Seite 67 von 107 ErsteErste ... 1757656667686977 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 32.901 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Das ist ja eine durchaus begrüssenwerte Aufgabe. Doch es ist doch völlig naiv zu glauben, dass man das schaffen wird. Die Welt ist groß.

    Dieser Logik zufolge duerfte nichts mehr repariert werden, nichts bewacht werden, keine Regulationen getroffen werden, weil schon der Versuch, allein durch die Tatsache das es in einigen vergleichsweise, wenigen Faellen geklappt hat einen Anschlag, einen Raub, Einbruch etc. durch zu fuehren, in Frage gestellt wird!?


    "Das brauchen wir erst garnicht zu versuchen, das hat schon mal einer versucht und nicht geschafft!

    Das ist das Zeug aus dem Versagertum, Fatalimus und Schattenparker, wie Gleichgueltigkeit geboren werden, das was den Unterschied zwischen Erfolg und Versagen ausmacht!

    Nicht die Melodie des Reigens den ich kenne, fuer mich ist es ist immer einen Versuch wert!




    Knarfsche Unschaerfetheorie - aber schoen das du dich immer fleissig beteiligst, so kommt immmer wieder mal "Farbe" und Abwechslung in sonst scheinbar recht dumpfe Diskussionen!

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="800977
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Das ist ja eine durchaus begrüssenwerte Aufgabe. Doch es ist doch völlig naiv zu glauben, dass man das schaffen wird. Die Welt ist groß.
    Dieser Logik zufolge duerfte nichts mehr repariert werden, nichts bewacht werden, keine Regulationen getroffen werden, weil schon der Versuch, allein durch die Tatsache das es in einigen vergleichsweise, wenigen Faellen geklappt hat einen Anschlag, einen Raub, Einbruch etc. durch zu fuehren, in Frage gestellt wird!?
    Du solltest meine Statements genau lesen.
    Ich meinte nämlich gerade nicht, dass man es dann gleich lassen sollte, gegen Terror zu kämpfen.
    Es kommt eben darauf an, wie man es macht.
    Und dazu muss man eben erstmal den Kopf anschalten, bevor man seine Säbel zückt. Schon Wickie kam immer besser mit Köpfchen voran als sein Vater mit roher Gewalt. Und so ist es nicht nur in einem Cartoon, sondern auch in der Realität.

    Ich habe doch konkrete Vorschläge gemacht, wie man Terror effektiv besiegt ohne neuen Terror zu erzeugen.

    Und ähnliches wäre auch für die Musik/Filmindustrie möglich, wie intelligente Leute mit klugen Ideen nachgewiesen haben. In anderen Bereichen des Lebens gilt dasselbe.

    Der scheinbar einfachste Ansatz ist eben fast nie der nachhaltig beste. Als nicht "aufgeben", wie du mir fälschlicherweise vorwirfst, sondern "denken vor dem handeln" sollte angesagt sein.

  4. #663
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800979
    Zitat Zitat von Samuianer",p="800977
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Das ist ja eine durchaus begrüssenwerte Aufgabe. Doch es ist doch völlig naiv zu glauben, dass man das schaffen wird. Die Welt ist groß.
    Dieser Logik zufolge duerfte nichts mehr repariert werden, nichts bewacht werden, keine Regulationen getroffen werden, weil schon der Versuch, allein durch die Tatsache das es in einigen vergleichsweise, wenigen Faellen geklappt hat einen Anschlag, einen Raub, Einbruch etc. durch zu fuehren, in Frage gestellt wird!?
    Du solltest meine Statements genau lesen.
    Ich meinte nämlich gerade nicht, dass man es dann gleich lassen sollte, gegen Terror zu kämpfen.
    Es kommt eben darauf an, wie man es macht.
    Und [highlight=yellow:69b1858f83]dazu muss man eben erstmal den Kopf anschalten[/highlight:69b1858f83], bevor man seine Säbel zückt. Schon Wickie kam immer besser mit Köpfchen voran als sein Vater mit roher Gewalt. Und so ist es nicht nur in einem Cartoon, sondern auch in der Realität.

    Ich habe doch konkrete Vorschläge gemacht, wie man Terror effektiv besiegt ohne neuen Terror zu erzeugen.

    Und ähnliches wäre auch für die Musik/Filmindustrie möglich, wie intelligente Leute mit klugen Ideen nachgewiesen haben. In anderen Bereichen des Lebens gilt dasselbe.

