Seite 31 von 107 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 33.046 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Paddy",p="772166
    Um die Taliban geht's hier gar nicht.
    So, um was geht es denn dann? Um Projektionsflaeche fuer profilierungssuechtige, friedensbewegte Gutmenschen?

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von titiwas",p="772163
    Dieter, ich hab Dir Unrecht getan, ein zweiter hat sich geoutet, der auch nicht verstanden hat, daß es „ums spätere bezahlen“ ging. Der begreift ja nicht mal, wie ich bei „schuldigen Deutschen“ und „bezahlen“ auf Juden komme. Gibt schon arme Schweine, die können nur das nachplappern, was ihn in vielen Jahren „[s:aba9e18d26]UM[/s:aba9e18d26]Erziehung“ eingetrichtert wurde.
    Du bist ja 'n echter Held - uebriggeblieben?

    Deine gebetsmuehlenhaften, gegen die Person gerichteten Argumente ("arme Schweine" etc.) zeichnen Leute deiner Coloeur ganz besonders aus!"

    Aus deinem "netten" Umgangston, ganz der Nettiquette des Internets entsprechend - "Juden", "Schuldige Deutsche", "Schweine", "Amis", "UM-erziehung" da lassen sich ganz andere Schluesse ziehen!


    Mir kommen da so "Stars" wie Heino, mit ihrem beeindruckenden Liederrepertoire in den Sinn.... warum nur?

  4. #303
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="772144
    Guter Punkt!
    Bleiben wir doch einmal bei dem, was sich jetzt herauskristallisiert.
    Da es gerade beim Militär genau beschriebene Ablaufszenarien unter genau formulierten Randbedingungen gibt, gehe ich davon aus, dass hier ein Mensch - der zufällig deutscher Oberst ist - einen Fehler gemacht hat.
    Dies ist tragisch, sei ihm aber zunächst einmal zugestanden.

    Was ich wirklich bemängele, ist die deutsche Politik, die sich windet und biegt!
    Anstatt dazu zu stehen und Grösse zu zeigen, wird versucht das Ganze wider besseren Wissens zu vertuschen und ausschliesslich in Konjunktiven gesprochen.
    Ein Abbild der Politik der letzten Jahre (Jahrzehnte?).
    Denn dieser Vorfall ist nur ein weiterer Beleg für die Vorstellung von Verantwortungsübernahme und Weitsicht der uns Führenden.

    Warum wer, wann, wo hätte schon vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten eingreifen müssen oder es hätte lieber bleiben lassen, sei einfach mal aussen vor gelassen.

    Bei diesem Ereignis hat es ohne Zweifel auch zivile Opfer gegeben.
    Ob das nun 2 oder 20 oder 200 oder gar 2000 waren spielt für mich erst mal keine Rolle.
    Und ob die Leute freiwillig am Ort waren oder von den Taleban dorthin gezwungen wurden ändert doch am Status der Leute nichts.
    Diese Opfer in Zweifel zu ziehen finde ich einfach schäbig.
    Abgesehen davon, dass die Aufklärung, die ja behauptet dass wären alles Taleban gewesen, nach dem Bombenabwurf nicht mehr in der Lage ist, die tatsächlichen Folgen zu dokumentieren, bwohl man davon ausgehen kann, dass sich die Sicht von Minute zu Minute verbssert hat :-(

    Verantwortungsvoll für die Leute aufzutreten die man angeblich vertritt ist meines Erachtens keien sittenwidrige Forderung, sondern sollte selbstredend Anliegen eines jeden Bundestagsagbeordneten und erst recht eines jeden Ministers sein.
    Dies sehe nicht nur ich in diesem Fall als nicht geleistet!
    Schade.

    Gruss,
    Strike

  5. #304
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Paddy",p="772161



    7. Spinnt der Samuianer mal wieder, indem er der Friedensbewegung Unschuldsvorwürfe macht (vielleicht war es auch das Stichwort Paddy, welches den Schaum vorm Mund auslöste?).

    [highlight=yellow:15460f0c2e]Es wäre überhaupt reichlich konstruiert, dem einzelnen Bürger einen Vorwurf zu machen, der weder die Parteien gewählt hat, die diesen Einsatz angeordnet haben, noch einen Einfluss auf diese Entscheidungen gehabt hätte.[/highlight:15460f0c2e] Da kann man wohl kaum etwas anderes tun, als die Entsender per Demo oder Forenbeitrag daran erinnern, daß die vorgebliche Zielsetzung im Wiederaufbau und der Ausbildung von Polizei und Armee lag. So wenigstens wurde mal das Volk belogen, um Akzeptanz herzustellen und hinter solchen Zielen kann auch ein grosser Teil der Friedensbewegung stehen.

