theorie?

    Ohne Einmischung des Westens bestuende die Talibanregierung nach wie vor. Die sassen aufgrund ihrer barbarischen Grausamkeit fester im Sattel als wie jede Afghanische Regierung seit dem Einmarsch der Russen.
    Sieh dir doch mal die Geschichte Afghanistans seit dem Einmarsch der Russen an.
    Es haben immer fuenf, sechs Warlords ihre Allianzen geschmiedet und gegenseitig bekaempft. Das war auch noch beim Einmrasch der Amis so. Da hatten die Taliban gerade die meisten Warlords auf ihrer Seite. Wenn einer dieser Warlords anderswo seinen Vorteil gesehen hat hat der mit seinen Jungs aber immer ganz schnell das Lager gewechselt.

    Kaum vorstellbar, dass das nicht auch diesmal sehr rasch passiert waere. Zumal die Taliban wirtschaftlich total am Boden waren. Die hatten auch nciht den Grossteil des Rauschgifthandels im Griff sondern die Nordallianz. Also genau die Typen die die USA dann an die Macht gebracht haben. Deshalb ist auch die Zunahme des Opiomanbaus nur logisch.

    Das mit der Parteinahme gilt uebrigens auch fuer die CIA aehm USA.
    Man sollte bei der ganzen Diskussion mal nicht vergessen wessen Kind die Taliban sind. Ohne die Unterstuetzung und Finanzierung durch die Amis haetten diese Jungs niemals irgend eine Bedeutung in Afghanistan bekommen. Wer waere Bin Laden ohne CIA?

    Und dass es heute keine TErrorcamps mehr gibt trifft doch nur auf Afghanistan/Pakistan zu.
    Aber seht doch mal in den Jemen oder den Tschad. In den beiden Laendern wuerde ich auch Bin Laden suchen und nicht in irgend einem Bergversteck in Pakistan.

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54