    Der scheinbar einfachste Ansatz ist eben fast nie der nachhaltig beste. Als nicht "aufgeben", wie du mir fälschlicherweise vorwirfst, sondern [highlight=yellow:69b1858f83]"denken vor dem handeln" [/highlight:69b1858f83]sollte angesagt sein.

    Du meinst also ernsthaft den Einsaetzen der ISAF, NATO etc. liegen keine gruendliche Planung, kein "Denken vor Handeln" zugrunde?


    Aufgabe der ISAF ist die Unterstützung der gewählten Regierung Afghanistans zur Herstellung und Aufrechterhaltung eines sicheren Umfeldes in Afghanistan. ...


    Der Einsatz ist keine Blauhelm-Mission, [highlight=yellow:69b1858f83]sondern ein sogenannter friedenserzwingender Einsatz[/highlight:69b1858f83] unter Verantwortung der beteiligten Staaten.

    .........


    ...[highlight=yellow:69b1858f83]Die Stationierung in dem zentralasiatischen Staat erfolgte auf Anfrage der neuen afghanischen Regierung an die internationale Staatengemeinschaft und wurde durch die Resolution 1386 am 20. Dezember 2001 vom Weltsicherheitsrat genehmigt.....[/highlight:69b1858f83]

    FYI:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ISAF

  5. #664
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800974
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="800971
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Aber es gibt eben Menschen, die brauchen Krieg und Gewalt und tragen ihren Kopf nur zur Zierde.
    Die Taliban sind anscheinend solche Typen.
    Ja, zum Beispiel. Aber eben nicht nur die.
    Tja, aber die haben nunmal angefangen, 9/11 war der ganz große Knall, davor gabs aber schon einige andere, US-Botschaft Nairobi, USS Cole u. die Twin Towers zu sprengen gabs Anfang der 90er auch schon einen Versuch.

    Ich seh durchaus Möglichkeiten, die Taliban in Afghanistan u. Pakistan militärisch in die Knie zu zwingen, wenn da noch mehr Hightech wie die Predator-Drohnen eingesetzt werden. Man kann sie ja auch mit großkalibrigen Maschinengewehren bestücken, statt mit Hellfire Raketen, das ist wesentlich effektiver, weil man gezielt z.B. Kinder verschonen kann; wenn da eine Hellfire Rakete einschlägt, ist alles platt, dass ganze Haus, mit Frau und Kind, dass muß ja nicht sein, man macht sich so ja noch mehr Feinde.

    Es ist im großen und ganzen eben die Auseinandersetzung in der bipolaren Welt, der Kommunismus ist besiegt, die nächste Herausforderung ist der Islam. Vom 3. Weltkrieg zu reden ist natürlich stark übertrieben, aber wenn sich der militante Islam noch weiter ausbreitet, kann es in einen 3. Weltkrieg enden.

    Trotzdem muß man diese Herausforderung annehmen und sich ihr stellen, wegrennen oder Kopf in den Sand stecken ist unser Ende, dann ist die westliche Welt eben an ihrer Schwäche und Dekadenz zu Grunde gegangen....

  6. #665
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="800982
    Du meinst also ernsthaft den Einsaetzen der ISAF, NATO etc. liegen keine gruendliche Planung, kein "Denken vor Handeln" zugrunde?
    Richtig. Sie haben vielleicht gedacht, nachgedacht zu haben. Aber sie sind eben nur auf die einfachste Lösung gekommen, nämlich Gewalt mit Gegengewalt zu beantworten. Das mag kurzfristig ggf. Manchmal okay sein. Z.B. dann, wenn der Feind direkt vor einem steht und man ihn dann K.O. schlagen kann.

    Bei meiner Kritik schließe ich durchaus die Regierung Afghanistans mit ein.

    Es handelt sich bei den Taliban doch nicht nur um eine kleine unbedeutende Gruppe. Weltweit wird der Einsatz in Afghanisten ohnehin als Krieg gegen den Islam aufgefasst. Auch, wenn es nicht so gedacht ist, kommt es eben so bei 1/3 der Weltbevölkerung und ja sogar in den eigenen Ländern so an. D.h. man kämpft also nicht nur gegen die Taliban, sondern gegen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung. Da hilft es doch auch nicht, zu sagen, viele Moslems und Afghanen sind ja selber gegen die Taliban. Es wird dabei wohl gerne vergessen, dass das Misstrauen gegen die westliche Welt noch größer ist.

    Und über diese Ausmaße haben die sich garantiert keine Gedanken gemacht.