    Deine billige Polemik in der du dich, wie ein paar andere deiner Weggefaehrten, mal wieder prima per "Argumentum ad hominem" outest mal ganz friedensorientiert uebersehend, muss ich dir zugestehen das es dir wiedermal unuebertrefflich gut gelungen ist "Andere dafuer schuldig" zu sprechen!

    "Vergeblich Zielsetzung" - wie wenn diese dauernd sabotiert werden?

    Wie waere es denn mal sich an die Talebs zu wenden und denen erklaeren sie sollten mit ihren Attacken, Anschlaegen, Uebergriffen, dem Frieden willens aufhoeren -das waere doch mal was - NEIN?

    Das Klauen der Tanklaster gehoert dazu, Angriffe auf Zivilisten und zivile Einrichtungen zu provozieren ebenso - das in Gaza, Westbank genauso wie in Afghanistan!

    Du solltest dich fuer deine Mission als Friedensengel mal, als Vorbild, in die Bergeinsamkeiten des Hindukush begeben und die Talebs aufklaeren, den Ansatz dazu hast du ja, nur willst du das den falschen Leuten auftischen, ein typisches Dilemma der per Berufung selbsternanngten Friedensgeier....

    Die aus dem Wohnzimmer Schlachten schlagen und per Fernbedienung Feinde besiegen und in Foren die Weltordnung neu herrichten - es gibt halt Leute die wissen alles und haben auch fuer Alles ein Loesung - meinen sie!

    Hier kannst du dich mal uber die Aufgaben der ISAF- International Security Assistance Force - http://www.nato.int/cps/en/natolive/topics_8189.htm etwas weiterbilden....

    es gibt auch diese Bilder...



    erst wenn ich von dir im Hinblick auf deien Standpunkt, "Post aus Afghanistan, Region Kunduz" zu lesen bekomme, hast du Ansehen und Glaubwuerdigkeit errungen, bis dahin..... darfst du weiter ins Abwasserkanalrohr bellen!

  6. #305
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Dieter1",p="772176
    Zitat Zitat von Paddy",p="772166
    Um die Taliban geht's hier gar nicht.
    So, um was geht es denn dann? Um Projektionsflaeche fuer profilierungssuechtige, friedensbewegte Gutmenschen?
    Nee, um Projektionsfläche für profilierungssüchtige, kriegsgeile Langweiler, die zuviel Landser gelesen haben.

    Aber mal im Ernst, es geht darum, aus welchen Gründen Deutsche dort vorgeblich sind und was sie nun tatsächlich machen. Es geht um Aufständische (Taliban) in einem anderen Land und eine von den USA und seinen Verbündeten eingesetzten Präsidenten, der Wahlen fälscht und dessen Bruder sich im Drogenhandel engagiert. Es geht um geopolitische Interessen und schon lange nicht mehr um Al Kaida (die es in Afghanistan nicht mehr gibt). Es geht um Krieg und nicht um Aufbauhilfe. Es geht um die gleichen Fehler, die bereits die Sowjets in die Knie gezwungen haben und schlussendlich zum Verfall der Sowjetunion geführt hatte. Es geht um Politik statt Krieg (oder wie sonst man es nennt).

  7. #306
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="772189
    es gibt auch diese Bilder...



    erst wenn ich von dir im Hinblick auf deien Standpunkt, "Post aus Afghanistan, Region Kunduz" zu lesen bekomme, hast du Ansehen und Glaubwuerdigkeit errungen, bis dahin..... darfst du weiter ins Abwasserkanalrohr bellen!
    Ich gehöre nicht wie Du zu den Deutschen, die glauben "am deutschem Wesen solle die Welt genesen".

    Ich sehe keinen Sinn darin, in andere Länder zu fahren und dort den Aufständischen zu verklickern, sie sollten doch bitte in ihrem Land auf Widerstand verzichten.

    Ich mische mich ein, wo es um deutsches Verhalten und deutsche Politik geht.

    Was sollte ich denn ins Abwasserrohr bellen, wo Du bereits mit dem Kopf in der Kloschüssel steckst und Dich taub stellst?

