Seite 22 von 107 ErsteErste ... 1220212223243272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 33.000 Aufrufe

  1. #211
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von strike",p="771714

    Na, dann seid ihr ja Glaubensbrüder
    möglich.
    Kinder schwimmen nicht um 1:39 früh in Flüssen rum und warten auf Tanklastwagen.
    Ebenso unglaubwürdig, dass das Benzin um diese Zeit an Einheimische abgegeben werden sollte.
    Wo kommen die Einheimischen her - die nächsten Dörfer kilometerweit entfernt.
    Ich glaube, hier soll etwas lediglich für den Wahlkamp herhalten. Ebenso las ich heute - das der US-General versucht, seine weisse Weste zu behalten.

    Hälst Du das Merkel eigentlich für mindestens gleichwertig mit Deinen sonstigen Politikfavoriten?
    ich bin wohl eher SPD´ler, jedoch nicht für Steinmeyer - dann schon eher SPD-Politiker wie seinerzeit Helmut Schmidt, Brandt, Schröder :-)
    Aber das sich Merkel hinter ihre Jungs stellt, fand ich ok.

    Den Befehl zum Angriff auf die Tanklaster übrigens auch.
    Auch Zivilisten können zu den Talibans gehören und dabei helfen, Anschläge durchzuführen.
    M.E. sind die Talibans alle Zivilisten, da keiner eine Uniform trägt.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von ChangLek",p="771718

    ........in keinem Land der Welt spielen Kinder nachts um zwei kilometerweit vom Dorf entfernt. Falls doch, dann hätten die Eltern ihre Aufsichtspflicht - falls es so etwas dort gibt - verletzt. Na ja, Hauptsache Blödmichelchen glaubt´s wieder mal.......
    sehe ich auch so - wer um diese Zeit mitten in der Pampa den Entführern hilft, die Tanklaster wieder aus dem Schlamm zu bringen - hat Dreck am Stecken bzw. kann man nicht als Unbeteiligten betrachten.
    Was machen Talbans mit einem vollen Tanklaster - höchstwahrscheinlich für einen Anschlag präparieren.
    Einfach einen Selbstmordkandidaten mit einem Sprengsatz reinsetzen und aufs deutsche Camp zufahren - man wird kaum auf einen Tanklaster schiessen. Bis man merkt was los ist, steht schon alles in Flammen.

  4. #213
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Diesem sich Aufziehen an dem Bombenanschlag kann ich eigentlich auch nicht so nachvollziehen, dass sowas passieren wird, wenn man sich für ein kriegerisches Engagement in Afghanistan entscheidet, ist logisch, auch wenn man es als Humanitäreinsatz verkauft.

    Dass ein amerikanischer Militäroffizier so gut wie möglich versucht seine Jungs, die letztendlich die Bomben auf Zivilisten abgeworfen haben, zu verteidigen, erscheint mir auch nicht ganz unlogisch.

  5. #214
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="771720
    Aber das sich Merkel hinterihre Jungs stellt, fand ich ok
    Das sich das Angie - neuerdings auf den CDU-Veranstaltungen ja so frenetisch empfangen und gefeiert - sich vor die Leute stellt, die sie dort runter schickt, ist eigentlich das Mindeste.

    However, das "unsere Jungs" da unten wirklich von Nöten sind und die Interessen unseres Volkes im Einklang mit völkerrechtlichen Normen vertreten werde ich wohl nie mehr verstehen.
    Von daher richtet euren Eifer auf die, die ihr eventuell noch "umdrehen" könnt

    Für mich ist und bleibt der Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr in Afghanistan ein fragwürdiges Unternehmen.
    Und hoffe, dass nicht erst nach einigen toten deutschen Soldaten mehr der Druck auf das Politkmanagement so gross wird, dass man erkennt, was erfahrene Menschen schon lange formulieren:

    Peter Scholl-Latour "Der Krieg in Afghanistan ist nicht zu gewinnen"
    Quelle http://www.hintergrund.de/2009041438...-gewinnen.html

  6. #215
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von strike",p="771728
    Für mich ist und bleibt der Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr in Afghanistan ein fragwürdiges Unternehmen.
    Und hoffe, dass nicht erst nach einigen toten deutschen Soldaten mehr der Druck auf das Politkmanagement so gross wird, dass man erkennt, was erfahrene Menschen schon lange formulieren:
    Leider befürchte ich, dass das genau das Gegenteil auslösen würde, man eine Art trotzige "jetzt erst recht.."-Einstellung an den Tag legen wird, die ja jetzt schon zu massig Befürwortern zu diesem Kriegseinsatz geführt hat. Ohne Rücksicht auf Menschenleben, ohne Rücksicht, was das terrormässig für Deutschland in Zukunft bedeuten wird, wird man die zahlenmässige Aufstockung der BW-Soldaten in Afghanistan durchdrücken. Sicherheitshalber aber erst nach der Wahl, schätze ich mal.

  7. #216
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von strike",p="771728


    However, das "unsere Jungs" da unten wirklich von Nöten sind und die Interessen unseres Volkes im Einklang mit völkerrechtlichen Normen vertreten werde ich wohl nie mehr verstehen.
    da streiten sich die Experten, ob der Angriff auf WTC ein Eingreifen der NATO (Beistandspflicht) rechtfertigt.
    M.E. jedoch schon. Die USA wurde am 11.9. angegriffen, Afghanistan bzw. die Talibans haben zumindest die Angreifer geschützt. Die Gefahr, das bei Nichtangriff - von Afghanistan weitere Angriffe stattgefunden hätten - kann man nicht von der Hand weisen. Immerhin gab es eine Menge Trainingszentren für zukünftige Terroristen.