    Man kann nicht gegen die halbe Welt kämpfen. Man muss erstmal die Welt auf seine Seite ziehen und dann
    gemeinsam mit geschickten Mitteln gegen Terrorgruppen kämpfen. Und wenn nicht mal der New Yorker Terrorangriff das geschafft hat, dann muss man doch spätestens merken, dass andere Wege gesucht werden müssen. Und das geht nur gemeinsam und nicht gegeneinander.

    Schauen wir uns doch mal an, aus welchen Nationen die ISAF besteht, bzw. welche Nationen Afghanistan helfen wollen:

    Albania
    Armenia
    Australia
    Austria
    Azerbaijan
    Belgium
    Bosnia and Herzegovina
    Bulgaria
    Canada
    Croatia
    Czech Republic
    Denmark
    Estonia
    Finland
    France
    Georgia
    Germany
    Greece
    Hungary
    Iceland
    Ireland
    Italy
    Jordan
    Latvia
    Lithuania
    Luxembourg
    Netherlands
    New Zealand
    Norway
    Poland
    Portugal
    Romania
    Singapore
    Slovakia
    Slovenia
    Spain
    Sweden
    The Former Yugoslav Republic of Macedonia
    Turkey
    Ukraine
    United Arab Emirates
    United Kingdom
    United States

    Was fällt uns da wie Schuppen aus den Haaren?
    Bis auf die Emirate und evtl. noch die Türkei handelt es sich um eher christliche Nationen. Wo ist Malaysia, wo ist Saudi-Arabien, wo Irak, wo Ägypten, Marokko usw.?
    Warum helfen keine islamischen Länder mit, bzw. warum zieht man diese nicht mit ins Boot? Da fängt es doch an!

    Man darf sich eben nicht wundern, dass die Mission weltweit kritisch gesehen wird und schon seit Jahren keine nennenswerten Erfolge erzielt worden sind.

    Jetzt ist es natürlich ohnehin zu spät. Die Zeit des Denkens ist vorbei. Insofern ist die Aufstockung von Obama eher als endgültige Kapitulation zu sehen, um zumindest diesen Brandherd erstmal mit zahlreichen Verlusten zu löschen. Aber natürlich sind bereits zahlreiche andere entstanden. Das weiß Obama ja auch und wird wohl in Zukunft tatsächlich erstmal denken (hört man ja auch heraus).

    Was hat uns das alles also gebracht? Außer Kosten, Toten, wesentlich mehr Terrorgefahr und einem größeren Keil zwischen Christen und Moslems rein gar nichts - selbst wenn dabei auch einige Taliban auf der Strecke bleiben.

    Ich denke, die Nato-Befehlshaber sollten mal öfters Schach spielen. Da lernt man, wie man eine Partie klug gewinnt.

    In der heutigen Zeit genpügen keine Kriege mehr. Man hat doch in Russland vor ein paar Tagen gesehen, wie einfach es ist, überall auf der Welt, Terror zu verbreiten. man schneide einfach ein Loch in ein Gleis und jeder Zug entgleist. Und dazu braucht man keine Terrorcamps. Bekämpfen muss man also nicht die Terrorkämpfer, sondern die Ursachen, die zu dieser Gewaltbereitschaft führen! Aber dazu muss man erstmal seine eigenen Fehler erkennen und auch mal an andere denken.

  7. #666
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800993

    Es handelt sich bei den Taliban doch nicht nur um eine kleine unbedeutende Gruppe. Weltweit wird der Einsatz in Afghanisten ohnehin als Krieg gegen den Islam aufgefasst.
    Genauso ist es. Es ist der Krieg der westlichen Welt gegen den Islam. Oder der Krieg des Islam gegen die westliche Welt.

    Man traut sich aber noch nicht, es so klar öffentlich zu sagen, aber lange kann man sich nicht mehr darum drücken.

    So gesehen paßt eben auch das Schweizer Minarett-Verbot mit ins Bild. Es gehört alles zusammen, alles ist miteinander vernetzt.

    Ich persönlich glaube nicht, das die westliche Welt an ihrer Schwäche und Dekadenz zugrunde gehen wird. Der Islam wird schwach werden, spätestens dann, wenn die westliche Welt das Öl der islamischen Staaten nicht mehr braucht. Und das ist nicht mehr so lange hin.

    Die islamischen Staaten möchten gerne in ihrer mittelalterlichen Welt bleiben, die Männer wollen die Macht nicht mit den Frauen teilen, wahrscheinlich haben sie Angst vor den Frauen.

    Letztendlich ist die westliche Welt in ihrer globalen Vernetzung, ihrer Tabulosigkeit und ihrem rasantem Erfindungsreichtum die überlegene Welt.