    Oh ja, ein Soldat der einem Kind Kaugummi schenkt. Wie niedlich. In etwas so nett, wie die missbrauchten Kinder auf Adolfs Arm.

  8. #307
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von strike",p="772182
    Zitat Zitat von Samuianer",p="772144
    Guter Punkt!
    Bleiben wir doch einmal bei dem, was sich jetzt herauskristallisiert.
    Da es gerade beim Militär genau beschriebene Ablaufszenarien unter genau formulierten Randbedingungen gibt, gehe ich davon aus, dass hier ein Mensch - der zufällig deutscher Oberst ist - einen Fehler gemacht hat.
    Dies ist tragisch, sei ihm aber zunächst einmal zugestanden.

    Was ich wirklich bemängele, ist die deutsche Politik, die sich windet und biegt!
    Anstatt dazu zu stehen und Grösse zu zeigen, wird versucht das Ganze wider besseren Wissens zu vertuschen und ausschliesslich in Konjunktiven gesprochen.
    Ein Abbild der Politik der letzten Jahre (Jahrzehnte?).
    Denn dieser Vorfall ist nur ein weiterer Beleg für die Vorstellung von Verantwortungsübernahme und Weitsicht der uns Führenden.

    Warum wer, wann, wo hätte schon vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten eingreifen müssen oder es hätte lieber bleiben lassen, sei einfach mal aussen vor gelassen.

    Bei diesem Ereignis hat es ohne Zweifel auch zivile Opfer gegeben.
    Ob das nun 2 oder 20 oder 200 oder gar 2000 waren spielt für mich erst mal keine Rolle.
    Und ob die Leute freiwillig am Ort waren oder von den Taleban dorthin gezwungen wurden ändert doch am Status der Leute nichts.
    [highlight=yellow:86d4395e54]Diese Opfer in Zweifel zu ziehen finde ich einfach schäbig.[/highlight:86d4395e54]
    Abgesehen davon, dass die Aufklärung, die ja behauptet dass wären alles Taleban gewesen, nach dem Bombenabwurf nicht mehr in der Lage ist, die tatsächlichen Folgen zu dokumentieren, bwohl man davon ausgehen kann, dass sich die Sicht von Minute zu Minute verbssert hat :-(

    Verantwortungsvoll für die Leute aufzutreten die man angeblich vertritt ist meines Erachtens keien sittenwidrige Forderung, sondern sollte selbstredend Anliegen eines jeden Bundestagsagbeordneten und erst recht eines jeden Ministers sein.
    Dies sehe nicht nur ich in diesem Fall als nicht geleistet!
    Schade.

    Gruss,
    Strike
    Mit der miesen Haltung der Politiker die diese Leute dorthin geschickt haben und somit, wenn dann, die letzten Verantwortungstraeger sind - sich mit ihrer "Friedensmission" - "Wiederaufbau Afghanistan" vor den Wahlen zu schmuecken suchen und nun kneifen finde ich ebenfalls mehr als geschmacklos - ein fettes "Pfui"!

    Die Aussage "highlighted" steht mit dem folgenden Anmerkungen zu den die "Tat begleitenden Umstaenden" in voelligem Wiederspruch!

    Das Problem bei diesen Partisanenkriegen ist doch der Umstand das diese sich dadurch einen riesen Voreteil verschaffen - sie sind im Zweifelsfalle immer "Zivilisten" und somit eigentlich durch die Genfer Konvention geschuetzt, die sie unterlaufen - ist doch Mega-Paradox... geht ein Anschlag schief, wird ein Lager entdeckt, in einem Feuergefecht mit Artillerie alle Anwesenden getoetet, dann sind es immer "Zivilisten" die beklagt werden - un die Angreifer, die Verteidiger, Friedentruppe, in diesem Fall die ISAF, immer der Pruegelknabe - ja das wissen auch die Hammas, die Taleban - die ganze Front der Dschihadisten... und machen so oft wie moeglich davon Gebrauch, um sich als "menschlich" zu verkaufen und ihre Opponenten als "unmenschlich" zu diffamieren - gelingt all zu oft!

    Es ist aber die Frage, mal GENAU hin zuschauen und zu fragen wer macht da eigentlich was? -

    Ein "bisschen Krieg, ein bisschen Verteidigen, ein bisschen Frieden, gibt es (leider) nicht - so wie es (leider) auch kein bisschen tot gibt!