    Peter Scholl-Latour "Der Krieg in Afghanistan ist nicht zu gewinnen"
    so einach sicher nicht, auch nicht - wenn man nach ein paar Toten zusammenpackt und abhaut.
    Hier müsste eine langfristige Militär-Präsenz eingerichtet werden, bis die afgh. Armee selbst in der Lage ist, das Land zu sichern.

  8. #217
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Thaimax",p="771729
    Ohne Rücksicht auf Menschenleben, ohne Rücksicht, was das terrormässig für Deutschland in Zukunft bedeuten wird, wird man die zahlenmässige Aufstockung der BW-Soldaten in Afghanistan durchdrücken. Sicherheitshalber aber erst nach der Wahl, schätze ich mal.
    Ich befürchte, dass Du recht behälst.
    Nochmal Scholl-Latour zu dem Thema im Jahr 2007:
    "... Die Absicht deutscher Politiker, die Bundeswehr auf mindestens weitere zehn Jahre in Afghanistan zu belassen und deren Engagement sogar auf den heiklen Süden auszuweiten, mutet recht merkwürdig an, während gleichzeitig im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf die Rückführung der US-Truppen aus dem Irak zum zentralen Thema der Kandidaten wurde. In Deutschland optiert die Mehrheit der Bevölkerung für eine baldige Räumung Afghanistans, aber neuerdings ist es bei Parlamentariern und Publizisten Mode geworden, die Meinung des Bürgers gering zu achten gemäß der vulgären Redensart von einst: „vox populi, vox Rindvieh.“ Dabei hatten die Wähler, die Gerhard Schröder im Amt bestätigten, als er sich weigerte, am Feldzug „Iraqi freedom“ teilzunehmen, mehr gesunden Menschenverstand bewiesen als die „kriegslustigen“ Intellektuellen und Politprofis..."

  9. #218
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="771721
    Zitat Zitat von ChangLek",p="771718

    ........in keinem Land der Welt spielen Kinder nachts um zwei kilometerweit vom Dorf entfernt. Falls doch, dann hätten die Eltern ihre Aufsichtspflicht - falls es so etwas dort gibt - verletzt. Na ja, Hauptsache Blödmichelchen glaubt´s wieder mal.......
    sehe ich auch so - wer um diese Zeit mitten in der Pampa den Entführern hilft, die Tanklaster wieder aus dem Schlamm zu bringen - hat Dreck am Stecken bzw. kann man nicht als Unbeteiligten betrachten.
    Was machen Talbans mit einem vollen Tanklaster - höchstwahrscheinlich für einen Anschlag präparieren.
    Einfach einen Selbstmordkandidaten mit einem Sprengsatz reinsetzen und aufs deutsche Camp zufahren - man wird kaum auf einen Tanklaster schiessen. Bis man merkt was los ist, steht schon alles in Flammen.
    Es gab Meldungen, wonach die Taliban die Bevölkerung gezwungen haben sollen, Benzin abzuzapfen, damit die Fahrzeuge wieder flott gemacht werden können.

    Des weiteren frage ich mich, Deiner These des Selbstmordanschlags folgend, warum die Tankfahrzeuge in die entgegengesetzte Richtung fuhren? Es gehört ja keine grosse Logistik oder Vorbereitung dazu, sie zu präparieren. Ne kleine Sprengung reicht ja aus, um alles in die Luft zu jagen.

    Warum also sind die Wagen nicht direkt zum Camp gefahren, wo man allemal gar keinen Verdacht geschöpft hätte, weil sie ja bestellt waren und zeitig erwartet wurden.

    Warum hätten die Taliban, statt dies auszunutzen, nach der "Entführung" warten sollen, bis das die Entführung im Camp bekannt wurde. Es waren doch nur noch wenige km bis zum vorgeblichem Ziel.

    Warum sind sie stattdessen in die entgegengesetzte Richtung gefahren?

    Was spricht eigentlich für die Mär vom Selbstmordattentat auf das Camp, mit Hilfe dieser LKW?

  10. #219
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    .....Immerhin gab es eine Menge Trainingszentren für zukünftige Terroristen.
    In Deutschland wurden die Terroristen sogar direkt und offiziell vom Staat finanziell mit Sozialleistungen unterstützt, zusätzlich zu dem Gewähren von Unterschlupf.

    Deiner Meinung nach Rechtfertigung genug die Militärs aller Herren Länder endlich mal demokratische Grundwerte mit Humanitäreinsätzen in Deutschland durchzusetzen? - Das wäre nämlich auf genau der gleichen Argumentation basierend.

  11. #220
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Paddy",p="771733
    Warum sind sie stattdessen in die entgegengesetzte Richtung gefahren?
    Täuschung, alles Täuschung.
    Taleban, alles Taleban.

    Mach Dich drauf gefasst, dass ein ganz Kluger sagt, dass die Taleban mit dem Rückwärtsgang auf die deutschen Stellungen zufahren wollten.
    Bzw. das Benzin hätte in anderen Fahrzeugen für einen eventuellen Anschlag benutzt werden können.
    Oder ein Führer der Taleban hätte damit seine Karosse gefüllt, um zum nächsten Befehlsstandpunkt zu kommen.
    Es gibt also unendlich viel Gründe den Missbrauch des Benzins auszuschliessen.

    Da hast Du ganz schnell ganz schlechte Karten.

    Gruss,
    Strike

    P.S.: wobei dieses Vorkommnis eigentlich wirklich nur ein Beleg von vielen ist, in welche Situationen der einfache Soldat gerät, wenn Politiker sich leichtfertig zum Kriegspielen entschliessen.

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54