  8. #667
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Knarfi, das kannst du drehen und wenden wie du willst - ein Partisanenkrieg wird fuer eine normale militaerische Operation unter den Vorsausetzungen denen Militaeroperationen unterliegen, sich immer als aeussserst schwierig erwiesen, den darin liegt die Taktik von Terror und Partisanenkrieg, mit geringsten Mitteln, groesstmoeglichen Schaden anzurichten!

    Da sind den Militaers schon mal die Hanede gebunden!

    Terror kennt keine Insignien, keine Uniform, kein Recht, haelt sich an keine Konventionen, an keine Menschenrechte!

    In der Tat David und Goliath!

    Nur das im Partisanenkreig sich David aller erdenklichen Schweinereien ungestraft zu bedienen weiss - wogegen Armeen und deren Befehlshaber staendig zwischen Kriegstribunal und Verantwortung ihrer Untergebenen und gegenueber der Zivilbevoelkerung, wie der Oeffentlichkeit hin und her pendeln!

    Laesst man Soeldner (Sandhurst, Legion etc.) die schwierigen Aufgaben loesen, ist stengste Geheimhaltung gefordert, weil die einen nicht das tun duerfen was die Anderen als ihr Recht ansehen!


    Guantanamo und Bagram werden verteufelt, warum nicht das was was einige der Insassen verbrochen haben?

    Wiederum das Hauptaugenmerk auf "Unschuldige", Mitwisser, Informanten, denen keine echte Straftat "nur" Mitgliedschaft in einer kriminellen (terroristischen) Vereinigung, aber keine Straftaten nachgewiesen werden koennen?

    Tja, das ist der Kern,die Grundlage des Terrors, immer unter der Tarnung der "zivilen Allgemeinheit", dan isnd es im Zweifelsfall und fuer Propaganda halt immer "unschuldige Zivilisten"!

    Wo ist hier Gerechtigkeit?

    Ja Schach, ein uraltes Brettspiel mit genau dieser Grundlage, nur kommt es bei Terroranschlaegen - und Partisanankrieg nicht sonderlich auf Geschick und Erfahrung an, es braucht nur ausreichend freiwillige Dumme, die bereit sind ihr Leben auszuloeschen, damit besitz der Terrosit ein Waffe die sehr, sehr schwer zu schlagen ist, es sei denn man bedient sich aehnlicher Taktiken, die leut Genfer Konvention verboten sind!

    So kommt es halt, besonders in den juengsten Konflikten immer wieder vor, das es aussieht als sind die Terroristen die "guten Unterdrueckten" die sich und ihre Landsleute "nur" befreien wollen und die Armee die diesen Wegelageren gegenueber gestellt wird, als die "Boesen" erscheinen - Sinn, Ziel und Zweck des Terrorismus ist damit zum grossen Teil erreicht!

  9. #668
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Conrad:
    Ich persönlich glaube nicht, das die westliche Welt an ihrer Schwäche und Dekadenz zugrunde gehen wird. Der Islam wird schwach werden, spätestens dann, wenn die westliche Welt das Öl der islamischen Staaten nicht mehr braucht. Und das ist nicht mehr so lange hin.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++
    Den Satz versehe ich nicht; wann soll die westl. welt das Öl der isslam. Staaten nicht mehr brauchen und wodurch wird es ersetzt?
    Gruß

  10. #669
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="800966
    Zitat Zitat von Samuianer",p="800943
    Nur darf sich nach den Anschlaegen von NY, L, M, und B kener mehr traeumen lassen das man irgendwo auf dem Planeten wieder Ausbildungscamps a la Mujaheddin/Taleban/Al Quaeda zulassen wird!
    Das ist der einzige Grund fuer die Anwesenheit der ISAF in Afghanistan und es ist Schad, wie schnell das anscheinend vergessen und verdraengt wird.
    Das ist der einzige Grund für die die Operation Enduring Freedom (OEF ). Informiere Dich besser, bevor Du wieder falsches schreibst.

    Die ISAF hat andere Aufgaben.

  11. #670
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="800971
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="800969

    Aber es gibt eben Menschen, die brauchen Krieg und Gewalt und tragen ihren Kopf nur zur Zierde.
    Die Taliban sind anscheinend solche Typen.
    Schau erst mal in den Spiegel.

    Die Taliban sind übrigens nicht Al Kaida und ich wüsste nicht, was an der korrupten Bush-Marionette Karsai besser wäre.

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54