    Leider ein, diese Auseinandersetzungen begleitender, unabwendbarer Umstand!

    Eine der Aufgabensatzungen der ISAF:


    Disarming illegally armed groups (DIAG)ISAF is collecting illegal weapons, ordnance and ammunitions from armed groups and individual persons. Weapons are then catalogued and safely destroyed so they no longer represent a threat to the local population, Afghan National Security Forces or ISAF personnel.
    ...mehr dazu hier: http://www.nato.int/cps/en/natolive/topics_8189.htm

    Und allzu viele wollen nun mal ihre Waffen nicht einfach so hergeben - ja einige sehen es a;ls Privileg eines Afghanen an - und fuehlen sich bevormundet... andere nehmen das als Ausrede.. also was tun...ein ganz eigenes Voelkchen!

    "Alle entwaffnen"!

    Ein "Fehler" ist es ja erst wenn sich herausstellt das bei der Ausfuehrung eines Befehls was nicht so aufgegangen ist wie anfaenglich gedacht- wie haettest du gehandelt?


    Ich wuerde Jedem sofort meine absolute und ungebrochenen Anerkennung zu kommen lassen, der ein Wort mit den Taleban reden wuerde und sie ueberzeugen koennte mit den Ueberfaellen auf zu hoeren, die Waffen nieder zu legen - dem lieben Frieden willens!


    So, warum tun die das nicht?




    P.S.

    Charakter, "Figur" zu zeigen, wie es im Volksmund so schoen heisst, scheint in der neuen politischen Szene der Regierungsmitglieder ein Fremdwort geworden zu sein, stimmt auch!

  9. #308
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von strike",p="772182

    Was ich wirklich bemängele, ist die [s:e066b45ad5]deutsche[/s:e066b45ad5] Politik, die sich windet und biegt!
    Anstatt dazu zu stehen und Grösse zu zeigen, wird versucht das Ganze wider besseren Wissens zu vertuschen und ausschliesslich in Konjunktiven gesprochen.
    Ein Abbild der Politik der letzten Jahre (Jahrzehnte?).
    Denn dieser Vorfall ist nur ein weiterer Beleg für die Vorstellung von Verantwortungsübernahme und Weitsicht der uns Führenden.
    Die Unehrlichkeit in der Politik verdirbt mir schon seit Jahren den Spass daran, bzw. beschränkt mein Interesse auf die satirisch anmutenden Phrasen.

    Die eine Seite möchte viele zivile Opfer konstruieren, die andere möchte sie wegkonstruieren, je nach Belieben und politischem Vorteil der jeweiligen Seite.

    Bei der Untersuchung wird im Endeffekt sicherlich das Ergebnis rauskommen, mit dem politisch alle am besten leben können. Mal ehrlich, Taliban kann man ja nicht an ihrer Taliban-Gold-Membercard von Zivilisten unterscheiden, auch die Untersuchenden nicht.

    Aber einfach zu behaupten, so aus der sicheren Distanz, dass es keine Zivilisten unter den Opfern gegeben hätte ist schon ein bissl abgedreht, und das Konstrukt, dass man mit diesen Fahrzeugen einen Anschlag geplant hätte ist halt eben nur ein Konstrukt, das man sich ersparen hätte können.

    Die Frage, ob der Oberst seine Kompetenzen überschritten hat, ist doch im Endeffekt die einzige Frage, die von Bedeutung ist, und sicherlich nicht das Feilschen über die Anzahl der zivilen Opfer, an denen ja eh fast niemand mehr ernsthaft zweifelt. Mit diesem Herumgeeiere macht sich die gesamte Nato lächerlich.

  10. #309
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Thaimax",p="772196

    Die Unehrlichkeit in der Politik verdirbt mir schon seit Jahren den Spass daran, bzw. beschränkt mein Interesse auf die satirisch anmutenden Phrasen.
    Was erwartest du eigentlich ? Ehrlichkeit ? Dass ich nicht lache ! Man kann es halt nicht allen rechtmachen.

    Im übrigen kann man es durchaus so sehen, dass es kein Krieg ist, sondern Aufbauhilfe.

    Und die Bundeswehr ist eben der bewaffnete Arm der Heilsarmee..

  11. #310
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="772249
    Was erwartest du eigentlich ? Ehrlichkeit ? Dass ich nicht lache !

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54